Hello, Guest the thread was called175k times and contains 1500 replays

last post from mrr19121970 at the

Easyflash Games - Echte Anpassungen

  • Das Game erschien 1990 auf dem Markt, zudem noch die vielen Cracker. Dehalb wurden da nicht allzu viel Mannstunden investiert. Es lohnte sich halt nicht mehr.

    Die Steuerung wird zwischen den einzelnen Berechnungen der Vektor-Grafik (oder Fake-Vektorgrafik :)) abgefragt. Weil diese Routine insgesammt unterer Durchschnitt ist, hapert es auch mir der Steuerung.

    Ich hatte mir schon Teile das Codes disassemblieren, um zu sehen, wo man noch Rechenzeit einsparen könnte. Da gibt es einige gute Möglichkeiten, wie zum Beispiel eine kleine, aber

    wichtige Tabelle in die Zeropage auszulagern. Siehe Codefenster.


    ... wie ein Containerschiff.ROTFL


    Naja, es gibt schlimmere Machtwerke auf dem C64 zu bestaunen.


  • Ja klar ist das mein Hobby. Ich war Stolz wie Oskar aus dem Mülleimer, als die neue EasyFlash Fastkopieroutine funktionierte und dann auch noch richtig gute Ergebnisse erbrachte.

    Man lernt ja auch nicht für nothing alle 6502 und 65816 Befehle auswendig. Das Allerwichtigste ist, dass es einen riesen Spass und auch Freude bereitet, etwas auf die Beine zu stellen.

    Mal ein nützliches Tool gecodet, mal eine Easyflash Anpassunge erstellt oder einen Trackloader auseinandergenommen und gute Routinen gleich eingesackt.:)



    Meine Quellcodes stelle ich meistens zum Gamepost mit rein, um vielleicht den Einen oder Anderen zu animieren, auch mal eine Anpassung zu erstellen.

  • Sehe ich ganz genauso. Sieht wirklich gut aus, ist aber unspielbar. Erst recht wenn man es mit Spielen wie Grand Prix Circuit vergleicht.

  • Zur Zeit bin ich dabei, für toms01 einen SuperCPU-Ramtester zu coden, der nebenbei viele Sonderfunktionen bereitstellen wird, Zum Beispiel bestimmte Bänke mit ausgewälten Pattern

    dauerzubeschreiben, mit frei wählbaren Hex-Werten, maximal 256 verschiedenen pro Bank. Test im 8-Bit Emulationsmodus oder im 16-Bit Nativemodus. Darstellung auf Screen, des ausgewählten

    Bankinhaltes per Scrollfunktion über die Pfeiltasten. Das Abspeichern des Inhaltes der gewählten Bank auf Disk und so weiter und sofort.

  • Hier mal ein neues Tool von gestern. Mindscape nutzt bei vielen Games Weak-Bits auf Track-01 Sektor-00 als Kopierschutz, bei Aussie Games zum Beispiel.

    Selbst KryoFlux bekommt diesen Schutz nicht kopiert. Mir ist auch kein Kopierprogramm bekannt, dass diesen Schutz funktionsfähig kopieren kann.

    Das hatte ich dann gestern geändert. Der Betaskip Prot-Writer war genau die richtiige Grundlage, natürlich auch weil ich den Quellcode im ACME-Format durch disassemblierung habe.

    Den Floppycode des Tools um etliche Bytes abgeändert, assembliert, getestet und funktioniert.:)



    Was, Perlen vor die Säue werfen...:)

  • Interesting... But what does:

    1. asl a01
    2. stx ade00
    3. lsr a01

    do ? What is the starting value ? #$37 ? I know you are trying to flip between #$33 and #$37

  • The value in $01 is #$33. The ASL/LSR I only used it for testing purposes and forgot to replace it with "LDA #$37 STA $01"ect. But the way it looks, it works.



  • The value in $01 is #$33. The ASL/LSR I only used it for testing purposes and forgot to replace it with "LDA #$37 STA $01"ect. But the way it looks, it works.



    It does work:


    LDA #$33
    STA $01

    ASL $01 gives $36 (IO area visible)

    LSR $01 gives $1b (CHARROM visible)

    but somewhat in transparent. Better stick to:

    LDA #$37

    STA $01

    INC $01
    sta (pae),y ; 5 ---- daten in das c64-ram schreiben

    DEC $01

    I am also thinking that you can rearrange your code to save the PHA / PLA combo by increasing the source after this.

