Hello, Guest the thread was called9.2k times and contains 30 replays

last post from JohannDark at the

Interesse? unvollendete Frühwerke "Remastered" sammeln....

  • Dankeschön. Ich hoffe mal, daß ich das Bild damals nicht irgendwo geklaut habe. Ich meine zwar mich daran erinnern zu können, das Bild von der Verpackung oder einer Werbeanzeige abgemalt zu haben, aber es ist halt so verdammt lange her.

    Wobei mir jetzt aufgefallen ist, daß das "p" einen Pixel zu weit unten sitzt. Das spricht dafür, daß es von mir ist :)

    Nebenbei bemerkt: lustigerweise sind einige meiner grafischen Frühwerke allein schon deshalb verschollen, weil ich die ersten Monate nur eine Datasette hatte, man aber in den Malprogrammen nur auf Diskette speichern konnte. Ich kann mich deutlich daran erinnern, wie ich in dieser Zeit (Anfang 1984 oder so) stundenlang eine Lokomotive gemalt habe, obwohl ich wußte, daß ich das Bild nicht speichern kann ;)


  • Ich habe damals diese Grafik hier auf dem C64 gezeichnet mit Hi-Eddi+, es handelt sich hierbei um zwei Hires-Grafiken die ich dann ausgedruckt habe, sodass sie uebereinander passen. Hier im Bild oben sind diese also dementsprechend auch zusammengesetzt.


    Das Motiv hatte ich damals aus einem T-Shirt-Katalog, den mein Bruder von irgendeiner Veranstaltung mitbrachte. Erst jetzt durch googlen habe ich herausgefunden, dass es sich bei dem Motiv nicht einfach nur um ein T-Shirt handelte, sondern eigentlich um das Cover einer CD. Da die CD von 1996 ist, und ich aber Ende 1996 auf den PC umgestiegen bin, muss auch meine Nachzeichnung aus diesem Jahre stammen.


    Das hier ist die besagte CD inkl. Covermotiv. Ich kenne sie wie gesagt nicht, ich kannte nur das Bild als T-Shirt-Motiv aus einem Katalog.

    https://www.musik-sammler.de/r…a-vista-ernie-cd-1162866/

  • Man sieht uebrigens dass ich das Gesicht inkl. Sonnenbrille "invertiert" gezeichnet habe. Ich weiss nicht ob ich das bewusst so gemacht habe, aber wenn man die Grafik dann gedruckt hat, kam die letztendlich ungefaehr so aufs Papier, da macht das dann wohl Sinn:


  • Puh, 1996 war ich schon lange raus aus dem C64. Ich denke mal, meine produktivste Zeit war 1987, denn irgendwann 1988/89 bin ich auf den Amiga umgestiegen und dann Anfang der 90er auf den PC.

    Wie auch immer: einen habe ich noch ;)


    Das Original kann und werde ich nicht veröffentlichen, aber Ende 1987 habe ich - aus welchen Gründen auch immer - wahnsinnig viel Aufwand in eine "Xmas Intro" gesteckt, die wohl mal wieder im Wesentlichen dazu dienen sollte, mein C64-Umfeld zu ärgern. Dazu hatte ich unter anderem diverse Bilder von mir und meinen Kumpels gemalt, in Zeichensatzgrafik konvertiert und dann in ein recht großes Basicprogramm mit Unterfunktionen in Maschinensprache zum Einblenden der Grafiken usw. reingebastelt. Insgesamt waren es noch mehr Bilder, aber diese großartigen Porträts will ich der Nachwelt nicht vorenthalten. Ich hoffe, ich verletze damit niemandes Gefühle.


       


       


    Der junge Mann links oben war übrigens wirklich ich - und ja, die Frisur ist nur unwesentlich übertrieben. Waren halt die 80er. Hüstel.

  • Finde ich gut, dass dieser Thread wiederbelebt wird mit so schicken Screenshots! Ich habe da auch noch viel in petto aus meiner Basic-Zeit.Da werde ich Euch auch irgendwann mal hier mit belasten. Das meiste auf meinen Ego-Disketten ist ja unvollendet, und wenn dann mal was fertig wurde, ist es leider langweilig... Die Portraits oben sind doch super.

