Posts by Juergen Johannes

    Im Prinzip kann man jedes DHD, als Datenfile, auf CD brennen. Habe schon mal "Testweise" versucht, ein 1GB DHD auf eine 512MB CD zu brennen.

    Das Part Verzeichnis wurde, im Commodore SCSI System, komplett angezeigt, die Daten in den Partitionen eben nur, wie auf die CD passten....... , brach dann in irgendeiner Partition mit "File not Found" ab.:)


    Muß mal schauen, ich glaube ich habe da noch eine CD, mit 64er Daten, als CMD System. :whistling:


    Gruß Jojo

    Habe jetzt das neue Laufwerk Installiert


    Mit CD-ROM Commander 64 läuft aber nur wen der Jumper bei blook entfernt ist

    Ich hänge hier mal 2 Programme von darkvision an. Diese stammen von hier....... https://gitlab.com/mkslack/Area6510.:)

    Kannst Du ja mal zum testen nehmen, ob Dein CD-Rom erkannt wird (Jumper gesetzt müsste ja dann richtig sein).


    Bin mir nicht sicher, ob Dein obiges CMD Programm das CD-Rom überhaupt anzeigt.

    Ist ja nicht beschreibbar. Habe ich selber aber noch nicht probiert.


    Gruß Jojo

    Hallo Stefan_h,


    ........CD ROM........


    Hatte ja schon geschrieben, wenn Du keine 512 Bytes je Block einstellen kannst, gibt es halt nur die Möglichkeit, CD's mit dem CD Rom Commander 64 oder 128 (gibt es beide) zu benutzen. Mit den Programmen kann man z. B. D64 Files von speziellen Commodore CD's auf Diskette zu kopieren. Weiterhin gibt es einen extra CD Rom Treiber von wweicht, für Geos MP3 (leider bis jetzt nur für C128). Hier kann man sogar direkt auf D64 Files der CD zugreifen.:)


    Gruß Jojo

    Es gibt einen neuen SnapShot MP33r8... Damit sollte die Installation auf einer RAMLink unter MP128 wieder funktionieren und unter MP128en das C=-Symbol korrigiert sein.

    Perfekt, beide Fehler sind behoben.


    Dankeschön und Gruß

    Pusti64

    Tag auch............


    Gestern Abend endlich geschafft (zeitlich gemeint) die neue Geos MP3 3R8 10.01.21, in beiden Versionen (64er+ 128er), zu installieren. :thumbsup:


    Ich habe immer eine MP3 Version auf der CMD HD/SD (1581 Part) und eine auf der CMD Ramlink (1581 Part), die ich einfach mit den neuen Versionen überschreibe. Mit der Ramlink starte ich in der Regel immer, ist halt in ein paar Sekunden gebootet. Auf der CMD HD habe ich die Version zum testen und falls mit der CMD RL mal was nicht funktioniert........:)


    Jetzt zur Installation.......

    Auf beiden Laufwerken ließ sich die neue Version ohne Probleme installieren. Auch das Einrichten der Laufwerke klappte bei mir Super. MP3 Geos ließ sich von beiden, fertig installierten/eingerichteten Partitionen problemlos starten und benutzen.:)


    Fazit.........

    Für mich hat MP3 Geos mit dieser Version alles, was ich mit Geos verbinde. Ich kann damit Super "Arbeiten", auf alle meine angeschlossenen Laufwerke zugreifen, Partitionen anlegen, kopieren, sortieren und so weiter....

    Klar kann man immer was verbessern, neues einbinden und und und.......... aber wo gibt es das nicht.:).


    Danksagung...........

    Wieder einmal vielen Dank an darkvision für diese "Unglaubliche Geos Auferstehung", die Du mit Deinen Top Programmen, für eine, doch leider klein gewordene Geos Gemeinschaft programmiert hast. :thumbup:

    Das kann man nicht oft genug erwähnen............:thumbsup:


    Gruß Jojo

    Hallo Stefan_h,


    ein SCSI CD-Rom (oder auch SCSI DVD-Rom) läßt sich an der CMD HD betreiben. Wichtig ist allerdings, es muß sich auf 512 (Standard ist 2048) Tracks umschalten lassen. Meistens in der Jumperleiste der ID Einstellung. Habe bei mir einen Umschalter angeklemmt, kann also beide Modi's nutzen. :)


    Wenn diese Umstellung bei Deinem CD Rom LW nicht möglich ist, kannst Du es nur mit dem CD Rom Commander 64 oder 128 betreiben (D64 Files von den diversen Commodore CD's auf Partitionen kopieren oder Audio CD's abspielen).:)


    Ich benutze diverse interne SCSI LW an einem intern, an die CMD HD, angeschlossenen SCSI Kabel. CMD HD (SD)=ID"0" mit 1GB (System), MO LW=ID"1", JAZZ LW=ID"4", DVD ROM=ID"5" und extern ein ZIP LW=ID"6". Mein System benutze ich zu 80% mit GEOS MP3 von darkvision.

