Posts by Zipcom

    Das gibt's bestimmt mehrere. Ich hab mal eine gesehen die hieß (glaub ich) Stroboskop. Ist ja auch naheliegend. Selbst hab ich die nicht auf dem Handy. Wüsste nicht wofür ich die brauche.

    Habe Rundfunk und TV Techniker in den 70zigern gelernt. Wir waren eine Dual Vertretung.

    Also habe ich sehr viele Plattenspieler repariert und eingestellt. Mit jeder Glühbirne

    konnte man nach Stroboskop die Geschwindigkeit justieren.

    Richtig. Kann gar nicht sagen wie viele Plattenspieler ich mit einer Stroboskopscheibe eingestellt oder geprüft habe. Man muss nur mit einer Lampe möglichst direkt drauf leuchten dann kann man die Muster gut erkennen (ich hatte im Wohnzimmer noch nie Neonröhren). Manche alte Platten hatten sogar einen Stroboskopring aufs Label gedruckt.

    Natürlich kann man sich auch darüber streiten dass die Netzfrequenz keine absolute Referenz ist. Soll heißen dass die schwanken kann. Für die Goldohren im Audiobereich ist das natürlich schon nicht mehr akzeptabel.


    Natürlich bekommt man mit einer schnellen LED eine schärfere Abgrenzung der Striche hin. Aber um das laufende Muster zu sehen brauchts das eigentlich nicht.

    Das Bild hat nur die realPLA gezeigt. hab nochmal angehängt.



    Den 74AHCT373 hab ich bei Mauser als TSSOP-20 gefunden. Genau genommen für 0,41 Euro.

    https://www.mouser.de/ProductD…TT80quPGnciPQYz4lNA%3D%3D


    So vom Foto bin ich mir nicht sicher welcher Footprint der passende ist. Es gibt auch noch andere Bauformen. Müsste man halt erst mit dem Datenblatt abgleichen bevor man bestellt.

    https://www.mouser.de/Search/Refine?Keyword=74AHCT373


    Das PW steht für die Bauform PW = TSSOP

    Ich habe jetzt alle Karten die ich auf Vorrat hatte abgegeben. Und auch die letzten sollten inzwischen ihre Archon Cartridge mit DHL bekommen haben (ein paar sind noch international unterwegs aber da hab ich jedem die Tracking Nummer gemailt).


    Damit ist für mich diese Aktion erst mal beendet.


    Diejenigen die bis jetzt keine Karte bekommen haben waren leider zu spät und es ist keine Karte mehr übrig geblieben oder haben auf meine Anschreiben nicht reagiert.


    Man kann in diesen Thread natürlich auch weiterhin sein Interesse bekunden. Sollten nochmal genügen Anfragen zusammenkommen werde ich eventuell irgendwann nochmal welche machen. Ich schreibe alle Namen (Nicks) von Interessenten hier mit. Aktuell bin ich aber erst mal froh dass ich mit dem Thema durch bin und für was anderes Zeit habe.


    Danke an alle die so geduldig auf ihre Karten gewartet haben und für die problemlose Abwicklung!

    220 Ohm Festwiderstand + 250 Ohm Poti:


    Uoutmin = 1,25 V * ( 1 + 220 / 240 ) = 2,40 V

    Uoutmax = 1,25 V * ( 1 + 470 / 240 ) = 3,70 V


    Uout = 1,25 V * ( 1 + 395 / 240 ) = 3,31 V

    Andere Beispielrechnung:

    330 Ohm Festwiderstand + 500 Ohm Poti:


    Uoutmin = 1,25 V * ( 1 + 330 / 240 ) = 2,97 V

    Uoutmax = 1,25 V * ( 1 + 830 / 240 ) = 5,57 V


    Uout1 = 1,25 V * ( 1 + 395 / 240 ) = 3,31 V

    Uout2 = 1,25 V * ( 1 + 720 / 240 ) = 5,00 V


    Die Vorgabespannungen lassen sich auch erreichen wenn die Festwiderstände 10% Toleranz haben.


    Ich sag's ja nur :Peace

    Wie kinzi schrieb würde ich den Poti (Trimmer) in Reihe schalten. Die Widerstände würde ich so auslegen dass du über den Poti beide deiner Spannungen (3,3v, 5,0V) mit Luft nach oben und unten erreichen kannst. Also so zwischen 3,0V und 5,5V. Dann hast du eine genau einstellbare Schaltung für beide Fälle.

    Man sollte auch nicht vergessen dass die Toleranz in der üblichen Widerstandsreihe E12 10% beträgt. Von daher wird man auch mit der rechnerisch exakten Zusammenstellung der Widerstände kaum auch den errechneten Spannungswert bekommen.

    Also entweder zusehen dass die Widerstände weniger Toleranz (1%) haben oder eben einen Trimmer mit einbauen und die Spannungen passend einstellen.