Posts by muellerarmack

    Fuer den Normalo sicherlich zu viel des Guten, fuer uns Enthusiasten aber vollkommen OK und ein interessanter Mod. Ich werde des wohl nicht nutzen, aber nun habe ich gelernt wie ich auf das OS komme. Das ist auch fuer den Thread "The64 betanken" interessant, denn mit dem Systemzugriff koennte ich nun pruefen, ob das OS einen WLAN stick frist und wenn ja , dann liesse sich der 64 maxi via ftp betanken

    irgend ein Linus freak muss doch mal in der Lage sein, auf dem System nachträglich auch ein ftp bzw. ein wlan Treiber zu installieren .... soll dich alles immer so einfach und unkompliziert sein das System :D

    Ich nuzte Linux intensiv, sehe mich aber nicht als Freak und dennoch kann ich sagen: Ist eigl. sehr einfach. Haengt eigl. nur davon ab, wie stark das OS vom 64 Maxi verschlangt wurde. Koennte sogar sein, dass ein WLAN Stick sofort erkannt wird. FTP einzurichten ist ein klax, wenn noch ausreichend Platz auf dem Flashspeicher vorhanden ist

    Fuer den Normalo sicherlich zu viel des Guten, fuer uns Enthusiasten aber vollkommen OK und ein interessanter Mod. Ich werde des wohl nicht nutzen, aber nun habe ich gelernt wie ich auf das OS komme. Das ist auch fuer den Thread "The64 betanken" interessant, denn mit dem Systemzugriff koennte ich nun pruefen, ob das OS einen WLAN stick frist und wenn ja , dann liesse sich der 64 maxi via ftp betanken

    Naja, ein Raspi 3 mit Zubehör (60€) kostet insgesamt schon ein paar Euro weniger. Inkl Speedlink Comp Pro (26€) und billiger Tastatur (8€), kommen ich da auf 94€ und man könnte damit dann auch andere Systeme emulieren. Aber vom Charme her ist es ungefähr dasselbe, als wenn man Bücher als PDF vor dem Monitor liest, nur damit man ein paar Euro für einen Bibliotheksausweis spart.


    Bei mir hängt der Joystick übrigens überhaupt nicht, ganz im Gegenteil, ich komme mit dem mittlerweile sogar noch besser klar, als damals mit dem original. Aber gut, ich spiele eh nur Impossible Mission, bis ich das durch habe, kommt mir kein anderes Spiel auf den Fernseher. 😁

    naja billiger geht halt immer. Ich habe fuer einen 3b+ mit allen drum und dran 120 gezahlt, aber recht hast Du, dass dieses Ding mehr kann. Zum stumpfen Zocken reicht der raspi, will man auch ein bisschen proggen ist schnell Ende. Da ueberzeugt dann der Maxi. PC Keyboards mit Aufkleber sind dagegen m.E. Mist,

    ich finde die Diskussion schon sehr schräg und typisch deutsch. Wir alle sehen die üble Preisentwicklung bei echter Retro Hardware, die Preise gehen durch die Decke. Nicht jeder hat das Budget über 500 Euro für einen Amiga hinzulegen, beim C64 gehts ja noch. Und nun kann ich für 100 -120 Euro ein nahelneues Gerät kaufen mit einer anständigen Qualität und optisch kaum vom Original zu unterscheiden . Es ist zwar nur eine Emu, aber für meinen Geschmack gut gemacht. Moderne Anschlüssen und Garantie gibts oben drauf. Für Wiedereinsteiger doch eine wirkliche tolle Alternative im Vergleich zu Ebay Angeboten ala "ungetestet" (=Defekt).


    Ich bin den Machern für dieses Angebot dankbar, ich finde den Verkaufspreis schon erstaunlich niedrig. Entwicklung, Produktion , Logistik, Vertrieb, Support, Garantie und und und kostet alles Kohle. Da bleibt nicht wirklich viel hängen. Ich hätte bei diesem Preis eine wesentlich schlechtere Qualität erwartet.


