Posts by controlport2

    Ich möchte mich nicht an dieser Diskussion beteiligen. Ich habe eine prinzipiell andere Meinung und Einstellung als Du und bin nicht gewillt, die hier abermals mit "Händen und Füßen" zu verteidigen. Diese WOTs, die ich hier sehe, bin ich nicht bereit, mit gleichen Mengen WOT zu beantworten. So was ist mehr für ein persönliches Gespräch, am besten mit 'nem Bier dabei.

    Das meine ich nicht böse, aber ehrlich. :)


    Nur so viel, um Deine Frage zu beantworten:

    Ich schaue / lese vor dem Kauf eines neuen Handys ganz viele Testberichte, ich kaufe nie brandneue Geräte, weil es da noch keine Erfahrungen gibt.

    Ich kaufe Geräte, die ein Zehntel von Neupreisen von Apple/Samsung-Geräten kosten.


    Ich sehe nicht ein, dass ich solche Preise für etwas bezahle, was für entsprechend weniger Geld bekomme.


    Mein aktuelles Handy ist ein Redmi Note 9S - meine Frau nutzt das vorherige weiter (Note 8).


    Und repariert werden musste so ein Gerät noch nie - nein, wirklich nicht. Ich habe immer ein neues gekauft, weil ich Lust darauf hatte oder das vorherige leistungsmäßig nicht mehr "auf der Höhe" war.


    Wenn ich ein 1.000 EUR-Gerät mit mir herumtragen würde, wäre mir unwohl, das ist nichts für mich. Allein schon wegen der Vorstellung, dass es kaputt gehen KÖNNTE... und natürlich muss man so ein Gerät dann auch (für viel Geld) reparieren lassen.


    Insofern stellt sich für mich die Frage der "Reparierbarkeit" nicht. Allerdings haben mir Kollegen aus dem Chinahandyforum schon was repariert - ist aber schon ewig her. Da hatte ich mal ein Handy für 20 EUR gekauft, das keinen Empfang hatte.
    Der Kollege hat dann mal eben die Antenne nachgerüstet (hatte der VK rausgenommen und nicht gesagt) und schon war alles gut.


    Nochmal abschließend: ich finde nicht Apple Sxxxxxe, ich finde deren Produktpolitik so. Und die maßlos überzogenen Preise. Samsung ist mit den Preisen auf der selben falschen Linie - weswegen ich auch die nicht kaufe.


    Wie ich immer schon sag(t)e: jedem das Seine. Apple ist nicht meins und wird es allein der Preise wegen nie werden - ich bin nicht die Zielgruppe. Wer das haben möchte: bitte, das ist mir schlichtweg egal, es kann jeder kaufen, was er möchte.

    Ich bleibe bei Android und Windows.


    m2c

    Eben!

    Ich habe ja auch noch neben "alten" auch noch ein paar "nicht mehr aktuelle" Rechner hier.

    Die tun im Prinzip alles das, was mein Highend-PC (ja, ich weiß, die Anschaffung ist sechs Jahre her und damit heute maximal noch Durchschnitt) auch kann... ich für meinen Teil kaufe bestimmt so schnell keinen neuen PC mehr.


    Wir sind mMn in allen technischen Bereichen längst in Dimensionen angekommen, die man fürs "normale Leben" nicht mehr braucht.

    Seien es Computer oder Handys - wirklich viel Potenzial benötigt man als Normalsterblicher eigentlich nicht.

    Ja, für anspruchsvolle Sachen wie Highend-Games oder Grafik-/Videobearbeitung geht es ohne solche Maschinen nicht.


    Dafür bin ich nicht die Zielgruppe... aber die ist ja (zum Glück für die Hersteller) dennoch sehr groß. :)

    Ich bin nach einer Phase wo ich mir mal vor 5 Jahren einen 'High-End' PC gegönnt habe und einiges auf Steam gekauft ahtte, auch wieder bitter enttäuscht zum old school *räusper* Kopieren gekommen.

    Ja... das mit dem Highend-PC ist bei mir auch in die Hose gegangen.

    Im Oktober 2015 hatte ich hier nachgefragt und mir daraufhin einen Rechner mit 16GB Speicher und einer 4GB Grafikkarte zusammengestellt.
    Pfeilschnell das Dingen - und die Grafik - TOP! Auch in ganz hohen Auflösungen.

    Spielspaß? Hat sich nicht eingestellt bei mir... RTCW war für mich der letzte Shooter der Reihe, der mir Spaß gemacht hat. Danach galt: immer bessere Grafik. Ich HASSE es, wenn ich nicht an jedem Ort im Spiel speichern kann, sondern darauf warten MUSS, dass das Spiel mir ERLAUBT, eine Pause zu machen. Absolutes No-Go. Also zurück zu Doom, dem Duke & Co.


    Und auch die Grafik ist mir so was von wumpe.

    Dem schließe ich mich an. Genau so ist es auch bei mir.


    Wer hätte gedacht, das ich mal mehr alte Thin-Clients für DOS, lahme Rechner unter XP besitze zum Spielen und meine schnellsten Rechner für Emulationen missbrauche

    Ich habe mir jetzt auch für jedes PC-M$-OS einen Rechner fertig gemacht und spiele daran.


