Hello, Guest the thread was called6.4k times and contains 79 replays

last post from MC64 at the

Cloanto = Kaufverweigerung? / Mega65 im Heise-Forum

  • Im Heise-Forum unter dem Artikel https://www.heise.de/newsticke…Answers-Only-4769245.html hat jemand das Mega65-Projekt erwähnt und als "quasi Pflichtkauf" tituliert https://www.heise.de/forum/hei…er/posting-36750874/show/


    Die erste Antwort darauf ist direkt harte Kritik:

    https://www.heise.de/forum/hei…er/posting-36751365/show/


    "Ich werde mir nichts kaufen, wovon irgendwie Cloanto profitiert. Die quetschen ja auch schon seit Jahren die letzen Tropfen aus den amiga kickstart-roms."


    War die Idee mit Cloanto wirklich eine gute? Wie seht ihr das?

  • Um die ROMs zu lizensieren und mit dem MEGA65 ausliefern zu können gibt es wohl LEIDER keine andere Möglichkeit. Das die beim MEGA65 dabei sind finde ich grundsätzlich gut. Cloanto kann wohl niemand leiden, aber da führt wohl leider kein Weg dran vorbei.

  • Exactly, that's how it looks like, we had two opportunities:

    - create our own ROM and postpone the MEGA65 release even further into the future.

    or,

    - find an agreement with cloanto. And we can proudly say, that the agreement we have is pretty good for both sides.

    Cloanto's reputation increases with the release of the MEGA65 and Cloanto couldn't have used this part (C65) of the Commodore ROMs

    anyway for anything fruitful, compared to i.e. AMIGA, C128 or C64.


    So even if we've read alot about the problems, certain developers had with Cloanto, we can not confirm this. It took us a while

    to get the deal, but we have it, both sides are happy and that's all that counts.


    If there are really people saying: "I won't buy a MEGA65 because Cloanto is getting a (small) share of the price" we just can't change it and feel sorry, that those people, will miss a dam good Retro homecomputer.

  • Dass "niemand Cloanto leiden kann", halte ich für eine gewagte These. Es gibt sicher - vor allem in den "sozialen" Netzwerken - Leute, die mit der Vermarktung der Kickstart-ROMs ein Problem haben. Oder damit, dass Cloanto das Hosting dieser ROMs auf privaten Seiten unterbindet. Es gibt aber auch eine Menge zufriedener Cloanto-Kunden. Und ich bin noch niemandem begegnet, der Battilana auf einem Commodore-Treffen persönlich kennengelernt hat und nicht gut mit ihm klargekommen wäre. Commodore-Treffen auf diversen Kontinenten übrigens, die Battilana seit Jahrzehnten zuverlässig besucht und sponsort.


    Nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht wird. Und wegen einer trolligen Ankündigung im Kommentarbereich von Heise würde ich mir sowieso keinen Kopf machen.

  • Mir persönlich wäre es auch lieber gewesen Ihr hättet ein eigenes ROM entwickelt und wir warten dann halt noch ein 1/2-3/4 Jahr länger gewartet.

    Ich kann eine Firma nicht ausstehen, die nach über 30 Jahren basierend auf fragwürdigen Verträgen noch Geld für die ROMs verlangt.

    Zumal hier ein bislang unveröffentliches ROM drinsteckt. Ich verstehe Eure Beweggründe dass Ihr den Deal abgeschlossen habt.

    Trotzdem bin ich der Meinung dass ein solcher Deal, nie ein guter Deal für die Commodore Retro Gemeinde sein kann, da die dadurch in Ihrem Handeln noch bestärkt werden.

  • berechtigte frage. die streitereien sind diesbezüglich doch immer noch nicht vorbei, oder ?

    Keine Ahnung... aber die Frage, welche der beiden bekannten Parteien Recht hat ist eben eine

    juristische Frage und keine "Sympathiefrage".


    Und ob ein deutlich 3-stellig teures Produkt dann 1% teurer wird wegen des ROMs ist ja herzlich egal.

  • Ich habe eine Cloanto Forever DVD, öffne ich ein C64 Reloaded, klebt da auch ein Cloanto Aufkleber drinnen.. Mein TheC64 hat ebenfalls was von Cloanto, auf der verpackung. Also ich habe keinen Problem damit..


    Die zwei sollten jetzt lieber gut zusammen arbeiten, und sich nicht gegenseitig das Geschäft verderben. Die jetzige Weltweite Situation ist schlimm genug!

  • Mir persönlich wäre es auch lieber gewesen Ihr hättet ein eigenes ROM entwickelt und wir warten dann halt noch ein 1/2-3/4 Jahr länger gewartet.


