Posts by Jammet

    Obwohl ich damals jedes Level ausführlich getestet und auf Machbarkeit geprüft hab würde ich es heute selbst ohne Savestates auch nicht am Stück schaffen.

    Schön zu sehen, das der Schöpfer seines Werkes auch nicht unfehlbar ist :D Weil oft genug frage ich mich "wer zum Henker soll das packen?" oder "ich muss einfach zu dumm sein!"

    Absolut, da hast du Recht. :D

    Ich muss gestehen, ich denke mir da meistens eher, das viele Spiele designs so entstehen, dass der, der sie entworfen hat, recht schnell als einfacher empfindet, als sie eigentlich sind. Es gibt auch solche, die alles viel zu einfach gestalten. Es hilft enorm Tester zu haben, die sich die "Zähne aussbeissen" können. Ich vermute man verliert recht schnell das Gefühl für den Schwierigkeitsgrad, wenn man das alles selbst baut. Erinnert mich an die DOOM WADs die damals entstanden, oder heute noch entstehen. Die haben einen Schwierigkeitsgrad, beim dem ein junger Spielegott erröten würde. ;)

    Inzwischen hab ich mal nachgeschaut, und ich kam tatsächlich bis level 8 und kann bis dahin eigentlich alles sehr gut auswendig. Aber dann ist Ente im Gelände.

    Die Boulder Dash Junior Teile kann ich mal anschauen.


    Muss aber gestehen: von allen versionen, die ich je gespielt habe, ist mir die CPC version noch am liebsten. Irgendwie spielt die sich flotter. Als ob das irgendwie möglich wär.

    Ich spiele das erste Boulder Dash immer und immer wieder. Eigentlich nur die ersten 6 Levels oder so, weil das Spiel, wie so ziemlich alle Level Packs die ich je sah, und alle Fortsetzungen, einfach zu Bockschwer wurden, und mir leider schnell klar wurde, dass ich keinen Blumentopf gewinnen kann. XD


    Ich liebe Boulder Dash abgöttisch, und ich würde es sogar noch mehr spielen, wenn es ein Tick weniger "unmöglich" auszuklügeln für mich wär.


    Cave M spiele ich auch immer wieder. 3458934 mal bisher XD.

    Stimmt ja auch, mir liegt's ein bischen am Herzen, dass man es auch hier sieht, und auch Dinge mal zusammengefasst werden, allgemeiner gehalten. Und vielleicht, dass man dem ganzen ein paar Tage gäbe, wär schon schön.

    So ein Thread, wie Windows 11 im Pi könnte z.B. irgendwann einmal ein "Windows im Pi" thread sein, oder gar "Alternative OS im Pi". oder sogar "Obskure OS im Pi", nur als Idee, muss man nicht tun.


    Inzwischen habe ich meinen Pi 400 übrigens derart viel benutzt, dass ich die Tastatur schon mehrfach geputzt habe. Und dabei ist mir in den Sinn gekommen: Hoffentlich hält sie eine Weile durch. Sie wirkt jetzt nicht so, als sei sie für die Ewigkeit geschaffen.

    Rund um den Pi 400 wird leider nicht sehr viel geschrieben. =^.^= Ich möchte nichts miesmachen, aber wenn man das bischen was da ist, in zu viele Themen verteilt -- also quasi jedesmal wenn im Allgemein-thread irgendetwas erwähnt wird, sofort eine Abspaltung kommt, dann wird weiterhin nicht sehr viel geschrieben, denke ich. Ich bin mir unsicher ob man versteht was ich damit meine. Möchte nicht unken, aber vor der Aufteilung war es zwar chaotisch, aber aktiv. Jetzt nicht mehr, weil man nun nicht mehr zufällig was liest, was nebenbei dazwischenkam. Auf so Randthemen gingen eben noch einige ein, weil sie vor der Nase waren. Ich denke, kaum jemand überfliegt mit den Augen jeden Tag die Themenliste, ohne Anlass. =^.^=


    Noch kurz ein anderes Beispiel, was ich komisch fand. Ich hab vor einiger Zeit ein Thema aufgemacht um den Cubic Player vorzustellen, und eine Anleitung dazu, wie man den richtig installiert. Eigentlich hatte ich vor, das fortzuführen, dann wurde der Thread umbenannt von: Cubic Player -> Emfpehlung Musik Player, und plötzlich war der Cubic Player sprichwörtlich kein Thema mehr. Schade. Ich hätt vielleicht dazu schreiben sollen, dass es damit noch weitergeht, aber so wie er jetzt ist, ist der Thread allgemeiner, und dann auch wieder okay. Hab ich das Thema Cubic Player halt einfach gelassen, dafür hat's andere gefreut dort sidplayer usw zu finden. :3


    Ich bin sehr dankbar für die Moderation <3<3, natürlich, und freu mich sehr darüber, wenn sich alle gut verstehen, auch wenn manchmal nachgeholfen werden muss. :3 Ihr seid superliebe Leute! Ich schäm mich richtig, will ja nicht motzen...

