Posts by Ernie76

    Retrofan Einigen wir uns darauf das unsere Erfahrungen mit Apple Usern wohl verschieden sind.

    Mir ist bisher kein einziger untergekommen, der nicht total überheblich seinen Apple als besser, sondern sogar als König seiner art bezeichnet hätte.

    Gleichzeitig hatten fast durchweg dieselben Leute, null Ahnung von ihren Geräten.

    Was das "einfache Gerät" für Leute die auch keine Ahnung haben wollen angeht, bin ich aber überzeugt, das auch Systeme Anderer Anbieter das bewerkstelligen können.

    Vielleicht habe ich da in deinen Text was reingelesen, das nicht drin war.

    Was das "unenspannt Reagieren" angeht, ist es von meiner seite einfach so, das ich diese Überhebliche " I kompensiere meine Unwissenheit mit Geld und halte mich dann noch für den größten Tech Nerd" art und weise, schlicht zum Kotzen finde.

    Das ist, als wenn ich mir an meinen Kleinwagen an allen ecken Plastik dranklebe, den Motor und alles andere im Werks-original belasse und dann rumkotze, ich wäre der fähigste und besste Fahrer im Rennzirkus.

    Ich kann z.b. gut Malen, habe aber sehr wenig Ahnung vom zusammenlöten einfacher Schaltungen. Stell dir vor ich Kaufe mir die Teuerste Lötstation am Markt und würde dann hier im Forum auf die Kacke hauen und nicht nur behaupten, ich sei der beste Elektronik Nerd, sondern würde auch noch sage:"Ich seid ja alles unfähige Anfänger". Da würden die Leute hier auch anders Reagieren und so waren eben meine bisherigen "zusammenstöße" mit Apple Jüngern.

    Sorry nochmal, wenn ich dir da was in den Mund gelegt habe.

    Retrofan Ich gebe dir im grunde völlig Recht. Apple Produkte sind meist für Leute die wenig Ahnung und viel Geld haben. Der Negative Ruf der Apple Produkte unter Nerds, rührt meiner Meinung nach aber weniger von der Tatsächlichen Technik her, sondern von der Tatsache das Apple User immer so imens auf die Kacke hauen und und sogar alles andere Belächeln.

    Diese Arroganz, bei gleichzeitigem unwissen der Nutzer, macht das Produkt natürlich bei allen Bastlern und Schraubern zur Zielscheibe auch eben den eigentlichen Technik mängeln.

    Heute mal etwas mit der Schere gebastelt.



    Edit

    Leider hatte ich wohl mal mit fettigen Fingern die Tasten getippt. Alle Kleber lösen sich wieder selbstständig. ;(

    Sowas solltest du immer nach dem Aufbringen der Sticker, ordentlich Versiegeln. Aber kein Billig zeug nehmen und GUT durchtrocknen lassen. So halten meine Tastaturen schon seit etlichen Jahren unter vollgebrauch.

    Also, der TOM Rev2 Adapter ist hier, allerdings macht der hier bereits mit der 1541 U2+ Zicken. So lange der Adapter eingesteckt ist, funktioniert die Tastaturabfrage nicht richtig. Im Spiel reagiert die Maus auch nicht.

    Das ist ja mal richtig scheisse. Ich nutze ja ausschliesslich die 1541 U2+ und hatte auch über einen Tom Rev 2 nachgedacht. Kann ich dann jetzt wohl vergessen.

    Bloody77 glaub mir, keiner ärgert sich mehr über die ewigen verzögerungen als wir, zumal die Game engine mittlerweile hoffnungslos veraltet ist und auch wenn es im vergleich zum Original Spiel ein Quantensprung ist, ist es gemessen an heutigen 2.5 D Adventures schon ein Museumsstück. Damals war ich in Sachen 3D Grafik ein neuling und 2D lag mir auch noch nicht so und das sieht man dem Gme leider auch an. Heute würde ich das ganze ganz anderes aufziehen und es wäre Qualitativ deutlich hochwertiger, aber nach so vielen Jahren hat man auch mal ermüdungserscheinungen und so habe ich irgendwann beschlossen das ganze so zu lassen wie es ist. Spielen tut es sich ja echt gut und auch der zusätzliche Lösungsweg hat unseren Testern gut gefallen.

