Posts by advotax

    Die Qualität mancher soilcher Schaltnetzteile ist leider nicht sehr gut. Gerade die 5V sind oft nicht brauchbar. Da damit oft Geräte angetrieben werden, die intern 3.3V brauchen, fällt das nicht immer gleich auf. Oder sie altern schnell. Oder was auch immer. Hatte da auch schon etlichen Ausschuss.

    Wenn du den Schalter (statt der Drahtbrücken Y1) einbaust, kannst du Vpp auch abschalten. Das gibt zumindest ein Gefühl von Sicherheit.


    Allerdings kann man auch vergessen, abzuschalten.


    EPROMs brennen war, ist und bleibt ein Abenteuer. :D

    OK, es sollte glaube ich 12,5V sein und nicht 13,7V...

    Die Spannungen werden mit den Widerständen bestimmt bzw. durch ein Teilerverhältnis. Das sind Kohleschichtwiderstände mit mind. 5% Toleranz und wohl um die 30 Jahre alt. Dann können sich u.U. große Abweichungen ergeben, auch wenn die nmoniellen Werte richtig sind.


    Die hast du sicher vor dem Einbau gemessen oder?


    [EDIT]


    Ah, na bitte. :)

    Was mir aber noch viel komischer vorkommt, bevor ich dieses Peek/Poke Programm starte, gibt der Prommer 31,8V aus. Habe ich damit vielleicht schon das EPROM gegrillt ?!

    Wenn noch gar nichts am Userport gedingst wurde, kann da alles möglich sein. Deswegen soll man laut Anleitung garantiert erst die Software starten und dann erst ein EPROM einstöpseln.

    Ich vermute, dass da über Spannungsteiler (Widerstände) ein Pegel an VPP gelegt wird

    Nee, über den 723 Spannungsregler. Da werden mit den Transistoren verschiedene Widerstände parallel geschaltet. Also irgendwie doch. :)


    Stabil ist das Ganze und vor allem besser implementiert als beim Dela, wo ein 7805 missbraucht wird.


    Das mit den POKEs sollte aber funktionieren. Da hätte längst mal *jemand* ein Testtool programmieren können. Ist ja nicht das erste Mal... Beim Quickbyte war das ja praktischerweise in der Software enthalten. Freiwillige? Hallo?! Bueller??!

    Das dürfte im eingebauten Zustand nicht besser messbar sein. Da die Spannungsvervielfachung funktioniert, sollte das aber eh passen. Im Goliath-Plan sind das auch alles normale Dioden, also zumindest keine Z-Dioden. Der Fehler dürfte woanders liegen.

    Gehen wir einfach mal davon aus, dass wir es mit zwei verschiedenen Diodengarten zu tun haben... Kann ich das irgendwie herausfinden/messen ? Möglichst ohne die vorher auslöten zu müssen ?

    Schwierig. Multimeter auf Dioden-Test. Normale Dioden müssten in einer Richtung ~0.6V und in die andere Richtung "nichts" anzeigen. Bei Z-Dioden wird je nach Multimeter die Z-Spannung angezeigt. Im eingebauten Zustand: :nixwiss:


    36,8V ?! Kann das richtig sein ?

    Ja. (9V x4)

    Ich kann bei den Dioden aber echt keinen Unterschied erkennen...

    Zwei der 6 haben ihren (dickeren) Strich weiter vorn am Rand.


    Bei der, wo der Widerstand druntergequetscht werden muss, sieht das aufgedruckte Symbol tatsächlich nach einer Z-Diode aus. (mit Haken am Kathodenstrich) Sieht aber vielleicht nur so aus.


    hab in Netz nur einen für den Goliath gefunden

    wo denn? vielleicht kann man was ableiten.

    Ich denke, die fungieren als Gleichrichter.

    Da werden die 9V vervielfacht (und auch gleichgerichtet).


