Hello, Guest the thread was called2.8k times and contains 103 replays

last post from 128er-Man at the

Einsatzszenarios von 1571 und 1581

  • Ich hatte früher nur eine 1541-II. Heute nutze ich z.B. eine 1571 in Zusammenhang mit ZoomFloppy, aber praktisch nie im 1571-Modus am C64 (also beide Seiten ohne Umdrehen der Diskette). Die 1581 kann ich mir gut für z.B. eine Sammlung von zahlreichen Hilfsprogrammen auf nur einer Disk vorstellen, um mehr Retro-Feeling zu haben als z.B. mit meiner Ultimate-II(+).


    So kam in mir die Frage auf, wofür insbesondere damals 1571 und 1581 verwendet wurden bzw. heute verwendet werden. Spontan würde mir GEOS einfallen, wo es wohl die größten Vorteile zu der kleinen Kapazität der 1541 hätte. Aber was waren noch typische Einsatzgebiete? Ich kann mir eher weniger vorstellen, dass man sich eine so teure Floppy kaufte, um dann bei der Diskettenanzahl für "Schulhofgetauschtes" zu sparen? Noch dazu war die Programmauswahl, die insbesondere die 1581 unterstützt, ja sicherlich deutlich kleiner.


    Persönlich könnte ich mir solche Laufwerke auch gut für die Softwareentwicklung vorstellen, um bspw. Assembler, Quellcode und resultierende Binärdateien ohne Diskettenwechsel effizienter nutzen zu können; wobei man heute wohl eher auf dem PC entwickelt würde (CBM prg Studio bzw. C64 Studio).


    Oder langweilte sich der zweite Kopf der 1571 bei den meisten Usern nur, weil sie eh nur im 1541-Modus betrieben wurde? Aber dann hätten sie ja gleich die günstigere 1541 kaufen können...


    Gibt es gar spezielle Sammlungen von Software für 1571 oder 1581, die sich dann durch weniger bzw. keine notwendigen Diskettenwechsel auszeichneten?


    Bin gespannt, wofür ihr die so eingesetzt habt bzw. einsetzt. Vielleicht erschließen sich mir dann auch noch zusätzliche Einsatzgebiete für meine Floppys. :)

  • tja....

    wofür gab es damals Laser Scheiben, VHS- Digital, Picturedisc Viewer und so ein Kram ?

    Ständig kommt was neues auf den Markt - vieles verschwindet mit der Zeit da es sich nicht durchsetzt, oder schon überholt war als es raus

    kam. So ist das meiner Meinung auch mit den Laufwerken damals gewesen.

    Arcade: Twinliner, Fashion Vision,
    "Cosmic Guerilla" cocktail table
    Pins: Bride Of Pinbot + Jack*Bot
    C64, C65, C66, Gammel+Mist...

  • Hallo,


    Wenn Du auf CSDB nach d81-Images suchst, kannst Du Dir einen Überblick machen, was die Szene heute als sinnvolle Use-Cases ansieht.


    Ansonsten:

    1. Man braucht keine reale 1581 mehr, weil Pi1541 oder andere Tools die 1581 emuliert und d81-Images problemlos verwendet werden können.
    2. Heute braucht man eine 1581 vor allem dafür, sie für > 250€ bei eBay reinzustellen.
    3. Ich brauche keine 1581, aber ich hätte doch so gern eine zum Rumspielen und Besitzen...
    4. Ich wusste damals nix von der Existenz der 1581.
  • Die Posts meiner beiden Vorschreiber zusammen genommen - so sehe ich das auch.

    Klar hatte auch eine 1581 damals™ sicher ihre Daseinsberechtigung - aber wurde sie wirklich gebraucht? Eher nicht. Die 1571 kam ja am 128er unter CP/M zum Einsatz, also dort ist es recht eindeutig, wozu die doppelte Kapazität ja eigentlich gedacht und auch genutzt wurde: CP/M und 128er-Modus. Zum C64 war sie eben (fast ganz) kompatibel, aber nicht mehr.


