Hello, Guest the thread was called866 times and contains 25 replays

last post from kinzi at the

LTC64 - 65816 4Mhz Turbokarte für C64, jemand Interesse?

  • Hallo, vor 6 Jahren habe ich die Turbokarte von c't nach besten wissen und mit den spärlichen Unterlagen aus den Zeitschriften nachgebaut.

    Mit der Hilfe von "Jeek" habe ich sie nach einem Jahr auch zum laufen gebracht.

    Vor ein paar Wochen entschloss ich mich spontan die Fehler zu korrigieren und das Layout zu überarbeiten.


    Von der neuen Version 1.1 habe ich jetzt einmal 20 Stk. bestellt und da ich viele Sockel von damals noch hatte, habe ich 6 Stk angefangen zu löten.

    (man muß das Ausnutzen wenn man gerade Lust darauf hat, sonst liegt das Ganze wieder 10 Jahre herum bevor man es fertig macht)


    Da 6 Jahre doch einige Zeit sind hoffe ich dass ich nichts zu korrigieren vergessen habe, andernfalls kann es maximal nur 1-2 Jahre dauern bis ich die Neuen wieder zum laufen kriege:thumbsup:

    Nein im Ernst ich denke die Platinen sollten schon funktionieren.


    Da ich jetzt auch eine Firma habe darf ich das über diese auch verkaufen (und min. 20% abdrücken :thumbdown:), und da es nur eine Komponente ist und kein Fertiggerät, welche der Käufer erst in Betrieb nimmt mach ich mir da in Österreich auch keine Sorgen.

    ....Vorallem bei der Stückzahl.


    No. 1 wird auf jeden Fall fertig (auch mit zusatzram Bestückt) und Versteigert, da fast alles da ist und den Rest habe ich gerade bestellt.

    No 2 bis 5 würde ich Versteigern wenn Interesse besteht , um die Entwicklungskosten, die ich noch Privat getätigt habe herein zu bekommen.

    ob ich die alle mit RAM IC's fülle weiß ich noch nicht, bis auf eine Abgespeckte Platine sind aber überall die Sockel für die RAM IC's verlötet.

    No. 6 ist schon reserviert für "Jeek"

    No. 7 wird mit Adapterplatinen für andere RAM ICs bestückt, und warscheinlich für eigene Versuche verwendet.

    No 8,9 und 10 wird warscheinlich auch bestückt


    die Restlichen 10 Stk behalte ich mir mal vor, was ich damit mache.

    Ich denke da warte ich mal das Feedback und die Reklamationen ab.


    !!!! Denn eins muß ich noch zu dieser Turbo Karte sagen:

    !!!! Es ist eine geile technische Spielerei aber es ist ein 65816 der keine Opcodes vom 6510 kennt, und ich bis auf ein paar Demos für die SuperCPU, kaum etwas gefunden habe, das damit läuft.

    !!!! Die erste Version ist aber auch nicht besonders stabiel gelaufen,... mitlerweile weiß ich dass man Flußmittel bei solchen Teilen entfernen muß...habe ich bei der ersten Karte mangels wissen damals nicht gemacht, auch Kondensatoren usw. waren nicht optimal bzw nicht vorhanden.


    !!!! Zusätzlich ist es eine Version bei der man die original CPU heraus löten muß und dort die Erweiterung einsteckt (so ähnlich wie bei den Amiga A600 Turbo Karten) danach wird die Origiale CPU zusätzlich in einen Sockel auf der Turbokarte gesteckt.

    !!!! So kann sie von der verbauten Logik aktiviert oder deaktiviert werden, je nachdem ob man einen original C64 oder einen 65816 mit 4Mhz haben möchte.

    !!!! Außerdem ist nach dem Umbau das Brotkastengehäuse zu klein, vor 6 Jahren noch ein großes Problem, würde ich heute sagen...Gott sei dank gibts 3D drucker für Adapter.

    !!!! ...Und..... ich habe die Turbokarte nur mit meinem C64 getestet, da es aber verschiedene Bauformen der "C64" Platine gibt könnte es sein dass das garnicht passt oder funktioniert.

    !!!! ...UndUnd.....billig ist die Herstellung dank der vielen Teile auch nicht.



    Bausätze möchte ich eher nicht verkaufen, da es zu viele Teile sind und ich das lieber selber zusammen löte, dann kann ich selber probieren ob sie funktionieren, außerdem kann und will ich keinen Support für ein Produkt geben dass ich nicht selbst entwickelt habe.Des weiteren blicke ich noch immer nicht ganz bei der Schaltung durch, dieser misch-masch aus Analog und Digital ist mir etwas zu hoch. (ich habe Maschinenbau gelernt und nicht Elektrotechnik).



    Hier noch 2 Bilder von der Lötorgie:

    .....andere Bilder von der ersten Version gibts auf der Homepage die ich dafür mal gemacht habe, und es gibt auch ein Youtube-Video von der ersten Version.