    Wollte kurz gesagt ... nur sagen, vielleicht ein Tick weniger Aufspaltung in Unterunterunterthemen, wär ganz gut, und nicht sofort alles sofort aus dem Allgemeinthema rausnehmen. Erst mal sehen wieviele es interessiert.

    Ist schon extrem krass was manche alles mit dem Ding machen.


    Ich habe meinen weiterhin oft in Benutzung, ganz klar. Inzwischen die SD Karte auch nochmal geupgraded. PiKiss und PiApps haben immer so schnieke Software drin, die man mal ausprobieren kann. Ganz neu bei PiKiss, eine Software mit der man alte Spiele der Infinity Engine daddeln kann. Also Baldurs gate und Icewind Dale, sowas alles.

    Ich wünschte mir oft, die Bildschirm Emulation in VICE bzw im TheC64 wäre besser, aber ich muss mich damit abfinden dass es eine relativ einfache Scanline emulation ist. Ich habe am Fernseher aber ein extra Profil erstellt, speziell für den TheC64, in welchem das Bild sehr viel weicher ist, der Kontrast herabgesetzt, und die Helligkeit ein bischen rauf. Das Ergebnis sieht, zumindest was Farben und verschwommenheit angeht, recht okay aus, und kommt dem was ich als Kind auf dem TV sah, ein bischen näher.

    Mir kommt das manchmal so vor, als dünke man sich bei Retrogames Ltd, dass "mysteriös" etwas ist, was in diesem Fall die ganze Sache interessanter oder anziehender machen würde. Kann mir niemand erzählen, die hätten in nunmehr 9 Monaten nicht mal ein paar Stunden Zeit gehabt, ein bischen über die Zukunft zu plaudern. DAS ist, wie man z.B. bei mir Hype aufbauen kann ;).

    Das Zelda-Spiel an dem sie auch werkelt schaut mächtig cool aus! Ich hoffe dass BWC und dieses beide fertig werden, denn ganz ganz ehrlich: Ballerspiele haben wir schon eine Menge :3.

    Gerade heute wurde dieses neue Spiel von Icon64 gezeigt (Mockups), und es sieht aus wie ein Last Ninja, was der Hammer werden könnte. Gleichzeitig frag ich mich selbst leise im Kopf: warum nicht endlich auch mal Strategie? Schmerzlich vermisst wird irgendwas neues in dem Bereich, zumindest bei mir. Da hat Dune 2 auf dem Speccy ja voll gesessen. :3 Nur: Der C64er hat sowas nicht. Garnichts. Nada. Null. Nüscht. Oder fast:


    :3 Planet X2 ist da bislang das einizge. Sowas wie ein Advance Wars oder Battle Isle könnte auf dem C64 eigentlich vergleichsweise "einfacher" zu machen sein, als all diese oben genannten Spiele. Trotzdem ist da leider tote Hose.


    Und gerade aus solchen Gründen feiere ich Spiele wie Briley Witch Chronicles so sehr. Rollenspiele sind extra schwer auf die Beine zu stellen. Zwar gibt's da so einige auf dem C64, viele davon sind aber nicht sehr gut gealtert. Trotzdem liebe ich sie, und das ganze Genre -- auch speziell die alten Spiele.


    Und mit Briley Witch hat man jetzt wirklich mal was ganz neues, was vergleichsweise total modernes, und dann noch eher in Richtung JRPG. So etwas wie ein Final Fantasy, oder Phantasy Star! Wenn es fertig wird, wird es vermutlich trotzdem für immer das einzige seiner Art auf dem C64 bleiben. Glaube nicht, dass der C64 in Japan viel Bekannt und Beliebtheit feierte, leider.

    Ich glaube auch, das Spiel liefe auch auf'm C64 :3. Ja. Aber sowas von. Natürlich so wie hier, in einer vereinfachten Form. Strategiespiele (also vor allem auch rundenbasierte) gibt's meiner meinung nach viel zu wenig gute, auf allen 8 Bittern, und sowas wie Dune 2 ist sehr zugänglich. Ich wär ja schon ganz aus dem Häuschen, wenn irgendwer aus dem Prinzip ein Spiel a'la Famicom Wars (NES) für den C64 oder andere 8 Bitter nachbaut! :3 Aber Echtzeit? Miau!

    Seit Heute gibt es jetzt den ersten Teil eines MINI Rollenspiels, kostenlos, welcher zusätzlich zu Crimson Twilight entwickelt wurde! Wer also gerne die Vorgeschichte kennen lernen will, der kann frei losdaddeln!