    Die 1581 wird einfach ein Produkt ihrer Zeit sein, so wie Hucky es auch schon darstellte: die Technik war da, also wurde sie verkauft. Ob man sie wirklich braucht, ist da erst mal nachrangig.

    Gruß, cp2.

    The one... 2201-db44f915.jpgthat started it all!
    Zitat von ZeHa: "Ich wäre noch für einen "das ist zu teuer"-, einen "das geht auch mit 'nem Raspberry Pi"-, und einen "das ist dann aber nicht mehr original"-Button" :D


  • Ich habe die 1581 damals aus der 64er kennengelernt. Zuerst in den Kleinanzeigen, als der Preis unter 200DM gefallen ist, dann hatte ich den Bericht in der 64er herausgesucht und gelesen.


    Und für was ist die 1581 nützlich... ich hatte diese unter GEOS verwendet... ansonsten versucht ein Spiel (DDD) dafür anzupassen.


    Nützlich ist diese genauso, wie alle anderen Disketten- und Festplatten-Laufwerke für den CeVi außer der 1541, nämlich zu gar nichts. Ich persönlich finde auch die ganzen SD-Laufwerke für total überflüssig... ist halt meine Meinung.


    Zu einem CeVi gehört 1-2 1541(-II) und ein Kassettenlaufwerk. Desweiteren noch irgendwelche Beschleuniger und natürlich zwei Stück Joysticks... alles anderes braucht man nicht... aber die Leute wollen das haben...


    IST MEINE MEINUNG

  • So kam in mir die Frage auf, wofür insbesondere damals 1571 und 1581 verwendet wurden bzw. heute verwendet werden.

    Ich kenne jemanden, der damals zu seinem C64 aus einem ziemlich einfachen Grund eine 1571 statt einer 1541 gekauft hat: Die 1571 war in dem Laden damals 20 DM (oder so) günstiger.

  • Naja... es kommt auf die Datenmenge drauf an...


    Wenn ich den C64 nur als Spielekonsole nutze, dann OK... reicht eine 1541.


    Ich hab aber vor 20 Jahren für den C64 unter GEOS programmiert. Der SourceCode der Projekte würde dutzende 1541-Disketten befüllen. Das war ein Grund warum ich mir die FD2/4 zugelegt hab.


    Gewaltige Datenmengen mit einer 1541 zu handeln... da muss man schon Masochist sein;)


    Die FD2/4 hab ich auch gekauft weil es eben PC-kompatibel war. Hab dazu dann extra eine Anwendung unter GEOS entwickelt die PC-Disketten lesen und schreiben konnte. Dazu hab ich damals alles über FAT, CLUSTER und Co gelesen. Für BASIC gab es damals schon den BBR.


    Die 1581 war damals das was SD2IEC heute ist: Ein(!) Weg um Daten mit dem PC zu tauschen.


    Hab die U2+ und TC64, aber die 1541-Emulationen hab ich bisher so gut wie nie verwendet (und wer jetzt fragt warum die U2+... weil es ein geniales Stück Hardware ist... das muss man unterstützen).Am SD2IEC nutze ich fast nur D81 und DNP.

  • wir hatten damals im schneider pc 1512 ein hardfile mit 20mb. ich hatte eine 1581 zum geburtstag bekommen. sie war gewollt.

    in relation der speicherkapazität von c128d/1581 zu schneider pc 640kb /20mb war das quasi wie eine wechselfestplatte.

    ich hätte auch gerne wieder eine, aber ich zahl da keine 400 euro für. neupreis war glaub ich damals 189,- dm bei vobis.

  • Zu kompatibleren Zeiten bis vor ein paar Jahren war eine 1581 super geeignet, um schnell und simpel Datenkram zwischen C64&Co. und PC hin und her zu transportieren, ohne sich erst Kabel oder Zusatzhardware besorgen zu müssen. Mit entsprechender Software ist eine 1581-Diskette ja im 3.5er-Laufwerk am PC schreib- und lesbar. Ansonsten ist eine 1581 heute nur noch was für Sammler und Enthusiasten.