    Ich bin nach einer Phase wo ich mir mal vor 5 Jahren einen 'High-End' PC gegönnt habe und einiges auf Steam gekauft ahtte, auch wieder bitter enttäuscht zum old school *räusper* Kopieren gekommen.


    Und auch die Grafik ist mir so was von wumpe.


    Wer hätte gedacht, das ich mal mehr alte Thin-Clients für DOS, lahme Rechner unter XP besitze zum Spielen und meine schnellsten Rechner für Emulationen missbrauche


    Würdet ihr jetzt sagen, wir sind zu alt für die neuen Spiele? Die Kritiken geht ja schon in die Richtung "früher war es besser"?

    Das ist zu pauschal ausgedrückt, denke ich.
    Früher war es für uns besser, wir waren auf der Höhe der Zeit.


    Viele - wie ich - sind eben "damals" hängen geblieben und haben keinen Bezug zu aktuellen Spielen (s.o.).
    Wenn ich mich bewusst mit den neuen Sachen beschäftigen würde, würde ich damit auch klar kommen. WILL ich aber nicht, sie machen mir einfach keinen Spaß.

    Insofern "nein - nicht zu alt". Ich habe einfach andere Schwerpunkte bei Spielen, die die aktuellen Spiele nicht mehr treffen.

    Ich habe mich auch immer diesem Online-Zwang verwehrt.

    Was ich in Steam habe (da ich eh kein großer PC-Zocker bin) ist alles Offline-Kram.


    Allerdings hatte meine Frau jetzt "The Council" angespielt, der erste Teil ist da kostenlos zu bekommen.

    Nun findet sie das Spiel toll. Ich habe versucht, das anderswo zu bekommen. Das gibt es für den PC nur als Download, die PS4-Version ist wohl auf einer BR.

    Will sagen: man kommt teilweise an solchen Sachen wie Steam nicht vorbei. Ich vermeide das aber auch, wo es nur geht.

    Den VLC Player braucht kein mensch. Was der macht ist einfach alle erforderlichen Codec-Treiber zu installieren.

    Ich kenne das - schon immer - genau entgegengesetzt: VLC bringt alle Codecs für sich selbst mit und ist deswegen in der Lage, alles abzuspielen. Es ist nicht auf System-Codecs angewiesen. Ich mag mich irren...

    Aber für mich als Windows-User ist VLC schon seit Version 0.x immer DER Mediaplayer der Wahl gewesen.

    Das Interface in MacOS finde ich weniger gelungen als bei Windows. Als ich aber den Mac Mini als Hauptrechner hatte, hatte ich mich schnell umgewöhnt.

    Nachgearbeitet und karpott gemacht. Mit dem richtigen Werkzeug wäre das nicht passiert. Für sowas nimmt man Diamant Feilen oder entsprechendes Schmirgelpapier.

    Das hat der Kollege ja dann auch festgestellt. Wir waren ja bei seinem "ersten Mal" quasi live dabei.
    Beim zweiten Anlauf hat er ja dann alles richtig gemacht. :)

    Ich habe (wie wohl die meisten hier) dieselben Erfahrungen.

    Im Moment hält der von PETEC bei mir am längsten, war ich schon ein paar Mal dran und klebt immer noch nicht zu.

    So lange hat noch keiner durchgehalten. :D

    Ich auch nicht. :)


    Aber dass bei den Goldies die Optik im Vordergrund stand, ist für mich plausibel - so eine Platte ist ia nun am ehesten etwas zum An-die-Wand-hängen.


    Ich denke eher, dass - Commodore-typisch - hier eher gesagt wurde "och, die Leute werden die Rechner eh an die Wand hängen, da lassen wir die Blende und die Pappe ruhig weg, merkt ja keiner, und selbst, wenn....HÖHÖ".

    Eventuell ließ sich dann beim Zusammenbau nach der Lackierung damit etwas Zeit sparen. :D

    Aber wenn das nicht jemand erklärt, der wirklich dabei war, werden wir weiter im Nebel stochern...

    Normalerweise ruht der Handballen auf dem Tisch oder einer entsprechenden Auflage.

    Hmm.... ich tippe auch fast den ganzen Tag. Jetzt, wo ich gerade auf dem Laptop tippe, liegen die Handballen auf.
    Im Büro aber nicht, da tippe ich auch frei. Insofern ist "Normalerweise" .... "Ansichtssache". ;)


    Um zur Maus umzugreifen, muß man bei keiner normalen Tastatur den Handballen hochheben.

    Das schon mal gar nicht. Um die Maus zu erreichen, muss ich die rechte Hand heben - und zwar jedes Mal (es gibt tatsächlich in unserer &§%"$!-Warenwirtschaft einige Menüpunkte, die man nicht mit Shortcuts erreicht).

    Die Maus liegt ja rechts von der Tastatur.


    Ich glaube, das war es, was bei Deinem Post für Verwirrung (auch bei mir ;) ) sorgte. :D

    Na, genaugenommen hieß/heißt es Controlport.

    Genau. Schön, dass Du gerufen hast! :D :D

    Und deswegen von mir an dieser Stelle mal wieder:
    Hier wird schon wieder so viel OffTopic (Post 171 ff.) produziert... ich bin schon wieder geneigt, das zu löschen...


    Leute, bleibt bitte beim Thema. DANKE!