Posts by muellerarmack

    Hi, ist die Kiste schon mal gestartet worden. Wenn Du Glück hast und die Platte noch läuft wird höchswahrscheinlich die Janus Software drauf sein, worüber die Platte der PC-Karte läuft

    und wie oben schon richtig korrigert: Ist ein 286er. Habe ich selbst im Einsatz, ist eine sehr schöne Karte.


    Falls die Platte hochkommt und die WB geladen wird, suche nach einem PC-Mono & Color Programm, dann sollte der PC zu sehen sein.

    Ich bin da ganz bei dir, Jammet. Mich wundert ja schon, dass der Amiga Maxi kommen soll. Ein The400 Full Size wäre finanziell m. E. ein Reinfall. Nichts gegen den Atari, finde den Mini echt gut, aber das sind Firmen die rechnen können.

    Beim TheST und TheCPC bin ich ebenso bei dir, aber auch da bleibt die Frage ob es sich finanziell rentiert. Wir werden sehen 😉

    gibts dazu denn schon was neues also den Amiga Maxi. ich verfolge regelm. die FB-Seite, konnte aber immer noch keinen konkreten Hinweis finden als jenen aus dem Ankündigungsvideo, dass ein Amiga Maxi (welcher ?) kommen soll.

    Ist meine erste Return-Ausgabe, bisher haben mich die Inhalte nicht so interessiert, bei diesem musste ich natürlich zuschlagen. Sieht sehr schön aus, sehr hochwertig gedruckt: ABER wieso müffelt die Ausgabe so übel. Ich habe das Magazin gestern Abend wirklich deswegen zur Seite legen müssen, hoffe, dass das fix ausdünstet.

    Krass, ich weiß, dass das Teil nicht die dollste Qualität hat. Ich hatte solche Plastikausbrüche nicht und das, obwohl meine Kids daran schon übelst rumgerissen haben.


    Der Klassiker war bisher, dass sich die Halteschraube gelöst hat. Einfach wieder anziehen und ein wenig Schraubenkleber drauf.


    Dann brach der Kabelknickschutz auf, der ist einfach zu billig gemacht. Den habe ich gewechelt.


    Was dann wirklich total ärgerlich war der kaputte Klickschalter, den haben meine Kids beim Spielen geschrottet. Hauptproblem für die Reparatur war, dass ich keinen Ersatz finden

    konnte, der 100% passt, konnte aber ein Modell im 10er Pack wirklich günstig kriegen, den man passend machen kann.


    Ein Plastikausbruch wie oben habe ich noch nicht hinbekommen. Man sieht wie zuvor geschildert, hatte ich auch schon einiges an Reparaturen hinter mir.


    Der Joystick kommt vermutlich aus dem Hause VW :bgdev :weg:

    ja, das hängt davon ab wie hoch die anliegende Spannung ist. In meinem A3000 ist die Beschriftung im Leistungsbereich falsch, da hatte ich einen frischen Kondensator vermeintlich korrekt eingelötet und der ist beim sprichwörtlichen Smoketest in wenigen Sekunden hochgeflogen.


    Beim A1200 und 600 sind Elkos (in einigen Fällen) auch falsch eingebaut worden, sind dort aber kaum belastet und halten ein paar Jahre. Gut ist das trotzdem nicht.

    Kennst du das Gesetz der großen Zahlen? Jedes noch so unwahrscheinliche Ereignis tritt irgendwann ein, wenn die Grundgesamtheit (# verkaufter Geräte) ausreichend groß ist und das ein Kondensator hoch geht in so einem jungen Gerät , ist zwar ulta-gering, aber nicht ausgeschlossen.


    Du hattest vermutlich einfach nur Pech und die Produktionsmaschine für den Kondensator hat genau bei Dir etwas schludrig das Teil hergestellt.


    Frage: Hattest du mal geprüft, ob der Kondensator vom Werk richtig eingebaut wurde (Polarität).