  • ich war damals sehr froh über eine gebrauchte 1571. Für geos war das in kombination mit georam schon ne super Sache. Da ich auch viel programmiert hab und auch mit vielen Datendateien gearbeitet hab war die grössere Kapazität ein wahrer Segen. Für ne cmd fd bzw. 1581 hat das Geld damals leider nicht gereicht.

  • Ich hatte früher auch alle Laufwerke. Genutzt aber nur zwei 1541 , die anderen nur um sie in der Sammlung zu haben.

    Für Gleichberechtigung im Bundestag : Linke Frauen fordern mehr Rechte.


    Arm dran : Versicherter Pianist in Geldnot scheitert an Selbstambutation.


    Pincode Erkennung demnächst nur noch per Spracheingabe.

  • Nachdem ich tatsächlich Inkompatibilitäten im 1541-Mode der 1570/1571 gefunden habe, habe ich die 1570er weggetauscht und die 1571er nur noch an der ZoomFloppy. Für den nutzlos herumstehenden 128er davon noch eine zweite. ;-)

    3332-dc5ecddb.jpg

    '°'°'°'°'°'°'°'°'°Oo.~>| BASIC programmers never die! They just GOSUB without RETURN! |<~.oO°'°'°'°'°'°'°'°'°'

  • Ich habe mir 1997 (oder 1996?) für afair 300 DM eine 1581 neu gekauft und sofort Jiffy-DOS dazugekauft.

    Fürs coden, pixeln und SID-Tunes machen war das Teil einfach herrlich: es passten unzählige Arbeitsschritte auf eine Diskette und das jonglieren mit 5.25" Zoll Disketten entfiel somit.

    Darüberhinaus fanden alle benutzten Tools auf einer 3.5" Diskette Platz und Laden und Speicher ging ziemlich flott.


    Heutzutage (also 20 Jahre später ;)) würde ich mir aber eher keine mehr kaufen, da es mit SD2IEC einen günstigen, nicht ganz so kompatiblen Massenspeicher gibt, bzw. mit dem 1541 Ultimate II+ sogar ein Stück Hardware, welches verflucht viel kann und darüber hinaus auch noch sehr kompatibel ist.


    Wenn man bedenkt, dass ich damals für meine 1581 in etwa soviel bezahlt habe, wie die 1541 Ultimate II+ heute kostet, so gibt es hierfür weitaus "more bang for the buck".

  • Speziell angepasste Games für die 1581 sind doch was ganz nettes.

    Wenn man da zum Beispiel Spiele betrachtet die früher auf drei,vier Disketten daher kamen.

    Oder zum Beispiel Summer Games I+II auf einer Diskette als ein Spiel...

    Ist halt purer Luxus.

    Natürlich kann man auch viel einfacher und billiger das alles mit einem sd2iec machen.

    Aber bei mir war der Reiz so ein Ding jetzt mehr als 30 Jahre später endlich mal zu besitzen zu groß um dauerhaft zu widerstehen.

    Dies ist der Anfang einer langen Reise...
    leicht und atemlos.
    Dies ist der Weg aus dem Tal der Tränen
    Nimm meine Hand und lass sie nie wieder los


    B.O.

  • Ein wesentlicher Punkt wurde in diesem Thread bisher gar nicht erwähnt:

    1571 und 1581 waren im Commodore 128 ohne irgendwelche Speeder schon 8 mal schneller als eine 1541.

    Stichwort: Burst Mode im C128-Modus. Im C64 Modus gab es dagegen keinen Geschwindigkeitsvorteil.

    Diese Fähigkeiten konnten sie aber nur am C128 entwickeln, weil an der IEC Buchse ein Pin mehr benutzt wurde

    als im C64. Außerdem sind natürlich auch zusätzliche Kernal Routinen für den Burst Mode im ROM.

    Diese beiden Floppy Drives wurden also für den C128 und zukünftige 8-Bitter wie der C65 entwickelt.