  • Die erste fertiggelötete und bestückte Platinie gestern kurz getestet, und bis auf meinen Adressleitungsdreher und ein paar andere Kleinigkeiten, die ich noch ändern mußte, funktioniert sie schon mal.

    (auf der Unterseite mußte ich 6 Leitungen neu verlgen)

    Diesmal habe ich nicht den Fehler gemacht und das Flußmittel drauf gelassen, alles fein nach dem löten mit bürste und Alkohol gereinigt.

    Da auch gestern noch die restlichen Sockel eingetrudelt sind habe ich gleich fleißig weiter gelötet.

    So wie es aussieht schaffe ich alle 20 Platinen, dann reicht es mir aber einmal fürs erste.


    gestern auch noch ca. 300 SMD pulldown Wiederstände eingelötet...

    ...und bei 6 Platinen die schon fertig waren die Leitungen ausgebessert. Werden dann noch zur sicherheit mit heiskleber befestigt (wie bei den Chinesen :D)

  • Ja die Teile sind mörder groß. Für die Sockel alleine benötige ich jedes mal pro Platine ca. 2m Lötzinn (mit Durchmesser 1mm)

    Das ist halt noch richtiger 1984er stuff.

    Wenn die Tastatur oben drauf soll muß man ca. 2cm Rahmen dazwischen machen.

    Ich habe es damahls mit Plattenmaterial von conrad gebastelt, heute kann man das sicher auch schon mit 3d Druck Teilen machen, geht auch bestimmt einfacher.

    Leider fehlt mir selber noch der 3D Drucker hier, sonst hätte ich schon passende Adaper gemacht.

  • Die Turboprozess von Roßmöller war ja schon groß aber dieses Dingen?

    Man sollte vielleicht mal etwas moderne Bauteile einsetzen, maximal verfügbare Größe an 5V kompatiblen Bauteilen.

    Ich weiß die Sinnfrage sollte man nicht stellen, aber solange das Dingen nicht zur vorhanden SuperCPU Software kompatible ist (Ist es das? Denke nicht bei 1/5 der Geschwindigkeit) macht es wenig Sinn und taugt wie die deutlich einfachere Turboprozesskarte gerade mal als Basic Beschleuniger.

  • Das ist ja ein Vollpfusch:wand:wand

    Dafür bekommt man ja:sm:

    Für den Marktplatz vielleicht, aber sonst vollkommen OK :whistling:

    Ich finde es gut :thumbsup:

    "Was heute noch wie ein Märchen klingt,kann morgen Wirklichkeit sein.Hier ist ein Märchen von übermorgen.Es gibt keine Kupferka­bel mehr,es gibt nur noch die Glasfaser und Terminals in jedem Raum.Man siedelt auf fernen Rech­nern.Die Mailboxen sind als Wohnraum erschlossen.Mit heute noch unvorstellbaren Geschwindigkeiten durcheilen Computerclubs unser Da­tenverbundsystem.Einer dieser Com­puterclubsist der CCC.Gigantischer Teil eines winzigen Sicher­heitssystems,das die Erde vor Bedrohungendurchden Gilb schützt.Begleiten wir den CCC und seine Mitglieder bei ihrem Patrouillendienst am Rande der Unkenntlich­keit. CCC'84 nach ORION'64"

  • Der original Schaltplan war nicht so gut, da habe ich gleich ein paar Fehler mit eingebaut, hat mich damahls auch sher lange Zeit gekostet bis ich den Fehler gefunden habe.

    Leider habe ich ihn 2016 anscheinend nicht in meinem Schaltplan bzw. Layout ausgebessert. :wand und jetzt habe ich das übersehen.

  • !!!! Es ist eine geile technische Spielerei aber es ist ein 65816 der keine Opcodes vom 6510 kennt, und ich bis auf ein paar Demos für die SuperCPU, kaum etwas gefunden habe, das damit läuft.

    Ich würde mir bei jeder Software wo es interessant ist, die Fragen stellen: läuft es mit der Super CPU (hier gibt es wohl einige die das beantworten können) läuft es mit Turboprozess?
    Wenn es nicht mit einer der Varianten läuft wird es wohl an der CPU liegen.


    Soweit ich mich erinnern kann lief bei mir Testdrive nie mit der Turboprozess.

    Ich habe ein Video gefunden da läuft es auf einer SuperCPU. Wie sieht es den mit deiner Karte aus?


    Ich denke es würden viele begrüßen, wenn man aus dieser Turbokarte eine Art OpenSource Alternative zur SuperCPU entwickelt.

  • Ich glaub habe mich da missverständlich ausgedrückt.

    Die Super CPU ist ja nun mal Closed Source.

    Beide Turbokarten haben einige Gemeinsamkeiten aber auch einige Unterschiede.

    Gleiche CPU, extra Speicher.

    Aber die eine nutzt einen CPLD oder FPGA für den der Code nicht bekannt ist die andere nutzt klassische Bauteile bzw. ist der Code bekannt.

    Du hast ja geschrieben, das einige SuperCPU Demos laufen.

