Posts by syshack

    Freddy : Schön für Dich.


    Spider1982

    Solange Du ja weisst wo Deine Daten sind und Du Backup-Script oder Tool entsprechend konfigurierst, ist es eigentlich Banane.

    Natürlich sichere ich persönlich auch verschiedene Orte und Sachen, die mir wichtig sind, z.B. aus dem Benutzerprofil die verschiedenen Webbrowser Konfigurationen, iTunes Backups etc. (die Library habe ich auch aus dem Userprofil verbannt).

    Solange man weiss, was man macht ist alles gut.


    Viele unbedarfte PC Benutzer haben aber wenig Verständnis an Grundlagen wie Daten-Strukturen, von daher ist es einfacher, alles an einem Ort mit Substrukturen zu haben und ihnen das so einzutrichtern.

    syshack , du legst also einen Ordner an, den du dann sicherst ? Und in dem sind dann deine Unterordner ?


    Ist das nicht zu unübersichtlich ?


    Bisher lege ich einzelne Ordner an, Fotos , Spiele, Baupläne, usw. So kann ich gleich sehe wo etwas ist und muss mich nicht durch alle Ordner klicken.

    Nein, sorry, das habe ich vielleicht falsch ausgedrückt. Denn ich lege natürlich auch solche Unterorder an, aber mein Root-Datenverzeichnis ist nur genau eins:

    "D:\Daten\" d.h. alles was da drin ist, wird immer per Hardlink-Verfahren gesichert (kann auch ein rsync Script o.ä. sein). Und man weiss immer genau wo die Daten liegen, also nicht verstreut irgendwo, wo der User gerade Lust druaf hat was zu speichern und meistens keinen Blassen hat.


    Wichtig ist hier etwas Disziplin halt, dass man nicht z.B. einen "C:\Meine Daten", dann einen "Meine Dokumente", "Meine Fotos" und dann noch solche Spielereien wie C:\Temp\Dokumente und "C:\Ordner 1" bis "C:\Ordner23" hat.

    Das ist auch für einen "Familien-Freund der IT kann" ein Albtraum zum Sichern und da geht meistens irgendwas mal verloren, wenn man den PC neu aufsetzen muss und nicht vorher ein komplettes Image gesichert hat. Been there, done that. ;-)

    Winux 7 ist bei mir auch noch im Betrieb, und das ist nicht unbedingt EOL, denn das gilt nur für Privatlizenzen. Firmenlizenzen bekommen Sicherheitsupdates bis 2023.

    Da wir gerade bei unserer NFP Organisation genau dieses Szenario durchmachen:

    Das ist so nicht ganz korrekt widergeben.

    Firmen ("Enterprises") und NFP Organisationen, die typischerweise ein VL (Volume Licensing) Agreement haben, können ESU (Extended Security Updates) bis zu 3 Jahre dazukaufen (pro Device).


    Jedes Jahr kostet es doppelt soviel wie vorheriges Jahr und man muss die Jahre vorher bereits ESU gehabt haben für das entsprechende Device.

    Microsoft veröffentlicht hier normalerweise keine Preise direkt, sondern via dem Fachhändler, aber als eine Grössenangabe, hat ZDNet hier mal ein paar Zahlen:


    Bis vor Kurzem war unsere Organisation der Meinung, dass man als O365 E5 Kunde Anspruch auf 1 Jahr ESU hat für die entsprechende Anzahl E5 Lizenzen.

    Leider hat das der Microsoft Account Manager abgeklärt und verneint.

    Nun lese ich (als Anlass hier das alles zu posten), dass Microsoft nun doch noch 1 Jahr gratis ESU Lizenz für O365 E5 (via VL) anbieten wird ab März 2020.



    Microsoft und Lizenzierung war nie einfach, aber es immer wieder erstaunlich dass man praktisch einen Experten heranziehen muss bei den jährlich wechselnden Lizenzmodellen.... :wand

    Achso, es geht um ein regelmäßiges Backup. Das stand halt alles nicht im Eingangsposting.

