Posts by Mad2

    Moin Moin,


    Hat denn bis jetzt NACH dem 1. Mai jemand mal was von Petro etc. gehört? Eine Bestätigung bekommen?


    Ich hatte gestern Email Kontakt zu ihm . Ich hatte ihm vor ein paar Tagen ne Mail geschrieben das ich auch einen Amiga möchte .
    Ich bekomme noch einen ab, ich bin der letzte hat er gestern geschrieben .


    Mal sehen ob es klappt .


    Gruß Martin

    Hallo,

    Hat schon einer die Kopier-Routine getestet? Wie schnell ist sie? Ich warte immer noch auf eine Build. :(


    Nachtrag:
    Upps, da war einer schneller. Unter 30 Sekunden? Wie schnell war Warpcopy? Muss man selber erst D64 erstellen oder geht das automatisch? Ich will auch testen!

    Er fängt an zu kopieren . Wenn Fertig gibt er den DiskNamen als Namen für das D64 vor . Jetzt entweder einfach Return drücken oder neuen Namen vergeben dann wird das D64 gepeichert .


    So habe noch mal getestet , Copy war bei dieser Diskette nach ca. 27 sekunden fertig , wenn man nur noch Return zum speichern des d64 benutzt dann schafft man es knapp in 30 Sekunden :thumbup:


    Gruß Martin

    Hallo,


    Ich habe heute auch mal wieder das Ultimate2 angeschmissen .


    Das kopieren von einer Hardware Diskette in ein D64 geht ja wohl sauschnell :thumbsup:
    Ich habe nicht die Zeit gestoppt aber es waren keine 30 Sekunden .
    Das ist einfach genial .


    Beim Chameleon64 dauert das ewig ( gefühlt 5 Minuten ) oder ich habe da noch nicht die richtigen Einstellungen gefunden .


    Gruß Martin

    Was heißt denn "funktioniert nicht"? Auch dieser Verify Error? Dann sollte der mit der nächsten Version gelöst sein.


    Oh, Sorry , hatt ich gar nicht geschrieben was nicht funktioniert :-(


    Nein, der bleibt einfach hängen . Die Floppy lieft nur einmal kurz an und dann passiert nichts mehr .


    folgendes steht im Easytransfer :

    Code
    1. Send command: EFSTART:D64
    2. Got response: "WAIT".
    3. Waiting...
    4. Send command: EFSTART:D64
    5. Got response: "LOAD".
    6. Running...
    7. (LOAD) Start to send data.
    8. Tracks: 40
    9. Formatting...


    Auf dem SX64 Monitor steht :


    D64 writer started .


    Die Floppy wurde aber nicht formatiert .


    Das selbe mit einer externen 1541 II die an einem C64 ganz normal funktionierte .


    So habe gerade noch mal getestet . In dem SX sind mehrerer 64er und Floppy Kernel installiert .


    Wenn ich das originale Floppy Kernel CBM Dos V2.6 nehme , dann funktioniert Disk Write nicht .
    Weder auf der externen 1541 mit CBM Dos 2.6 noch auf der internen .
    Wenn ich die interne Floppy auf z.B. Speeddos 2.7 schalte dann funktioniert Disk Write über Easyflash auf der internen und externen Floppy .


    Gruß Martin

    Hallo Skoe,


    Das ist ja echt Cool :P


    Habe das gleich mal zum Anlass genommen mein EF3 zu testen ( lag hier schon ne weile unbenutzt rum :-( )


    Schein alles zu funktionieren . Hin und wieder gibts beim schreiben einer Diskette einen Verify Error, meistens wird der Transfer aber ohne Error abgeschlossen .


    Super Arbeit ! Besten Dank Skoe ! .


    Jetzt fehlt nur noch die Möglichkeit von Diskette über USB auf Festplatte ein D64 File erzeugen :-)


    Gruß Martin

    Nabend,

    Mit Android geht das relativ simpel. Du musst dafür eine App entwickeln, oder gucken, ob es bereits eine passende gibt.

    Ich kann nicht entwickeln :-( bzw. habe mich damit noch nicht beschäftigt .
    Und eine passende Software habe ich leider noch nicht gefunden .


    Ich hatte halt gehofft das hier unter den "Freaks" jemand ist der sowas schon mal benutzt hat oder eine Idee dazu hat .


    @GottKohl: ich möchte an mein S3 keinen Monitor anschließen. Ich möchte einfach per Bluetooth vom einen Handy ein paar Statusmeldungen auf ein anderes Handy senden .


    Ich hatte mal ein Navi ( Garmin Zumo 660 ) mit Bluetooth . Da erschien bei Anruf der Name des Anrufers ( aus dem S3 ) Sowas ähnliches als Software suche ich für ein anderes Android Handy oder Palm


    Gruß Martin

    Hallo ,


    Vielleicht gibt es hier ja jemanden unter den Freaks die sowas schon gemacht haben .


