Posts by muellerarmack

    Hin- und wieder stellen Newbies hier im Forum Fragen nach einer Umrüstkompetenz für die geschundenen SMD Amiga Schätze. Dabei kommt auch die Diskussion über gewerbliche Anbieter auf.


    Mit freundlicher Genehmigung des Kanalbetreibers hier ein Negativbespiel:



    Auch mich hat das ganze sehr entsetzt.

    Ich will damit niemand ans Bein p*, nur darauf hinweisen, dass man aufpassen möge.


    Im Video kann man Hinweise über den "Umrüster" erkennen, mir sagt er aber nix. Also an die Hilfesuchenden: Passt auf bei der Suche und nicht das nächste billige Angebot nehmen.


    Lasst Euch Referenzen geben. Guckt Euch das Board nach der Umrüstung genau an. Auch als Laie müsste einem obiges Beispiel zu Denken geben.


    Die Geräte werden nicht mehr produziert. Jede verfuschte Umrüstung könnte die letzte gewesen sein.

    um noch mal auf das Thema Mining zuruekzukommen, ich habe am WE aus Spass an der Freude ein paar Kisten vom Dachboden genommen und Monero gemeint. Nicht um damit reich zu werden (obwohl haette ich auch nichts gegen), sondern um die Theorie in der Praxis zu sehen. Ist schon wirklich sehr interessant.


    Was mir in diesem Zusammenhang erst bewusst wurde und mich sehr erstaunt hat, ist die Tatsache, dass wir die hoechsten Strompreise auf der ganzen Welt haben. Das es hier ein wenig teurer als sonstwo ist, war mir natuerlich klar, aber lautet eines Welt-Artikels haben wir die hoechsten Preise auf dem gesamten Planeten. Das fand ich schon echt krass, Das Energiewende und Co Ihren Preis haben, geschenkt, aber dies solche Ausmasse annimmt, fich ich schon krass.


    So gesehen gut für die Antiminerfraktion: Hier in DE wird das nix mit dem Mining

    dar war noch was, das wollte ich auch noch erledigen, hast Du einen Link auf die Teile

    vielleicht noch ein Nachtrag: Wenn das Spiel wirklich modifiziert wird, könnte man die Schlafphase ändern. Ich fand es immer total blöd, dass der Typ kaum 10 Min am Stück schläft und in der Nacht die Party steigen lässt. Das führte immer dazu, dass ich am frühen morgen feststellen musste, das Wasser und Essen ausgegangen sind. Cool wäre eine variable Schlafphase zw. 22-08

    Was für ein überheblicher und überflüssiger Kommentar. Schon klar, Du konntest das Ding bereits in der Grundschule bedienen, gleich ohne Umweg jemals ein Multimeter gesehen zu haben. Wenn man nie im Leben vor so einem Ding gesessen hat, ja dann wird man auch erst mal wissen müssen wie ein Testkopf richtig genutzt wird, geschweige denn alle die anderen Funktionen.


    Aber meinetwegen: Hole Dir gleich ein 500 Euro Digiscope und dann klappt noch nicht mal die Messung einer Gleichspannung, weil der Tastkopf falsch eingestellt ist


    Der Threadausbuddler sagte er sei Anfänger und anhand der Formulierung merkt man das auch.

    Der Unterschied zum Original ist, dass es von allen Laufwerken läuft. Zudem habe ich das Jahr 19xx gegen 20xx abgeändert.

    Bei der Anpassung ist der Spielablauf genauso wie bei der Originalversion. Warum soltte ich da etwas ändern, verstehe ich jetzt nicht so ganz.

    Hauptsächlich ging es un die Adaption der Laderoutine an moderne Speichermedien, nicht mehr und nicht weniger. Natürlich beseitige ich

    auch Bugs, wenn diese schon in der Originalversion vorhanden sind. Ich bin derade dabei, mir Informationen zum sd2iec zu beschaffen, insbesondere

    zur Funktionsweise der Lade- und Saveroutinenunterstützung, damit ich das Problem der Abtürze beseitigen kann.:)

    Wie Retro-Rentner soll das keine Herabwürdigung sein, ganz im Gegenteil, ich finde die Simu toll und freue mich über Updates, daher war meine Frage ernst gemeint. Ich konnte den Unterschied nicht erkennen.


    An ein paar nette zusätzliche Gimmicks hätte ich auch Interesse. Was aber die Laderoutine anbelangt verstehe ich das immer noch nicht. Ich habe mir ein Image gezogen...räusper gekauft und das werkelt auf meinem The64 einwandfrei

    Blöde Frage: Wo ist denn der Unterschied zum Original

    mhh...eine serielle Schnittstelle hat die Kiste. Ne, USB muss es nicht zwingend sein, schoss mir nur durch den Kopf, da in der Bucht Tonnen dieser 5V-USB-Messgeräte rumgeistern.


