Posts by MC64

    Damit man grosse und unnütze Dinge wie einen Beamer einbauen kann. Das Netzteil könnte man doch auch im Gehäuse verschwinden lassen.

    eigentlich müsste ich auch einen kaufen, bei uns wars auch der erste computer und der erste commodore.

    bei einem thec16 würd ich nicht lange überlegen. den würd ich sofort nehmen. allerdings würd ich der

    vollständigkeitshalber auch den vc20 kaufen.


    bei golem.de gibts auch einen artikel.

    Ich versteh das pimmelfechten wegen den Zeichensätze auch nicht so ganz. Man will aus dem c64 kein PC machen, aber er soll wenigstens alles das darstellen können was ein PC auch kann.

    wenn ein OS dann sollte es auf die Stärken des 64ers zugeschnitten sein.

    Hardwareerweiterungen sollten nicht zwingend vorausgesetzt werden, aber ausgeschlossen werden sollten sie auch nicht.

    doch das geht. es macht nur einen unterschied ob man eine demo schreibt wo nur eine bitmap gescrollt wird,

    oder man eine bitmap in einem os scrollt, was ja im hintergrund andere dinge machen muss, z.b. irqś abarbeiten.

    wenn man das os in dem moment stehen bleibt und man nur scrollt, sollte das kein problem sein.

    Aber belegt den Userport mit einer einzigen Funktion, während eine andere Hardware für kaum mehr Geld mir das ganze Internet zur Verfügung stellen kann. Bei der Auswahl wüsste ich schon, was ich nehme. ;) Aber jeder wie er mag ...

    wenn dem c64 das gesamte internet zur verfügung steht, versteh ich nicht warum das noch niemand gemacht hat. ohne zusatzhardware wird da niemand wirklich spass dran haben. entweder geht einem das ram aus. es ist zu langsam oder die bildauflösung ist einfach zu gering. ohne eine hardwareerweiterung wird niemand damit glücklich. die gibts bereits in form von u64 und tc64. diese gleichen genau die mankos aus.


    ich bin mir sicher, durch das Performance-Thema sind wir hier eigentlich durch. Alle Indizien der letzten Jahre zeigen, dass das lösbare Aufgaben sind.

    stimmt das performance gedöhns ist durch. du hast hier auch nur eine aussage aus dem kontext gerissen. ich habe gesagt was ich damals an geos gut/schlecht fand. nicht mehr und nicht weniger.

    es war keine aufforderung zu einer neuen diskussion.


    Wir könnten längst einen Schritt weiter sein, wenn nicht einzelne immer die "ungefähre Kugelform der Erde anzweifeln" und die grundsätzliche Machbarkeit aufgrund der Hardware anzweifeln würden. Alles deutet stark darauf hin, dass man bei einem Realisierungsversuch "nicht am Rand abstürzen" würden. ;)

    welcher schritt soll das sein ? du hast doch weiter oben geschrieben das es eine diskussion sein soll oder willst du ein neues betriebssystem schreiben ?

    Ich mein nicht damit das geos groß besser war als die PC Systeme. Das wars ja nicht. Aber ich fand damals schon das fleissig Ressourcen verschwendet worden. Dadurch wurden ja Vorteile wie mehr MHz und RAM zu nichte gemacht. Systeme wie geos für den PC waren für meinen Geschmack effizienter.

    geos ist zu langsam in der darstellung. das hatten wir ja schon. aber grundsätzlich finnd ich es auch nicht schlecht.

    hab damals sogar briefe darauf geschrieben.

    vor allen dingen hat der 64er gezeigt was mit 1 mhz und 64k machbar ist. da hätten sich "die großen" mal was

    von abgucken sollen.

