Hello, Guest the thread was called2.2k times and contains 78 replays

last post from Mad2 at the

WiC64 3D Druck Gehäuse

  • whose Nein, eben nicht. Es gab quasi zwei Versionen 0.8, und erst bei der zweiten davon sind u.a. die „Schlitze“ nun breiter.

    Es gibt _jetzt_ doch nur die _eine_ Version 0.8. Oder ist das Archiv, das ich mir heute Nacht herunterlud, ein anderes?


    Ich würde das Heckmeck um "Versionsmanagement" ja verstehen, wenn GMP ZWEI (oder mehr) Versionen namens 0.8 in das Archiv gepackt hätte, hat GMP aber nicht. Oder wenn es eine bedeutende Änderung im Design gegeben hätte und es trotzdem "Version 0.8" hieße.


    Funktional ergibt es keinerlei Unterschied, daß es mal eine 0.8 mit schmaleren Schlitzen GAB. Meiner Meinung nach rechtfertig das einen Versionssprung eben nicht. Das war ein "minor quirk in userspace", kein "serious bug", was da "behoben" wurde. Schmalere Schlitze haben auch keinen echten Vorteil. Man könnte sagen: "Gehen Sie weiter, es gibt hier nichts zu sehen!" ;-)


    Und dann sofort github nur für das Gehäuse und dessen "Versionsmanagement" ins Spiel zu bringen läßt mir einfach die Hutschnur hochgehen. Man kann wirklich ALLES verkomplizieren, wenn man denn möchte. Wer am Ball geblieben ist, hat die unterschiedlichen Entwicklungsstadien ja schon heruntergeladen und kann sich dem Ordnungswahn gern daheim hingeben, jedem Tierchen sein Plaisierchen. Der durchschnittliche Benutzer möchte damit aber wenig bis nichts zu tun haben, würde ich denken.


    Also, wie ist der aktuelle Stand?


    0.7 mit Schrauben, 0.8 ohne. OLED-Rahmen bisher unverändert. Modulgehäuse nach Ausdruck in den meisten Fällen ohne Nacharbeit einsetzbar/volle Funktion gegeben. Technische/funktionale Verbesserungen/Veränderungen wurden bis dato nicht angeregt.


    Stimmt das so, oder stimmt es so nicht? Was es GAB ist in dem Zusammenhang uninteressant. Nur, was aktuell herunterladbar ist und ob die technisch/funktional verschiedenen Varianten für den durchschnittlichen Betrachter leicht unterscheidbar sind. Modifikationen für leichtere Druckbarkeit daheim verstehe ich ausdrücklich NICHT als technische/funktionale Veränderung. Das sehe ich eher als "Kundendienst".


    Bevor ich mistverstanden werde:


    Mir geht es vor allem darum, GMP nicht noch zusätzliche (und prinzipiell überflüssige) Arbeit aufzuhalsen. Wenn GMP das Gehäuse und dessen Modifikationen/Versionen auf github verwalten möchte, stehe ich GMP da aber keinesfalls im Weg. Würde ich mich auch niemals trauen :D Oder wenn jemand anderes das unbedingt machen will. Ich halte es nur für schlicht überflüssig, da das Modulgehäuse im derzeitigen Zustand technisch/funktional nach meiner Meinung schon voll ausgereift ist. Viel besser geht kaum noch. Mit dem Rest des Projekts zusammenfassen, fertig. Hier im Faden im ersten Beitrag und auf der Heimseite des Projekts bequem auffindbar.


    Sollte sich am Modul selbst was ändern, kann man ja immer noch V0.9 erstellen und dem Projekt hinzufügen.

  • Oder ist das Archiv, das ich mir heute Nacht herunterlud, ein anderes?

    Tja, das musst du wissen. ^^



    Ich würde das Heckmeck um "Versionsmanagement" ja verstehen, wenn GMP ZWEI (oder mehr) Versionen namens 0.8 in das Archiv gepackt hätte, hat GMP aber nicht.

    Niemand macht hier GMP Vorwürfe. Es kann ja einfach sein, du lädst dir die Gehäusedaten in der v0.8 runter. Ein paar Tage später kommt eine Änderung, du bekommst das aber nicht mit, denn die Gehäuseversion ist ja immer noch v0.8. Kann passieren. Kann auch für Verwirrung sorgen. Zumal teilweise Dateien zuerst in einzelnen Postings innerhalb eines Threads veröffentlicht wurden. Das war nicht nur beim Gehäuse so.



    Und dann sofort github nur für das Gehäuse und dessen "Versionsmanagement" ins Spiel zu bringen läßt mir einfach die Hutschnur hochgehen.

