Wie lange fährt der Retrozug noch [OT aus News & Fragen zum MK2/3]?

  • Ja, über diese Frage habe ich mir auch kürzlich Gedanken gemacht.


    Die CEVI-Fans, das ist gerade die Generation mit dem Geld. Der Retrozug fährt jetzt gerade nochmal richtig an.
    Gerade jetzt wird ja Hardware ohne Ende angeboten, entwickelt und auch gekauft.


    Leider wird das wohl mit dem Verschwinden unserer Generation wohl nicht mehr gebraucht.


    Der Zug wird wohl langsam wieder an Kraft verlieren, weil erst mal wieder anderen Dinge in unserer Genaertion wichtig werden (wenn wir die Opas und Omas werden). Und dann wenn unsere Generation in die Rente kommt wird er nochmal richtig durchziehen, um dann für immer stehen zu bleiben...


    ...das gibt jeder Retro-Anschaffung irgendwie einen bitteren Nachgeschmak...

  • Puh. Das wird ja immer pessimistischer hier. :(


    Ich wiederhole mich nur ungern, aber erfreut euch doch an der momentanen Situation. Was später wird, weiss niemand. Das betrifft aber auch andere Dinge im Leben.


    Ansonsten sollte man sich dies mal anschaffen. Dann weiss man evtl. was die Zukunft so bringt: ;)


    https://www.amazon.de/dp/B06VT…a-421958437848&th=1&psc=1

  • Beim Verkaufen stellt sich halt die Frage ob, am besten jetzt, weil der Wert fällt, oder warten, weil der Wert noch steigen könnte.

    Wer nur daran denkt, mit dem Retrokram möglichst viel Gewinn zu machen, der gehört für mich einfach nicht zur Retroszene.
    Mir geht es darum, Spaß an der Sache zu haben und da können alle einen drauf lassen: Ich werde mein Zeug behalten, bis ich in die Kiste steige :D

    Puh. Das wird ja immer pessimistischer hier. :(


    Ich wiederhole mich nur ungern, aber erfreut euch doch an der momentanen Situation. Was später wird, weiss niemand. Das betrifft aber auch andere Dinge im Leben.

    Das sehe ich genauso.

    Alles was nach meinem dahinscheiden geschieht ist mir vermutlich ziemlich egal. Also warum sich jetzt darüber Gedanken machen?

    Eben, was juckt es mich, was meine Erben damit machen?

  • Oh Gott am besten verkaufe ich gleich alles was ich habe.Bevor es an Wert verliert.
    Ach wie sagt mein Kumpel immer :"Da setz ich mich mit meinem dicken Arsch drauf !"


    Angst das der Kram Mal nichts mehr Wert ist habe ich nicht.Denn Mal ganz ehrlich, ein oder zwei Dutzend 64er machen keinen reichen Mann.


    Was MIR die Dinge Wert sind ist unbezahlbar.Erinnerungen an schöne Zeiten, vergangene Tage und Freundschaften die kamen und gingen.


    Vielleicht auch Mal damals unerfüllte Träume wahr werden lassen.Eine 1581 hätte ich immer noch gerne.Wohlwissend das ich sie für nichts brauche.


    "Angst" oder sagen wir eher Unbehagen bereitetir der Gedanke daß sämtliche Elektronik irgendwann defekt ist.
    Darum begrüße ich Ultimate64 und hoffe auf ähnliche Lösungen für andere Rechner.


    Ich finde ja ideal wäre eine FPGA Box die in einer Adapterplatine im jeweiligen Rechner Platz findet.
    Am PC konfiguriert und schwupps eingesetzt.

    Dies ist der Anfang einer langen Reise...
    leicht und atemlos.
    Dies ist der Weg aus dem Tal der Tränen
    Nimm meine Hand und lass sie nie wieder los


    B.O.

  • Ich sehe es ebenfalls so, dass man nicht in Panik verfallen sollte.


    Die Oldtimerszene leidet auch unter Nachwuchssorgen. Nur - wenn man das mal wirklich ganz egoistisch betrachtet, kann "uns" das vollkommen egal sein. Die Autos aus Anfang 2000 und später werden (in meinen Augen) niemals Oldtimer sein wie die alte Technik, die jetzt noch auf den Straßen ist. Die Autos sind nicht mehr auf Nachhaltigkeit gebaut, sondern auf "Kaufneu". Dennoch halten sie lange, weil sie nicht mehr so schnell rosten wie die (jetzigen) Oldtimer. Dafür haben sie immer mehr Elektronik, und auch wenn es dafür mittlerweile viele Spezialbetriebe gibt, wird es die Elektronik sein, die den Fahrzeugen das Genick bricht und die Dinger einfach irgendwann stehenbleiben.
    Irgendwann wird die Oldtimerszene kleiner und kleiner. Aber wann? In 50 Jahren? In 70? Dann tut mir kein Zahn mehr weh.