    Solange ich nicht gezwungen bin, ein weiteres Modul zu kaufen, um eine Uhrzeit zu haben, ist mir eigentlich egal, wo sie herkommt.

    so eine rtc für den userport kostet aber kein geld. ich hab hier mal eine bauanleitung geposted die ich im internet gefunden habe.

    das ganze hat keine 10 euro gekostet und das kann jeder nachbauen der weiß an welchem ende der kolben warm wird.


    ich denke das es aufwendiger ist, die zeit von einer fritzbox oder einem ntp server abzufragen, als vom userport.

    paket ist heute auch angekommen.

    hab die platine zusammen gelötet und den vdc 80 zeichen modus getestet.

    ich muss sagen das bild ist nicht gut....es ist genial :thumbsup:

    viel besser als an meinem dell monitor über gbs 8220

    müsste mir für den vic noch ein kabel basteln. aber irgendwie löst sich mein lötkolben grade

    auf. schade, bin echt gespannt wie das bild ist.


    vielen dank an euch alle, die das möglich gemacht haben.:verehr: ihr habt tolle arbeit gemacht.:ilikeit:

    ich denke wie schnell eine gui am standard c64 sein kann, sieht ,man beim fc3.

    ich glaube nicht das es sehr viel schneller geht. wenn man das im tc64 turbo mode

    laufen lässt. ist das derbe schnell und sehr gut benutzbar.


    auch wenn mir die bilder von retrofan optisch gut gefallen, würde ich ein hintergrundbild

    nicht haben wollen, da sich die icons zu schwer vom hintergrund abheben.

    wenn der mauspfeil nicht in multicolor ist, würde der sogar zum teil von der grafik

    verschluckt werden.


    die reu, so wie es sie gibt, kann zur hardwarebeschleunigung nicht viel beitragen.

    die demos von ivettaB gehen schon in die richtige richtung. aber funktionieren kann

    das in einem fenster z.b. nicht. da man das fenster nicht mehr pixelweise sondern

    nur noch byteweise verschieben könnte.


    eine hardwarebeschleunigung wäre ein rec der um logische bit operationen erweitert würde.

    dann könnte man immerhin schon mal das fensterschubsen beschleunigen.

    Ich würd mich rein betriebswirtschaftlich nicht an so ein Projekt trauen.

    ich auch nicht. deswegen kann ich die mega65 jungs (und mädels ?) nur anfeuern.

    da sieht man was für ein aufwand das ist. von den kosten mal ganz abgesehen.

    ich find die vielfalt gut. wenn man überlegt wie tot es um 2000 war und wie es

    heute aussieht. ist doch wieder wie damals eine spannende zeit, nur das diesmal

    die damaligen user am drücker sind.

    damals hat man viel lernen können wenn man das wollte. wie cpuś funktionieren. wozu eine mmu gebraucht wird usw.

    heute kann man immer noch viel lernen. wie ein fpga funktioniert, wie teuer doch gehäuseformen sind.

    was vhdl bedeutet und vieles mehr.


    das ist doch viel besser, als den ganzen abend vorm tv zu hängen und das hirn auf durchzug zu schalten.

    über sinn oder unsinn braucht man wirklich nicht diskutieren, der spass daran sollte immer im fokus stehen und nicht der sinn.

    Man benötigt die oft zitierte Killer-App.

    für meinen geschmack ist die killer app der m65 selbst.

    die alte hardware (c64 usw) wird nicht ewig halten. der m65 sieht aus wie ein commodore und fühlt sich auch so an.

    was im gehäuse abgeht ist mir relativ egal. das was ich sehen und anfassen kann ist entscheidend.


    alles was für c65 oder m65 mode erscheinen wird ist für mich eine nette dreingabe.


    zum raspberry: besorgt euch einen 4er und das aktuelle pi os. ich hab spasses halber mal auf meinen libre office writer

    und meinem in die jahre gekommenen amd quadcore gleichzeiteitig gestartet. beim amd kommt das von ssd. beim rpi

    von der sd karte. ergebnis: startgeschwiindigkeit ist fast identisch. da liegt höchstens noch eine sekunde dazwischen.

    Mittlerweile betrachte ich den Commander X16 als Totgeburt.

    warum ?

    ich finds gut das die was machen. je mehr vielfalt desto besser.

    ich bin zwar in erster linie am m65 interessiert, aber dennoch verfolg ich das hier.

    mich würd interessieren ob das endprodukt in ähnlicher qualität erscheinen wird.

    also ein komplettset mit gehäuse, tastatur und handbuch.