    Meine Idee ist es wenn man sich schon mit so einem exotischem Gebilde befasst möglichst viel Nutzen raus zu holen.
    Und der wäre meiner Meinung nach wenn alles oder fast alles läuft, was auch auf der SuperCPU läuft.

    Für eine Handvoll Spiele: Elite, Testdrive Serie, Stunt Car Racer, Battele Chess wäre ein Speedup auch sehr vorteilhaft.

    Wäre eigentlich eine W65C02 CPU kompatibler als eine W65C816 im Emulationsmodus?

  • Wäre eigentlich eine W65C02 CPU kompatibler als eine W65C816 im Emulationsmodus?

    Schwer zu sagen.

    Die W65C02 ist im Commodore Umfeld unbrauchbar.

    Selbst in der Floppy 1541 kann man den nicht verwenden.


    Von den illegalen OPC werden eh nur sehr wenige verwendet.

    Aber zum Beispiel LAX ist so ein Befehl, der in jedem Floppy Speeder vorkommt.

  • Ich habe 2016 nach dieser, insgesamt 3 Turbokarten angefangen, darunter ist auch ein erster Versuch der Turbokarte vom 64'er zu 98% fertig geworden, die anderen Versuche diese Karte aufzubohren sind irgendwo bei 60% hängen geblieben.

    Wenn man sich da zu viel auf einmahl vornimmt ist die warscheinlichkeit groß dass es im Sand verläuft, deswegen habe ich jetzt nochmal das erste Layout hervor geholt und das in zumindest einer kleinen Stückzahl realisiert.

    Erstens der Aufwand den ich hatte, war immer zu groß für nur eine Turbokarte für mich selbst, ist auch schade um die Zeit, wenn man dann nur eine machen würde.

    Zweitens habe ich gedacht vielleicht ist das auch ein Anstoß für mich selbst, dass ich mich wieder damit beschäftige und vielleicht einmal an einer kleineren weiter arbeite.


    Die CPU 6502 (mit oder ohne c) ist sozusagen der Grundstock für die 6510 (C64) und 65816, beides sind weiterentwicklungen mit verschiedenen Features.

    Die W65C816 läuft nicht im Emulationsmodus, Die läuft als 6502 mit zusätzlich anderen opcodes, da sie 16Bit Adressraum hat sind die Möglichkeiten dahingehend aufgebohrt. (ich hoffe ich habe das für die richtigen experten unter euch, richtig erklärt)

  • https://www.c64-wiki.de/wiki/WDC_65816

    "Nach einem Reset befindet sich der 65816 im sogenannten Emulation Mode, der dem Verhalten einer 6502-CPU weitgehend entspricht. Wichtig dabei ist, dass weder das Verhalten der nicht implementierten Opcodes eines 6502 noch jene des 6510 vorhanden sind. Also auch im Emulation Mode läuft in einem C64 verbaut nicht jede Software fehlerfrei.

    Die zuvor nicht implementierten bzw. illegalen Opcodes haben durchwegs eine Bedeutung für zusätzliche Befehle oder neue Adressierungsmodi bekannter Befehle. Diese werden auch in diesem Modus unterstützt, allerdings mit der Einschränkung auf 8 Bit breite Register, was nicht immer sonderlich nutzbringend ist.

    Erst im Native Mode hat man Zugriff auf alle 16-Bit-Fähigkeiten, also alle zusätzlichen Register bzw. die volle Registerbreite, eine verschiebliche Direct Page und den 16-Bit-Stack und den umfassenden, bequemeren Zugang auf den vollen 16 MByte großen Adressbereich (bei 24 Adress-Bits). Bei manchen Befehlen ändert sich in diesem Modus auch das Timing, insbesondere dann, wenn diese in 16-Bit ausgeführt werden."


    Welcher Modus wird den bei dir nun benutzt? Beim Turboprozess musste man irgend einen Befehl eingeben um den nativ Modus zu nutzen zumindest wenn ich mich noch korrekt erinnere.

  • Wenn dem so wäre, wäre das ja völlig nutzlos: https://github.com/go4retro/Nu6510

  • Die W65C816 läuft nicht im Emulationsmodus,

    Ich finde die 65C816 genial.

    Es war damals die konsequente Weiterentwicklung des 6502.


    Alle 6502 Systeme haben irgendeine Form von Banking eingeführt, um die 64K Barriere zu überwinden.

    Und jedes Banking ist halt doch nur eine Notlösung.


    Der große Adressraum, und doch den gewohnten Befehlsatz ...

    ... es hätte zum Erfolg führen können


    Aber leider hat sich die 65816 nicht durchsetzen können.

    Wenn man vom SNES und Apple-IIgs mal absieht.

  • Hmmm... Nö?

    Dolphin DOS braucht LAX.

    Prof-DOS braucht LAX.

    In Kopierprogrammen habe ich es auch gefunden (war es das 15sec. Copy, weiß nicht mehr genau).

    Und in der Supercard+ kommt auch LAX vor.


    Es geht immer um "on the fly" GCR Dekodierung.

    Das Byte vom VIA wird in XR und AC geladen.