    Dass sie auch am C64 liefen, war nur ein Kompatibiltäts-Zugeständnis.

  • Ein wesentlicher Punkt wurde in diesem Thread bisher gar nicht erwähnt:

    1571 und 1581 waren im Commodore 128 ohne irgendwelche Speeder schon 8 mal schneller als eine 1541.

    Sehr guter Punkt.


    Im C64 Modus gab es dagegen keinen Geschwindigkeitsvorteil.

    Aus der Erinnerung heraus dürfte das Laden von einer 1581 am C64 ohne jeden Speeder schneller sein als mit einer 15x1. Hat evtl. mit GCR vs MFM zu tun?


    Gibt es gar spezielle Sammlungen von Software für 1571 oder 1581, die sich dann durch weniger bzw. keine notwendigen Diskettenwechsel auszeichneten?

    Für die 1581 gibt es definitiv ein paar Sachen, zu finden u.a. in der CSDb, hier im Forum und in der Forums-Wolke. Damals™ war das eher wenig, mittlerweile gibt es da ziemlich viel angepasste Spiele.


    Bin gespannt, wofür ihr die so eingesetzt habt bzw. einsetzt.

    Die 1581 hatte ich quasi so benutzt, wie viele heute vielleicht ein SD2IEC verwenden, nämlich für größere Sammlungen von Spielen auf einem Datenträger (hauptsächlich Onefiler und auch ein paar Spiele mit Nachladen via Kernal) sowie Tool-Sammlungen. Ein Vorhaben war immer, testweise irgendwann mal ein GEOS-System mit 1581 einzurichten, obwohl ich eigentlich kein GEOS-Nutzer war. Das langsame und umständliche Handling, das ich mit GEOS64 und einer 1541 erlebt habe, hat mich da eher demotiviert. Es ist dann auch nie dazu gekommen, das GEOS-Vorhaben mit der 1581 umzusetzen.

  • Aus der Erinnerung heraus dürfte das Laden von einer 1581 am C64 ohne jeden Speeder schneller sein als mit einer 15x1. Hat evtl. mit GCR vs MFM zu tun?

    GCR hat theoretisch in einigen Bereichen der 1541-Disk eine höhere Datenrate, was aber bei der 1581 einen Unterschied machen kann ist der Track-Cache.

  • Aus der Erinnerung heraus dürfte das Laden von einer 1581 am C64 ohne jeden Speeder schneller sein als mit einer 15x1. Hat evtl. mit GCR vs MFM zu tun?

    GCR hat theoretisch in einigen Bereichen der 1541-Disk eine höhere Datenrate, was aber bei der 1581 einen Unterschied machen kann ist der Track-Cache.

    Der Flaschenhals beim C64 ist das lahme IEC Datenprotokoll. Die Floppy 1541 kann die Daten schneller lesen, als sie durch den IEC Bus an den Computer weiter gegeben werden können. Aber ich gebe Unseen recht, dass auch der Track Cache des 1581 eine Rolle spielt, weil dadurch oft das physikalische Lesen von der Diskette entfällt und die Daten direkt aus dem Cache geliefert werden können. Insofern fühlt sich die 1581 etwas schneller an, als eine 1541, selbst bei gleichem IEC Protokoll. Es wird eben die Zeit gespart, die es braucht die Daten von der Diskette in den Datenpuffer der Floppy zu schaufeln.

  • Ach darum läuft das Laufwerk auch nicht an wenn man wiederholt die Directory anzeigen lässt vermutlich ?

    Mit dem eingebauten Retro Replay aus dem TC64 läuft die 1581 schon mal super fix.


    Damals als das Laufwerk aktuell war, muß es aber eine ziemliche Enttäuschung gewesen sein für die Anwender.

    Gab es überhaupt großartig Spiele und Anwendungen die auf 3.5" Disketten für die 1581 angeboten wurden ?

    Dies ist der Anfang einer langen Reise...
    leicht und atemlos.
    Dies ist der Weg aus dem Tal der Tränen
    Nimm meine Hand und lass sie nie wieder los


    B.O.