    Das war keine Forderung, sondern eine Frage, die schon vor ein paar Tagen von jemandem kam und von mindestens einer Person aus dem WiC64-Team durchaus positiv aufgenommen wurde, wimre.

  • Tja, das musst du wissen. ^^



    Niemand macht hier GMP Vorwürfe. Es kann ja einfach sein, du lädst dir die Gehäusedaten in der v0.8 runter. Ein paar Tage später kommt eine Änderung, du bekommst das aber nicht mit, denn die Gehäuseversion ist ja immer noch v0.8. Kann passieren. Kann auch für Verwirrung sorgen. Zumal teilweise Dateien zuerst in einzelnen Postings innerhalb eines Threads veröffentlicht wurden. Das war nicht nur beim Gehäuse so.


    Ich kann mich nicht entsinnen, daß ich jemandem vorgeworfen hätte, daß er/sie/es GMP deswegen Vorwürfe machte. Wenn in meinem Posting etwas so aufgefasst wurde: war von mir nicht so beabsichtigt.


    Was ich dazu sagte ist, daß es jetzt völlig unnötig ist, da ein Versions-Problem-Fass aufzumachen und mit dem Totschlag-"Argument" "github" zu kommen. Weil es da kein tatsächliches Versions-Problem gibt. Es gibt keine technische/funktionale Änderung in der 0.8. Alles gut. Keinerlei Probleme für die, die die Version 0.8 mit den schmaleren Schlitzen heruntergeladen, die (unbedeutende) Änderung nicht mitbekommen und danach noch ein paar Gehäuse ausgedruckt haben. Und auch nicht für die, die die derzeitige 0.8 ausdrucken. Nochmal: es gibt da ganz einfach kein Problem für Niemanden. Und niemand braucht zwingend die (nicht ganz kundenfreundliche) erste V0.8. Wofür denn auch? Archivzwecke? Für die Nachwelt?

    Und ich bin mir sicher, daß GMP bei weiteren Veränderungen daran denkt, die Versionsnummer zu ändern. Oder auf Diskussionen wie hier keinen Bock hat und das Problem dann mit Hilfe von github "löst".


    WAS allerdings ein Vorwurf an GMP wäre (und was mit Deinem Post jetzt auch passiert ist. Ja, kleiner, aber auch nicht böse gemeinter Vorwurf an Dich. Ist vor allem als Denkanstoß gemeint):


    Wenn man einfach mal davon ausginge, daß GMP größere Änderungen am Design dussligerweise weiterhin unter der Versionsnummer 0.8 hier veröffentlichte.


    Was GMP aber eher nicht tun wird, wie GMP schon schrieb.

    Das war keine Forderung, sondern eine Frage, die schon vor ein paar Tagen von jemandem kam und von mindestens einer Person aus dem WiC64-Team durchaus positiv aufgenommen wurde, wimre.

    Man argumentiert häufig so, wenn man den eigenen Wunsch gern gegen möglichen Widerstand durchgesetzt bekäme. "War ja nur ´ne Frage" - "aber wir Fragenden sind viele!". Die Grenze zwischen "Frage" und "Forderung" ist da sehr dünn und sehr oft fließend.


    Meiner Meinung nach sollte man GMP die Gehäuse-Sache so handhaben lassen, wie GMP es für richtig hält. Und zwar auch und gerade dann, wenn kleinere Fehler vorkommen.


    Und bevor es weiter OT abdriftet:


    Ich bin Hoecker ;-)

  • Man argumentiert häufig so, wenn man den eigenen Wunsch gern gegen möglichen Widerstand durchgesetzt bekäme. "War ja nur ´ne Frage" - "aber wir Fragenden sind viele!". Die Grenze zwischen "Frage" und "Forderung" ist da sehr dünn und sehr oft fließend.


    Meiner Meinung nach sollte man GMP die Gehäuse-Sache so handhaben lassen, wie GMP es für richtig hält. Und zwar auch und gerade dann, wenn kleinere Fehler vorkommen.

    Das ist eine komische Einstellung. Also wenn ich z. B. eine Software veröffentliche, dann freue ich mich über jedes Feedback. Damit ich die Software besser machen kann. Das heisst natürlich nicht, dass ich jeden Wunsch umsetzen muss. Das bleibt ja meine oder diesem Fall GMPs Entscheidung.


    Und klar, je mehr Leute einen Wunsch äußern, um so dringend ist anscheinend der Bedarf.


    Die Versionierung dient ja nicht nur dem Zweck, alte Versionen aufzuheben, sondern auch klar zu kommunizieren, welches die gerade aktuellste Version ist und was sich geändert hat. Und manchmal braucht man auch alte Versionen, wenn z.B. die neueste Version eine Fehler hat oder ein Feature, das einem nicht gefällt. Und gerade beim 3D-Druck kann das schon frustrierend ein, wenn man 5 Stunden gedruckt hat, um dann festzustellen, dass es nicht die aktuelleste Version.