    Naja das ist etwas impliziert im Eingangsposting, denn sonst koennte er ja weiterhin Copy & Paste machen wie heute ;-)






    [...] und kopiert alle geänderte Daten in die gewünschte Richtung. Im Original nicht mehr vorhandene Dateien werden gelöschen. Das ist dann sowas ähnliches wie rsync.

    Das ist aber genau der Knackpunkt, wenn Du eine Datei aus Versehen oder Fremdeinwirkung geloescht hast und das nicht gleich merkst, dann ist die im naechsten Sync auch vom Backup futsch.

    Der Groesste Feind der Daten ist der User selbst.

    Der Autor gibt leider nicht an, ob er Windows oder etwas sonstwas Obskures verwendet.

    Fuer Windows:

    • Fuer Systemabbilder empfehle ich in Acronis TrueImage zu investieren, das kommt immer wieder mal als Schaeppchen online. Eine Alternative in gratis ist CloneZilla.
    • Fuer Daten Dateien verwende ich seit vielen Jahren Hardlinkbackup. Das ist aus einem rsync Script aus der c't entstanden, nur in komfortabel. Ist auch als gratis Version fuer zuhause zu haben.
      Wie der Name schon andeutet, verwendet es NTFS Hardlinks und kopiert so jedes Mal nur die Deltas (geaenderten Dateien) und verlinkt die unveraenderten Dateien mit der vorherigen Version.
      Die Backup Archive sind aber normale Windows Dateistrukturen, die man jederzeit auch ohne das Backup Tool verwenden kann, das war mir wichtig. Also nix obskures, das nur genau der Hersteller lesen kann.

    Wichtig ist aber wie schon weiter oben erwaent: STRUKTUR, STRUKTUR, STRUKTUR der Dateien in EINEM DATEN Hauptverzeichnis. Nicht kreuz und quer die Dateien rumspeichern, also z.B. auch nicht in "Photos", "Dokumente" etc. wie von Windows vorgegeben.

    Letzteres macht das Backup viel schwieriger, da der einfache User oft diese Orte nicht physisch kennt.


    Zum Thema Backup gibt es bereits ein paar Threads, z.B.:


    Backup Tool

    Backup Programm gesucht

    Backup von Dateien allgemein

    Deals with the Italian Commodore-CosaNostra are deals as they usually end up with the CosaNostra: There is always a free Chicago Overcoat as gift included.

    And when they feel that the time is right to claim something from you and if you do not comply the way they want you to, that gift will be used. :bgdev:

    It is 2020. Commodore and its ROMs are dead since 1993 (after that it was just clowns pretending to be CBM).

    Nobody should have the rights to claim such old stuff as their own and give the (in the foreseeable future) shrinking community a hard time.

    Seltsame Auffassung von "Kundenservice" dass erst dann was getan wird, wenn sie potentiell das Geld durch Paypal verlieren würden.

    Kundenservice fängt schon viel vorher an, wo man so plannt und agiert, dass sowas nicht passieren sollte.

    Und wie man in den 20 Seiten Thread hier liest und auch die Threads in der KS Seite, hat das nichts mit Kundenservice zu tun, wie sie sich verhalten.

    Leider ist die Aprilscherz Webseite nicht mehr aktiv und auch via Wayback Maschine nicht mehr.

    Vielleicht verwechsle ich das mit dem Ostereier-Maldrucker oder den Tätowierungsdruckkopf :D


    Was willste mit einer Strickmaschine, Brotscheibe? Von Hand Stricken ist doch relaxing pur.

    Das geht durch eine Maschine und den Lärm dann wieder flöten :D

    syshack

    Das cp/m Modul kam doch aber schon vor 1985. davon abgesehen war 1985 cp/m eh schon Geschichte. 1980 hat das Apple in Pendant von Microsoft wohl noch deutlich mehr Wellen geschlagen. 2, 3 Jahre später war das ganze ziemlich irrelevant.


    Da hast du recht, aber mir ging es im Kontext des C128, der als "die günstigste Variante" aufgeführt war, für 80Z CP/M war einzusteigen:

    Quote

    selbst wenn er nicht der schnellste war, aber mit sichereit zu seiner Zeit der günstigte

    Vielleicht gab es auch andere Systeme, die 80 Zeichen mit CP/M hatten, aber im Deutschen Sprachraum (bei mir die Schweiz) waren im Homecomputer Bereich hauptsächlich mit Abstand C64/C128 und CPC vertreten.

    Damit also mit dem C128 und CPC für CP/M mit 80Z out-of-the-box, sofern man ein Disklaufwerk hatte.

    Genau aus dem Grund bekam der C128 ein Z80 und den VDC 'spendiert', der sollte ein vollwertigen cp/m Rechner werden, und das war er auch, selbst wenn er nicht der schnellste war, aber mit sichereit zu seiner Zeit der günstigte.

    Hmm...der Günstigste?

    Das würde ich so mal so ohne die Verkaufspreise vom Jahr 1985 zur Hand zu nehmen mal zumindest anzweifeln.

    Wer wirklich CP/M für zuhause brauchte, der konnte auch zum CPC 464 oder 664 oder CPC 6128 zugreifen. Letztere zwei kamen wie der C128 auch in 1985 auf dem Markt und hatten bereits ein Disklaufwerk und Monitor dabei.


    Ich bin sicher kein CPC Fan, anerkenne aber das er zum Erscheinen der "bessere Homecomputer" was die 80Z Darstellung und damit die Basis für viele Programmiersprachen, semiprofessionelle Anwendungssoftware z.B. auch für Kleinbetriebe und eben CP/M angeht.


    Die Milchmädchen Rechnung und Augenwischerei von Commodore dass der C64 oder C128 billiger waren stimmt doch auch nur, wenn man den TV vom Wohnzimmer oder einen kleinen Monochrom TV oder Monitor und Datasette sich antat.

    Will man aber CP/M verwenden, musste man sich auch ein teueres Disklaufwerk dazukaufen, in diesem Fall das C1571.

    Oder hat gleich auf das "professionellere" C128D System setzen, welches aber noch teuerer war und erst später kam und auch ohne Monitor.

    Wahrlich kein 80Z Vergnügen und damit kein CP/M Dreamteam.


    Ich habe mal die Happy Computer 12-1985 nach den Anzeigen durchsucht und da wird einem klar wie verklärt wir die Welt heute noch in Erinnerung haben.

    Da der CPC 464 kein Disk-Laufwerk dabei hatte und man das Extra noch kaufen musste (mal ein Schnellcheck zeigt, dass es dann ca. soviel wie ein CPC 664 wird, was für Erstanschaffung dann sinnlos war), scheidet er mal aus im Vergleich:


    System Disklaufwerk Monitor Total
    C128 (ohne Disk, Monitor) : DM 998.-
    C1571 : DM 1198.-
    z.B. C1902: DM 929.-
    DM 3125.-
    CPC 664 mit Grünmonitor: UVP DM 1398.-
    (dabei) (dabei) DM 1398.-
    CPC 664 mit Farbmonitor: UVP DM 1898.- (dabei) (dabei) DM 1898.-
    CPC 6128 mit Grünmonitor: DM 1439.- (UVP: 1598.-)
    (dabei) (dabei) DM 1439.-
    CPC 6128 mit Farbmonitor: DM 1889.- (UVP: 2098.-) (dabei) (dabei) DM 1889.-



    Auch wenn es mal hier und da bessere Preise gab, die Meisten werden damals eher im Kaufhaus ihre Homecomputer gekauft haben zusammen mit den Eltern und weniger im Versand, d.h. die Preise waren evt. auch höher, wenn nicht gerade eine Aktion gewesen ist (was bei einem neuen C128 und CPC wohl eher kaum der Fall war).


    Hier mal ein paar HC12-1985 Schnipps:

    Das reicht nicht. Es sollten auch Frauen zufriedengestellt werden [....]

    Also dann aber auch voll richtig Gleichberechtigung:

    Bitte am Anfang auch gleich eine Charakterauswahl zwischen "Bomb Jack" und "Bomb Jane" einbauen und statt Münzen kann man Schuhe einsammeln und statt explodierendem TNT, dann bitte Kalorienbomben einbauen.

    Und als Hintergrundbildern am besten New York mit Macy's, London mit Harrods, Milano mit Piazza del Duomo etc. etc. einbauen.

    Lasst doch die armen von Bomben zerfledderten und geschundenen Knochen von Jack in Friede unter der Erde ruhen. :D


    Mal im Ernst, ich empfehle Euch als Entwickler einfach das zu machen was Ihr möchtet und lasst solche 25 verschiedene Threads zu Wunschlisten links liegen.

    Wenn und falls das neue Jack rauskommt, freut Euch alle doch und redet es nicht mit Featuritis schon vorher tot.

    Gab es denn zu diesem Zeitpunkt noch Maschinen, die VIC, SID usw. hätten bauen können?

    "Ideen" sind schnell von Management Köpfen geboren offenbar auch hier auch schnell an die Presse gedankenlos geplappert.

    Wenn es dann ums Eingemachte geht, also die echte Umsetzungsarbeit bevorsteht mit echten Aufgabenstellungen zu lösen und dann schnell die harten Dollar-Budgets gefordert werden, dann bleibt es oft dabei: Ideen.

    Ich könnte mir auch vorstellen, dass nach dem Fall von Commodore alles veräussert wurde und eben auch die Pläne, Maschinen etc. für solche Chips, Gehäuse etc. eben nicht mehr zur Verfügung standen.

    Das geht schonmal in die richtige Richtung. Wie wird das gestartet? Brauche ich da die Gamebase64 für?

    Mir würde eine Website mit den Infos allerdings schon reichen. (So wie halt C64games...)

    Habe das mal mit der GB v16 Installation durchgespielt:

    Falls Du schon das Tool selbst installiert hast, also Gamebase Frontend 1.3, ist es sehr einfach:

    1. APPSnTOOLSbase64.rar entpacken und das Verzeichnis in das Gamebase Frontend 1.3 Verzeichnis verschieben/kopieren
    2. Gamebase.exe starten.
    3. In Startscreen des GB Frontend 1.3 Launchers hast Du dann zusammen mit allfälligen anderen GB Versionen auch die AppsNToolsBase64
    4. Es wird evt. die MDB Datenbank auf eine neuere Version geupdatet (war bei mir so), bevor dann der Inhalt angezeigt wird.


    Wenn Du das GB Frontend 1.3 noch nicht installiert hast, musst es zuerst hier runterladen und installieren.


    Bilder:

    Leider noch nicht auf iTunes.

    Irgendwie geht auch Download auf der Webseite nicht, weil embedded als Player,

    Eine der anderen Link hatte dann aber das MP3 als Download.


    <EDIT> Habe den direkten Downloadlink etwas unscheinbar ganz unten, nach den vielen gelisteten Links gefunden. Wäre das nicht besser gleich nach dem embedded Player?

    https://sgs6bw.podcaster.de/do…unde-003-oliver-meyer.mp3


    <EDIT>Nach manuellem Refresh, nun auch auf iTunes gefunden :thumbsup:

    Wieder eine kleine Meldung aus dem Entwickler-Keller:

    Tief in einem Dungeon werden also die armen Programmierer in Ketten eingekerkert und ständig mit rundumdieuhr aus dicken Lautsprechern "LaaaaaastChristmaaaaaaasIgaaaveUMyHearrtttttt" plärrenden Sound eingelullt und zur Arbeit "überredet"?

    Wer weiss, was sonst noch so alles dort unten in den modrigen Räumen, viele Meter unter der Erde ausharrend noch so alles passiert? :sm:

    :bgdev

    Das hat mit Geiz doch gar nichts zu tun, Du nagelst hier jemanden in eine Schublade, ohne den zu kennen.

    Ich persönlich habe für gute Hardware auch entsprechend gerne das Geld ausgegeben z.B. Gideon Sachen und auch bei iMöchteCBM Geld versandet für weniger gute Sachen.


    Es hat aber damit zutun, wieviel es einem Wert ist. Und phantastilonische Preise, weil Preistreiber das so gerne sehen wollen wegen Eigeninteressen, zu bezahlen für etwas das für mich den Preis nicht wert ist, sehe ich nicht ein.


    Und ausserdem...ein bisschen Oel ins Feuer giessen und so... :bgdev