    Es gibt einen Trick, den ich in einem Let'splay gesehen habe. Es gibt zwei Rastarten: Kurzes und langes Rasten. Wählt man für die kurze Rast nur eine bestimmte maximale Anzahl

    an Minuten (genauen Wert weiß ich leider nicht mehr), verbraucht das Team keine Nahrungsreserven, gewinnt aber trotzdem ein paar Punkte (Motivation & Gesundheit). Wenn man das sehr häufig macht, kann man die Truppe auf 100% bekommen ohne auch nur einen Kecks gefuttert zu haben.


    Damit konnte der Spiel im LetsPlay recht problemlos die Strecke schaffen.


    Ich bin damals aber auch permament gestorben. Ich bin max nur bis zum Ende des 2 Screens gekommen.

    Ich habe für beide Editionen, also C64 und VC20 jeweils ca. 120 bezahlt.


    Retro-Schulzi: Preiseinschätzungen sind halt individuell. Ich finde das gebotene Preis-Leistungs-Verhältnis top bzw. ich finde selbst 130 Euro ein Schnäpchen für das, was dort geboten wird.

    Den Mini400 für 120 ohne Tastatur finde ich dagegen zu teuer. Zum Vergleich: Für den Mega65 muss man ca. 800 Euro hinlegen. Da kommt der Maxi qualitativ nie ran. Ich persönlich hätte mir beim Maxi ein deutlich höhere Qualität gewünscht. Muss ja nicht in Richtung Mega65 gehen. Ich musste den Maxi hin- und wieder reparieren und dann fallen schon die argen Materialeinsparungen auf, auf die ich gerne verzichtet hätte. Sagen wir mal 250 für ein solideres Gerät wäre es mir durchaus wert.

    Sch*** das tut mir sehr leid. Ich wüsche Dir viel Mut und Kraft und hoffe, dass Du diesen Mist gut überstehst.


    Ich habe erst kürzlich einen Akku fürs das Haus in Betrieb genommen und dabei alle Gefahrenquellen durchdacht, in in erster Linie Feuer/Brand und entsprechend

    einen möglichst sicheren Ort gewählt und Sicherheitsmelder verbaut und obwohl wir nicht im Hochwassergebiet leben, habe ich auch die Gefahr einer Überflutung

    bedacht und den Akku nicht direkt auf dem Boden installiert, sondern einen Abstand von 85 cm. Mit der Bodenplattenhöhe komme ich dann vielleicht auf'n 1m +/-, in Deinem

    Fall hätte mir das nichts genützt.


    Oh mann, dass ist ein riesiger sch*.


    Halt die Ohren steif

    Ganz bequem geht es mit der Gamebase, einfach hier im Forum suchen oder Tante google bemühen. Dort sind die Spiele bereits vorkonfiguriert und laufen. Kompatibilitätsprobleme hatte ich bisher fast nicht.

    ReicheltNr? Die Specs stehen ja drauf. Die Elkos kriegste überall


    @Entlötstation: Ich sage mal so. Bist Du dir sicher, dass diese Operation die letzte sein wird, dann lohnt sich das nicht, leider wird mal fix süchtig und will mehr reparieren. Eine ZD ist ein guter Kompromiss

    Wer seine Schätze nicht auf 230V umrüsten möchte und weniger Lust auf heißlaufende Geräte hat, für den ist dieses Ding eine günstige Alternative:


    Bei diesem Gerät war das Ziffernblatt total weg und ich konnte es durch eine Scanvorlage aus dem Netz neu bestücken. Ist nur Papier, fällt aber kaum auf. Ansonsten war das Ding soweit

    funktional, ich habe aber den Abgriff umgelötet, da mich höhere Spannungen als 230 nicht interessieren, eher schon die niedrigeren in Richtung 150V. Außerdem wollte ich vermeiden durch eine versehentliche Höherstellung die Verbraucher zu grillen.


    In der Werkkonfiguration hängt der Abgriff an Pin 4 und somit sind in der höchsten Einstellungen mind. 275 am Start. Habe dafür keine Verwendung und außerdem wie gesagt mir zu riskant, falls ich mal geistig nicht richt dabei bin oder die Kids dran rumfummeln.


    Ich habe zwei dieser Gerät in einem Paket gekauft. 20 Euro habe ich dafür hingelgt. Es ist sehr robuste & solide Technik aus den 60ziger, aus der ehem. DDR.


    Das Voltmeter ist sehr schön, Arbeiten an dem Gerät machen Spaß, fast alles ist verschraubt und leicht zugänglich. Initialzündung für die Anschaffung war eine Märklin-Bahn, die auch mit 230V klarkommen kann, aber mit 220 einfach besser läuft und da die wehrte Dame mir gleich zwei Exemplare verkauft hat, kann eines davon die Retrokisten glücklich machen.

    Moin,


    analog zum Thread "Einfache Indoor Kamera ohne Spionage", wo ich letztlich auch fündig geworden bin, suche ich nach Tips & Empfehlungen eines

    "smarten" Rauchmelders.


    Leider brauche ich zwingend die Funktion, dass ich auch per Smartphone-Notification erinnert werden möchte, wenn es in einem bestimmten Raum anfängt zu kokeln. Die Form der

    Meldung ist mir eigl. egal: PushNachricht, SMS, Email.


    Wenn möglich hätte ich gerne eine Lösung, die nicht auf fremde / Firmen/Cloudserver angewiesen ist. Mir würde es folglich schon reichen, wenn der Rauchmelder mir schlicht eine Email schickt, dass

    sollte analog zu meinem Kamera-Thread ohne Cloud möglich sein. Notfalls schlucke ich auch die Kröte meine Daten an Google Nest & Co zu schicken, dann würde ich mir ein Extra Wlan einrichten (ich könnte

    das Gäste-Wlan dafür nutzen), aber nur wenn es keine klügere Lösung ergibt.


    Habt ihr für diese Anforderungen Empfehlungen? Die Gerät von Google nest sind verdammt teuer mit ca. 100 / Stk. Bosch, Abus benötigen wohl eine eigene Smart-Homezentrale, worauf ich

    auch keine Lust habe.


    Danke Euch!

    Ist das Frontend wirklich notwendig? Und wenn ja wofür. Ich hätte vermutet, dass im Zip Images liegen, die ich "nur" auf den Stick spielen muss, um diese im Maxi verarbeiten zu können

    Jetzt hat mich die Lok ein wenig angixed. Ich möchte mein schlechtes Gewissen meiner Kindheitssünden noch weiter erleichtern, in dem ich die Bahn rekonstruiere. In der Kiste liegen noch die Gleise rum. Leider gibt es vom Aufbau keine Fotos, so dass mir nur die Erinnerung, die grobe Abschätzung der Plattenmaße und die in der Kisten liegenden Gleise als Grundlage dienen. Ich hoffe ja noch auf ein Foto. Besonders zu den Gebäuden wirds erinnerungstechnisch echt schwierig.


    Das schöne ist, dass die Märklin Sachen von damals auf dem Gebrauchtmarkt (noch) recht günstig zu kriegen sind. Hauptproblem ist bei mir einfach der Platz dafür, aber da wo ein Wille...da ein Weg. Mal gucken, wie's weiter geht, angefixed bin ich schon mal...leider

    Eine alte Kindheitsünde behoben. Dieses schöne Stück wussten wir als Kinder nicht zu würdigen. Auf dem Spitzboden wieder entdeckt und da nagte wieder das Gewissen. Opas alte Lock. Sie war ziemlich rampuniert, aber nun wieder top:



    Kaputt war:


    > Lichteinsatz verlorengegangen => Ersatz beschafft

    > Fahrtlicht kaputt => Neue Glühbirne besorgt

    > Verbogener Stift vom Fahrtrichtungswechsler => korrigiert

    > Feder Fahrtrichtungswechsler ausgeleiert => Neu beschafft

    > Schleifer komplett abgerissen => Neuen besorgt und verlötet

    > Fehlende Verschraubungen => neu gekauft


    Nun muss sich Großvater nicht mehr im Grabe umdrehen :alt:


    Es ist eine Märkling BR89005