    Mit unserer Hardware ist das mMn nichts anderes. Die wird auch noch Jahrzehnte interessant bleiben, für uns, eventuell auch für unsere Nachkommen.
    "Irgendwann mal" wird auch das abebben, ja. Aber deswegen JETZT alles abzustoßen - nein, ich glaube, alte Technik hat für viel zu viele Menschen noch zu großen Reiz, als dass man da Befürtchtungen haben muss. :)

    Gruß, cp2.

    The one... that started it all!
    Zitat von ZeHa: "Ich wäre noch für einen "das ist zu teuer"-, einen "das geht auch mit 'nem Raspberry Pi"-, und einen "das ist dann aber nicht mehr original"-Button" :D


  • Wie sehen meiner Meinung nach die ersten Anzeichen dafür aus, das die Retrowelle im Bereich C64 zu Ende geht? Wie folgt: Ein Überangebot an Geräten bei Ebay und Co. Die Preise rauschen in den Keller. Auch auf Facebook wird man das merken, wenn die Leute Massenweise die Kisten wieder loswerden wollen. Spürbarer Rückgang an neunen, hochwertigen Spielen für den C64. Es gibt dann wieder nur olle Puzzlespiele, die man für 2,50 kaufen kann. Haben wir alles damals gehabt. Erinnert ihr euch noch? Da gab es so eine "tolle" Firma in den Niederlanden. Eagleware! Die hat diese Sachen vertrieben. Unvergessliche Spiele wie UPSIDE DOWN, waren da zu haben. :thumbsup: Daran kann ich mich noch gut erinnern.

  • Die Autos aus Anfang 2000 und später werden (in meinen Augen) niemals Oldtimer sein wie die alte Technik, die jetzt noch auf den Straßen ist.

    Vor gut einem Jahr traf ich einen älteren Herren auf einem Grundstück an, vor dem ich um seinen Chevrolet 210 aus den 50ern rumschlich. Und der sah das ähnlich, denn der hatte nie ein anderes Auto, und es genügt weiterhin seinen Ansprüchen. Für mich war das ein eindeutiger Oldtimer. Und so verändert sich ja die Perspektive. Die Autos, die heute modern sind, nehmen wir so beiläufig wahr, dass uns die Kisten aus den 90ern und 2000ern, die wir kennen, wenig auffallen. Unsere Kinder werden aber ein anderes Verständnis, eine andere Perspektive darauf haben.



    Wie sehen meiner Meinung nach die ersten Anzeichen dafür aus, das die Retrowelle im Bereich C64 zu Ende geht? Wie folgt: Ein Überangebot an Geräten bei Ebay und Co. Die Preise rauschen in den Keller. Auch auf Facebook wird man das merken, wenn die Leute Massenweise die Kisten wieder loswerden wollen.

    Derzeit gehen die Preise aufwärts.
    Und solange nicht ein vollwertiger Ersatz für die SIDs existiert, wird das so bleiben, allein schon zur Gewinnung von Teilen, sei es als Ersatz, sei es für Multi-SID-Installationen.
    Dass es mit derzeitiger Hardware eine umfassende, vollsynchrone, ruckelfreie Emulation des C64 geben wird, scheint mir auch nicht gegeben.

  • Die Autos, die heute modern sind, nehmen wir so beiläufig wahr, dass uns die Kisten aus den 90ern und 2000ern, die wir kennen, wenig auffallen. Unsere Kinder werden aber ein anderes Verständnis, eine andere Perspektive darauf haben.

    Da gebe ich Dir vollkommen recht!
    Die Problematik ist eben, dass die Autos aus den Baujahren ab 2000 nur noch begrenzte Haltbarkeiten haben, weil sie "nicht mal eben repariert" werden können.


    Aus dem Grund wollen die z.B. in Afrika auch keine dieser neuen Dinger (ich empfehle hier den Konsum der Doku "Autos für die Ewigkeit", zu sehen auf YouTube). Da ist nichts mit "mal eben ein Thermostatgehäuse aus einem anderen Bauteil" schnitzen. Wenn die Elektronik streikt und man kommt an das entsprechende Teil nicht mehr ran, dann steht die Karre. Und sie bleibt auch stehen.

    Gruß, cp2.

