Fälschungen auf Ebay häufen sich


This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Fälschungen auf Ebay häufen sich

    Was denkt Ihr über Zeitgenossen, die Profit durch die Unwissenheit von nicht so versierten Sammlern und Retrofans machen wollen?


    Aktuelles Beispiel:

    ebay.de/itm/Commodore-C64-U-K-…250407-REV-3/183654957348

    OK, es wird weder der Begriff "Silberling" noch irgendwo "Original" oder "echt" verwendet.
    Dennoch finde ich es mehr als dreist einem normalem Cevi die silbernen Fake Aufkleber zu verpassen und den Eindruck zu vermitteln, man habe keine Ahnung was man da anbietet.

    Ich habe diesen Thread aufgesetzt da ich in letzter Zeit vermehrt solche oder ähnliche Angebote in Ebay fand und nicht meine,
    daß diese kurious oder interessant sind (anderer Thread: Kurioses und Interessantes bei ebay ),
    sondern einfach nur schlecht für unser Hobby.

    Daher mein Vorschlag solche Tricksereien jetzt hier einzustellen und aufzuzeigen.
    8-Bit enthalten circa 150g reinen Alkohol und sind bei regelmäßigem Konsum nicht unbedenklich :drunk:
  • hugofisch wrote:

    Woran kann man eigentlich am besten solche „Fälschungen“ erkennen?
    Auf den ersten Blick sieht er ja authentisch aus.

    Hilfestellung für „Neulinge“ wäre ein netter Service hier im Forum

    Hagtrix wrote:

    Ist denn an diesen Maschinen, also den Originalen meine ich, ausser diesen Aufkleber irgend etwas besonders oder anders?
    Schaut Euch mal das erste Bild in dem Thread hier an:
    Fake oder echter Silver Label?

    Original Silberlabel waren etwas dicker und haben sich im Laufe der Zeit mittig gebogen, so wie ein Metall-Rollbandmass etwa, nur weniger.
    Die Farbe ist silbern und nicht Alu-Matt wie die Neuzeitaufkleber aus Ebay.
    Joystickports stehen vor
    geringe Seriennummer
    keine 407 Assy verbaut

    edit: Da war @wattie schneller, Danke
    8-Bit enthalten circa 150g reinen Alkohol und sind bei regelmäßigem Konsum nicht unbedenklich :drunk:
  • Eine qualifizierte Fälschung stelle ich mir anders vor.
    Hier sieht man die Date Codes und die AssyNr,
    und so kann jeder, der echtes Interesse hat, schauen,
    worauf er sich einläßt, und wer nur etwas Funktionierendes
    mit Silberbäpper haben will, käme auch auf seine Kosten.

    Eine Fälschung wäre ja eher, das Ding zuzumachen, wieder
    zu versiegeln und als Original anzupreisen. Diese
    Art von Täuschung wäre wirklich eine Fälschung.

    Mein Brotkasten auf Arbeit wäre wohl auch 'ne Fälschung. ;)
    Da steckt 'ne 469er mit FPGASID drin.... wuuuh.... und 6,3mm Klinkenbuchse :D
  • Highlander64 wrote:

    Was denkt Ihr über Zeitgenossen, die Profit durch die Unwissenheit von nicht so versierten Sammlern und Retrofans machen wollen?
    Wie ich schon öfter propagiert habe, Retro ist ein gut gehender Markt. Und jeder gutgehende Markt bildet nunmal auch seine Blüten. Was soll man über solche Leute denken? Sind die jetzt besonders dreist, oder gar sehr schlau. Das Thema könnte man sicher bis in die Unendlichkeit diskutieren. Ich finde es zumindest unzivilisiert und unfair. Aber was ist heute noch fair? Jeder kämpft für sich. Und wer eine Fälschung nicht erkennt, weis also auch nicht, dass er über den Tisch gezogen wurde. Und das das immer mehr wird, zeigt doch, das dieses Geschäftsmodell irgendwie funktioniert. Die Gier kennt nunmal keine Grenzen. :thumbdown:

    Mein Lieblingsvers dazu:

    Der weise Mann geht seiner Zeit vorraus. Der kluge geht mit ihr auf allen Wegen. Der schlaue beutet sie gehörig aus und nur der dumme stellt sich ihr entgegen. Welcher Mann (ähh, oder auch Frau) bist DU? :whistling:

    Das trifft es aus meiner Sicht mehr denn je.
    Das sicherste Mittel, arm zu bleiben, ist, ein ehrlicher Mensch zu sein.

    Napoléon Bonaparte

    The post was edited 1 time, last by olly ().

  • Eigentlich kann man immer Tante google fragen und wenn man da nicht fündig wird sollte man doch einen "Spezialisten" in seinem Freundes/Bekanntenkreis haben der einem diesbezüglich behilflich sein kann.
    Aber oftmals ist es so: Gier frißt Hirn. :D
    "Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, daß das, was wir Wirklichkeit getauft haben,
    eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes."
    Salvador Dali (1904-1989)
    Avatar: Copyright 2015 by Saiki
  • Sierohpätsch wrote:

    Eigentlich kann man immer Tante google fragen und wenn man da nicht fündig wird sollte man doch einen "Spezialisten" in seinem Freundes/Bekanntenkreis haben der einem diesbezüglich behilflich sein kann.
    Aber oftmals ist es so: Gier frißt Hirn. :D
    und ich hatte immer gedacht hier im Forum sind die Spezialisten.
    Auf Tante Google verweisen kann jeder. Hier aber eine konstruktive Antwort auf eine Frage zu geben, scheinbar nur wenige. Schade
    C64 since 20.09.1985
    Was macht man nur mit einem Kofferraum voll C64er? :D
  • Nein. Solche 08/15 Fragen sind dann nervig wenn google schon die ersten treffer auf webseiten verweist, die das thema ur c64 rauf und runterdeklinieren. Dann das alles hier wiederzukäuern macht dann wenig sind, wenn die antworten so schnell zu finden sind. Ansonsten sind fachfragen immer gerne willkommen
  • hugofisch wrote:

    und ich hatte immer gedacht hier im Forum sind die Spezialisten.
    So kann man sich irren! :D
    Nein,natürlich nicht hier ist schon die geballte Ladung an Fachwissen vertreten und sollte man sich nicht sicher sein, einfach nachfragen.
    "Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, daß das, was wir Wirklichkeit getauft haben,
    eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes."
    Salvador Dali (1904-1989)
    Avatar: Copyright 2015 by Saiki
  • Man sollte auch immer auf die Seriennummer achten.Am Besten auch mit Geräten vergleichen,die schon gelistet sind bevor man voreilig etwas kauft.

    Dafür ist die Seite von Peter am besten geeignet:

    c64preservation.com/dp.php?pg=registry


    Wenn ich dann mal vergleiche.Dort ist kein einziger Silber Label mit Rev C.

    Es sind zwar einige gelistet mit 250407er Board, jedoch enden die Nummern alle unter 300000.

    Ein Italiener hat einen mit UKB 948177.Wer weiß,was das für ein zusammengebautes Spaghetti Teil ist.Warscheinlich hat der Italiener auch bei dem Ebay Verkäufer gekauft. :cry:

    Ein wahrer Silberlabel sollte für mich eine Ku Platine oder noch besser eine 326298er besitzen.
    Wer ein Schweizer Bankkonto hat,braucht keine Kreditkarte......
  • Man muss dem Treiben einfach was Positives abgewinnen: wenn sich breitflächig die Erkenntnis durchsetzt, dass sowas ultraleicht fälschbar ist, ist der Markt versaut und die Preise gehen in den Keller...

    Highlander64 wrote:

    Aktuelles Beispiel:
    Das ist wieder mal ein Anbieter, der wiederholt mit sowas auffällt und auch durchaus dafür bekannt ist (und natürlich auch haargenau weiss was er da hat). Der bietet auch ganz gerne schonmal in Gold umlackierte Geräte an und schreibt erst auf Nachfrage dünn dazu, dass das keineswegs "echt" ist. Aktuell ist übrigens anscheinend ein übriggebliebenes goldlackiertes Restgehäuse aus seiner "Umbauten"-Serie unter den Angeboten.

    i u s wrote:

    und so kann jeder, der echtes Interesse hat, schauen,
    worauf er sich einläßt, und wer nur etwas Funktionierendes
    mit Silberbäpper haben will, käme auch auf seine Kosten.
    Bliebe noch die dritte Zielgruppe, nämlich die, auf die diese Art von Angeboten tatsächlich abzielt: potentielle Interessenten, die mal was haben läuten hören von "selten" und "alt", die ganz genauen Unterscheidungsmerkmale aber nicht kennen und nicht erkennen können ob das "nachgemacht" ist oder nicht. A sucker is born every minute. Wer lediglich ein nachgemachtes Silberlabel will oder wer sowas erkennen kann, gehört hier nicht zur Zielgruppe. Insofern muss man sagen, ja, das ist natürlich sehr wohl ein Problem.

    Angebote dieser Art sind ganz klar so gestrickt, dass sie das Kopfkino bei den nicht so Kenntnisbewanderten anwerfen. Die Absicht ist klar im weitesten Sinne betrügerisch, aber hier wird in einer Zone operiert, die so grau ist, dass rechtlich schwer irgendwas nachzuweisen ist. Natürlich ist die Präsentation und Textformulierung ganz bewusst so suggestiv unter Vermeidung von Eindeutigkeiten gebaut.
  • Highlander64 wrote:

    Dennoch finde ich es mehr als dreist einem normalem Cevi die silbernen Fake Aufkleber zu verpassen und den Eindruck zu vermitteln, man habe keine Ahnung was man da anbietet.
    Also ich finde, dass Du etwas übertreibst. Die Silberlabel werden im Pixelwizard Shop angeboten und ich habe auch schon verlorengegangene Label durch ein silbernes ersetzt. Ich habe sogar C64 mit einem Goldlabel. Wenn ich davon mal welche verkaufe werde ich bestimmt nicht die Label abpulen.

    Wie Du oben schon aufgeführt hast, hat der Anbieter korrekte Angaben gemacht und mit keinem Wort das Label erwähnt. Wenn des Leute gibt, die erwarten, dass man zufällig noch irgendwo ein seltenes Sammlerstüch für wenig Geld kaufen kann, muss man sich sowieso besser informieren.

  • Habe den Anbieter mit dem "Silber Label" C64 mal aus Jux angeschrieben und gefragt, wie die Aufkleber da drauf kommen.
    Sei ein "Dachbodenfund", den er genau so anbiete...

    Wie lange werden denn die Silber Label Aufkleber in dem Shop schon verkauft?
    Dass man die kauft, aufklebt und dann den Rechner auf dem Dachboden vergisst...