Posts by zorro

    Ich hab hier das geänderte Romlisting von der 1571 zur 1570.

    Ich bin gerade dabei, ein 1570 Jiffydos zu erstellen. Dazu musste ich mir die Unterschiede der ROMs auch anschauen. Meines Erachtens sind das nicht alle, die in deinem PDF aufgeführt sind. Ausserdem basiert das 1570 DOS (315090-1) auf der ersten Version des 1571-DOS (310654-03). Somit sollten auch noch die Änderungen zum aktuellen 1571-ROM (310654-05) mit eingearbeitet werden, da dort einige Fehler ausgemerzt wurden. Ich vermute mal, das 1571CR ROM hat auch schon die Fixes drinne, hab ich mir aber noch nicht angeschaut.

    Eigentlich ist die Beschriftung des Aufklebers irreführend, denn da steht was von Comodore/Centronics.

    Aber da der Centronics (36-pol Amphenol) Anschluss female ist, ist das sozusagen ein Eingang und somit die andere Seite (mit dem Flachbandkabel) für den 'Drucker'.

    Da diese 'Selbstdarstellung' für Schreibmaschinen ausgelegt ist und der Anschluss auch zu keinem mir bekannten Drucker passt, denke ich auch dass das Interface dafür ist, einer Schreibmaschine ein Centronics Interface zu verpassen.

    Den Kondensator zur Not mir einer Lüsterklemme wieder anbringen, was sind denn das für Holzhammermethoden? Ich klebe mir doch auch nicht meinen Kotflügel mit Klebeband ans Auto.

    Ja, Breite 8 Zoll. Länge idealerweise 11,6". Aber es gibt nur 11" und 12".

    Besser 12", denn bei 11" druckt er dann mal eben auf die nächste Seite (über die Perforation).

    Wie von meinen Vorschreibern schon geschrieben es gab eine Unmenge an Druckern. Auch zusätzlich zu den bisher beschriebenen. Das Hauptproblem heutzutage ist jedoch meines Erachtens die Versorgung mit Farbbändern. Eigentlich gibt es nur noch wenige Typen, wo es Farbbänder gibt. Ich meine, zum Teil lassen sich diese auch nachtränken, aber das geht nicht bei allen und wenn, dann auch nicht unbegrenzt.

    Einigermaßen gut erhältlich sind Farbbänder for Epson, Oki, z.T. Star, Citizen, NEC. Ich würde auch nicht vor einem 24-Nadler zurückschrecken. Die haben zwar in der Regel kein IEC-Interface (fällt mir jedenfalls gerade keiner ein), aber mit einem Druckerinterface ist alles gut. Ausserdem unterstützen einige Programme das Drucken über ein Kabel, das am Userport angeschlossen wird. Das geht dann direrkt an den Centronics-Port vom Drucker.

    Bei Preisen gibt es eine große Spanne. Speziell Drucker, die teilweise noch professionell (z.B. in Arztpraxen) eingesetzt werden, kommen schon mal gut 3 stellige Beträge vor. Aber wer ein wenig schaut und sich nicht auf ein bestimmtes Modell fixiert, kommt eigentlich günstig weg. Ich würde mal sagen zw. 10 und 50 €. Mehr sollte es fürs Hobby nicht sein. Interface ähnlich, eher etwas weniger.

    Ich war von den MPS80x Drückern eigentlich nie so angetan, vor allem ist da die Farbbandversorgung schon seit einiger Zeit m.E. nicht gegeben. Von daher würde ich von denen eher abraten.

    Bleibt noch das Problem der Oberflächenstruktir. Etwas Holzleim auf eine intakte Fläche geben, antrocknen lassen, so dass es eine zähe Masse wird. Diese darf nicht zu fest werden, damit man sie noch abziehen kann. Aber auch nicht zu weich, damit sie sich beim abziehen nicht verformt oder gar reißt. Diese dann aushärten lassen und vor dem Lochausbessern über das selbe legen.

    Wenn man das Gehäuse anschliessend jedoch lackiert, kommt es drauf an, wie dick der Lack ist, je nachdem verschwindet die Oberflächenstruktur dann eh und der Aufwand wäre nutzlos.

    Also whereby würde ich schon mal verwerfen.


    Kostenlos - max. 4 Teilnehmer

    Pro - max. 12 Teilnehmer(Abo $9,99/Monat)

    Business - max 50 Teilnehmer (Abo $59,99/Monat)


    Also entweder zu wenig Teilnehmer oder zu teuer.


    Vorschlag: Jitsi

    Kostenlos, Open Source, soweit ich weiss keine Limitierung der Teilnehmer, keine Installation nötig (ausser smartphones).

    Vielleicht könntest du die Signale überlagern und eines davon etwas nach unten versetzen. Aber ich vermute, da wird der Programmieraufwand zu hoch. Letztendlich fährst du ja 2 Systeme.

    Wie willst du denn überhaupt zwischen den CPUs hin und herschalten?

    Genau, du betrachtest den Video Ausgang. Allerdings ist dein Problem eher, dass sich der VIC ja den Adress/Datenbus mit der CPU teilt. Die CPU wird dafür angehalten. Aber der eine VIC kann nicht den anderen VIC anhalten. Wüsste jetzt nicht wie. Andererseits wie Unseen schon bemerkte, die Bus-Bandbreite fehlt. Vielleicht extra Speicher für den 2. VIC, aber dann musst du dich auch noch um die Ansteuerung kümmern.

    Ich denke, das maht keinen Sinn. Mehrere VICs dann doch lieber per Software. Stichwort Sprite Multiplexing.

    6164 und 6264 haben die gleiche Pinbelegung, allerdings sind die 6164 Highspeed SRAMS (Zugriffszeiten so zw. 20 und 30 ns). Die 6264er sind eher im 'normalen' Bereich (~70-150 ns).

    Die 6164er sieht man auch meistens als schmales DIL Gehäuse. Das wurde damals oft für Cacheram in PC-Mainboards verwendendet.

    Beim Druckerpuffer würde ich mal auf den 6264 tippen.