    The one... that started it all!
    Zitat von ZeHa: "Ich wäre noch für einen "das ist zu teuer"-, einen "das geht auch mit 'nem Raspberry Pi"-, und einen "das ist dann aber nicht mehr original"-Button" :D


  • Richtig.Die neueren Autos sind irgendwann "unreparabel" weil es schlicht zu aufwendig ist.
    Bei meinem 74er Audi 80 kann ich zur Not den kompletten Motor an einem Samstag ausbauen reparieren und wieder einbauen.
    Und das allermeiste lässt sich einfach machen.


    Bei den neueren Autos muß für jeden Klimbim der halbe Wagen zerlegt werden.
    Downsizing mit Doppelaufladung und Euro XY Wahnsinn bringen unglaublich viel Technik mit sich die vorzugsweise beim Drittbesitzer nach und nach kaputtgeht.
    Es müssen Neuwagen verkauft werden damit der Wahnsinn vom Wachstum weiter gehen kann.

    Dies ist der Anfang einer langen Reise...
    leicht und atemlos.
    Dies ist der Weg aus dem Tal der Tränen
    Nimm meine Hand und lass sie nie wieder los


    B.O.

  • Die Autos aus Anfang 2000 und später werden (in meinen Augen) niemals Oldtimer sein wie die alte Technik, die jetzt noch auf den Straßen ist.

    Da hat wohl jeder ein eigenes Gefühl dafür.
    Für mich sind eigentlich alle Autos die ich bewusst als Autofahrer aktiv im Straßenverkehr erlebt habe keine Oldtimer. Damit ist für mich eigentlich schon alles raus was noch in den 80ern gebaut wurde. Die Ausnahme dazu sind nur die Traumautos aus jener Zeit die man eigentlich nie zu Gesicht bekam wie z.B. ein BMW 850 oder ein 911er aus den 80ern.


    Ein Freund von mir (15 Jahre jünger als ich) liebt sein Erdbeerkörbchen und hegt und pflegt das Teil. Für mich ist das eigentlich nur ne alte Karre aus hässlichem Blech mit überholter Technik.
    Wenn allerdings mein Nachbar sein 1956er Ford Cabriolet aus der Garage holt (den ich allerdings erst letzte Woche mal wieder Heimschleppen durfte) dann bin ich auch im Oldtimer-Feeling.


    Chevrolet-Convertible-1950-2.jpg

  • Eben, genau das meine ich ja. ;)
    Jeder empfindet beim Thema Oldtimer anders.
    Als ich den Führerschein bekam, war der C-Kadett das Auto der Wahl - ein bisschen fertiggemacht war es schon "cool genug", wenn man nicht zu den Jungs mit überreichen Eltern gehörte, die damals™ schon mit einem fast neuen Erdbeerkörbchen mit dickem Auspuff vor der Schule standen.
    Heute ist der C-Kadett und auch unser W123 für mich ein altes Auto, das ich gerne fahre. Sind das "Oldtimer" für mich? Nein, ein Oldtimer ist das, was Du da gepostet hast. Nur im Gesetzesdeutsch sind eben alle 30+-Autos Oldtimer. Und wenn sich das nicht ändert, haben wir in 20 Jahren jede Menge "Oldtimer", die für mich (und viele andere) eben den Begriff Oldtimer nicht verdienen.
    Hoffen wir, dass uns die echten Oldies noch lange erhalten bleiben. :)

    Gruß, cp2.

    The one... that started it all!
    Zitat von ZeHa: "Ich wäre noch für einen "das ist zu teuer"-, einen "das geht auch mit 'nem Raspberry Pi"-, und einen "das ist dann aber nicht mehr original"-Button" :D


    Edited once, last by controlport2 ().

  • Das Hobby wird bleiben, aber die Leute
    werden wegsterben... (tun sie ja heute schon vereinzelt)...
    Ein Oldtimer Auto kann mein Sohn z. B.
    ohne Probleme fahren... Einen C64 bedienen kann er nicht...
    Daher hinkt der Vergleich mit den Autos,
    auch wenn ich der Argumentation prinzipiell folge...


    Stefan

  • Kann man den Begriff "Retro" auf Dinge die heute gebaut werden und in 50 Jahren veraltet sind noch anwenden?
    Oder ist das ein begriff der nur auf die 80er 90er zutrifft?


    Naja, wir können wohl heute sagen, dass das dann retro sein wird.
    Aber in 50 Jahren wird man wohl ein anderes Wort dafür haben.
    ....hm...ich muss 83 werden um das herauszufinden...