Hello, Guest the thread was called15k times and contains 391 replays

last post from darkvision at the

Screenshots zu GeoDOS Desktop v3

  • Neuer SnapShot online...


    Neben weiteren Aufräum- und Dokumentationsarbeiten hab ich die Dateiauswahl ergänzt. Da es derzeit noch keine Doku gibt hier mal ein paar Infos wie man Dateien auswählen kann (auch wenn man damit aktuell noch nichts anfangen kann):


    * Einzelauswahl
    Da GeoDesk den Single-Click-Modus verwendet muss man die CBM-Taste gedrückt halten um eine Datei aus- oder abzuwählen.


    * Mehrfachauswahl
    Hier gibt es zwei Methoden, die ich mir damals von der CAD-Software "AutoCAD" abgeschaut hatte. Musste mich beruflich bedingt damit auseinandersetzen.
    Klickt man mit der linken Maustaste und zieht bei gedrückter Maustaste ein "Gummi-Band" von links nach rechts auf, dann muss ein Eintrag im Fenster vollständig innerhalb des Gummi-Bandes sein, damit der Eintrag ausgewählt wird.
    Klickt man mit der linken Maustaste und zieht bei gedrückter Maustaste ein "Gummi-Band" von rechts nach links auf, dann reicht es wenn der Eintrag teilweise vom Gummi-Band überdeckt wird damit er ausgewählt wird.


    Die Auswahl der Dateien wird im Cache gespeichert. Hat man also 64K RAM für ein Laufwerk zur Verfügung, dann kann man zwischendurch auch Programme starten ohne das die Auswahl verloren geht.
    Hat man keinen Cache aktiv, dann geht die Auswahl beim wechseln des Fensters "verloren", da die Auswahl dann nur temporär im Speicher erfolgt.

  • Danke für Deine Infos.


    Ich habe die GeoDesk64 (20.04+22.04) Versionen jetzt am realen Commodore System getestet. Mein Fehler von Vice konnten ich hier nicht nachvollziehen. Es funktionierte alles. :)


    Ich werde als nächstes Vice mal mit geringerer Geschwindigkeit testen. Mal schauen, ob es dann auch am PC funktioniert.


    Gruß Jojo

  • Das geht ja Schlag auf Schlag.

    Das ist etwas übertrieben... momentan geht mehr Zeit für das dokumentieren und bereinigen drauf als für neue Funktionen. Allerdings läuft der Kern für mich immer runder. Die AppLinks auf dem DeskTop machen schon das eine oder andere etwas einfacher.


    Etwas aus der Rubrik "Behind the scenes"...
    neben dem DiskCache (64Kb GEOS-DACC) für jedes Laufwerk wird auch der Fensterinhalt in der REU "gecached". Sortiert man ein Fenster über das [ ]/[ ]" Symbol "nach unten", dann wird der Inhalt der darunterliegenden Fenster aus dem RAM geladen. Geht natürlich schneller als immer das Fenster neu aufzubauen.


    Allerdings gibt es da doch ein kleines "Oops"... bei Native-Laufwerken. Bei 16Mb-Laufwerken dauert das "öffnen" der Disk etwas... das führt zu einem kleinen Lag... ansonsten aber kein Problem.


    Und ich bin immer noch nicht zum testen gekommen.

    Kein Problem, nix verpasst :D

  • Habe das gleiche Image, welches mit dem realen Commodore funktioniert, nochmals in Vice 3.3 und 3.2 getestet. Warp wurde abgeschaltet, Geschwindigkeit auf 100% gestellt. Immer noch einfrieren bei Direktstart eines Dokuments (Geowrite oder Geopaint). :(


    4 Laufwerke sind in Vice zwar eingestellt, zum testen wurde nur LW A: mit der angefügten 1581er Datei mit Autostart geladen. Start wird ausgeführt mit dem dem gepatchten DESKTOP64. Supermouse64 ist eingestellt.


    Danach starten von GeoDesk64 (hier 22.04.19). Auflisten von LW A:. Startversuch mit 1x Klick auf "Quickstart" (Geowrite Dokument). Nichts passiert, aber nach mehrmaligen, vorsichtigen, 1x Klicks friert der Bildschirm ein (Vice Anzeige 8: 48.0). Man kann das Einfrieren an der stehengebliebenen Uhrzeit im Vice erkennen. Der Mauspfeil läßt sich noch bewegen.


    Keine Ahnung, warum dieser Fehler bei mir in Vice auftaucht. Mit dem gepatchten Desktop64 klappt das Starten des Dokuments per Doppelklick.
    Anbei mein 1581 Startimage mit den Dateien.

