Posts by DP64

    In deinem Fall war es definitiv kontraproduktiv, den Modulator auszubauen. Kann man beheben, durch eine fertige Ersatzschaltung oder einen eigenen Nachbau auf Lochraster o. ä. Oder - die Schildbürgerlösung - den ausgelöteten Modulator wieder einbauen. :rolleyes:

    Den alten werde ich nicht wieder einbauen, aber eine Ersatzschaltung kommt rein, das steht fest.

    Also war es nicht ganz für die Katz', so kann ich endlich auch mal eine Modulator-Ersatzschaltung testen. :D

    Hast du denn auch ein 326298 in Verwendung?

    Nein, das hatte ich ja auch geschrieben.


    Da ist der Emitterfolger außerhalb des Modulators. Dieser wird dort offenbar NUR für die Erzeugung des HF-Signals verwendet; im Gegensatz zu 250407

    Eben drauf wollte ich hinaus in #83. Die Pauschal-Aussage, dass der Modulator immer benötigt wird ist falsch.

    Ändert zwar nichts daran, dass mir das hätte selber auffallen können, dass es bei anderen Boards anders ist, aber sooo selbstverständlich ist es nun doch nicht. ;)

    Er hat die Platine aber auch mit Strom versorgt über die Mini USB Buchse, das sehe ich auf Deinem Bild nicht.

    Das habe ich natürlich auch gemacht, ansonsten hätte ich vom Konverter ja nicht die Meldung No Signal erhalten. ;)


    Na eben, das meinte ich ja. Aber dann scheint es unterschiedlich gehandelt zu werden, auf den Boards. Er hatte im Video ein 326298, meine ich.

    Modulatoren scheint es auch unterschiedliche zu geben.


    Dann würde zumindest der Einbau des Konverters anstelle des Modulators nur in bestimmten Boards möglich sein, schade.


    Aber pauschal ist der Modulator nicht notwendig, Starquake. Einfach mal drüber nachdenken... :P

    Öhm... Ja gut, aber exakt das hat doch auch der Typ aus dem Video so gemacht.

    Modulator raus, Konverter rein und Video-Signal vom Board abgenommen oder habe ich da was übersehen?! :nixwiss:


    Außerdem, wenn ich das richtig verstanden habe ist der RF Modulator doch nur dafür da, ein Signal für den Antennenempfang am Fernseher zu liefern.

    Selbst ohne Modulator funktioniert ja auch die Ausgabe über den Video-Anschluß der DIN-Buchse.

    So falsch kann das also nicht sein, wie Du sagst.

    Also es gibt zwei Möglichkeiten

    1. Das 4,59€ Teil ist kaputt
    2. Ich bin zu blöd

    :D


    Heute ist der Konverter angekommen und ich habe mir gleich einen Testkandidaten mit einem 250407 Board rausgesucht:


    also erst mal den Modulator ausgebrannt, was mich die meiste Zeit an der ganzen Sache gekostet hat, aber irgendwann kann ich das auch :P


    Bei PIN 4 (Audio) sieht man leider, dass mir das Pad abgerissen ist, auf der Unterseite ist es aber noch da und so konnte ich im nächsten Schritt das Kabel problemlos anlöten.

    Die Cinch-Buchsen aus dem Konverter ausgelötet und nach bestem Wissen und Gewissen mit dem Board Verbunden ( Das RF Modul ist eine 251025 Schaltung ):


    Getestet habe ich auf einem 12" Medion TV, da das der einzige in meiner Werkstatt mit HDMI ist.

    Hier erhielt ich No Signal.


    Ok, scheint als ob der TV kein Signal bekommt, also alles mit rein in die Stube und am großen 55" TV getestet.

    Wenig überraschend, dass auch hier No Signal kam, aber da ist mir aufgefallen, dass die Meldung gar nicht vom TV kommt, sondern vom Konverter!


    Jetzt die Frage: Habe ich da etwas falsch angeschlossen?

    Wenn nicht, gehe ich davon aus, dass der Konverter gar nicht funktioniert. Man hätte den wohl besser vorher mal mit einem passenden Gerät testen sollen :P



    EDIT: Mir fällt gerade auf, dass Audio ( PIN4 ) ein INPUT ist, ich brauche aber einen OUTPUT.

    Ärgerlich, aber dürfte dem Bild nicht schaden, nehme ich mal an, PIN5 ( Composite ) ist ja korrekt, OUTPUT.

    Einen Framemeister mit so einem Teil zu vergleichen ist nicht wie Äpfel und Birnen zu vergleichen, eher wie Äpfel und Pferdeäpfel.

    Nö, Birnen mit Äpfel. Das wurde aber auch nie abgestritten!

    Würdest Du auf den Vergleich mit Pferdeäpfeln beharren, ist Deine Aussage nichts weiter als die pauschale Aussage: Kostet nix, taugt nix.


    Das die ganzen günstigen Konverter maximal für Standbilder am C64 taugen, wurde hier doch wirklich schon oft besprochen? Warum immer wieder aufs neue?

    Besprochen trifft es. Ich schweife mal ab und gehe ins Kino. Selbst wenn mein bester Freund sagt: "Den Film kannst Du vergessen!", habe ich die Angewohnheit es trotzdem selbst zu entscheiden, ob ich den Film nicht mag.

    Ähnlich verhält es sich hier, besprochen wurde das vielleicht öfter schon, aber bis auf das knappe verlinkte Video habe ich noch keinen Selbsttest über das Ding gesehen.

    Ich bin mir also immer noch unsicher und möchte es einfach ausprobieren.


    Wie gesagt, wir reden von 4,59€, also was habe ich zu verlieren?!

    Ich gehe sogar davon aus, dass es Mist ist, aber wissen will ich es trotzdem und das kann ich nur, wenn ich es selber teste.

    Das ist doch auch alles richtig, aber was wenn man da preislich nicht landen will?!

    Abstriche muss man machen, aber es muss ja nicht alles von Grund auf madig geredet werden, was nicht in einem bestimmten Preisbereich liegt.


    Es gibt unterschiedliche Anforderungen und unterschiedliche Lösungen.

    Was dem einen gefällt oder zusagt, muss noch lange nicht für jeden gelten. Also warum muss es auf Krampf kaputt gequatscht werden?! :nixwiss:

    Klasse Arbeit, Danke! :thumbup:


    Kurze allgemeine Anmerkung: Wenn gezippte Dateien angeboten werden, wäre es für viele praktisch, wenn man sich auf das Standard ZIP Format beschränkt.

    Ich habe WinRAR, der macht 7z problemlos, aber sicher haben viele nur das Windows Bordmittel, womit 7z schwierig sein dürfte.