Hello, Guest the thread was called14k times and contains 137 replays

last post from syshack at the

Fragen zur F64 Game Competition 2015 / Questions to the F64 Game Competition 2015

  • *hups* hatte den Fragethread nicht gesehen:


    Bin grundsätzlich interessiert, hätte allerdings noch eine Frage geklärt:

    Quote

    - Das Thema der ersten Forum64 Coder Competition lautet: Adventures.
    Dabei ist es unerheblich, ob Text- oder Graphikadventure, ob im SCUMM Style oder Sirra like. Adventures im Sinne dieser Competition sind auch RPG´s.
    Es dürfen auch "Minispiele" enthalten sein, die nicht zum Genre Adventure zählen.


    Zählen da "Action-Adventures" mit dem Haupt-Fokus auf Rätsel auch noch dazu (z.B. sowas wie Joe Gunn)?

  • Ist nicht gerade das Thema adventures bis zum erbrechen ausgereizt, gerade in basic? Ungefähr jeder hat damals input print adventures geschrieben, sehr unkreativ. Oder ist dieses genre gewählt um mehr beiträge, eben auch dieser art, zu erreichen?


    Edit: bitte verschieben, habe den eingangssatz falschen gelesen... (in diesem thread: CR)

  • Wie ist das mit dem Copyright bei Portierungen (Unter den Bedingungen wie beschrieben: Code komplett neu entwickelt, aber Übernahme von Text und Anpassung der Bilder an die C64-Darstellung)?


    Der Punkt mit der Portierung von wegen "Originalcode" ist ohnehin ziemlicher Quatsch. Hab das bei der Entwicklung von Tutti Frutti anfangs mal versucht, C16/Plus4 Originalcode aufm C64 laufen zu lassen. Das Ergebnis ist, nunja, ich überlege, ob ich das dem Final Release spaßeshalber beilegen soll. Ich sag mal so: die Idee ist eine einzige Sackgasse. Ich hab da eine Woche Arbeit dran verschwendet, nur um festzustellen, dass neu schreiben einfacher ist, als "umschreiben", weil das "umschreiben" faktisch eh nur darin besteht, die Routinen neu zu schreiben.

  • SEUCK und ähnliche Editoren sind erlaubt!


    Huch? Bei einer 'Coder Competition'?
    Zumal sich da natuerlich auch fie Frage nach der Definition von "Adventure" stellt.
    Gb64.com kennt 17 Unterkategorien zu Adventure.
    Ich finde eine 'enge' Genrevorgabe interessant und richtig, daher die Nachfrage.
    6 Monate sind je nach Genre dann aber tatsaechlich seehr eng bemessen.


    Ich habe aber auch noch Fragen:


    1) Teilnehmen darf NUR wer sich bis zum 6.1. hier eingetragen hat?
    2) Findet die Compo definitiv statt wenn sich >10 Leute eingetragen haben oder >10 Leute abgegeben haben am Ende?
    3) Ist die Compo international oder eher Forumintern?
    4) Das Spiel darf ja bisher nicht veroeffentlicht sein, auch keine Previews?


    Ich bin gespannt,
    Martin :)

  • Ich finde, dass SEUCK und Editoren bei einer "Coder Competition" nichts zu suchen haben. Das ist, als wenn ich an einer Intro-Competition teilnehme und einen Intro-Editor nutze.

    Quatsch - jeder, der es schafft mit Seuck ein Adventure zu schreiben hat allen Coder-Credit der Welt verdient !! :)


    - Bin etwas überrascht, dass aus einem "programmiert irgendwas" ein "unbedingt Spiel, unbedingt Genre Adventure" geworden ist. Wenn es nur das Thema "Abenteuer" wäre (wo man auch Jungle Hunt usw. zuzählen könnte), hätte ich das noch nachvollziehen können...
    - Dementsprechend sehe ich noch nicht ganz die 10 Beiträge, die am Ende (?) mindestens eingereicht sein sollen...
    - Ich würde mir wünschen, dass es bei einer Bewertung starke Abzüge gibt, und zwar für: Seuck & Gamemaker und evtl. Adventure-Editoren, sowie keine Eigenentwicklungen (Ports, Spielideeklau usw.). Gerade letzteres finde ich wichtig. Verzierte Coder können fancy Code schreiben, aber ein Spiel zu designen ist eben was ganz anderes als stabile Rasterbars zu haben. Und die RGCD Compo hat tolle Spiele, aber alle (bis auf P0snakes Single Button Prinzip) sind am Ende nur Umsetzungen. Das zeigt nochmal, wieviel mehr eine eigene Spielidee wert sein sollte. Denn der C64 hat mehr verdient als nur Kopien...


