Hello, Guest the thread was called20k times and contains 780 replays

last post from Snoopy at the

Bedarfsabfrage für ein deutschsprachiges Handbuch für den MEGA65 (mit Umfrage)

  • Tja, das ist jetzt halt die Frage, ob man ein Exemplar des am laengsten erwartetsten Computers gekauft hat, oder ob man sich einen von mehreren moeglichen lang ersehnten Computern gekauft hat ;)

    Genauso ist es. Ich fürchte, @Snoopy's Übersetzungskollege hat da ein wenig Verwirrung gestiftet. Wenn wir die subtile angelsächsische Ironie des Originals beibehalten wollen, sollten wir den Satz "Congratulations on your purchase of one of the most long-awaited computers in the history of computing." mit "Herzlichen Glückwunsch zum Kauf eines der am längsten erwarteten Computer in der Geschichte der Computertechnik." übersetzen, wobei man "history of computing" sicher auch noch anders übersetzen kann. Bei einer Verkaufszahl von zur Zeit unter 1.000 würde "... zum Kauf des am längsten erwarteten Computers" (hier richtig mit "s") m.E. etwas "over the top" wirken.


    Es gibt ja viele Dinge (auch hier im Forum), über die man unterschiedlicher Meinung sein kann, aber das "s" hat in der von GoDot zu Recht als Pluralsatz identifizierten Übersetzung schlicht nichts zu suchen, das wäre auch unabhängig von jeder Rechtschreibreform falsch. Wir sollten uns das Leben jetzt auch nicht unnötig schwer machen, es gibt sicherlich noch viele schwierigere Sätze in dem Handbuch. So, das war es jetzt aber auch von mir. 8o

  • Tja, das ist jetzt halt die Frage, ob man ein Exemplar des am laengsten erwartetsten Computers gekauft hat, oder ob man sich einen von mehreren moeglichen lang ersehnten Computern gekauft hat ;)

    Andere Computer erwarten? Hallo! :bgdev


    1. Gebot: "Ich bin der MEGA65. Du sollst keine anderen Computer neben mir haben." ;)

    außer vielleicht seine beiden Ahnen. :love::saint:

    Die heilige Dreifaltigkeit sozusagen. Mega65, Commodore 64 und Commodore 128. :emojiSmiley-56:

  • Was kauft man -> Akkusativ (mit Akku)!


    Das Haus ... Kauf eines Hauses / Kauf des Hauses

    Die Häuser ... Kauf der Häuser / Kauf eines der Häuser


    Die Farbe ... Kauf einer Farbe / Kauf der Farbe

    Die Farben .... Kauf der Farben / Kauf einer der Farben


    Der Computer ... Kauf eines Computers / Kauf des Computers

    Die Computer ... Kauf der Computer / Kauf einer der Computer


    :D


    Ich kaufe eines der Häuser.

    Ich kaufe eine der Farben.

    Ich kaufe einen der Computer.


    :D

  • Perfekt
    Ich bin verzweifelt
    Du bist verzweifelt
    Er/Sie/Es ist verzweifelt
    Wir sind verzweifelt
    Ihr seid verzweifelt
    Sie sind verzweifelt


    Futur I
    Ich werde verzweifeln
    Du wirst verzweifeln
    Er/Sie/Es wird verzweifeln
    Wir werden verzweifeln
    Ihr werdet verzweifeln
    Sie werden verzweifeln


    Futur II
    Ich werde verzweifelt sein

    Du wirst verzweifelt sein

    Er/Sie/Es wird verzweifelt sein

    Wir werden verzweifelt sein

    Ihr werdet verzweifelt sein

    Sie werden verzweifelt sein


    :cry:

  • Das wird schon noch lustig mit dem Handbuch. :D


    Da finden sich auch Abschnitte wir dieser, die man übersetzen darf. Wobei jetzt dieser konkrete zumindest im Moment noch keine Rolle für das deutsche BASIC 65-Handbuch spielt. Der ist von Seite Q-21 des "großen MEGA65-Buchs" und behandelt die Möglichkeit, ein LCD mit Touchfunktionen anzuschließen, so wie es beim MEGA-Phone geplant ist.



    Wer will, kann sich ja zur Ablenkung mal daran versuchen. Es ist auch mindestens ein Rechtschreibfehler im englischen Original mit drin. ;)

  • Der Rächdschraibvehler han isch gefunden: Zeile 4 -> signle müßte eijentlisch -> single heissen :-P

    Sehe ich auch so! :)


    Kann natürlich auch sein, dass "signle" irgendeine Bedeutung hat, die ins Mystische geht und sowas wie "Zauberfee der australischen Ureinwohner" bedeutet. Ich schließe mittlerweile keine Möglichkeit mehr aus. :D

  • Wer will, kann sich ja zur Ablenkung mal daran versuchen.