  • OK, nach längerem Reverse-Engineering habe ich noch ein Programm aus meinen Trümmern gerettet. Es ist quasi der Vorläufer der Xmas-Intro, aus der ich oben Bilder gezeigt habe. Ursprünglich war das ganze ein Tool, um Bilder aus "Pirates" anzuzeigen, und für meine Intro habe ich mir quasi das Format dieser Bilder im Multicolor-Zeichensatzmodus ausgeborgt.

    Dieses Tool lag leider in Trümmern, aber ich habe es restauriert und ins 21. Jahrhundert gerettet.

    Wie auch immer: jetzt kann man damit sowohl Bilder für die Intro als auch Bilder von den Pirates-Disks ansehen:


       


     


    Das ganze ist ein echt einfaches Basicprogramm mit einem schrecklich zusammenhackten Maschinenspracheteil (selbstmodifizierender Code und so), der den Zeichensatz ein- und ausblendet und dabei das neue Bild ins Color-RAM und Screen-RAM (umgemappt auf 0xCC00) kopiert. Weil ich dafür wie üblich keinen Quelltext hatte, mußte ich diesen Teil erstmal disassemblieren und analysieren, um das Bild einigermaßen zu zentrieren. Ich habe den daraus resultierenden, dürftig kommentierten ASM-Quellcode separat angehängt, obwohl ich nicht stolz darauf bin. Habe aber keine Lust, da noch mehr Zeit rein zu investieren.


    Das nächste Problem war, daß ich ein einteiliges Programm erzeugen wollte, wozu ich das Basicprogramm compilieren mußte. Das ist u.a. wegen des Nachladens der Bilder per LOAD furchtbar in die Hose gegangen. Mit dem MOSpeed Crosscompiler ist es mir überhaupt nicht gelungen, also mußte ich mit Oldschool-Tools wie AustroComp usw. arbeiten. Und selbst da mußte ich noch ein paar wüste Tricks anwenden.

    Als ein Resultat der primitiven LOAD-Routine und der dafür notwendigen Hacks startet das Programm nicht mehr, wenn es z.B. nach einem I/O-Fehler ausgestiegen ist.

    In solchen Fällen braucht es dann diesen Workaround (fragt nicht):

    Code
    1. poke 49552,0
    2. run

    Ansonsten einfach starten und eine "*.WIN"-Datei aus dem Disk-Image öffnen (z.B. "BAND.WIN" für den Ghettoblaster) oder eine Pirates-Disk einlegen und z.B. "BRIDE 3.WIN" (Disk2) für die Dame unten links eingeben.

    Wie gesagt: wenn man sich vertippt, steigt das Programm aus und einfach Neustart per Run führt zu einem zerstörten Bildschirmaufbau, also vorher die 0 nach 49552 poken.

  • Aus karmischen Gründen möchte ich anmerken, daß (wie ich ja schon befürchtet habe) mein Frühwerk "Lahmi" nur eine umgebastelte Version eines Spiels namens Killroy war.

       


    Schande über mich. Man beachte auch den moderat angehobenen Highscore ;) Na ja, immerhin habe ich die Sprites alles ausgetauscht.

    Killroy habe ich wohl auf einer Demo-Kassette von "S+S Soft" bekommen. Das Originalspiel ist auf Februar 1985 datiert, "meine" Version auf August.

    Weil ich auch Aufzeichnung über die Kassette und den Zählerstand für "Lahmi" gefunden habe, bringt mich das zur erschreckenden Erkenntnis, daß ich wohl tatsächlich noch im August 1985 keine 1541 hatte. Wenn man noch eine auf Oktober 1985 datierte Bedienungsanleitung für Speeddos heranzieht, beschleicht mich der Verdacht, daß ich erst Weihnachten 1985 eine 1541 bekommen habe. Ich habe mich also anscheinend von Frühjahr 1984 bis Ende 1985 mit einer Datasette rumgequält.

  • Mein damaliger BASIC-Erguß "Schiffeversenken" (mit Joystick-Unterstützung und KI-Gegner) befindet sich ebenfalls noch auf einer MC. Diesen mittels an den PC angeschlossenem Kassettenrekorder zu suchen und in ein TAP zu konvertieren steht seit ca. 20 Jahren auf meiner ToDo. ;)

  • Facebook am C64? :) Schon witzig wie Bedürfnisse von damals den Standard von Heute geformt haben. Wäre man nicht das Opfer seiner Zeit und den technischen Limits gewesen, was hätte man alles machen können.