    Mit seinen neuen Programmen (auch "Nichtgeos") lassen sich angeschlossene SCSI Geräte wunderbar benutzen.:)


    Früher hatte ich das MO LW als Haupt LW ID"0" mit 512 MB (System). Von diesem 512 MB Medium habe ich ein Image auf PC. Dieses habe ich auf eine CD gebrannt. Wieder eingelegt und das DVD Rom LW (512 Tracks) als ID"0" gejumpert. Dann nur das DVD Rom LW an die CMD HD angeschlossen und gestartet. Läut genauso, wie das MO LW. Nur speichern kann man halt nicht ..............:whistling:


    Gruß Jojo

    So, mein letzter Test für heute.................


    Die Version vom 15.11.20 funktioniert nicht. Gibt sich wie die Version vom 23.11.20. Weisser Bildschirm nach dem Setup......

    Also, dazwischen (02.11+15.11) muß irgendwas passiert sein.:whistling:


    Gruß Jojo

    Ich mache das auf einem SC2IEC, mit MP3 Geos (halt Geos Fan) und den Geosprogrammen Geodos und Geodesk64. Hiermit kann man auf eine SD Karte DNP, 1581, 1571, 1541 Partitionen anlegen und dann seine Daten 1:1 kopieren. Diese erstellten Partitionen werden beim einlegen der SD Karte in einem PC Lesegerät dann als DNP, D81, D71, D41 angezeigt und können so auch mit z. B. in Dirmaster und Vice weiterbenutzt werden. Der umgekehrte Weg in den C64 geht auch.:)


    Gruß Jojo

    scsi Adapter habe ich.

    Für Windows gibt es da nichts?

    Bei mir läuft eine alte SCSI Tekram Controller3.xx Karte, PCI in einem WIN10 32 bit Rechner. Das war bei mir die einzige Karte die unter WIN10 noch erkannt wurde.........:whistling:


    Hat intern einen 50 poligen Pfostenstecker und nach außen habe ich jetzt, per Adapter, einen 25 poligen SCSI Eingang (gleich CMDHD SCSI Externbuchse).

    An die interne Buchse habe ich dann Stück für Stück, meine diversen, (meist) internen LW ( MO, JAZZ, Festplatte), waren alle mit CMD System, angeschlossen und mit dem WIN Programm "Rawcopy" (ähnlich DD) das CMD Image auf PC kopiert. Mit dem umbenennen .... .IMG --> .... .DHD, der entstandenen Imagedatei hat man das was man wollte (hatte ich hier im Forum an anderer Stelle schon öfters berichtet).


    Ich würde jedem CMDHD User empfehlen, sich eine SCSI "SD" Controller zu besorgen. Dann entfällt der schwierige Umweg über eine PC SCSI Karte. Das funktioniert dann einfach, wie im oben geschilderten Fall, nur über ein Standard USB Kartenleser.:)


    Jeder möchte natürlich erstmal seine CMDHD sichern. Mal schauen was darkvision da für ein Programm zaubert......:)


    Gruß Jojo

    Frohes, Gesundes Neues Jahr...........Test MP3 64+128 (genannt MP3NEU).


    Habe gestern und auch heute morgen die letzte Version von MP3 64/128 probiert (vom 24.12.20 abends/Datum 23.12.20)


    LW08 = CMDHD (1581er Part)

    LW09 = CMD RL (1581er Part)

    LW10 = SD2IEC (Native)

    LW11 = kein LW


    MP3 benutzt SCPU128 Speicher. CMDHD und CMDRL mit Parallelkabel verbunden.


    Zuerst das D81 Image MP3NEU --> 1x auf RL81 und 1X auf HD81, kopiert.


    1. Gestartet von RL81 die MP3 64 10.05.20. Partitionswechsel zum RL81 Image MP3NEU und das 64er Setup gestartet.

    Alles auf eine freie HD81 Part. installiert und eingerichtet und mit neuem 64TD (als desk top) und neuem Geodesk64 versehen. Abgemeldet. Reset ausgelöst. MP3 64 von der erstellten HD81 gestartet............-->LÄUFT.:)


    2. Jetzt von dem HD81 Image, MP3NEU, das 64er Setup gestartet und auf eine freie RL81 Partition erstellt.

    Alles installiert und eingerichtet und mit neuem 64TD (als desk top) und neuem Geodesk64 versehen. Abgemeldet. Reset ausgelöst.