    Ich will damit nicht sagen, dass es aktuell ein Problem gibt oder dass ich unzufrieden bin. Die Versionierung (z.B. auf Github) ist ja nur ein Vorschlag, um das Projekt noch besser zu machen. Die Entwickler werben ja dafür, dass möglichst viele mitmachen. Und das funktioniert am besten mit maximaler Tansparenz auch bei den Versionsständen. ;)

  • Moin zusammen,


    wir verstehen ja den Wunsch, das WiC-Projekt auch auf Github zu veröffentlichen. Dazu müsste man aber erst einmal die Zeit und die Erfahrung haben. Heißt, erst einmal schauen, wie man es richtig macht.

    Wir alle sind im Projekt zur Zeit so dermaßen eingespannt, das nur wenig für anderes übrig bleibt. Und wir alle haben ja auch noch einer normalen Arbeit nachzugehen und "ganz nebenbei" gibt es da auch noch die Familie. ;-)


    Wenn sich also jemand dazu berufen fühlt und gute Erfahrung in Github mitbringt, ja dann hätten wir nichts dagegen, das es auch ein anderer macht.

    detlef, Du hast Interesse? :thumbsup: ;)


    VG

    Thomas

  • Kann man sich vielleicht auch in das C64-Wiki einklinken? Alternativ habe ich noch genügend Webadressen und Webspace frei die ich zur Verfügung stellen kann. Allerdings fehlt mir selbst das know how so eine Seite zu gestalten. Ein Wiki hat auch den Vorteil das jeder angemeldete User editieren kann.

  • Wenn sich also jemand dazu berufen fühlt und gute Erfahrung in Github mitbringt, ja dann hätten wir nichts dagegen, das es auch ein anderer macht.

    detlef, Du hast Interesse? :thumbsup: ;)

    Also prinzipiell würde ich das schon machen, aber das macht so keinen Sinn. Denn das würde tatsächlich einigen Overhead bedeuten, ohne das es viel nutzt.

    Die Idee von Github ist ja, dass man als Entwickler direkt seinen Projektordner mit den Sourcen dort hin spiegelt.

    Wenn ihr mir die Sourcen irgendwie zuschickt, damit ich die dann auf Github lege, dann wäre das von hinten durch die Brust ins Auge. :D


    In dem Fall würde ich tatsächlich das von Bobbel vorgeschlagene Wiki favorisieren. Und dort einfach die jeweils aktuellen Versionen als ZIP-Dateien ablegen.

    Gleichzeitig könnte man dort alle Hinweise zur Einrichtung und Benutzung sammeln.


    Mit der Administration eines Wikis kenne ich mich aber leider auch nicht aus.

  • Das ist eine komische Einstellung. Also wenn ich z. B. eine Software veröffentliche, dann freue ich mich über jedes Feedback. Damit ich die Software besser machen kann. Das heisst natürlich nicht, dass ich jeden Wunsch umsetzen muss. Das bleibt ja meine oder diesem Fall GMPs Entscheidung.

    Nur kurz zur Klärung: ich sagte mit meinem Geschriebenen ausdrücklich NICHT, daß es kein Feedback geben soll. Im Gegenteil. Es wäre ja auch etwas bizarr, wenn ich ein Problem mit Rückmeldungen an GMP hätte, daß ich dann selbst eine kleine, kosmetische Veränderung anrege :D


    Alles, was ich schrieb, bezog sich auf den Wunsch einer gefühlten Mehrheit, das Ganze auf github zu verwalten.


    Mir ging es darum, daß das für Euch, die Ihr so viel Eurer spärlichen Freizeit für das Projekt und dessen Funktion(!) investiert, deutlich mehr Aufwand mit recht wenig Nutzen (in Bezug auf das Gehäuse, dessen kleiner Versions-Quirk den github-Wunsch befeuerte) bedeutete.

  • Und weiter gehts. Habe das Gehäuse noch weiter verbessert. Unser neues Logo ist eingeflossen und eine Aufnahme für 3mm Glasfaser für die LEDs habe ich hinzugefügt. Die Idee fand ich super.



    Die Dateien dazu kommen morgen.

    VG

    Thomas

  • Wow, ich disponiere wohl dann noch um :)

    Danke

    Im Chat haben wir grade Hangman oder Glücksrad gespielt :)

    Ich werde mir die tage auch mal ein Gehäuse drucken, finde aber so nackige Platinen auch ganz toll :juhu:


    Ja, das Hangman hat Spass gemacht .. war mal eine kleine Lustige Abwechslung und der C64 wurde mal wieder gefordert ;)


    ...


    Gruß Martin