  • Der GeoDesk64 :ilikeit: absolut Genital..........


    Eine Frage hätte ich dazu:
    Es sieht das so aus, als würde der GeoDesk keine alten Desktop Ordner Unterstützen, oder Täusche ich mich da??? Da die Ordnerinhalte Normal mit angezeigt werden............. :gruebel


    PS. Bei mir ist der GeoDesk auch schon Hängengeblieben, aber in dieser Frühen Phase, sehe ich das nicht so......Trotzdem TOP

  • Es sieht das so aus, als würde der GeoDesk keine alten Desktop Ordner Unterstützen, oder Täusche ich mich da???

    "Ordner" sind eine (aus meiner Sicht unglückliche) Eigenheit des TopDesk... derzeit sehe ich keine Notwendigkeit diesen Fehler in GeoDesk zu wiederholen. Es ist auch so das der Ordner-Support Hauptspeicher benötigt den ich derzeit lieber für andere Funktionen nutze. Durch den Code-Review des WM-Core hab ich ca. 300Byte rausgequestscht... die gingen fast komplett für ">>Auswahl Alle/keine" drauf.


    Ich überlege mir da eher was anderes:
    Man öffnet Laufwerk A: mit den Apps+Dokumenten.
    Rechter Mausklick auf DeskTop -> Desktop-Ordner erstellen.
    Ein neues, leeres Fenster wird geöffnet.
    Per Drag'n'Drop zieht man jetzt Dateien von A: in das neue Fenster.
    Die Dateien werden innerhalb des Ordners in einer Art Liste als Verknüpfung zum Original-Eintrag gepeichert.


    Der DeskTop-Ordner ist wie ein DeskTop... er sammelt nur Links zu Dateien. Öffnet man den DeskTop-Ordner werden die Dateien angezeigt die man zuvor rein kopiert hat. Wenn man den Ordner öffnet und die echten Dateien nicht erreichbar sind werden die halt ausgeblendet.


    Das ist alles nur so eine Idee... nix ganzes...würde aber einen Ersatz anbieten. Zukunftsmusik...


    PS. Bei mir ist der GeoDesk auch schon Hängengeblieben, aber in dieser Frühen Phase, sehe ich das nicht so......Trotzdem TOP

    Kann schon mal passieren... allerdings kommt so langsam der Zeitpunkt wo man auch solche Fehler mal melden darf. Gerade hat ja JoJo ein Szenario aufgezeigt wo ich den Fehler reproduzieren kann. Und das ist in der Phase exterm wichtig. Ein D81... mit allen Dateien, von dort GeoDesk starten... und dann Fehler reproduzieren. Top :thumbup:

  • Also Ähnlich wie Verknüpfungen in Windows...........

    Die AppLinks sind ja schon so etwas wie Verknüpfungen... Wenn Du also ein Dokument vom Fenster auf den Desktop ziehst, dann ist das eine Verknüpfung. Die werden dann über GEOS/Einstellungen/AppLinks speichern in der Datei GeoDesk.lnk gespeichert.


    GeoDesk, oder auch die Register-Menüs von MegaPatch sind schon stark Windows-orientiert. Auch wenn mir Windows echt tierisch auf den Sack geht (Ich sag nur Windos-Updates die einen Server lahmlegen können...) so war das vor 20 Jahren doch schon was anderes... Ich hab mir vieles von der UI in MegaPatch abgekuckt... und auch in GeoDesk übernommen.


    sch....auf die DT-Ordner............hört sich sehr gut an, für mich

    Abwarten... Da gibt es so viel zu tun. Aber gut das hier zu posten. Quasi eine Art WishList für das Jahr 2035... :D Dann bin ich Rentner und hab massig Zeit ROTFL

  • Der DeskTop-Ordner ist wie ein DeskTop... er sammelt nur Links zu Dateien. Öffnet man den DeskTop-Ordner werden die Dateien angezeigt die man zuvor rein kopiert hat. Wenn man den Ordner öffnet und die echten Dateien nicht erreichbar sind werden die halt ausgeblendet.

    Hmm, das heisst im o.a. Beispiel von Dir, das die Dateien im Laufwerk A: trotzdem angezeigt werden _AUCH_ wenn diese "Links zu Dateien" erstellt wurden??


