Hello, Guest the thread was called13k times and contains 107 replays

last post from Feltzkrone at the

Wie kamt ihr zum C64 zurück ?

  • Den C64 hatte ich nie aufgegeben. Hauptsächlich war es wohl Boulder Dash, für den ich ihn auch immer treu betriebsbereit gehalten habe.
    Verkauft hatte ich lediglich meinen Amiga 500, weil alles was ich darauf genutzt habe, auch auf dem 1200'er lief. Von daher habe ich den Verkauf auch nicht bereut. Einzig meinen Nadeldrucker vermisse ich manchmal. Es gibt einfach nichts Zuverlässigeres, um mal eben einen Brief zu drucken.

  • Ich hatte meinen damals nach gut 10 Jahren Nutzung dummerweise an einen örtlichen Zahnarztsohn verkauft. Zwei Tage später habe ich es bitter bereut. Es war ein schönes Teil, in sehr gutem Zustand und unmengen an Disketten made by Dr. Mabuse ^^


    So um 2006 herum kaufte ich einen SX64, den ich zwei Jahre später wieder verhökerte, weil in unser geimeinsamen Whg. leider kein Platz mehr war. Mein zweiter großer Fehler. Nicht nur das die Dinger seit dem erheblich an Wert gewonnen haben, er war auch noch optisch sowie funktionell in einwandfreiem Zusatand. Perfekter Scharniere und tastatur... sowas foindet man kaum noch. dammed


    Letztes Jahr dann einen Brotakasten mit R1 VIC gekauft und dazu eine recht frühe 1541 Floppy in Top Zustand. Sind quasi meine Ausstellungsstpcke in der Vitrine. Ein zweites Board schlummert nun in meinem Selbstbauprojekt, was ein paar Extras entahlten wird.


    Mit dem Alter wird man klüger, ich würde die Kisten im Nachhinein nie wieder verkaufen.. wirklich ärgerlich.

  • ich weiss es noch genau: es war 2009, im März. Der C64 war eine Erinnerung aus meiner Kindheit/Jugendzeit, und ich dachte immer
    'och joh, wenn ich mal wat spielen will, tuts n Emulator'...dann aber auf dem Flohmarkt um die Ecke:
    'ach, sieh mal, der gute alte Brotkasten nebst Diskettenlaufwerk...' fast mit Widerwillen fragte ich nur mal so, was er haben wollte.
    Fürn 5er konnte ich nicht nein sagen, nahm Beides mit... Leider war der Cevi defekt, und so kam ich auf's Forum64 :D


    Tja, und seitdem hat sich Etliches angesammelt...

  • es war 2009, im Mai


    Leider war der Cevi defekt, und so kam ich auf's Forum64

    Quote

    Registriert: 22. März 2009

    Du lügst :D !!

  • Ich hab' ja noch gar nicht "mein zurück" gepostet :schande: :


    Es war kurz vor dem 02. Februar 2014 (ich weiß es noch genau :D ), da sollte ich auf dem elterlichen Dachboden den alten Computer-Rotz ausmisten/entfernen (5 x 64, 2 x VC etc.). Tja, mitgenommen, testweise nochmal angeschlossen... Nun ja :rolleyes: .

  • Seh gerade, ich bin schon seit 12 Jahren wieder an der Nadel erh am 9 Nadeldrucker ach, sagen wir einfach auf 8 bit degeneriert :)
    https://www.c64-wiki.de/index.….BCck_zum_C64-J.C3.BCnger
    Quasi schon wieder annähernd so lange MIT C64 wie in der Phase zuvor ohne ^^ Krank... aber irgendwie auch geil

  • Gestehe, ich hatte zuerst einen Atari 8 Bitter. Nachdem auf dem CEVI viel mehr Software erschien als auf dem Atari, kam 85 einer dazu. Im Vobis Shop in München folgte ein SX64, den hatte ich an einen Arbeitskollegen später weiter verkauft, heute zurückversetzt, so´n Ärger. Mir war die Klotze halt zu klein. Für gutes Geld wurde alles verkauft und der Nachfolger vom 64er, der ST, zugelegt. (Falls jemand es noch nicht weiß, beide Hardware kamen vom gleichen Entwickler). Schließlich folgte der PC, dann wieder der Atari und seid eine Freundin mir den CEVI geschenkt hatte, bin ich wieder mit dabei. Zurückversetzt glaube ich da gab es doch einen Hintergedanken von ihr. Zum Sammeln fehlt mir leider der Platz, der wird bereits von einem anderen 8Bit Rechner komplett belegt. Für so 3-4 Stück und die Hardware dazu ist aber immer noch was frei.

  • Ich habe mir 1985 meinen ersten Brotkasten gekauft .. in einem Anfall von Umnachtung ohne jedes externe Speichermedium .. aber dann, nach einigem Sparen, ein paar Monate später die Datasette dazu und irgendwann drauf die 1541.


    Verkauft habe ich noch nie irgendwas, weil ich genau weiß, dass es mich in alle Zukunft ärgern würde. Im Gegenteil habe ich im Lauf der Zeit einiges angekauft.