    Ich fürchte aber, dass man die Schwelle nicht genau genug einstellen kann. RSR 232 nimmt die log. 1 mit 3 - 12 V an. Ich musste dann den Spannungsteiler so einstellen, dass die 12V von der Batterie auf 3 V umgesetzt werden. Sinkt dann die Batteriespannung unter 12 V, kommt immer noch keine logische 0 an, da ich dafür wieder +3V brauche.

    Ein Digiscope fnde ich für den Einstieg schlecht, da es noch mehr Balast an Bord hat als ein Analoggerät von Hameg.

    Schon, aber die analogen Scopes können keinen One-Shot womit man Signale, die nur einmal oder selten auftreten nicht zu sehen bekommt. Für Reparaturen an einem Radio kein Problem, aber für Reparaturen an einem alten Computer ist One-Shot mit definierbarem Trigger sehr wertwoll. Z.B. für 'passiert auf dem /CS vom KERNAL beim einschalten überhaupt was?'

    Daher sagte ich ja für den Einstieg. Da will erst mal der Umgang mit Tastkopf gelernt werden.

    @Tobias Claren: Mhh... ich würde den Thread von Anfang an lesen. Gerade für Einsteiger steht da viel drin, auch Empfehlungen zur Einstiegsliteratur. Ich habe damals aufgrund der Empfehlungen hier bei einem Hamgeg zugeschlagen, was mir immer noch reicht. Kostenpunkt: ca: 50-100 Euro


    Ein Digiscope fnde ich für den Einstieg schlecht, da es noch mehr Balast an Bord hat als ein Analoggerät von Hameg.


    Einziger Nachteil bei den alten Geräten ist der Platzbedarf, der ist nämlich schon deutlich größer und bei mir hats gerade so gepasst. Siehe Bilder oben.

    ?? Wieviele 68030 hast du denn bei Dir rumliegen, dass Du den einfach mal so tauschen kannst. Ich selbst musste glücklicherweise meine

    CPU nicht tauschen, ergo musste ich mich auch nicht mit der Ersatzbeschaffung beschäftigen, daher bin ich bzgl. RP vs EC nicht auskunfstfähig.

    Hast Du eine zweite 68030er ? Du schreibtst ja, dass Du nachordern musst. Vielleicht erläuterst du ein wenig das Setup, wie du getestet hast.


    Den Fehler mit der CF würde ich zunächst beiseite schieben. Stückweise herantasten. Wie Du oben siehst führte meine fehlerbehaftete Karte auch zur einer Korrumpierung des Filesystems, nur so am Rande. Läuft die Kiste mit normaler Diskette?


    Es muss immer noch nicht der RAM kaputt sein. Bei der 2630 ist die MMU im Prozessor integriert. Es könnte also durchaus sein, das die CPU alleine der Übeltäter ist. Wurde die Karte modifiziert, getunt. Damals hatte man gerne die Karte übertacktet. Hast Du den Oszi geprüft, steht die 25 MHZ drauf? Konntest Du die Frequenz über sysinfo prüfen. Bleibt sie stabil bei 25 MHZ (mehrmals rebooten bitte).


    Bilder wären auch hilfreich. Vorder- und Rückseite und bitte in hoher Qualität, sonst erkennt man selten was.


    Ein Tipp, auch wenn's i.d.R. nicht viel bringt. Fühle im Bertrieb die Temperatur der Chips, wird da etwas besonders heiß?

    Ja, das dürfte in den meisten Fällen sicher zutreffen.

    An diesem Punkt merke ich, dass ich selbst wohl nicht ganz normal bin, also normal im Sinne wie sich die meisten meiner Mitmenschen verhalten.


    Ich wertschätze auch sehr billige Anschaffungen. Ich kaufe durchaus billigste Produkte, wenn ich keine hohen Ansprüche daran habe. Bspw. besitze ich einen sau billigen Akkuschrauber von Einhell. Was hat der gekostet, ca. 20-40 Euro. Habs vergessen. Ich habe den bewusst gekauft, da ich nur ein paar Mal im Jahr eine Schraube ins Holz befördere, dafür braucht es wirklich keine Makita für 200 Euro zu sein, für meinen Zweck wäre das ja Perlen für die Säue geworfen.


    Trotzdem wertschätze ich dieses Gerät. Es erfüllt ja seinen Zweck und soll noch lange halten.

    Moin zusammen,


    ich finde im Netz nichts passendes, vielleicht hat einer von Euch eine Idee. Für den Raspi gibt es recht gute & günstige Bausätze zur Spannungsüberwachung. Sowas finde ich interessant, wenn das Gerät an einer "schwankenden" Spannungsquelle (z.B. Solarpanel) hängt. Der Raspi kann sich dann selbst sauber runterfahren bevor die Quelle zusammenklappt. Kostenpunkt für solche Sätze sind so ca. 5 € +/-,


    Meine Frage, gibts es etwas vergleichbares für den PC-Bereich. Ich stelle mir im Idealfall einen USB-Dongel vor mit dem man Spannungen im Niedervoltbereich messen kann. Wenn ich diesen Dongel dann auch noch über eine Linux-Console auslesen kann, wäre es perfekt.