    MP3 64 von der erstellten RL81 gestartet............-->LÄUFT.:)


    3. Gestartet von RL81 die MP3 128 28.05.20. Partitionswechsel zum RL81 Image MP3NEU und das 128er Setup gestartet.

    Alles auf eine freie HD81 Part. installiert und eingerichtet und mit neuem 128TD versehen. Abgemeldet. Reset ausgelöst.

    MP3 128 von der erstellten HD81 gestartet............-->LÄUFT.:)


    4. Jetzt von dem HD81 Image MP3NEU das 128er Setup gestartet und auf eine freie RL81 Partition erstellt.

    Alles installiert und eingerichtet und mit neuem 128TD versehen. Abgemeldet. Reset ausgelöst.

    MP3 128 von der erstellten RL81 gestartet............-->ABSTURZ.:whistling:


    Läuft durch bis eigentlich das eingstellte Hintergrundbild auftauchen sollte. Hier gibt es jetzt einen weissen Bildschirm und nichts geht mehr. Selbst mit einem Reset kommt man nicht mehr in den Commodore Mode. Hilft nur ausschalten.


    Das habe ich in mehreren Variationen nochmals versucht. Geos128.mp3 + MakeBoot und auch ohne Treiber ins Ram einlesen lassen, hat leider nicht funktioniert. Der Absturz war immer an der gleichen Stelle. Solange ich nicht den Resetknopf gedrückt habe, funktionierte der Neustart auch nach dem offiziellen Abmelden von Geos. Nach Reset, kam dann beim Starten halt das Einfrieren................


    Hoffentlich nur ein kleiner Fehler. Betrifft ja nur 128er Start von RL und im Moment benutze ich dann halt die 64er Version mit Geodesk.:)


    Gruß Jojo

    Dein test.dhd Image läßt sich auch in Dirmaster nicht öffnen. Benutze ich zu Kontrolle.

    Alle meine DHD Images lassen sich mit Dirmaster öffnen.............


    Du hast doch sicher noch das ID"0" Zip DHD. Würde ich erstmal damit versuchen.


    Mein Image vom realen System (CMDHD 1GB SD fast voll) funktioniert ohne Probleme.

    Vice CMDHD (bei mir LW8) -->DHD einlegen, Reset LW8. Das einlesen dauert allerdings ein paar Sekunden mehr (man denkt erst, Vice wäre eingefroren).


    Gruß Jojo

    Bei einer (echten) RamLink ist JiffyDos eingebaut. Kann man per Hardware Schalter auch nicht ausschalten, von daher sollte @p0 ohne Syntax Error funktionieren.

    Eben noch mal probiert, am realen Ramlink kann man das RL DOS (spezielles Jiffydos) per Schalter deaktivieren. Einfach den oberen Schalter (Enable/Disable) auf Disable stellen.:)


    Hier noch mal die Standard Einstellungen der Schalter:


    Schalter Enable/Disable: Enable=RL DOS + Speicher 1-16MB an (wenn vorhanden).

    Disable=RL DOS + Speicherzugiff aus.


    Schalter Normal/Direct : Normal=Nur Path Thru Port ansprechbar (Modulport).

    Direct =Nur Ramport (Reu, Georam, ........).


    Damit man Path Thru Port und Ramport zusammen nutzen konnte, gab es irgendwo eine Hardware Lösung (Kabelverbindung auf der Ramlinkplatine). Damit konnte man z. B. Novaterm zusammen mit Swiftlink (Path Tru) und Reu (Ramport) benutzen.:)


    Gruß Jojo

    Hurra, habe es endlich geschafft das Ramlinkdos einzubinden. Habe ich seit gefühlten Wochen probiert.

    Gelungen ist mir das jetzt mit einer Verknüpfung auf dem Desktop (hier im Forum schon öffters vorgestellt, bei mir nie geklappt).:whistling:


    Bei meinen Versuchen, mit Win10, hatte ich beim anfügen der Zusatzbefehle kam immer eine Fehlermeldung bekam (siehe Verknüpfung2).


    Alle, hier im Forum gezeigten Beispiele, zeigten im Zielfenster der Verküpfung, die Befehlskette ohne Anführungsstriche..........

    Bei mir steht die Befehlskette in Anführungsstrichen. Mit meiner eigenen Logik, hatte ich versucht, die Anführungsstriche hinter die neue Befehlskette zu schreiben. Eine Speicherung war so nicht möglich.


    Jetzt die Auflösung: Anführungsstriche hinter der .......C64SC.exe belassen und danach dann die Befehle eingeben...........siehe "Verknüpfung ok".Wirklich einfach, wenn man es dann weiss..............:wand.:thumbsup:


    Hier habe ich einen einfachen Befehlsstring geschrieben. Die Datei RLDOSV2.00.bin hatte ich vorher in den BIN Ordner von Vice kopiert.:)


    Gruß Jojo