    Sollte auch mit 1N4148 u.ä. funktionieren, ist aber eine eher ungewöhnliche Wahl. Sind meist 1N400x, die ca. gleich viel/wenig kosten. Hoffentlich sind das keine Z-Dioden? Richtig rum drin sein müssten sie natürlich trotzdem und auch nicht defekt. Die eine sieht fast gesprungen aus. Aber das bei solchen Fotos ja oft nur das Licht.

    Das ist doch genau das, was ich brauche! Wo ist da jetzt der Nachteil gegenüber einem direkten Ersatz des Originals?

    Passt aber nur von der Bauform. Der liefert nur 1.5A max und "wechselnde Hersteller" deutet auf aufgekaufte Restposten oder Ali-Großbestellungen. Muss nicht schlecht sein, ist aber auch nicht garantiert gut.


    https://www.pinball.center/de/…stspannungsregler-positiv


    Über 10 Euro inkl. Versand, aber immerhin der richtige Typ, zuindest laut Angebot.


    Die Dinger gibt es nicht mehr in neu. Deshalb steigen die Preise...

    Im Video sieht es so aus, als würde er die LED direkt an eine Stromquelle anschließen.

    Hört sich auch so an. Allerdings ist das ein "workshop power supply", also vermutlich ein Labornetzteil mit Spannungs- und Strombegrenzung, jedenfalls hat er dort "the limit" bei "100 milliwatts" gesetzt. Vielleicht meint er damit 100mA oder er hat ein "fancy power supply", wo man auch die Leistung vorgeben kann.


    Begrenzen muss man den Strom aber so oder so, sonst funktioniert es nur ganz kurz. :)

    Aber wie ist das auf lange Sicht, greift IPA evtl. doch die Platine nachhaltig an?

    Hast du denn schon jemals etwas in der Art gehört/gelesen/gesehen? Ich nicht.


    Hartpapierboard

    Ist normalerweise flüssigkeitsfest. Phenolharz lässt sich mit Iso nicht lösen.


    Glasreiniger

    Sehr gut auch für Tatsch Touchscreens. Mein fast tägliches Ritual im Auto. :) (war auch sehr viel teurer als alle meine C64 zusammen)

    bei einem Serien-Löt-Projekt

    Vielleicht lag es ja auch daran.


    Mein Facharzt verwendet es vor jeder Injektion und nach jedem Patienten. Aber natürlich möchte ich niemandem vorschreiben, was er tun oder lassen soll. Ich wollte nur meine Erfahrungen berichten. Danach war ja gefragt. Meine Hände sind noch dran und von Iso hatte ich auch noch nie Hautreizungen. Das sollten also auch Commodore-PCBs vertragen.

    aber der Haut gefällt das langzeitbedingt gar nicht gut.

    Ist nicht schädlicher als (zu) häufiges Hände waschen. Das fühlt sich nur komisch an, weil die Haut entfettet (und desinfiziert) wird. Ist in so ziemlich jedem Desinfektionsmittel enthalten, auch und gerade das für Hände. Damit sollten die meisten in den letzten 4 Jahren mehr oder weniger oft in Kontakt gekommen sein. Sicherlich langzeitschadenfrei. :) Habe Familienmitglieder in Medizin und Pflege, die damit mehrfach täglich ihrer Hände behandeln (müssen) und das seit Jahrzehnten. Meine Hände sind nicht so fein. :D


    Wenn dich das Gefühl stört und du nicht immer Wasser nehmen willst, nimm Handcreme. Aber dann nicht beim Löten abrutschen. :ninja:

    CPU und alle größeren Chips sind gestern in ein anderes komplett gesockeltes Board gewandert um die Chips zu testen.

    Wenn der Test ergeben hat, dass dort alles funktioniert (auch mit genau dem Modul, mit der Disk, mit dem Tape), dann lass die im zu untersuchenden Board drin und teste alle anderen Chips in dem anderen Board.