Posts by Courage

    Sorry, kam erst jetzt zum testen. Der Fehler scheint nun nicht mehr aufzutreten. Danke!


    Vorher kam es gefühlt bei jedem zweiten Neustart von C64 Studio vor. Hab es aber nicht weiter getestet...daher nur gefühlt...

    Edit#2: So, neue Version auf dem WIP-Link. Damit sollte die Exception Vergangenheit sein.

    Kam gerade wieder:

    Code
    1. Element 'projektname.asm' was not built successfully last time.
    2. Determined projektname.asm as active document
    3. Running build on projektname.asm with configuration Default
    4. An error occurred during building an element
    5. System.InvalidOperationException: Invalid Content: ActiveContent must be one of the visible contents, or null if there is no visible content.
    6. bei System.Windows.Forms.Control.MarshaledInvoke(Control caller, Delegate method, Object[] args, Boolean synchronous)
    7. bei System.Windows.Forms.Control.Invoke(Delegate method, Object[] args)
    8. bei C64Studio.StudioCore.ShowDocument(BaseDocument Doc)
    9. bei C64Studio.Tasks.TaskCompile.BuildElement(DocumentInfo Doc, String ConfigSetting, String AdditionalPredefines, Boolean OutputMessages, SingleBuildInfo& BuildInfo, FileInfo& FileInfo)

    Das neue Editorverhalten und dass es dafür eine Einstellung gibt, war an mir vorbeigegangen. Danke für die Info...nun is wieder allles so wie gewohnt! ;) Sowas treibt alte Menschen ja zur Verzweiflung, wenn plötzlich was anders ist... :gahh:

    Habe seit kurzem häufig folgende Meldung beim compilieren:


    Code
    1. Element 'projektname.asm' was not built successfully last time.
    2. Determined projektname.asm as active document
    3. Running build on projektname.asm with configuration Default
    4. An error occurred during building an element
    5. System.InvalidOperationException: Invalid Content: ActiveContent must be one of the visible contents, or null if there is no visible content.
    6. bei System.Windows.Forms.Control.MarshaledInvoke(Control caller, Delegate method, Object[] args, Boolean synchronous)
    7. bei System.Windows.Forms.Control.Invoke(Delegate method, Object[] args)
    8. bei C64Studio.StudioCore.ShowDocument(BaseDocument Doc)
    9. bei C64Studio.Tasks.TaskCompile.BuildElement(DocumentInfo Doc, String ConfigSetting, String AdditionalPredefines, Boolean OutputMessages, SingleBuildInfo& BuildInfo, FileInfo& FileInfo)

    Nach einem C64 Studio Neustart klappt es dann meist (und compiliert dann auch ohne Probleme solange ich C64 Studio nicht schließe). Nutze die letzte WIP-Version. Woran kann das liegen?



    Und wenn ich im Sprite-Editor SC-Sprites editiere, dann setze ich mit der linken Maustaste Pixel und mit der rechten Maustaste setze ich die Pixelfarbe auf Background...aber nur, wenn ich mit dem Mauszeiger auch auf der Backgroundfarbe bin. Also ich hole mir mit Rechtsklick demnach die Farbe unter dem Mauszeiger als Zeichenfarbe. War das schon immer so? Gerade bei SC macht es doch Sinn, mit links Pixel in Spritefarbe zu setzen und mit rechts diese zu löschen (Background-Color).

    Eigentlich hätte ich mir das Video gerne angesehen, aber dieses hektische superschnelle Sprechen das sich seit neuestem bei vielen Videos durchsetzt finde ich so anstrengend dass ich abgedreht habe. Schade. :(

    Das hat mich die ersten Minuten auch unglaublich genervt. Aber ich fand, dass sich das später etwas relativiert hat. Und hab an einigen Stellen herzlich gelacht...ich glaube, es lohnt sich, den Anfang zu "überstehen". Ein sehr interessantes Projekt/Experiment!


    Zum "kunstgehalt" der Flaggen: Da tummeln sich halt primär künstlerisch unbegabte. Und Flaggen sind da meist von jedem auch ohne jegliche Begabung problemlos zu "gestalten" und ohne, dass man sich groß absprechen muss.