  • Help!


    None of my Easy Flash works anymore!


    It just goes to blank screen after the initial Easy Flash Screen! or No Screen at all just blank screen.


    I have tried Vice 2.4, Vice 3.4, and VICE 3.5,


    both PAL and NTSC, both True Drive on and off,


    They were all working previously with Vice 2.4!


    What happened?!


    What exactly is the setting that needed to be set?


    Help Please!


    Thanks!


    Update......


    It is really weird,


    They only works with V 2.4 when I load the CRT image using the VICE menu,


    originally I could just drop the CRT image onto the VICE screen.


    Well, they all work now, hopefully forever.


    I am afraid one day they would stop working.


    Not so sure what were going on inside the emulation.


    I ran many scene programs and perhaps they changed the internal settings.

  • There is a guy on Lemon64 with the same issue, maybe you can ask him ?

  • That as me too!


    Thank you for the answer but I am at work so I would have to try the method out at home tonight.


    Wishing I have a full time job working strictly just for Commodore 64...

  • oldschooljoe : Please start a new thread here if you need help with emulated hardware. This is not the thread for this - thank you!

  • Sorry falls Offtopic, könnte jermand bitte mal erklären, warum man diese EasyFlash-Versionen braucht bzw. was daran anders (besser?) ist als bei "normalen CRT-Files? Die Möglichkeit, Spielstände zu speichern?
    Hab mir die Wiki-Seite angesehen, aber steige da nicht wirklich durch, da es mehr die Verfahren der Übertragung beschreibt.
    Ist das Ziel, aus D64 oder PRG files, die es nie als CRT hab, letzteres zu generieren?
    Laufen die Easy-Flash-Versionen nur auf jener oder auch auf einer U2+ ?
    Sollte ja eigentlich gehen:
    https://1541u-documentation.re…asyflash-cartridge-images


    Danke und Gruß,

    Tobias

  • Die Spiele gibt oder gab es vorher nicht als Module, der Vorteil ist eben die sehr schnelle Ladezeiten von den Modul-Versionen und dass sie eben nicht nur auf emulierter Hardware laufen sondern eben auch in echte Module geflasht werden können und man so nicht mehr zum Discjockey wird und es eben einfach allgemein bequemer im Handling ist.

  • Easyflash ist ein Modul. Module bestehen in der Regel aus ROM, können also nur gelesen werden. Spiele bzw. generelle Software auf Disketten können aber auch speichern. Manchmal sind es so simple Sachen, wie das abspeichern der Highscore. Das kann bei Easyflash-Anpassungen auch auf dem Modul passieren. Die Software muss aber entsprechend angepasst werden.


    Dann gibt auch bauartbedingt den Vorteil, Software, die über mehrere Disketten verteilt ist (1 Diskseite = ca. 170kb vs. 1 Easyflash(-Slot) = ca. 1MB) als "ein" Programm zu haben, ohne Disks wechseln zu müssen und auch ohne die Verrenkungen, die die damaligen Programmierer vornehmen mussten, um ihr Werk erst auf viele Disketten aufteilen zu können (Nachlader, gepackt, was erst wieder entpackt werden muss usw.). Geschwindigkeitvorteile beim Zugriff allgemein usw.


    Ist vielleicht besonders sinnvoll, weil besonders deutlich, wenn man (nur) echte Hardware einsetzt.



    [EDIT]

    Die Spiele gibt oder gab es vorher nicht als Module

    Hab mich früher auch immer gefragt, warum nicht vielmehr Software auf Modul erschienen ist, wo das doch viel bequemer und vor allem schneller funktioniert. Aber (mal abgesehen von den Kosten bei der Produktion; Disketten sind oder waren da einfach viel billiger) wenn man bedenket, dass ein normales Modul nur 8k oder 16k Platz hat und eine Diskettenseite 10 bzw. 20mal soviel, ist das natürlich nicht verwunderlich.

    [/EDIT]

  • Okay, dann ist das ja jetzt geklärt. Tobias : Ja, laufen unter 1541U2 und U2+. Und ja, das ist off topic. Darum bitte back to topic oder einen neuen Thread über die allgemeinen Vorteile für ein Easyflash starten - das hier ist nicht der Thread dafür.