Posts by detlef

    Ich muss nochmal suchen, wie ein Joystick angeschlossen wird, das war hoffentlich einheitlich.

    Ich fürchte nicht. Es wird nicht so viele PETs gegeben haben, wo ein Joystick angeschlossen war.

    Ich hatte damals einen Joystick am Userport, für meine selbstgeschriebenen Spiele.


    EDIT: Ich dachte eigentlich, ich hätte ein paar Belegungen für den Joystickanschluss, aber das sind alles Schaltungen für zusätzliche Joysticks am C64-Userport. Kann man natürlich nehmen, aber passen wahrscheinlich nicht zu älteren PET-Spielen.

    Das muss dir eigentlich der sagen, die die Dinger zusammenbaut. Muss ja passen.

    Falls du das selbst machst, nimm die, mit denen du am besten zurecht kommst oder frag die Anwender.


    Unser Hub sagt, dass die Anwender lieber die Kopfshields mit dem breiten Rand nehmen (also nicht die optimierten schmalen), weil die bequemer zu tragen sind. Drücken vermutlich weniger auf der Stirn, wenn man sie länger trägt. Und die, die nur an der Stirn etwas breiter sind, lassen sich nicht als Stack drucken.


    Deswegen drucken wir alle diese hier:



    Das Bottom-Teil verwenden wir gar nicht, weil es auch gut ohne geht.

    Hier in Gießen läuft das super. Es wurden schon weit über 500 Masken verteilt (an Krankenhäuse, Ärzte, alle möglichen Einrichtungen)

    Die nutzen die einfach. Soll mal einer sagen, die wären nicht vorschriftsmäßig und schützen deshalb nicht richtig. Der soll dann einfach mal vorschriftsmäßige Masken beibringen. :D

    Ja, die Umrechnung in Bogenmaß ist korrekt. Evtl. musst Du aber cos(b)*cos(b) statt cos(b)^2 schreiben, wie an den anderen Stellen auch...

    Warum soll cos(b)^2 nicht funktionieren? Das sollte dann eigentlich auch automatisch dafür sorgen, dass cos(b) nur einmal berechnet wird.

    Das ist auch genau der Grund, warum ich das so geschrieben hatte.

    Ich drucke mit einem Anet A8 und schaffe auch nur 5 Teile pro Tag. Aber in ordentlicher Qualität und bisher ohne einen Fehldruck.

    Da ich im Moment den ganzen Tag zuhause bin, drucke ich einzeln. Der Start eines neuen Drucks dauert nur 2-3 Minuten. Dafür muss weniger Support gedruckt werden. Außerdem gibt es Berichte, dass viele Probleme mit dem 4er-Stapel haben, weil sich die oberen Teile lösen.

    Das kostete unötig Zeit und wurde inzwischen wegoptimiert.

    Wo hast du die gefunden? Kannst du bitte mal nen Link posten oder die Datei anhängen? Danke.

    Die Infos und Dateien habe ich in dem Slack gefunden, bei dem man sich über http://www.makervsvirus.org anmelden kann.

    Das sind aber inoffizielle, ungeprüfte Versionen, wie ich inzwischen erfahren habe.

    Für den MakerSpace Gießen drucke ich daher jetzt die Prusa-Version V3. Weil das die dort favorisierte Version ist.

    Der Druck des Prusa Face Shields klappt gut. Das erste Teil ist fertig.

    Ich wundere mich selbst immer wieder, wie gut und zuverlässig der billige Anet A8 druckt.

    Im WhatsApp-Chat des Makerspace Gießen werden wild irgendwelche selbstgebastelten GCODE-Dateien gepostet. Da scheinen sich wohl einige berufen, Chaos zu produzieren. Statt einfach nur zu drucken, was das Zeug hält.


    Ärgerlich finde ich auch, dass die Original Prusa-Version des Face Shields das Prusa-Logo enthielt. Das kostete unötig Zeit und wurde inzwischen wegoptimiert. Außerdem gibt es inzwischen eine Slim-Version der Face Shields, die sich natürlich schneller drucken lässt. Die werde ich als nächstes probieren.


    Beim Slack habe ich mich inzwischen auch angemeldet. Das ist auch nicht besser.


