Posts by marvin

    Die Conrad-Relaiskarte war mit BASIC ansteuerbar. Hier ein Beispiel zur Roboterkontrolle via Joystick:


    Code
    1. 10 poke56579,255
    2. 15 poke53280,0:poke53281,0:print"{clr}marvin"
    3. 20 a=0:j=peek(56320)
    4. 30 if(jand1)=0thena=128
    5. 40 if(jand2)=0thena=64
    6. 50 if(jand4)=0thena=128+32
    7. 60 if(jand8)=0thena=128+16
    8. 70 if(jand16)=0thena=0
    9. 80 poke56577,a
    10. 90 goto20

    Wegen Amiga MOD: Neben mp3blaster und audacious verwende ich folgende Player unter Linux, die es auch für Raspbian gibt:


    SID:

    sidplay* - Music player for tunes from C64 and C128 (console)

    sidplayfp - Fork of sidplay2, a C64 and C128 music player


    MOD:
    xmp - module player supporting AWE32, GUS, and software-mixing
    timidity* - Software sound renderer (MIDI sequencer, MOD player)


    *sidplay scheint die version 2 zu sein, entspricht mglw. dem Linux sidplay2?

    *timidity natürlich auch für MIDI...


    Leider kann ich nichts dazu sagen, wie performant oder resourcenschonend diese auf dem Pi laufen.

    Zusätzlich zu den von Dir euch genannten Spielen, hier meine Lieblingssportspiele:


    Highland Games

    Hypa-Ball (super zu zweit)

    International Karate (super zu zweit)

    Kick Off 2

    Leaderboard (Golf)

    Match Point (Tennis, super zu zweit)

    Microprose Soccer

    Passing Shot (Tennis)

    Ping Pong (Tischtennis)

    Pool Billard

    Skate Or Die

    Speedball 1 + 2

    Squash

    Street Sports Baseball

    Street Sports Basketball (super zu zweit)

    Street Sports Football

    The Games - Summer Edition

    The Games - Winter Edition

    Uchi Mata (Judo, einzigartig)

    Way Of The Exploding Fist

    Wheel Soccer

    World Championship Squash

    Yie Ar Kung Fu

    paranoid64 wegen des Widerstands weiß ich leider nicht bescheid, aber kurze Frage: Hast Du ein Gehäuse aus Metall im Einsatz?

    EDIT: ich frage deswegen, weil ein solches Gehäuse bei mir Kurzschlüsse ausgelöst hat, die ähnliche Symptome verursachten.

    Hallo Pi-fans,


    auf dem Pi400 mit Raspbian läut der 68k NeXT-Emulator Previous 8)


    Hier gibt es den entsprechenden Fork des Emulators:

    https://github.com/kernelcoredump/previous/releases


    Version, die auf dem Pi400 läuft:

    https://github.com/kernelcored…0-beta.119-armhf.AppImage


    Es werden noch ROM Dateien und ein Festplattenimage mit NeXTstep benötigt.

    In einer Suchmaschine eurer Wahl (Startpage ist gut) könnte man eventuell nach "HD Image With Previous" suchen.

    Ich habe NeXTstep 3.3 getestet.

    Installation

    PreviousEmulator-2.3.0-beta.119-armhf.AppImage, ROM Datei(en), Festplattenimage auf Pi schieben, z.B. in Ordner /home/pi/next

    Starte Emulator

    Über Kommandozeile in den Ordner /home/pi/next wechseln (oder in den Ordner, in dem das AppImage liegt):

    Code
    1. cd /home/pi/next
    2. chmod a+x PreviousEmulator-2.3.0-beta.119-armhf.AppImage
    3. ./PreviousEmulator-2.3.0-beta.119-armhf.AppImage

    Einstellungen Emulator

    • System: Nextstation: [x]Turbo [x]Color
    • Boot options: Boot device: SCSI disc
    • ROM: Rom for Turbo Systems: suchen und Pfad einstellen zu "Rev_3.3_v74.BIN"
    • SCSI disc: SCSI disc 0: suchen und Pfad einstellen zu einem Festplattenimage (z.B. irgendwas.dd)

    Save Config: z.b. als previous.cfg

    Ab jetzt beim Start immer diese Einstellungen laden!

    Starte NeXT(step)

    • Den großen "OK" Knopf drücken und noch einmal "ok".
    • Maschine bootet bis "No response from network...."
    • Hier einfach Ctrl-C (Strg-C) drücken und dann warten bis graphische Oberfläche da ist.

    Einstellungen in NeXTstep

    • mit Geduld und der viel zu empfindlichen Maus irgendwie in die Settings App im Dock zu gelangen (meist das Icon unter dem NeXT Icon)
    • Punkt "Maus" auswählen und Geschwindigkeit auf langsamst bzw. zweit-langsamste Einstellung
    • Punkt "Lokalisierung" (die Fahnen) auswählen und Sprache einstellen (z.B. über Hochziehen des Wortes "deutsch")
    • wer deutsche Tastatur am Pi(400) hat, sollte die Tastatur "NeXTDeutsch" einstellen

    Die spezielle NeXT COMMAND-Taste liegt bei Linux auf der "Windows"-Taste (oder der Extrataste die bei euch der Windowstaste entspricht)

    Auf dem Pi400 ist es vermutlich die Himbeertaste (habe ich leider vergessen zu testen)

    Hilfreiche Tasten

    • Wenn das Emulatorfenster die Maus gefangen hält: AltGr + M drücken
    • Fullscreen an/aus: F11 (Raspi400: Fn + F1)
    • Menü an/aus: F12 (Raspi400: Fn + F2)

    Hinweise

    Die Bildschirmauflösung der Turbo Color NeXT ist fix und kann meiner Erinnerung nach nicht geändert werden.


    Ich hatte noch keine Zeit zu versuchen, das Netzwerk einzurichten.


    Wenn ihr den Überblick verliert, könnt ihr mit COMMAND (Himbeer?) + H die aktuelle App verstecken.

    Dies auch solange bis ihr etwas wiederfindet, oder der Desktop leer erscheint.

    Doppelklick auf ein App Icon zeigt dann wieder die Fenster dieser App an.


    Einfacher geht es mit COMMAND + Doppelklick auf das NeXT Icon im Dock (ganz oben).

    ACHTUNG

    Emualtor nie einfach so beenden, sondern NeXTstep sauber herunterfahren mit COMMAND-Doppelklick auf NeXT Icon im Dock

    dann im Menü links "Abmelden" und im Panel "Ausschalten"

    dann warten bis das Emulatorfenster sich schließt


    Der Emulator benötigt einiges an Dauer-Rechenleistung.

    Wenn gerade nicht benötigt, am besten herunterfahren.

    controlport2 habe den Pi über HDMI an einem Samsung TV angeschlossen (am von hinten gesehenen linken HDMI Anschluss des Pi400). Sowohl das Rasbian der mitgelieferten Karte hatte Sound (einige Spiele ausprobiert), als auch Pimiga (beim Starten und einige Demos angeschaut). Selbst habe ich gar keine Einstellungen vorgenommen, außer apt-get update/upgrade auf dem Raspbian.