    Maschinelle Übersetzung: Es passiert langsam, aber es gibt nicht genug Arbeitskräfte. Zum Testen dieser ROMs benötigen wir eine Hardware. Beispielsweise habe ich die C65-Tastaturunterstützung (zusätzliche Tasten) implementiert, aber derzeit kann ich meine Implementierung nicht überprüfen. Ich habe meine ultimativen Routinen zum Laden von Bändern auf zusätzliche C65-ROMs verschoben (damit wir keine Funktionen wie JiffyDOS löschen müssen), bin mir aber nicht sicher, ob ich das TurboTape-Timing nicht auf diese Weise verletzt habe (übrigens, auf Mega65 sollten wir das tun) Sie können das Band laden, ohne den Bildschirm auszublenden, wie die meisten 8-Bit-Computer, einschließlich VIC-20, aber auch hier - Hardware, die zum Testen benötigt wird). Und so weiter...

    English: It's slowly happening, but there is not enough manpower. And we need a hardware to test these ROMs - for example, I've implemented C65 keyboard support (extra keys), but currently I have no way to check my implementation. I moved my ultimate tape loading routines to C65 extra ROMs (so that we don't have to drop features like JiffyDOS), but I'm not sure if I didn't violate the TurboTape timing this way (BTW, on Mega65 we should be able to do tape loading without blanking the screen, like most 8 bit machines, including VIC-20, but again - hardware needed for testing). And so on...

  • War die Idee mit Cloanto wirklich eine gute? Wie seht ihr das?

    Für das Mega65-Team war der Deal gut. Ganz einfach aus dem Grund, weil das Team damit "Ruhe hat" und sich auf dem Mega65 konzentrieren kann.


    Für die Community als solches - ich hatte es in einem anderen Thread schon mal geschrieben - sehe ich den Deal nach wie vor kritischer:


    Wie schon erwähnt, sind die Rechte am C65-ROM für Cloanto quasi "wertlos". Das kommerzielle Interesse daran konnte man nichtmal unter einem Elektronenmikroskop finden. Das war schlicht und einfach nicht vorhanden, weil es dafür keine Hardware gab, wo man es einsetzen könnte. Und Emulatoren für den C65 musste man bis zum Xemu auch nicht suchen, weil es sie nicht gab (vom MESS-Versuch mal abgesehen).


    Das änderte sich mit dem Mega65 und somit war quasi der einzige "kommerzielle" Interessent am C65-ROM entstanden. Unabhängig davon, ob Cloanto überhaupt die Rechte an dem nie veröffentlichten C65-ROM hat, sie hatten nun genau diesen einen potentiellen Kunden für die Rechte.


    Was, wenn der gesagt hätte, dass kein Interesse an dem ROM besteht? Es ist ein OpenROM in der Mache und das dürfen wir dann kostenlos benutzen. Punkt. Schau zu, an wen du deine C65-ROM Rechte verkaufen kannst, an mich nicht.


    Cloanto müsste eher "befürchten", dass es in absehbarer Zeit ein hinreichend kompatibles OpenROM geben könnte, das auch das C64-ROM abdeckt. Dann bricht nahezu komplett das "Geschäftsmodell: Lizenzgebühren für uralt 8 bit-ROMs von Commodore" weg.


    Mit dem Deal hat das Mega65-Team dieses Geschäftsmodell auch für das C65-Modell "bestätigt" und bekräftigt. Und es gibt eben nicht gerade wenige User in der Community, die diese Praxis der Lizenzierung mehr als in Frage stellen.


    Abschließend:


    Ich kann das Mega65-Team von ihrer Seite aus verstehen. Wer hat schon Lust auf einen möglichen Rechtsstreit? Der ist ja auch in dem Fall stressig, falls man ihn gewinnen würde.


    Insofern sollte man sich auf den Mega65 freuen und den Deal mit Cloanto als eher nebensächliche "Randnotiz" in der Entstehungsgeschichte dieses tollen 8-bit Rechners abhaken. :thumbup:

  • Nachdem ich mitbekam, wie durch Cloanto das AmigaOS Nachbauprojekt der Betreiber der "Amiga Disrupt" Facebook Gruppe zunehmend angegriffen wurde (PayPal dicht gemacht, und sowas alles), und ich vorher von Cloanto nichts gehört habe, bin ich der momentanten Meinung, das was auch immer dahinter steckt, mir unsymphatisch ist.


    Was mir vermittelt wurde: Hyperion verfolgt(e) ein aktives Interesse an einer Zukunft des Amiga als Platform.

    Cloanto sieht den Amiga als Retro Gaming Geschichte. Amiga Mini, etc, Emulatoren.

  • Quote

    Dass "niemand Cloanto leiden kann", halte ich für eine gewagte These.