    Interessant fände ich das Projekt für den C64 adaptiert dann, wenn man ein korrektes C64-Format einhalten würde, weshalb sich wohl am ehesten noch MC-Bitmap oder ggf. FLI anbieten würde. Wenn es zu einem color clash käme, kann der Pixel halt nicht gesetzt werden und man muss bei Bedarf erst mal wieder Pixel "löschen".

    Heute kamen die Prototypen bei mir an (siehe auch Fotos von BadgeMan). Sie passen einwandfrei und lassen sich problemlos aufbringen und bei Bedarf wieder lösen und positionieren oder gar komplett austauschen. Die Qualität empfinde ich als hervorragend und hochwertig.




    Wenn noch weitere Bilder gewünscht werden, bitte melden.

    Wenn hier Beschriftungen noch falsch sind, wurde wohl mein Hinweis nicht beachtet:

    An den Daten hat sich vieles geändert, daher möge der Dienstleister nichts aus den alten Dokumenten (oder selbst modifizierte Sachen) verwenden, sondern nur die neuen Daten

    Ja, definitiv nicht. Ich hatte ihm die letzte Version von dir zur Kenntnis weitergeleitet und den aktuellen Stand kommuniziert. Dass da ein weiterer Entwurf von ihm kommt, mit Änderungen im Design hatte ich nicht erwartet. Das passiert, wenn man über mehrere Stationen kommuniziert und ist kein Grund für unnötige Aufregung. :) Ich geb das so weiter.

    Eine finale Aussage hinsichtlich der Korrektheit der Maße liegt mir m.E. nicht vor. Mein letzter Stand war, dass GMP und du noch Vorlagen zum Ausmessen austauscht. Seitdem kam nichts mehr.


    Dass du dein Design nicht weiter verändert haben wolltest, habe ich ihm nun mitgeteilt. Ich fand und finde es jedoch nicht verwerflich, dass ich seine Anmerkung zur Form des Button zumindest mal in den Raum stelle. Das ist bitte nicht als grundsätzliche Kritik an deiner Arbeit zu verstehen. Wenn es nicht erwünscht ist, gebe ich das so weiter.

    Schade, dass das so eingeschlafen ist. ;(


    Ich habe von Marco einen neuen Entwurf erhalten.



    Ja, ich weiss, der ist in viellerlei hinsicht falsch! Die Beschriftung der seitlichen Buttons ist noch falsch herum, für das große Label ist der kleine Aufkleber für die seitlichen Buttons gar nicht nötig und dass Retrofan sein Design nicht geändert haben will (außer es ist für den Druck erforderlich), habe ich im alles mitgeteilt.


    Es kam jedoch eine Diskussion hinslichtlich der runden bzw. quadratischen Buttons auf. Er persönlich findet, dass quadratische Buttons eher "Commodore-Like" sind. Ich wollte daher diesen Punkt hier nochmal zur Diskussion stellen.

    Ich push hier mal. Ich bin zwar kein Entwickler, aber mein Testdruck auf Papier, der Einsatz der Bastelschere meiner Tochter und ein Lochstanzer für Gürtel führten zu dem Ergebnis, dass das große Label gut zu passen scheint. ;)


    Trotzdem:

    Ich bitte darum, dass sich jemand aus dem Entwickler-Team die Daten nochmal ansieht und Texte, Größen und Abstände überprüft, bevor das in den Druck geht.

    Wenn da eine positive Rückmeldung kommt, gebe ich das gerne an den Hersteller der Aufkleber weiter.

    Vielleicht dazu: Wenn ich so einige Andeutungen in Posts hier und auf Facebook richtig interpretiere (und ich kann durchaus mächtig daneben liegen), scheint Gideon das WiC64 und dessen Funktionsweise mitbekommen zu haben und interessant zu finden. Es würde mich nicht wundern, wenn sich die Funktionen im U64 irgendwann wiederfinden (auch ohne, dass das WiC64 am Userport hängt)...aber wie gesagt: Vielleicht hab ich da auch nur was in den falschen Hals bekommen und technisch ist das sowieso gar nicht möglich.