    Ich möchte ein alten Palm oder Android Smartphone dazu missbrauchen als Anzeige für diverse Geräte zu fungieren .


    z.B.


    1. als Anzeige für Anrufer auf meinem Handy , z.B. beim Motorrad fahren . Die Idee ist ein alten Palm T3 oder TX als Statusbildschirm verwenden .
    Mein S3 habe ich in der Jackentasche , wenn ein Anruf ankommt wird das auf dem Display des Palm angezeigt . Am liebsten mit dem Namen, wenn im Telefonbuch vorhanden .
    Das ganz von mir aus auch auf einem anderen Android Gerät welche ich einfach nur als Bildschirm mißbrauchen würde .


    Hat jemand dazu eine Idee , oder sowas schon mal gesehen . Ich suche schon ein paar Wochen und finde dazu leider nichts passendes . Ich habe mir sowas ähnliche wie ein LifeView vorgestellt, halt nur auf einem etwas größeren Display .


    2. als Statusanzeige für ein Macbook oder LinuxServer ( z.B. CPU Last , CPU Temperaturen etc. ) Da gibt es Palmorb, das hatte ich schon mal mit dem alten palm3 als Serial Port LCD benutzt aber noch nicht mit Bluetooth . Hat das schon mal jemand mit Bluetooth erfolgreich getestet ?


    Vielleicht gibts ja noch andere Spielwütige hier die damit schon mal experimentiert haben . :)


    Gruß Martin

    Nabend,



    Die schöne Anwendung steht fest: das wird ein OpenCBM Endpoint.


    .....


    Das Pollin Net-IO läuft so mit, da es fast dieselbe Hardware hat. Wenn jemand das Net-IO Endpoint nachbaut, dann bestelle ich mir auch Eines. Sonst kann ich ja nicht Support geben, wenn was nicht klappt.


    Also ich habe hier noch ein Pollin Net-IO liegen, welches ich als OpernCBM Endpoint laufen lassen würde . Ich habe aber Zeit, wegen mir must Du Dir nicht auch gleich eins kaufen :-)


    Gruß Martin

    Moin Moin,


    Hmmm und unter XP läuft das gar nicht oder gibt es da noch
    einen anderen Kniff???


    Ich habe das auch vor ein paar Wochen versucht und nicht unter XP zum laufen bekommen .Es gibt zwar, über google gesucht, ne Anleitung für XP , die ich aber auch nicht zum laufen bekommen habe .


    Unter Win98 gehts dann ganz easy.


    Also installiere Dir auf einem alten Rechner Windows 98 und das Problem ist gelöst ;) .


    Ich habe meinen alten Libretto 110CT dazu wieder reanimiert .


    Gruß Martin

    Hallo,


    nteressant, ich wusste nicht, dass es den 6569R3 auch in Plastik gibt. Ich dachte immer der wird zu heiss dafür.


    So ich habe auch noch einen 6569R3 in Keramik gefunden, der funktioniert auch .


    Zu der Thematik steht im Schaltplan des Ur-C64 auch noch eine Anmerkung zu C7:
    "CAP 220pF only with R1 Version of 6569"


    Also in meinem Schaltplan steht : 7. CAP, 220pF : only with R1 Version of 6569


    Ist damit wirklich C7 gemeint ? C7 ist im Schaltplan an Pin 18 ( VCC ) vom Color Ram 2114-20L ( U6 )


    Ich habe jetzt ja ein 6569R3 drin und das Board läuft .


    Gruß Martin

    Hallo,


    Interessant, ich wusste nicht, dass es den 6569R3 auch in Plastik gibt. Ich dachte immer der wird zu heiss dafür.


    Gibt es eigentlich eine Liste was genau zwischen den VIC-Versionen (und anderen MOS-Chips) geändert wurde? Rein aus Spass macht man keine neue Maske.


    Der 6569R3 stammt aus einer SX64 CPU Platine und wurde dort mit einem Kühlkörper gekühlt . Im C64 wird er nur über diese Blechabdeckung gekühlt .


    Gruß Martin

    Hallo,


    Schreib doch mal die genaue Beschriftung der beiden VICs hier rein... Der Keramik-VIC dürfte ein 6569R3 gewesen sein, war der in Plastik ein 6569R5? Letzterer will gut gekühlt werden, zumindest die, die ich davon habe werden ziemlich heiss.


    BTW: Falls du den Keramik-VIC loswerden willst, ich nehm ihn. :)


    Der Keramik Vic ist ein 6569R1 und der MOS Vic ist ein 6569R3. Und ich werde beide behalten .


    Gruß Martin.

    Nabend,


    Zitat von »Mad2«
    es ist ein 906114-01 PLA von MOS . Also wird ein Tausch nichts bringen ?