    Meine Erfahrung, wenn man auch nur den Namen Cloanto erwähnt, drehen schon einige im Forum emotionell durch :-) Dann kommt eine lange Erklärung warum das alles mit den Lizenzen nicht stimmen soll, und man sich in einer "Ausnahme" befindet. Nur seltsam das hier im Thread genau das Gegenteil bestätigt wird, und die die was verkaufen wollen, genau den Weg gehen (müssen). Eine Lizenz ist nun mal notwendig, wenn man mit ROMs hantiert, auch wenn diese 35 Jahre alt sind.


    Ich würde mir auch endlich wünschen das alles nach 10 Jahren frei wird (kein OpenSource, denn das ist != frei, sondern Public Domain, also "wirklich" frei und ohne seitenlange Forderungen).


    Am Ende ist der Deal mit Cloanto und dem Mega65 eine Kröte die man schlucken muss, genauso wie das mit dem "Microsoft" Basic, nicht schön, aber ich benutze den C64 trotzdem :D


    Ich finde das der MEGA65 trotz Cloanto ein schönes Projekt ist, auch weil man abgeliefert hat, allen Widrigkeiten, Unkenrufen und Miesepetern zum Trotz. Ich liebe so etwas :thumbsup:

  • Was mich an der ganzen Cloanto-Sache stört oder sagen wir mal wundert, ist dass jemand einfach so die Rechte an einem uralten, quasi "obsoleten" Stück Software haben kann, das er nicht selbst entwickelt hat. Wäre Cloanto der Entwickler von damals, oder würde noch irgendwie Weiterentwicklung geschehen unter Verwendung des Source Codes, dann würde ich das irgendwie noch nachvollziehen können. Aber ein fremdes Stück Software von einer Firma zu vermarkten, die längst Pleite ist, das finde ich irgendwie komisch. Und die Community hat davon auch keinen Mehrwert.

  • Das eigentliche 'Problem' ist die Lizensierung.

    Da hat die 'Community' aber längst reagiert.

    Man sehe nur die Alternativen an: FreeDOS vs. MS/PC-DOS, ReactOS vs. Windows, ArOS vs. AmigaOS, Linux/BSD vs. Unix, LibreOffice vs. MS-Office usw. usf.

    Es wird wahrscheinlich etwas dauern, aber ich denke eines Tages wird das OpenROM dieses Lizensgehabe ein Ende bereiten.

  • Nach allem, was ich so über Cloanto lese, scheint der Begriff "Heuschrecke" zu passen. Besonders auch dies gibt mir zu denken: https://icomp.de/shop-icomp/de…cht-auf-amiga-34-aus.html


    Aus Mega65-Sicht kann ich den Deal jedoch irgendwie verstehen. Man zahlt vielleicht einen kleinen Teil der Einnahmen an Cloanto, obwohl offenbar nicht wirklich 100%ig klar ist, ob das wirklich nötig wäre, aber man ist so in jedem Fall auf der sicheren Seite was zukünftige Klagen/Auseinandersetzungen angeht. So deute ich das zumindest und ich bin kein Rechtsexperte.


    Hat Cloanto irgendeinen Einfluss auf die Zukunft des Mega65? Können sie Lizenzen später/nachträglich "entziehen"? Kann der Mega65 zukünftig ohne Cloanto-Roms ausgeliefert werden sobald die OpenRoms fertig sind?

  • Was mich an der ganzen Cloanto-Sache stört oder sagen wir mal wundert, ist dass jemand einfach so die Rechte an einem uralten, quasi "obsoleten" Stück Software haben kann, das er nicht selbst entwickelt hat. Wäre Cloanto der Entwickler von damals, oder würde noch irgendwie Weiterentwicklung geschehen unter Verwendung des Source Codes, dann würde ich das irgendwie noch nachvollziehen können. Aber ein fremdes Stück Software von einer Firma zu vermarkten, die längst Pleite ist, das finde ich irgendwie komisch. Und die Community hat davon auch keinen Mehrwert.

    cloanto wird doch die rechte gekauft haben. die können sich doch nicht die rechte einfach so angeeignet haben. es gibt doch noch die diese commodore holding. von der hat icomp doch auch eine

    lizenz um den namen zu verwenden, bedingung ist, da er etwas anbietet was einen bezug zu cbm haben muss. mega65 könnte das doch auch. würde das ganze wohl aber unnötig verteuern.

    stimmt die community hat keinen mehrwert, aber diese hat mindestens einen echten 64er. wozu sollen die roms oder software da kaufen, die sie vermutlich eh schon haben.

    ich denke da ist der gelegenheitsretrozocker die zielgruppe.


    vorwerfen kann man da cloanto doch gar nix, wenn die damit legal ihr geld verdienen. abzockerei ist für mich die gema bei der man für jeden dvd brenner geld an die zahlen muss, weil man damit ja musik cdś kopieren könnte.