    Den ersten Brotkasten (und viel mehr) habe ich heute sichtbar (und mit Gebrauchsspuren) im Kasten stehen (und noch viel mehr unsichtbar). Wenn ich einen C64 in Hardware benutze, dann einen der neueren Modelle, von denen ich 3 oder 4 (und noch 2 oder 3 1541 desselbe Stils) habe (ich verliere echt den Überblich!), aber meistens sowieso den VICE.

  • Fuer mich war der C64 nie weg. Ich habe meinen C64 noch bis Ende 1996 aktiv genutzt, da wir erst dann einen PC bekamen. Der C64 blieb weiterhin aufgebaut. Zwar wurde er da an sich schon ein wenig vernachlaessigt, jedoch habe ich mich dann auch schon sehr bald mit Emulatoren beschaeftigt, also ich denke mal so 1997-1998 herum. Mir war auch stets klar, dass der C64 nie verkauft wird. Auch wenn mein Vater das ab und zu vorgeschlagen hat ;)


    Dann kam auch bald fuer uns das Internet, und auch dort habe ich mich immer wieder gerne auf C64-Seiten herumgetrieben, z.B. Lemon64, HVSC, usw., habe Projekte mitverfolgt wie z.B. HardSID, QuadraSID, X1541, DTV, SID-Station, irgendwie landete man eben doch immer wieder mal auf was C64-bezogenem.


    Von daher hat mich der C64 eigentlich immer in irgendeiner Weise begleitet. Es mag sicherlich auch mal ein Jahr vergangen sein, in dem ich meinen echten C64 nie eingeschaltet habe, aber in irgendeiner Form war der C64 fuer mich eigentlich immer praesent, ob als Emulator, ob in Form von SID-Files, ob als Inspiration fuer eigene Spiele/Musik, oder dann doch auch mal wieder in Form der echten Hardware, die man mal wieder aufbaut um ein paar Spielchen zu zocken.

  • Meinen C64/C128 und Zubehör hatte ich nie verkauft, aber irgendwann Mitte der 90'er nur noch sporadisch genutzt. Spätestens nach Stiduenende war endgültig Schluss.
    Anfang 2009 bin ich dann auf das Forum gestossen und habe gesehen, dass es eine sehr aktive community gibt. Damals war u.a. das Thema SD2IEC bzw. 1541UltimateI gerade aktuell.
    Das hat mich dazu gebracht, wieder die guten alten Rechner rauszuholen.

  • Auf den 64er kam ich durch einen glücklichen Zufall wieder zurück.
    Als ich Ebay entdeckte, ich meine es war um die Jahrtausendwende, hab ich als allererstes einen C16 ersteigert.Den C64 habe ich dann samt Floppy und 1702 Monitor als Beifang beim Verkäufer mitgenommen.
    Dann habe ich sehr bald im Internet das X1541 Kabel Starcommander und diverse D64 gefunden.
    Später das Forum64 und der alte Amiga wurde reaktiviert und mein alter plus4 repariert.


    Was aus meinem ursprünglichen C64 wurde weiss ich garnicht mehr.Glaube der war defekt.Die Floppy 1541C habe ich noch und die läuft bis heute.


    Durch das Forum64 kam ich auf feine Dinge wie das sd2iec,1541Ultimate 2, TC64, Kickstarter Gehäuse ( Dank Pentagon )
    Das Hobby wird leider mit wenig Zeit aber großer Leidenschaft betrieben.
    Möge uns der 64er und das Forum64 lange erhalten bleiben.

  • Meinen C64 samt Peripherie Anfang der 90ziger wegen dem Amiga für schmales Geld verkauft. Irgendwann musste auch der Amiga dran glauben, damit ich mir einen hypermodernen 386er leisten konnte...


    Irgendwann (ca. 1996-98) in Bremen habe ich auf einem Flohmarkt bei einem Händler eine 3,5 zoll Diskette mit einem C64 emu (PD Soft) erstanden und das Feuer war erneut entfacht. Habe mir dann bei dem damals für mich neuen Ebay für 20€ wieder c64+Geräte ersteigert. Leider war alles defekt und komplett verranzt. Neuer Versuch bei Ebay und seitdem wird die Sammlung immer größer ;)

  • Ich war auch nie so richtig weg. Eine Zeitlang hatte ich einen Narren an GEOS gefressen und war besessen von der Idee, dass mit der sündhaft teuren CMD-Hardware der C64 schon noch mithalten kann. So entstand mein Tower, der u.a. dann auch HD20 und SCPU enthielt.


    Softwaremässig waren aber die frühen 2000er recht dunkle Jahre, da kam nicht viel. Turrican 3, lemon64.com und das Forum-64 markierten da für mich einen Wendepunkt - da bekam ich das Gefühl, dass die Szene sich wieder in Bewegung setzt. In der Zwischenzeit vertrieb ich mir die Zeit hauptsächlich mit Demos.


    Dass die Szene wieder so lebendig und kreativ wird wie sie im Moment ist, hatte ich mir zwar gewünscht, aber vorstellen konnte ich es mir bis etwa 2004 nicht.


    Den Durchbruch für mich waren aber die sozialen Medien so ab 2009. Noch mehr als in Foren waren auf einmal überall auf der Welt Menschen präsent, die das Hobby teilten. Seit dieser Zeit ist der C64 dauerhaft wieder aufgebaut und bleibt es auch :)