    Vermutlich nein. Aber Du hast einen Keramik-VIC, der evtl. eine etwas andere Erzeugung von RAS und CAS hat. Wenn Du eine Plastik-Version vom VIC hast, könntest Du den versuchsweise mal einsetzen. Achtung: Nur den 6569 in diesen Sockel einsetzen, der neuere 8565 würde kaputt gehen!


    Das 1541U2 Menu funktioniert tatsächlich mit einem Plastik VIC . Ist ja genial, auf diese Idee wäre ich nie gekommen.


    Wiesel : Vielen Dank noch mal für Deine detaillierten Erklärungen und Hilfe . Wirklich super und nicht selbstverständlich ! :thumbsup:



    Man könnte quasi vermuten das der Gideon sein 1541U 1und2 nicht auf alle Boards hinreichend getestet hat.


    Ja das könnte sein . Aber so wie es aussieht gibt es ja diverse Möglichkeiten, selbst bei ein und der selben Boardversion .


    Gruß Martin

    Hallo,


    Die Original-PLA kann 82S100-basiert sein, sie kann aber auch schon ein MOS-Teil sein. Schau' das mal bitte nach - eventuell hast Du einfach eine unglückliche Kombination: Wenn es eine 82S100-PLA ist und diese mit 300ns-Rams kombiniert ist, könnte schon der Tausch gegen eine SuperPLA oder eine MOS-PLA etwas bringen, weil CAS dann ca. 10ns früher weggezogen wird. Wenn Du Dir nicht sicher bist, um was für eine Type es sich handelt, poste einfach ein Foto.


    Hier noch mal ein Foto des Mainboards, es ist ein 906114-01 PLA von MOS . Also wird ein Tausch nichts bringen ?



    Gruß Martin

    Hallo Jens,



    ..
    Dreh' mal ein bischen an dem Drehkondensator unter der Blechabdeckung (Nähe VIC) ..


    ..


    Weiter kannst Du checken, ob Dein Board evtl. besonders langsame RAMs hat, oder ob da eine etwas andere PLA drin ist. Es ist nur ne Kleinigkeit - eigentlich ist Dein C64 in Ordnung, aber die 1541U2 will halt mit diesem speziellen Timingmodell nicht.
    Jens


    Am Drehkondensator drehen hat nichts gebracht, ich habe es jedenfalls nicht hin bekommen .


    die PLA ist noch original und ungesockelt .


    die Rams sind D4164C -3 ( sind die zu langsam ? )


    Gruß Martin

    Hai,


    Das mit dem Expansionsport bezog sich eigentlich auf deine 1541U2 Problematik ;)


    Hmm, Ok, ich habe den Port noch mal gecheckt , der sieht wirklich gut aus, alle Kontakte federn auch noch . Es laufen ja auch andere Module in dem Slot .


    Ich habe noch mal ein paar Fotos gemacht :


    Bild 1 = erste Seite des Menus ,
    Bild 2 = eine Zeile weiter nach unten gescrollt , wenn ich das wiederhole füllt sich bzw, wird noch mehr Bildschirm überschrieben .
    Bild 3 = wird gezeigt wenn ich jetzt den mittleren Button der 1541u2 drücke . Wenn ich den Butten erneut drücke lande ich wieder im Menu welches ohne störende Buchstaben zu sehen ist . Wenn ich nun wieder eine Zeile aus dem Bild scrolle, dann geht das alles wieder von vorn los .



    Die U2 funktioniert in einem anderen 250407er Board tadellos ?!?!?


    Und in dem Board wo der Fehler mit der U2 auftritt funktioniert ein langes EasyFlash- oder Chameleon64-Menu einwandfrei .


    Gruß Martin

    Hallo Jens,


    U2 macht NMI, nicht IRQ. Wenn am IRQ was nicht stimmt, ist U1 dafür verantwortlich. Tolles Diagnosemodul hast Du da ;-)


    Man ist das peinlich :rotwerd:


    Du hast recht , Ich habe eben auch noch mal U1 getauscht , und siehe da, alles wieder in Ordnung .


    So ein Diagnosemodul hat auch ein paar gute Seiten :-)


    1. ich wäre ohne nicht so schnell auf den IRQ Fehler gekommen
    2. dient es zu Belustigung und Unterhaltung der Forenmitglieder LOL28
    3. man bekommt wieder etwas Übung im IC-auslöten.
    4. wenn ich so weiter mache ist das Board bald vollständig gesockelt .


    Danke, Jens, für Deine Hilfe . :thumbsup:


    JMP$FCE2 : Sockel ist in Ordnung gewesen, nicht verrostet, vergammelt oder verbogen . Es lag wirklich am U1


    Gruß Martin


    PS: Das Problem mit der 1541U2 ist immer noch da, da werde ich noch mal weiterforschen.