    Um das erste Tastereignis zu erkennen, können die Register TOUCH1XLSB, TOUCH1XMSB, TOUCH1YLSB,

    TOUCH1YMSB ausgelesen werden. Vergleichbare Register existieren für das zweite Tastereignis:

    TOUCH2XLSB, TOUCH2XMSB, TOUCH2YLSB, TOUCH2YMSB. Jedes Tastereignis hat ein einzelnes Kennzeichenbit, welches

    anzeigt, ob das Tastereignis gerade gültig ist: die EV1 und EV2 Bits des Registers $D6B0. Es gibt außerdem entsprechende Bitbereiche, die anzeigen, ob ein bestimmtes Tastereignis erzeugt oder ausgelöst worden ist, was dann die Erkennung eines Fingers zum Zeitpunkt der Kontaktherstellung mit und Kontaktunterbrechung an dem Bildschirm ermöglicht.

    Die UPDN1 und UPDN2 Signalerkennungen stellen diese Informationen zur Verfügung. Binäre Werte von 01 und beziehungsweise 10 zeigen an, wenn der Finger entfernt oder gegen das Bedienfeld gedrückt worden ist. Werte von 00 und 11 bedeuten, dass ein Finger entweder gegen das Bedienfeld gehalten wird oder nicht.

  • Danke! :thumbup:


    Wie geschrieben, kann ich den Text noch nicht fürs BASIC-Handbuch benutzen, aber gesichert ist er mal auf der Platte. ;)


    Ich finde es schon nicht so einfach, solche technischen Erklärungen auch noch halbwegs flüssig lesbar hinzubekommen. So ein Halbsatz zum Beispiel "... was dann die Erkennung eines Fingers zum Zeitpunkt der Kontaktherstellung mit und Kontaktunterbrechung an dem Bildschirm ermöglicht." finde ich schon nicht so ohne Weiteres zu verstehen. Und vermutlich wird kein Finger erkannt, sondern der Druck eines Fingers auf das Display, usw. ;)


    Nimm es bitte nicht persönlich, ich meine gar nicht konkret deine Übersetzung (geht mir ja bei meinen Übersetzungen auch so ;) ), es ist mitunter einfach schwer, solche technischen Sachverhalte zu verstehen, zu übersetzen und dann auch noch gut verständlich zu formulieren. Deshalb sitzen wir an manchen Sätzen etwas länger als an anderen. :)

  • Ich glaube, der Absatz kann nicht klar übersetzt werden, weil er auch auf englisch schon nicht deutlich ist. Offenbar gibt es zum einen Bit-Werte, die für zwei (je einen) Finger anzeigen, ob das betreffende Tastereignis erst begonnen (Berührung erfolgte) oder schon abgeschlossen wurde (Berührung wurde wieder beendet), und zum anderen Werte, die schlicht anzeigen, ob gerade irgendein Finger den Bildschirm berührt oder nicht; wie das zusammenhängt, wird mir aber nicht klar.

    Tja, das ist jetzt halt die Frage, ob man ein Exemplar des am laengsten erwartetsten Computers gekauft hat, oder ob man sich einen von mehreren moeglichen lang ersehnten Computern gekauft hat

    Ja. Sicher so einige haben einen rechtzeitigen, abwärtskompatiblen, multimedia- wie büro-optimierten 16-Bit-Nachfolger des C64 schon lange vor dem Bekanntwerden der hoffnungslos verspäteten Pläne zum C65 erwartet.


    Eine grundsätzliche Anregung zum Handbuch:


    Der MEGA65 beinhaltet ja einen C64; ich finde, da sollte auch zu Beginn (zumindest für Interessenten des C64-Modus) eine Empfehlung zur Lektüre des C64-Handbuchs ausgesprochen werden. Zumal das nicht nur eine kompakte, gut verständliche Einführung in ein gut überschaubares BASIC bietet, sondern auch in einige zeitlose Computer-Grundlagen (vor allem das Sprite-Kapitel).

  • Schon fertig mit dem am längsten diskutierten Satz? :pumpkin: MC64 hat natürlich recht; man kann auch versuchen, anders zu formulieren. Manchmal ist es auch ratsam, aus einem Satz zwei zu machen oder umgekehrt. Man sollte nur darauf achten, dass es noch elegant genug klingt. Z.B. könnte man in dem Satz den Genitiv vermeiden, indem man auf den Nominalstil verzichtet. Eleganter klingt das in diesem Fall aber nicht gerade.


    Nominalstil: Herzlichen Glückwunsch zum Kauf des Computers. (Attributiver) Genitiv: Wessen Kauf ist es? (Der Kauf) Des Computers.

    Verbalstil: Herzlichen Glückwunsch (dazu), dass Du den Computer gekauft hast. Akkusativ: Wen oder was hast Du gekauft? Den Computer.

    => "Herzlichen Glückwunsch, dass Du einen der am längsten erwarteten Computer gekauft hast." // Keine Empfehlung


    Aber mal was anderes: Ist es nicht vielleicht sogar der am längsten erwartete? Auf welchen anderen hatte man denn länger gewartet?