    Ich wünschte nur das unsere Sprecher mal häufiger Nachschub liefern würden, aber einem Geschenkten Gaul und so....

    Ne im Ernst, hab mich auch schon gefragt, ob es vielleicht einer der Entwickler nicht geschafft hat und vielleicht nicht mehr unter uns weilt.

    Ist in etwa wie diesem Meteor Mess 3d.

    :thnks:

    Der "Fliegenschiss" wie du es nennst, sind die Sprachaufnahmen und da es ein Fan Projekt ist, machen es die Sprecher unentgeldlich. Zudem muss man auch erstmal welche finden, die auch was taugen. Gerade bei Stimmen wie die von Edna, ist das nicht so einfach. Dann müssen die Tausende ( Ja es sind so viele ) alle von hand Geschnitten, bennant und ins Spiel eingepflegt werden. Das macht da eine einzie Person im alleingang, neben Reallive und Vollzeitjob. Das Spiel an sich ist tatsächlich Fertig, aber ohne Voiceovers halt und die sollen halt noch rein.

    Ich MUSS diesen Port einfach haben. Doof nur das ich keine Maus für den C64 habe und ja auch nicht alle unterstützt werden, soweit ich das verstanden habe.

    Ich müsstet das im Bundle mit Maus anbieten, das wäre der knaller.

    Leute es war nur ein "Wäre schön wenn" von mir, weil ich dann hätte am Pi nebenbei was Modeln können, wenn der Hauptrechner anderweitig belegt ist.

    Mir war nicht klar das dies so eine Diskussion auslösen würde. In wie fern Blender in zukunft auch für ARM Prozessoren relevant werden könnte, hängt wohl stark von deren Verbreitung ab.

    es geht nicht ums rendern an sich , das kann man nämlich bequem auf einer online Renderfarm machen, sondern ums Modelieren, dafür reicht das Pi durchaus.

    Aber ist das nicht ein eher seltener Fall, dass jemand aus Kostengründen (oder welcher Grund spräche dafür einen Pi zu nehmen?) einen Pi 400 zum Modellieren verwendet, dann aber eine Renderfarm zur Verfügung hat, um das Ergebnis rendern zu können? Ich denke, im Hobby-Bereich ist es doch wohl eher so, dass der Rechner zum Modellieren und der zum Rendern ein und der gleiche ist. Und von Profis (bei denen jede Minute Geld kostet) wollen wir wohl nicht reden, die werden auch zum Modellieren keinen Raspi verwenden.

    Meine Intention ist, das ich am Pi Model kann, wären mein Hauptrechner z.b. ein Video Encodiert und unter vollast läuft. Da ich mein Pi ja direkt daneben stehen habe, könnte ich in der zwischezeit daran Modelle erstellen. Derzeit geht das nicht so wie gewünscht, da die alte Blender version weder die nötigen Tools bietet, noch zu meinen Modellen aus der aktuellen Version kompatibel ist. Da wurde einfach zu viel verändert in den letzen Jahren.

    es geht nicht ums rendern an sich , das kann man nämlich bequem auf einer online Renderfarm machen, sondern ums Modelieren, dafür reicht das Pi durchaus. Nur bietet die alte Version nicht die modeling Tools die man gewöhnt ist. Die Version die derzeit auf dem pi installierter ist, ist extrem veraltet.

    Falls es wen interessiert: Im Blender-Devtalk kann man lesen, dass in der kommenden Blender-Version (2.9.3) native Apple-ARM-Kompatibilität angestrebt wird. Alpha-Versionen sind wohl schon zu haben.

    Schön wäre, wenn mal eine Aktuelle Blender version auf dem Raspberry Pi 400 laufen würde. Bisher gibts da ja nur eine total veraltete version, mit dem alten GUI. Die benutzt freiwillig ja keine mehr.