Hello, Guest the thread was called4.9k times and contains 92 replays

last post from Squidward at the

OT aus F64PGC2017: Sports - Die Ergebnisse - Ideen für F64PGC2018

  • Also flugs die Farbe der Gegner per Zufallsfunktion steuern => fertig ist das prozedurale Spiel

    Genau diese Gefahr sehe ich auch. Wenn schon, müßte es sich bei dem erzeugten Attribut (Name, Farbe etc) um ein tragendes Element handeln mit Konsequenzen für den weiteren Spielverlauf, z. B. das Monster X bekommt Y Stärkepunkte und Z Lebenspunkte. Rein optische Gimmicks würden nicht darunterfallen. Man stelle sich vor, jemand schreibt ein Weltraumspiel, in dem Millionen von Planeten erzeugt werden, die sich aber nur darin unterscheiden, daß ein Berg mal dort und dann mal drüben steht oder eine Pflanze mal grün, dann blau aussieht. Ein Superprozedurales Spiel, nur leider völlig öde weil sinnlos. Im Grunde genommen müßten prozedurale Elemente so etwas wie "Bedeutung" haben für das Spiel. Allerdings sobald der Begriff "Bedeutung" mit ins Spiel kommt, explodiert die Schwierigkeit einer Bewertung in einem unbeherrschbaren Ausmaß.

    Procedural wäre eher was für Wettbewerbe mit starker Kilobyte-Einschränkung.

    Was der Grund war für den Einsatz bei "Elite". Auf heutigen Rechnern hingegen wäre es völlig egal. Da könnte man alle Daten der Planeten komplett aus einer Datei lesen und in den Speicher packen. Daher wäre "Elite" nur Stufe 2.
    Das wiederum führt dann gleich zu der Überlegung, daß man tatsächlich als Compo-Bedingung sogar Stufe 3 verlangen müßte: Es werden während des laufenden Spiels Objekte neu erzeugt, deren Zustand gespeichert wird, und die fortan einer weiteren Behandlung und Veränderung durch den Spieler unterliegen mit "Bedeutung" für den weiteren Spielverlauf. Solch ein Kriterium dürfte aber nicht nur für Programmieranfänger schwer einzuhalten sein.

    Auch würden die Wettbewerbs- und Wertungenregeln noch komplexer als ohnehin schon werden, was ich den Ausrichtern gar nicht zusätzlich aufhalsen möchte.

    Bislang wurde vermieden, interne Vorgehensweisen eines Programms öffentlich zu dokumentieren, da der Aufwand auf allen Seiten, Programmierer und Juroren, zu groß wäre, und dabei sollte man es besser belassen.

  • ja und? Dafür gibt es doch eine Jury. Die hat ja zuletzt auch einen top Job gemacht. Damit meine ich nicht,dass wir gewonnen haben :-) Sondern auch die kompetente Einzelkritik. Ich denke das wird von einigen viel zu verkopft gesehen. Nicht dass es dieses Thema nun unbedingt sein muss, aber bisher wurden Vorgaben auch gezielt breit angelegt.
    Adventure bis RPG.
    Strategie bis WiSim :)
    Sport inkl Racer....
    Es obliegt ja dem Team ein gutes Spiel abzuliefern, nicht den Regeln ein solches zu garantieren. Daher gibt es ja zB keine Regel dass kein C oder BASIC verwendet werden dürfen, etc.
    Wer prozedurale Generierung gewinnbringend einsetzt profitiert eben.

  • Ich sehe da ehrlich wenig Unterschied, ob das Leitmotiv nun Genre, inhaltliches Thema oder technischer Natur ist. Zu jeder Variante gibt es für und wider.


    Bei Genres, in der Art, wie es in dem Wettbewerb bislang gehalten wurde, hat man langsam das Problem, überhaupt noch was zu finden, was nicht entweder schonmal da war, von der Szene überlaufen ist, zu speziell wird oder am Ende keinen interessiert. Simulation würde beispielsweise gehen. Wäre sicher ein ziemlich cooles Thema und je nachdem leicht bis extrem anspruchsvoll umzusetzen. Nur das gilt dann auch für die Jury und hat in der heutigen Zeit gewisse Popularitätsprobleme...
    Themen wie Horror finde ich auch sehr interessant, nur das ist vom Anspruch her etwa auf dem Level von Humor im Spielen. Sowas polarisiert, wenn man nicht den Punkt trifft. Schreckt sicher auch Entwickler ab, weil man Talent zur Inszenierung braucht und es leicht passiert, dass man ohne Autor nicht weit kommt.
    Bei technischen Vorgaben ist das hier eigentlich das selbe in grün. Die von Euch aufgeführten Argumente kann ich alle nachvollziehen. Nur ehrlich würde ich in einem Wettbewerb einen ähnlichen Variantenreichtum, wie bei der Sport-Compo erwarten. Vielleicht einen Beitrag, der versucht, die Regeln auszuhebeln und garantiert an der Orga oder Jury scheitert (die F64PGC und deren Entries werden ja auch offen diskutiert).

  • Ich denke auch, zu allem gibt es ein für und wider und die Diskussionen dazu sind zum Teil zu verkopft. In meinen Augen ist der Hauptpunkt bei der Sache:


    mit welchem Thema motiviere ich die meisten Entwickler zur Teilnahme?


    Es ist ja nicht wirklich so, dass die Entwickler den Veranstaltern die Bude einrennen und diese daher nur 5% davon haben wollen.


    Ich weiß nicht, ob die Veranstalter einfach das Thema bestimmen wollen. Falls Sie es jedoch per Abstimmung tun wollen, könnte man in meinen Augen bei der Abstimmung die Entwickler direkt ansprechen nach dem Moto: "welches Thema würde Dich zur persönlichen Teilnahme bewegen?". Wer nicht persönlich teilnehmen will oder wen keines der Themen anspricht sollte dann eben fairerweise auch nicht mit abstimmen.

  • Hauptmotiv für die Themen der letzten 3 Compos waren Genres, die in den jüngeren Jahren weniger mit neuen Titeln besetzt waren.


    Es geht mir auch nicht so sehr darum, 100 Teilnehmer für die Compo zu haben. Lieber wenig, dafür aber qualitativ besser/hochwertig.
    Dieses Jahr hat die Compo international auch schon mehr Interesse erregt.
    Z.B. hier: http://i.igromod.ru/gf1hM
    Vielleicht kommt allein dadurch zukünftig der ein oder andere Teilnehmer mehr dazu ;)
    Aber nur um Teilnehmer zu bekommen ein entsprechendes Thema zu wählen möchte ich nicht unbedingt.


    Das Thema für die neue Compo steht auch noch nicht fest. Evtl. wird es tatsächlich keine Genre Vorgabe mehr geben, dafür aber bestimmte Elemente/Figuren/Orte/Stimmungen etc. die darin vorkommen müssen.
    Aber das muss noch besprochen und durchdacht werden.


    Aber für Vorschläge bin ich immer offen :)

  • Oha, Du bist also der Meinung, das wenn Du Entwicklern die Wahl aus einer Liste mit vorgegebenen Themenvorschlägen läßt sich für das Siegerthema 100 Teams melden die dann schlechte Qualität abliefern, und wenn Du genau ein festes Thema vorgibst sich 10 Teams melden werden die dann hochwertige Spiele abliefern werden?


    Ich hoffe, Du kannst sonst im Leben Wahlen schon etwas Positives abgewinnen :-)


    Scherz beiseite: das ist Euer Kind und ihr werdet das schon schaukeln...

  • Hehe, schön formuliert :D
    Aber so war es natürlich nicht gemeint.
    Klar, wenn mehr mitmachen, hat das nichts mit Qualität zu tun, die dabei rauskommt.


    Wichtiger ist uns aber, dass etwas aus einem Genre kommt, das noch nicht so mit Games besetzt ist.
    Daher dann lieber weniger Teilnehmer, als ein Genre, das schon zigfach mit guten Titeln gesegnet ist und viele Teilnehmer :)

  • Wie wäre es mit einem Flipper? Immerhin gibts hier ne Menge User die sowas in echt zuhause haben und/oder (ständig) reparieren. :)


    Und da https://www.c64-wiki.de/wiki/Pinball_Dreams_C64_Preview wohl nicht weiter entwickelt wird, gibt es demnach eine Lücke die man füllen könnte.

  • Wie wäre es mit einem Flipper?

    Hmm... Wäre das nicht eventuell etwas zu speziell? Würde es wirklich allen nutzen, wenn am Ende, sagen wir mal, 5 neue Flipperprogramme fertig sind? Bei den bisherigen Compos war es zumindest so, daß die eingereichten Beiträge inhaltlich und spieltechnisch weit gestreut waren, so daß die Chance größer ist, daß für jeden Spieler irgendwas dabei ist.

  • Wobei solche Themen vielleicht ungeahntes Out-Of-The-Box-Denken auslösen können. Ich hatte bei der Sport-Compo z.B. kurz mit dem Gedanken gespielt, einen Marathon durch ein Textadventure zu beschreiben :) , da ich kein Fan von Sportspielen bin.


    "Am Anstieg zum Mühlenberg. Von hinten hörst Du Atemgeräusche, es könnte Dein schärfster Konkurrent sein. Du spürst wie die Wadenmuskulatur Deines linken Beins anfängt zu ziehen. Was willst Du tun: A: Beschleunigen B: Verlangsamen und Deine Wade schonen C: Dich umschauen wer hinter Dir läuft?"

  • Eine weitere Idee:


    Man könnte ja was mit einer RahmenIdee machen, zum Beispiel:
    - Ein Raumschiff muss durch verschiedene Dimmensionen [Heim/zum Planeten der Aliens/zur Quelle der Materie...].
    - Alle durchgeknallten Spielautomaten eine Spielhalle müssen gebändigt werden.
    - Kämpfe Dich durch alle Dimensionen einer Matix
    ...


    Die Teilnehmer erstellen je ein Level für die Kompetition.
    Daraus wird nach der Kompetition ein Gesammtspiel zusammegestellt.