    Um nicht offtopic zu sein, hier nochmal die Fragen:
    - Wird der Wettbewerb gestrichen, wenn am Ende nicht genug eingereicht wurde oder wird dann evtl. unter nur 6 Beiträgen der Gewinn verteilt?
    - Zielt der Wettbewerb eher auf "Coder-Skills" oder "eigene Idee"?


    :anonym

  • Das zeigt nochmal, wieviel mehr eine eigene Spielidee wert sein sollte.


    Naja, sind wir ehrlich: Die Zeit der umwerfend neuen Spielegenres ist eine Weile vorbei. Die wesentlichen Gamemechaniken sind seit Jahren nahezu unverändert- weil sie eben gut gereift sind. Daher ist eine schöne Umsetzung einer alten Idee durchaus was wert.

  • Daher ist eine schöne Umsetzung einer alten Idee durchaus was wert.


    Ja, klar, aber ich denke auch dass Neuentwicklungen deutlich profitieren sollten.
    Je nach Jury ist das SEUCK-Spiel von einem Wochenende aber lustiger als ein 'CoderSpiel' ;-)


    Ich empfehle klare Kategorien in denen bewertet wird (wie z.B. bei der RGCD compo) die von Anfang an feststehen.
    6 Monate fuer ein ganz neues Gamedesign sind aber auch etwas utopisch wohl, versuchen kann man es aber ja.
    10 Teilnehmer die etwas ABGEBEN, sehe ich auch noch nicht... Daher ja meine Nachfrage oben.

  • Nur Adventures finde ich etwas einschränkend, wird nicht viele interessieren denke ich, sowohl die Programmierer als auch die Spieler. Warum nicht Spiele allgemein als Thema? Letztens habe ich zwar nochmal Maniac Mansion gespielt, aber ich spiele eigentlich lieber Actionspiele oder Puzzle. Besonders die Steuerung ist doch etwas nervig am C64, wenn man Point und Click Adventures spielt und keine Maus hat. Und Spiele wie Elite, Boulder Dash oder Last Ninja (wohl grenzwertig, Geschicklichkeitsspiel oder Adventure?) wären also nicht möglich.

  • - Ich würde mir wünschen, dass es bei einer Bewertung starke Abzüge gibt, und zwar für: Seuck & Gamemaker und evtl. Adventure-Editoren


    Würdest du Inform (die englische Version des Artikels hat auch Codebeispiele) als Adventure-Editor einordnen?

  • Donkey Kong Jr. hingegen benutzt Originalcode...


    Ist die Frage, was man darunter versteht. Ich habe den Originalcode und den C64 Code von DKJr nicht gesehen, aber vermute mal stark, dass sich Überschneidungen in Grenzen halten werden.


    Wie gesagt: bei Gameplay entscheidenden Elementen wie K.I. oder ähnlichem ist es ja unabdingbar die Original Routinen bei gleichem Prozessor entweder genau so oder so ähnlich (den Algorithmus eben) zu übernehmen. Oder sowas wie "addiere 25 Punkte zum Score" - also da habe ich jetzt auch nix mehr groß anders machen können oder wollen als im Original. Aber wenn man es so genau nimmt, dann müsste man auch Double IRQ nach Fungus verbieten oder Textausgabe auf dem Bildschirm nach "Maschinensprache auf dem C64" oder so ;-)


    Portierung ist Portierung, ob von einem 6502 zum anderen oder von einem Open Source Spiel in C zum C64 sollte imho keine Rolle spielen.