    Finde ich jetzt nicht so toll, weil ja der ursprüngliche TopDesk Ordner beim "aufräumen" hilft: Da werden im Laufwerk A: die Dateien gar nicht mehr angezeigt. (ist ja bekannt). Bei Dir würde das "Chaos" im Laufwerk A: erhalten bleiben, erst wenn man den neu erstellten "DeskTop-Ordner" öffnet sind nur die reinkopierten Files sichtbar. Können die Dateien, von denen "Links zu Dateien" erstellt wurden nicht doch ausgeblendet werden? Irgendwie wenigstens? Vielleicht manuell?

  • Dann bin ich Rentner und hab massig Zeit

    Aber Rentner haben doch nie Zeit. :D


    Neue Ideen zu verwirklichen, finde ich gut, man muss dann nur sein gewohntes Denk-/Bedienungsmuster anpassen.


    Das mit dem "Gummiband" hab ich mir schon länger gewünscht, bin aber davon ausgegangen das es am C64 nicht geht.


    Das TD-Ordner nicht gehen, finde ich nicht allzu tragisch. Wurden bis jetzt von keinem anderen Programm unterstützt.
    Benutze sie selber zwar auch ab und zu, aber wenn sie nicht vorhanden sind, dann sind sie nicht vorhanden.


    Neugierig bin ich auf die Verknüpfungen/AppLinks, ich muss nur endlich zu ausprobieren kommen.


    Warten wir mal ab was geht und kommt.
    Hoffentlich nicht erst 2035. :saint:


    Gruss C=Mac.

  • Konnte heute ein wenig mit GeoDOS Desktop spielen.


    Verwendet wurde MP3-64 V3.3R5 und der letzte TD-64.
    Eigenes Boot-Image (D81) auf dem SD2IEC.


    Laufwerke:


    A: RamLink Native
    B: FD 2000
    C: HD Native
    D: SD2IEC (D81)


    Ist schon eine andere Welt als der gewohnte TD oder GeoDOS.


    - Das auf der RamLink und HD keine Partitionen gewechselt werden können, liegt vermutlich an der frühen Version.
    Auf dem SD2IEC geht es problemlos.


    - Will ich ein AppLink umbenennen, erscheint eine Box mit dem Titel "FEHLER", welche mir das Umbenennen anbietet.


    - Ist das Fenster "klein" und ich lass mir den Textmodus - mit Details - anzeigen. Wie scrolle ich seitlich, um den Text rechts zu sehen?


    - Ist das Fenster auf maximaler Grösse (Iconmodus) werden die Icon's rechts, durch den "Rollbalken" abgeschnitten.
    Würde man die ganze Reihe nach links schieben, könnte es reichen.
    Ob dies geht, weiss ich nicht.


    Ich bin ja zwar der Blinde vom Dienst, aber irgendwie ist alles schlecht zuerkennen/lesen.
    Keine Ahnung ob dies an der Farbgebung, Schriftart, Schriftgrösse, Icongrösse liegt, jedenfalls im Vergleich zu TD/GeoDOS.


    Zu mehr bin ich leider noch nicht gekommen.


    Gruss C=Mac.

  • - Das auf der RamLink und HD keine Partitionen gewechselt werden können, liegt vermutlich an der frühen Version.
    Auf dem SD2IEC geht es problemlos.

    Steht glaube ich weiter vorne im Thread... ist derzeit nur eine Zwischenlösung mit geoDirSelect weil ich was brauchte um die neue Programmstruktur zu testen. Geplant ist das aktuelle Dateifenster dann für die Partitionsauswahl zu verwenden, d.h. im Icon-Modus oder Text-Modus werden dann an Stelle von Dateien die Partitionen angezeigt. D.h. der Code wird sowieso komplett geändert...


    - Will ich ein AppLink umbenennen, erscheint eine Box mit dem Titel "FEHLER", welche mir das Umbenennen anbietet.

    Stimmt, Danke... ist mir gar nicht aufgefallen...


    - Ist das Fenster "klein" und ich lass mir den Textmodus - mit Details - anzeigen. Wie scrolle ich seitlich, um den Text rechts zu sehen?

    Gar nicht... Aktuelle ist das für volle Breite optimiert. Evtl. ändere ich das noch so das bei kleinerer Breite weniger Informationen angezeigt werden und man dann wählen kann was man sehen will. Ich will für den Zwei-Fenster-Modus wie bei DualTop auf jeden Fall noch die Option "Nur Name+Größe" einbauen. Aber das sind dalles spielereien für später.


    - Ist das Fenster auf maximaler Grösse (Iconmodus) werden die Icon's rechts, durch den "Rollbalken" abgeschnitten.
    Würde man die ganze Reihe nach links schieben, könnte es reichen.
    Ob dies geht, weiss ich nicht.