    Da ist viel Dynamik und auch viel Durcheinander.


    Ich hatte vorher praktisch keinen Kontakt zu diesen Maker- und Hackspaces. War nur einmal in Marburg zu Besuch. Ein Gruppe bornierter Studenten, wo ausser Linux nichts gilt. Jedes Pillepalle-Problem wird mit einem 40-Euro-Raspi gelöst (weil die außer Linux und Python nichts kennen). Mit einem Arduino, der für 3 Euro das gleich tut, brauchst du da nicht kommen. Aber ok, für dieses Projekt mache ich da mal mit und ertrage das. :D

    Ok, danke für die Motivation. Ich habe jetzt auf der Homepage des Makerspace Gießen die Druckdaten gefunden.

    Die kann man ohne große Anmeldung runterladen, drucken und vor Ort abgeben (bzw. einwerfen).

    Die Masken werden vor Ort an die Uni-Klinik und Ärzte verteilt.

    Habe gleich mal den Drucker angeschmissen. Leider habe ich nur Erfahrung mit PLA und auch nichts anderes da.

    Dafür aber noch zwei Packungen Overheadfolie gefunden.

    Ich bin da heute auch zufällig drauf gestossen und habe dann nach einem Hub in der Nähe gesucht. Oder irgendwelche Infos zu dem Projekt.

    Da gibt es eine Link auf den Makerspace Gießen, der ins Leere führt. Und einen Link auf eine WhatsApp-Gruppe, die auf dem PC auch nicht funktioniert.

    Alles sehr verworren. Hab dann aufgegeben.


    Mit welchen Material wird den gedruckt?

    Ich hatte es mir auch eben im Monitor angeschaut als die Tastatur beim xpet nicht funktionierte. Bevor man das reassembliert, kann man besser eine neue Version schreiben. Das könnte schneller gehen. :)

    Ich bin eigentlich ganz flott beim reassemblieren und haben mit meinem Reassembler meistens nach ein paar Stunden eine relozierbare Version - ja manchmal übersieht man noch irgendwelche indirekten Sachen, aber das findet sich dann.

    Ich habe den Code mal angehängt, so sah das nach etwas einer Stunde aus.

    Aber bei selbstmodifizerendem Code verliere ich sofort die Lust. Wenn's funktioniert - ok. Ansonsten weg damit. :D


    Würde mich mal reizen, eine CBM8000-Version. Die unteren Leveldaten sind 5 Zeilen Scrolling, also bei 80Z sind das 400 Byte pro Screen. Der Charset-Buggy bewegt sich je nach Geschwindigkeit sicherlich nur vom linken Rand zur Mitte. Dazu Springen, Ballern, Löcher werfende Enemies und Kollisionsabfragen. Alles nicht mal eben gemacht, aber auch kein Unmöglich-Projekt.

    Hinzufügen könnte man CB2-Sound, Joystick, Score und Highscore.

    Ich habe noch nie so ein Spiel in Assembler geschrieben. Nur damals beruflich Poker in 6502 und Roulette in 8085 (das waren Casino-Spielautomaten). Würde mich schon reizen, aber ich habe zuviele Projekte am Laufen. Da bekomme ich irgendwann einen Stack Overflow. =O

    Files

    Ich denke, ihm ist nicht klar, dass er die Matrix selber scannen muss. ;)

    So langsam kapiere ich's. Find ich aber echt blöd geregelt. Vor allem benötigt das massig Zyklen.

    Aber es spart Hardware. Das hätte schon ein paar Chips gekostet. Zähler, Decoder, Encoder, Vergleicher. In Hardware ein ganz schönes TTL-Grab.

    Ich habe nur 80 Zeichen Spiele.

    Aber die meisten sind 40 Zeichen + so ein Tool das den 8032 umschaltet.



    Ich kann abends eine Diskette hochladen von dem Zeugs was ich am meisten gespielt habe seinerzeit.

    8032 Spiele wären auch interessant. Ich habe seit letztem Jahr einen 8032 und nicht viele Spiele dafür. Vielleicht könntest du ein separate Diskette für 8032 erstellen und hochladen? :thumbsup: