Posts by Retro Ronny

    Ich habe leider keinen zweiten zum ICs tauschen...

    das ist schlecht.....



    bei meinem C116 war auch einiges defekt......

    defekt war der TED die CPU und die PLA - ich kann nicht sagen warum aber ich habe den damals so bekommen, ich vermute der Vorbesitzer hat einen falschen Netzteil benutzt


    und unter anderem der ne555 - der war auch hin und hat einen dauerreset verursacht

    draufgekommen ist der Overdoc - der ist durch Messen von pin 20 + pin 40 der CPU draufgekommen das das Board im Dauerreset hängt - den ne555 getauscht und seither funkt es wieder einwandfrei

    Der 8280 wird um ca. 250 Euro gehandelt, natürlich gibt es Ausnahmen.

    also um 250 Euro einen NMS-8280 ist ein wunschdenken.... den Preis spielt schon seit Jahren nicht mehr... wenn man Glück hat dann um die 500 Euro aufwärts

    der NMS-8250 ist das kleinere Modell das ist in der Preisslage von 250-300 Euro

    Beim NMS-8250 war im Desktop-Gehäuse bereits Platz für ein zweites Laufwerk, das aber nicht standardmäßig eingebaut war. Vom Nachfolgemodell NMS-8280 unterschied sich der NMS-8250 in erster Linie durch den fehlenden Genlock


    ich habe Viele MSX1 und MSX2 Geräte in meiner Sammlung und bin immer wieder auf der Suche nach weiteren, aber die sind Schweineteuer geworden und Steigen und Steigen, schlimmer wie Amiga und Oldtimer

    Ich möchte euch meinen Amstrad Mega PC 368SX (Sega Mega Drive Compatible) zeigen



    Der Mega PC ist ein Computer , der 1993 von Amstrad unter Lizenz von Sega hergestellt und veröffentlicht wurde


    Spezifikationen:

    • Prozessor: Intel oder AMD 80386sx bei 25 MHz, Motorola 68000 bei 7,14 MHz
    • Speicher: 4 MB SIMM RAM (erweiterbar auf 16 MB)
    • Speicher: 3,5 "FDD, 40 MB Festplatte
    • Video: Western Design Center SVGA-Grafik WD90C11A-LR mit 256 KB RAM (aufrüstbar auf 512 KB) + VDP des Mega-Laufwerks, das mit einem Flachbandkabel durchlaufen wurde.
    • Betriebssystem: MS-DOS 5.0 mit Amstrad Desktop
    • Abmessungen: 325 mm (B) x 78 mm (H) x 292 mm (T)
    • Stromverbrauch: ~ 50W
    • Anschlüsse: (Mega Drive): Kassette, zwei Gamecontroller-Anschlüsse, Kopfhöreranschluss, Erweiterungsanschluss für ein geplantes Mega-CD-Upgrade
    • Anschlüsse: (PC): IEC-Netzkabelanschluss mit Durchgang für einen Monitor, PS / 2-Anschlüsse für Tastatur und Maus, paralleler DB25-Anschluss, zwei serielle RS-232-Anschlüsse, DB15-VGA-Anschluss

    Im Lieferumfang:

    • der Rechner selber - CHECK ......habe ich schon
    • Dual Sync 15 kHz / 31 kHz Amstrad 14 "weißer Monitor mit internen Lautsprechern - CHECK ......habe ich schon
    • Mega Drive weißes Bedienfeld mit Amstrad-Logo - SUCHE ICH NOCH
    • Amstrad weißer Joystick - SUCHE ICH NOCH
    • Standard Amstrad Tastatur und Maus mit PS/2 Schnittstelle - SUCHE ICH NOCH
    • Anleitung - SUCHE ICH NOCH
    • Software - SUCHE ICH NOCH



    Ich bin schon viele Jahre auf der Suche nach diesem Gerät

    und durch Zufall einen bekommen....... bzw Teile.... und jetzt werde ich mir auch noch die restlichen Teile suchen.... wird aber sicher Jahre dauern :cry:


    Den Hauptrechner habe ich von einem User hier aus dem Forum64 - :thnks: - Der Rechner ist Super Verpackt bei mir angekommen

    Der Rechner hat funktioniert, wurde aber komplett zerlegt und gereinigt/gewaschen - ich musste aber die Originale Speicherbatterie entfernen und das Board rund um die Batterie komplett überarbeiten und wieder eine Neue Batterie einbauen weil das braucht er zum Speichern der Festplatteneinstellungen im Bios (Platine mit Knopfzellenhalter und Sperrdiode wurde eingebaut)

    Der Rechner ist auch ein wenig vergilbt, aber das Stört mich nicht, das gehört einfach dazu


    Dann habe ich gesucht und gesucht und habe in einem anderen Forum den Originalen Monitor gefunden Amstrad Röhrenmonitor

    Ich habe dann den User dort angeschrieben ob er den Monitor noch hat und ob er ihn hergibt.... er hat mir mitgeteilt das er den Monitor einen anderen User zugesagt hat.... ich habe dann kurz miden anderen User geschrieben und er hat mir den Vortritt gelassen, so das ich zu meinem Gerät auch den passenden Monitor habe

    ich sage nochmals :thnks:


    und so ist der Monitor nun bei mir angekommen - :thnks: ein Danke an den User für das schicken und für die Arbeit die du dir mit dem Verpacken gemacht hast - kurz gesagt - Monitor in Noppenfolie und Styropor in einen Karton und dann den Karton in einen Grösseren Karton von einem Kopiergerät und nochmal mit viel Noppenplatik und Styropor


    auch der Monitor wurde komplett zerlegt und gereinigt/gewaschen

    Der Monitor ist auch ein wenig vergilbt, aber das Stört mich auch nicht - passt Super zum Rechner


    und JA der Monitor Funktioniert auch


    so genug geschrieben, und nun die Bilder


    Na den Labels hättest du aber ruhig noch eine Abdeckfolie verpassen können, wirkt dann gleich viel edler und professioneller.

    Abdeckfolie??

    Also die sind mit dem Tintenstrahldrucker auf Klebeetiketten gedruckt und dann ist eine Glanzfolie drübergeklebt

    ...... endlich komme ich dazu


    also DeSegi war , ich glaub es war ca. Ende Februar mir den Prototypen Dualportweichen von Jood

    und da haben wir die Chips hin und her gesteckt und da sind wir draufgekommen das meine 74LS07 nicht funktioniert haben..... ja und ca alle 15 Stück was ich NEU gekauft habe


    also habe ich bei Reichelt n 2 Stück 74LS07 gekauft, und die sind vorige Woche gekommen und vor ein paar Tagen habe ich dann meine Dualportweichen damit bestückt und jetzt funktionieren sie so wie sie sollen


    am Foto zum sehen die 2 oberen sind die was nicht Funktionieren und die 2 unteren sind die Neuen von Reichelt die was funktioneiren


    also ein sehr blöder fehler

    :wand Das ist........

    Ein Umplanung vom Urlaub ist leider nicht möglich, da dieser schon vor einigen Monaten bekanntgegeben und genehmigt wurde

    Wobei ich eh nicht daran glaube , daß es im Jahr 2021 Treffen gibt