    Stimmt... derzeit ist links noch ein kleiner Rand, vermutlich wollte ich wie bei TopDesk die Dateinummer anzeigen. Da bin ich mir aber nicht sicher ob ich das einbaue. Dann könnte man alles um 8Pixel verschieben...


    Ich bin ja zwar der Blinde vom Dienst, aber irgendwie ist alles schlecht zuerkennen/lesen.
    Keine Ahnung ob dies an der Farbgebung, Schriftart, Schriftgrösse, Icongrösse liegt, jedenfalls im Vergleich zu TD/GeoDOS.

    Nuja... der Font ist ja größer als der vom TopDesk... Wenn man mal geoPaint oder MegaAss auf dem ScreenShot vergleicht ist das schon was anderes... der GeoDesk-Font ist aber etwas schmaler...

  • Evtl. ändere ich das noch so das bei kleinerer Breite weniger Informationen angezeigt werden und man dann wählen kann was man sehen will. Ich will für den Zwei-Fenster-Modus wie bei DualTop auf jeden Fall noch die Option "Nur Name+Größe" einbauen. Aber das sind dalles spielereien für später.

    Oder wie bei GeoDOS, mit rechts/links Pfeilen um zu "scrollen".
    Wir werden sehen was geht/kommt.



    Nuja... der Font ist ja größer als der vom TopDesk... Wenn man mal geoPaint oder MegaAss auf dem ScreenShot vergleicht ist das schon was anderes... der GeoDesk-Font ist aber etwas schmaler...

    Tja, vielleicht liegt es auch meinen Augen. ?(


    Danke für die Info's.


    Gruss C=Mac.

  • Hatte es ja bereits angedeutet... geoDirSelect in GeoDesk war nur eine Zwischenlösung zum testen der VLIR-Funktion.


    Heute hab ich den Code soweit umgebaut das ich auf CMD-Laufwerken die Partitionen über Fenster wechseln kann :D
    Test mit RAMLink folgt noch, da die Routine aber die MegaPatch-Routinen nutzt sollte das kein Problem sein.


    SD2IEC fehlt noch, aber das Grundgerüst steht... Mit einer FD2000 unter VICE läuft es bereits :)


    D.h.: In Zukunft: Rechts-Klick -> Partition/DiskImage wechseln.
    Im Fenster werden jetzt die kompatiblem Partitionen/DiskImages angezeigt (Text oder Icon-Modus, siehe ScreenShot).
    Partition auswählen...
    Fenster zeigt die Dateien der neuen Partition an...


    Beim Icon für DNP bin ich mir noch unsicher... auf dem 2ten ScreenShot ist es da letzte/rechte Icon für eine Art CMD-HD.
    Man bekommt eh nur die Partitionen/DiskImages passend zum Laufwerk zu sehen. Also sieht man immer nur ein Icon.


    Aus Speicherplatztechnischen Gründen überlege ich mir das 41/71-Icon für 5"25-Laufwerke zu verwenden und das 81-Icon für 3"5- und Native-Laufwerke zu nutzen. Das Icon ist ja nur ein Platzhalter.


    Aber das ist nur Optik, der Rest funktioniert :lol23:

  • Meine Meinung zu den Icon's, halt je nach Platz.


    - 41'er Icon für 1541, 1541-Partitionen, D64
    - 71'er Icon für 1571, 1571-Partitionen, D71
    - 81'er Icon für 1581, 1581-Partitionen, D81
    - Native-Icon für Native-Partitionen, DNP


    Laufwerk spezifische Icon's braucht es nicht.


    Gruss C=Mac.

  • (MP3 64 09.04.19, reales System (SD2IEC nicht getestet)).



    GeoDesk3 vom 27.04.19 funktioniert soweit super. :)


    Habe nur eine Kleinigkeit festgestellt. Wenn ich von meiner Ramlink Partition (LW B, 1581), das Icon als APP-Link ganz links an den Rand ziehe, bleibt die Titelanzeige leer. Verschiebe ich das Icon nur um eine Stelle nach rechts, taucht der Titel wieder auf. Es fehlt allerdings der erste Buchstabe meines Titels.


    Gruß Jojo

  • Nachtrag:


    Da ich nicht weiß, was im GeoDesk3 v 270419 integriert ist, noch eine kurze Anmerkung. :)


    Es geht um das Umbenennen von Disk/Verzeichnis/Datei Namen. Diese lassen sich nur als APP Link umbenennen (hier nur Umbenennen Auswahlfenster per Rechtsklick). Umbennen im Arbeitsplatzfenster bzw. dann auch im ausgewählten Verzeichnisfenster, wäre echt super (wenn möglich). :)


    Gruß Jojo