    Hin und wieder würde es mir sehr helfen, könnte ich zwei asm-Dateien miteinander vergleichen und Unterschiede beispielsweise highlighten lassen. Solch eine Funktion gibt es nicht, oder?


    Vielleicht wäre das ja mal was für die ferne Zukunft. Oder hat wer eine Idee wie man sowas ggf. mit anderen Tools realisieren kann?

    Ich habe eine Version meines Entwurfs für das große Label angehängt. Da das Label fast die ganz Flaäche einnimmt und quasi keine Rücksicht auf die Farbe des Gehäuses nehmen muss, hatte ich mir überlegt, mit etwas mehr Farbe zu arbeiten. Wie findet ihr das?


    Beschriftungen für die seitlichen Buttons habe ich auch ergänzt.

    Gefällt mir persönlich sehr gut. Fände aber statt der beiden hellblauen Töne zwei grautöne ggf. ganz interessant. Liegt bei mir aber daran, dass mein ganzes C64-Setting bislang eher in grautönen gehalten ist. Würde auch hier wohl wieder 2 Varianten (wie bei dem kleinen Label) begrüßen, wenn das technisch und preislich nicht ausartet.


    Sind die Maße nun korrekt, oder ist das diesbezüglich noch nicht genau?

    Bei einigen Tunes (z.B. bei fast allen von Spino2006) kommt es zu Fehlern in der Musik, wenn ich mit "P" zwischen Player und Playlist hin- und herschalte.


    Die Charset-Animation unten zwischen Time und Logo ist deaktiviert. Ist das beabsichtigt? Ich mag solche Spielereien ja... :)


    Vom Helpscreen kommt man nicht mehr direkt mit "P" in die Playlist. Und von der Playlist nicht mit "H" in den Helpscreen.


    Aber LukHash :love: ist drin und insgesamt wirkt es runder und sauberer. Gute (Heim-)Arbeit!! ;):thumbsup:

    Hab mir das auch mal angeschaut.


    Zwei kleine Dinge sind mir spontan aufgefallen:

    1. Wenn man im Hilfe-Screen nochmal "H" drückt, stürzt das Programm ab.

    2. Die korrekte Schreibweise ist "Jeroen Tel".


    Insgesamt ist das ein richtig tolles Programm. Damit werde ich noch viele Stunden zubringen... :) Danke dafür!


    Hier ein Entwurf von Marco, wie das große Label aussehen könnte. Bevor gleich jemand losdruckt: Es ist wirklich nur ein Entwurf...Retrofan schrieb ja bereits, dass die Maße noch nicht angepasst sind. Und der Text für die seitlichen Taster fehlt natürlich noch! ;)

    Die Beschriftung der seitlichen Tasten.

    Wenn das nicht zu gequetscht aussieht, fände ich das auch gut. Aber auch die Taster können dann ja noch ganz anders gestaltet werden. Bin mir sicher, Retrofan macht da was richtig schickes!

    Courage Doch, bitte auf jeden Fall mit anbieten. Das wäre super klasse. 👍🏻

    Er denkt gerade drüber nach. Es kamen folgende Ideen auf:


    1. Müssen die Taster ausgeschnitten sein? Er sagt, wenn die weniger als etwa 0,5mm eingedrückt werden, kann der Aufkleber die Taster ja auch komplett überdecken, ohne dass sich da was lösen würde.

    2. Die LEDs müsste er wohl auch nicht ausschneiden, wenn er an der Stelle die transparente Folie nutzt.

    3. Nur der LED-Screen müsste ausgeschnitten werden. Das würde das alles für alle Seiten unglaublich erleichtern.


    Bei mir reagieren die Taster sofort und lassen sich nicht weit eindrücken (mit bloßem Auge ist da gar kein Unterschied zu erkennen). Ist das bei allen so?


    EDIT:


    Hier wurde das gleiche Prinzip angewendet. Die Taster sind durchgehend mit Folie überzogen und die LEDs sind transparent.