    Ich finde aber nichts brauchbares ohne gleich x-100dert Euro für PCI-Messkarten ausgeben zu müssen. Notfalls baue ich mir mit'm Raspi 1 eine solche Lösung, der dann den PC runterfährt. Mir wäre eine Lösung lieber ohne diese Raspi-Krücke.


    Eine Lösung, die dem am nächsten käme wäre ein billiges gebrauchtes Multimeter mit USB-Port. Da gibt schon Modelle, die sich über die Linux-Konsole auslesen lassen, aber ein Multi dafür schlachten..mmh....widerstrebt mir auch ein wenig.


    Hat jm. eine Idee dazu

    JPK64: Jetzt hast Du mir aber einen Floh ins Ohr gesetzt.


    Ich habe nämlich eine kleine Inselsolaranlage, die hatte ich einst für Test/Spiel/Notfälle hergerichtet. 300 WP sind drauf. Das Netzteil meiner alten Desktop-Kisten kann max. 300 W wuppen, das Board hat einen PCIe 2.0 16er drauf, dort könnte sich eine GTX1050 TI breit machen. Als Beginner-Setup, um mal ein wenig ins Mining zu schnüffeln, ganz brauchbar. Strom ist "umsonst" und bis auf die Graka habe ich die Hardware rumliegen. Auf die schnelle in der Bucht geschaut: 150 € für eine gebrauchte 1050...Ich kann erst mal spaßeshalber nur die CPU werkeln lassen. Wenn ich Geschmack dran finde und ein gutes Angebot auftaucht, dann würde ich drüber nachdenken eine Graka zusätzlich zu verbauen. Die Solarpannels wären dann noch das Problem. Unter Idealbedingungen liefern die vielleicht so 200W. Mal gucken. Der Floh im Ohr ist schon mal da.


    Ich weiß aber auch, dass da fast nix bei rumkommt.

    Das mag ja sein, dass die PCs und Teile damalsTM teuerer waren, aber die waren ja nicht ohne Grund auch sehr schwer. Die QUalität war schon um Welten anders.

    Heute ist der PC Schrott genau so gebaut dass es hält, wie es die Gesetzliche Garantie verlangt, bevor es dann am Garantieende X +1 Tag auseinanderfällt.


    Insofern finde ich die Preisentwicklung absolut schlecht für die Normalos, die einfach was zusammenbauen wollen oder für die normale Verwendung kaufen.

    Ne, meine persönliche (vielleicht nicht repräsentativ) ist anders: Ich habe letztes Jahr für 50 Euro 12 ausrangierte Desktop-PCs von einem Entrümpler übernommen, ohne HDD, aber noch RAM drin. Alles identische Geräte mit Dual-Core Prozessor. Jede Kiste kann max. 8 GB RAM DDR3 schlucken. 8 GB RAM DDR3 bezahle ich so ca. 15 Euro mit Versand. Ich habe die Geräte gereinigt und in der Verwandtschaft verschenkt, jeder kloppt dann eine HDD/SDD rein wie ihm gefällt. Mein Vater nutzt so einen Rechner nicht nur fürs Surfen, sondern auch für CAD-Berechnungen. Er ist sehr zufrieden damit, es läuft alles sehr flüssig. Die Rechner sind ca. 10 Jahre alt. Ich würde sogar die Wette eingehen, dass die auch noch fürs Gaming nutzenbar sinbd mit einer gebrauchten, betagten Graka. Muss ja nicht immer gleich High-End-Gaming sein.


    Rein subjektiv würde ich meinen DX2 aus den 90ziger qualitativ nicht höher einschätzen als diese ausrangierten Kisten.


    Der Markt sollte es nicht zulassen dürfen, dass ich für immer noch gut nutzbare PCs umgerechnet 5 Euro / Stk bezahle.

    vossi: Du kennst die Farbfehlerlogik beim Amiga? Je nach dem was, beim Check nicht i.O. ist, wirft der Amiga eine Farbe auf den Moni, teilweise auch unter Zuhilfenahme von Blinkcodes von Power & LW-Led und CAPS-Log.


    Bei mir leuchtete es damals grün. Du schreibst etwas von "dunklem flackernden Bild." Hängt der Rechner vielleicht in einer Endlosschleife fest? Ich würde das verhalten genau beobachten. Durchläuft er z.B. die ersten Graustufen, kommt Weiß? Den Farbwechsel würde ich genau festhalten um den Fehler einzugrenzen.


    Es klingt für mich eher nach Kontaktproblemen. Bei trockener/guter Lagerung geht so schnell nix kaputt daran. Ich habe noch eine 2620, die leider Verspannungen hat, das führt zu Kontaktproblem und zu einem Stillstand beim Checkup. Ich würde erst mal in diese Richtung schauen.


    Du kannst den Ram übrigens via Jumper abschalten.