    Zum SEUCK Thema: what domspitze said. Dafür gibt es ja die alljährliche Bayliss SEUCK Compo.

  • Nur Adventures finde ich etwas einschränkend, wird nicht viele interessieren denke ich, sowohl die Programmierer als auch die Spieler. Warum nicht Spiele allgemein als Thema? Letztens habe ich zwar nochmal Maniac Mansion gespielt, aber ich spiele eigentlich lieber Actionspiele oder Puzzle. Besonders die Steuerung ist doch etwas nervig am C64, wenn man Point und Click Adventures spielt und keine Maus hat. Und Spiele wie Elite, Boulder Dash oder Last Ninja (wohl grenzwertig, Geschicklichkeitsspiel oder Adventure?) wären also nicht möglich.


    Also Last Ninja würde ich im weitesten Sinne als Adventure definieren.
    Und wenn Boulder Dash um bestimmte Merkmale erweitert werden würde, könnte man auch ein Adventure daraus machen.



    Also wenn nachher nicht mindestens 10 Beiträge eingereicht werden, bleibt die Compo zwar bestehen, aber ich glaube nicht, dass ich dann nochmal eine Compo starten würde.


    Das Ziel würde ich als eine Mischung aus beidem sehen. Wobei: Wenn eine Portierung gut gemacht ist, liegt m.E.n. der Schwerpunkt auf den "Coder-Skills"..


    Ich finde, dass SEUCK und Editoren bei einer "Coder Competition" nichts zu suchen haben. Das ist, als wenn ich an einer Intro-Competition teilnehme und einen Intro-Editor nutze.
    :abgelehnt


    Dann würden wir aber die Ausschließen, die nicht so versiert sind. Und wir wollen doch alle schöne Endprodukte. Klar, jetzt könnte man über die Bezeichnung Coder Competition streiten, aber...



    1. Grundsätzlich ja. Evtl. kann man (wegen Weihnachten, manche im Urlaub etc.) über eine verlängerte Anmeldefrist diskutieren. Aber irgendwann sollte auch mal etwas feststehen.
    2. Wenn weniger als 10 angemeldet sind -> siehe Start Thread.
    3. Sie sollte eigentlich international sein. Wenn jemand möchte, kann er den Start Thread mal übersetzen, damit dieser auch in einem verständlichen Englisch geschrieben ist ;)
    4. Previews in welchem Sinne? Während der Compo? Dann erlaubt, wenn bereits vor der Compo -> nicht erlaubt (verstoß gegen Regel, das vor dem 18.12.2014 begonnen wurde)



    Ist nicht gerade das Thema adventures bis zum erbrechen ausgereizt, gerade in basic? Ungefähr jeder hat damals input print adventures geschrieben, sehr unkreativ. Oder ist dieses genre gewählt um mehr beiträge, eben auch dieser art, zu erreichen?


    Adventures sind nicht nur Textadventures. Da gibt es vieles, was es noch nicht auf dem C64 gibt...


    *hups* hatte den Fragethread nicht gesehen:


    Bin grundsätzlich interessiert, hätte allerdings noch eine Frage geklärt:


    Zählen da "Action-Adventures" mit dem Haupt-Fokus auf Rätsel auch noch dazu (z.B. sowas wie Joe Gunn)?


    Ja!


    Wie ist das mit dem Copyright bei Portierungen (Unter den Bedingungen wie beschrieben: Code komplett neu entwickelt, aber Übernahme von Text und Anpassung der Bilder an die C64-Darstellung)?


    Das Copyright sollte bei Portierungen beachtet werden und ggf. die Erlaubnis eingeholt werden... Nicht dass wir rechtliche Probleme hier bekommen!

  • Also keine Coder-Compo sondern eine C64-Adventure-Spiele-Compo.
    Ist ja nicht Schlimm :) Nur etwas sehr anderes und mir auch recht.
    Ich wuerde dann auch anregen wollen, Portierungen/Konvertierungen ganz rauszunehmen.


    Mein MonkeyIsland reiche ich dann eben woanders mal ein ;-)