    Ich wusste bis eben rein GARNICHTS von diesem Spiel, was mich total verblüfft hat, weil ich schliesslich auch Nox Archaist, Unkown Realm, und so weiter seit langem beobachte! :3


    Download Link des erste Mini-Kapitels!

    =^.^= Für mich die Milchtrinker version bitte. Schwierigkeitsgrade hätte ich wohl in "Normal" und "Schwer" eingeteilt. Benannt mit so lustigen Titeln wie ihr sie ausgesucht habt, klingt das bestimmt sehr witzig! Erinnert an die alten DOS Spiele der 90er.


    "Ich bin zu Jung zu sterben!"

    "Bitte nicht zu wild, ja?"

    "Das muss wehtun!"

    "Albtraum!"


    (DOOM)

    Hahaha!

    Jammet Ich habe jetzt ein bisschen rumprobiert mit Jasword. Vice habe ich so eingestellt: File system access, ASCII, Text und IEC an. Ich kann auch meinen eingegebenen Text auf Diskette speichern - nur, wie bekomme ich den so, dass ich ihn auch an meinen Drucker schicken kann? :loet

    Hahaha! Cool! :3 Ich wusste garnicht, das sowas direkt damit geht! Ehrlich gesagt, ohne Zwischenschritt, wüsste ich leider auch garnicht wie man das macht. Ich würde immer noch einen Druckauftrag im Gast OS starten müssen, schätze ich. Vielleicht kann man die ASCII Dateien ja in einem Druck-Spool Verzeichnis ablegen? ^^' Tolle Sache das! Hoffe es gelingt dir!


    Kurz nochmal auf das Feature: "Datei hinter Cursor einfügen", das ist eine Funktion welche ich oft bei Text Editoren vermisst habe. Es kommt vor, dass man sich Texte aus diversen "Bausteinen" zusammensetzt, und in Ermangelung von Multi-Tasking, von MDI, und weitreichenden Copy & Paste Funktionen, ist es immer hilfreich wenn man sich aus seinen Zig vorgeschriebenen Bauteilen einen aussuchen und einfügen kann. So hätten damals z.B. sicherlich Bewerbungen von mir entstanden. :3

    Ich möchte kurz erklären, warum mich das Thema überhaupt interessiert: ich bin weit davon entfernt, irgendwelche 80er-Jahre-Software wegen (aus heutiger Sicht) evtl. sparsamer Fähigkeiten herunter zu machen. Ich möchte das vor allem wissen, weil ich für mich selbst eine Art Lastenheft zusammenfassen möchte, was eine heutige C64-Textverarbeitung können sollte. Und da möchte ich nicht ohne Not Fähigkeiten weglassen, die vielleicht schon damals Standard waren.


    Das ist ein sehr interessantes Gedankenspiel. Ich mag JASWORD ziemlich gerne, aber ich glaube, damit kann man nur "kleinere" Dokumente einladen.


    Ich fange mal mit Dingen an, die ich für weniger wichtig bei sowas halte, und auf die ich gerne verzichten kann:


    * Mehr als eine Font

    * grafischen Schnickschnack

    * mehrere Dokumente gleichzeitig öffnen

    * irgendwelche Programmiersprachen/syntaxe kennen


    Was ich mir von einer C64 Textverarbeitung wünschen würde, wäre allem voran erstmal 80 Column mode, von mir aus als alternative version. Mit nur 40 Zeichen pro Zeile komme ich mir beim schreiben sehr eingeschränkt vor.

    Grosse Texte sollten eingeladen und gespeichert werden können.

    Ich persönlich war immer schon dankbar, wenn Word Perfect Tastaturkürzel nutzbar sind, aber das ist wohl geschmacksfrage.


    Unter DOS benutzte ich sehr sehr gerne so Editoren wie QEDIT, BOXER und vergleichbares.


    Was ich seitdem an Editoren immer schon geschätzt hatte:


    * Tastaturkürzel einblendbar (Hilfe Funktion)

    * Text zentriert, links oder rechtsbündig, und Blocksatz formatierung, einrücken, TABulator (X mal Leertaste simulieren).

    * Suchfunktion

    * Laden von Dokumenten mit direkter Auswahl der Datei (kein Eingeben von Dateinamen)

    * "Dark Mode"

    * Einfügen einer weiteren Dokumenten Datei (Anhängen hinter Cursor).


    Manchmal mag ich auch Menüsteuerungen, typische alte Text-Mode Editoren in Dos hatten meistens einen Haufen Features, welche ich sehr geschätzt habe.


    Wie gesagt, Jasword, gefällt mir auf dem C64 wirklich sehr.


    http://www.webnet.at/c64/jasword.htm