    Für einen RetrpoPi habe ich mehr Geld ausgegeben. Natürlich kostet der Pi nur ca. 40 Euro, aber ich brauche ja noch SD Karte, Gehäuse, Stromversorgung, kl. Funkkeyboard mit int. Maus, ein anständigen Controller usw. Dann sind 120 Euro schnell erreicht und echtes C64 Feeling kommt damit nicht rüber. Diese Summe muss man damit mal ins Verhältnis setzen, um zu verstehen, dass der the64 ein gelungenes Gerät ist, der es nicht verdient hat für 20 Euro in der Ramschkiste zu landen.


    Und nein, ich habe mit der Firma nichts zu tun, ich zähle mich auch nicht zur Gruppe der Fanboys, bin von Natur aus eher der krit. Käufer

    Was haltet Ihr von der Idee, dass man immer die Listings des Vorjahres als Cassette ordern könnte, auch entsprechend hübsch aufbereitet. Früher konnte man ja auch gg. Geld bei den Verlagen die Disks/Tapes beziehen.


    Es gibt Shops wo man nagelneu Cassetten kaufen kann mit beliebiger Länge und auch ohne Leerstück am Anfang (wie die echten Data-Casetten halt). Mit individueller Bedruckung und Casettenschachtel kostet so'n Tape ca. 2-4 €


    Beim nächsten Weihnachtslisting gibts dann immer ein Paket aus Heft und Cassette.


    Bsp.: (Nein, keine Werbung, habe mit denen nichts zu tun):


    https://tapemuzik.de/shop/kass…ten-individuell-bedruckt/

    Weiß jm. mit folg. Sachverhalt umzugehen.


    Ich starte im klass. Modus und lass ein Joystick-Testprogramm auf Port 2 laufen. Alles Ok, der Stick reagiert. Ich schalte dann die Kiste komplett aus, um einen sauberen Stand zu haben, nun lade ich ein Spiel, dass klass. auf Port 2 den Stick verlangt wie z.B. das orig. Pacman, aber im Spiel funktionert der Stick leider nicht.


    Lade ich exakt das gleiche Image über das Karussel, d.h. nicht eines der eingebauten Games, sondern eben das Pacman Image nur eben über den Umweg der Karusseloberfläche via USB-Stick Icon, dann läuft das Spiel auch mit Stick sauber. Was muss ich also tun, damit das Game auch im klass. Modus läuft. Ich dachte das Flag muss ich nur setzen, wenn ich den Stick auf Port 1 haben will und das Basic Testprogramm zeigt mir im klass. Modus ja auch, dass der Stick da ist und die Signale verarbeitet werden und zwar auf Port 2. Irgendwie merkwürdig. Neueste Firmware habe ich drauf.

    Da würde ich mich glatt anschließen. Mir sind zwei Bugs aufgefallen, die aber nicht großartig stören, da man sie leicht beheben kann.


    1. Ich habe ein Basic-Programm mit peek und pokes abgetippt und laufen lassen. Aufgrund von Fehlern hing sich die Kiste auf, soweit alles OK, dann über das Menü einen Reset durchgeführt und es erschien der normale Startbildschirm, aber die Tastenanschläge reagierten nicht mehr richtig wie zur Laufzeit des Programms. Erst ein vollständiges Ausschalten brachte Abhilfe, also kann es durchaus sein, dass der "Soft-Reset" über die Oberfläche nicht alles abräumt


    2. Im Rahmen des Weihnachtsabtipplistings ist mir aufgefallen, dass der Joystick manchmal nicht mehr geht. Hier half ein mal rausziehen und wieder einstöpseln. Danach ging auch wieder santas michap.

    Ich habe zugegebenermaßen das Zeugs nicht ganz uneigennützig geschickt. Damit erspare ich mir viele Stunden Sport.


    Frage in die Runde zum Thema Abtippen und the64 . Kann es sein, dass Santas Mishap auf dem the64 nicht läuft. Bei mir bekommt er keine Signale vom Joystick, er hängt in Zeile 130 fest

    Also nen USB Stick intern anschliessen funzt... SD-Card dann sicher auch...


    Heute so gebastelt ...


    Da ich keine Flashair zum Testen hab kann ich darüber aber nix sagen...

    Nicht ganz so kompliziert, aber so in etwa hatte ich mir das auch gedacht.


    Wenn es via Webdav Protokoll läuft, dann kann ich ja problemlos auch mit meiner Unix-Kiste drauf. 40 Euro ist schon ordentlich Kohle für so'ne blöde Karte, aber ich glaube ich werds mal in Angriff nehmen.


    Frage wäre noch, ob die SD Karte für einen Dauerbetrieb bzgl. des WLan Moduls ausgelegt ist. Wird das Ding besonders warm?

    Wie einfach ist denn die Betankung der SD-Karte? Ich lese immer was von dämlichen Apps. Ich will einfach nur vom PC aus drauf zugreifen. Am besten ohne Installation von zusätzlicher Software.


    Mir fiel als saubere Lösung der Ansatz von Spacer ebenfalls ein. Falls vorhanden nehme man ein kl. USB-Verlängerungskabel, männlichen Stecker kappen, Kabel abisolieren und die Litzen auf die USB-Pins auf dem Board löten. An das weibliche Ende den SD-Kartenleser Plus Flashairkarte dran. Das ganze noch gut befestigen und fertig.


    Wirklich ideale Lösung sähe so aus, dass ich an einen der USB Ports einen WLAN Nupsi dranhängen und an einem zweiten Port ein USB-Flash-Nupsi. WEnn man dann einen Zugriff auf das Unix hätte, könnte man einen MiniFTP-Service einschalten. Damit wären dann keine Hardware mods notwendig.

    Jemand hatte zuvor hier gepostet, dass er recht gute Erfahrung mit einer Flashair-Karte gemacht hat, gemeint ist ein Flashspeicher (USB-Stick, SD-Karte), der via WLAN befüllt/bearbeitet werden kann. Hätte ich auch gerne, da mir das andauernde Gestöpsel auf die Nerven geht, ich finde allerdings nur SD-Karten. Nur unter den Namen SANDISK Connect finde ich auch USB-Sticks, allerdings scheint mir die Lösung nur auf mobile Geräte zugeschnitten zu sein und der Stick ist auch recht groß.

    Toshiba 32GB Flashair.. Suche leifert eigentlich überall ergebnisse.. Bucht und Amazonas

    ja, aber sind doch SD-Karten Lösungen, d.h. auch erst einen SD-Karten Leser anstöpseln und dann eine SD-Karte ran. Sieht doch Mist aus.

    Jemand hatte zuvor hier gepostet, dass er recht gute Erfahrung mit einer Flashair-Karte gemacht hat, gemeint ist ein Flashspeicher (USB-Stick, SD-Karte), der via WLAN befüllt/bearbeitet werden kann. Hätte ich auch gerne, da mir das andauernde Gestöpsel auf die Nerven geht, ich finde allerdings nur SD-Karten. Nur unter den Namen SANDISK Connect finde ich auch USB-Sticks, allerdings scheint mir die Lösung nur auf mobile Geräte zugeschnitten zu sein und der Stick ist auch recht groß.


    Gibts da nichts kompakteres als eine SD-Karte (muss ja noch per Adapter angeschlossen werden). Gibt ja sehr kleine USB-Sticks, kaum länger als 0,5 cm, sowas dann mit WLAN Funktion würde am The64 kaum auffallen. Gibts da eine Lösung dazu.


    Ich betreibe mein The64 im CRT Modus. Whow, einfach genial, da kommt echtes Feeling auf und gut lesbar bleibt es dann immer noch.

    Ich kann problemlos auf einem virtuellen Diskettenlaufwerk speichern. Gibt es auch eine Möglichkeit auf Band zu speichern, also Anlage einer TAP-Datei? Save schluckt er ja brav nur kann ich das virtuelle Band nicht starten. Im Vice geht das ja recht gut

    Kann mir das jemand mit der REU-Aktivierung mal mit vernünftigen deutschen Wörtern beschreiben?


    @muellerarmack : Ohne Joystick geht doch. Kurzer Druck auf die 'Power'-Taste blendet das System-Menu ein. H, K, U, N und Space ergeben dann die Joystickfunktionen. Weitere Tasten für Schnellstart etc. findet man in der Anleitung (Nutze ich nicht. Daher dickes Loch im Kopp :D).


    Mein Maxi läuft jetzt im Grunde seit dem 27.12. im letzten Jahzehnt nahezu durchgehend und bisher keine Probleme. Mache einige längerfristige Tests. Werde ggf. berichten.

    *GRRRR...fällt unter die Rubrik: "Hätte man mal das Manual gelesen..."