Posts by Markus64

    ja, dann war sie wohl von bigby :thumbsup: Sorry CapFuture1975 :love:

    Anscheinend sind nur die Gerber-Dateien mit den alten Widerstandswerten erstellt worden, beim Kicad-Pcb-File stehen jedenfalls die richtigen Werte drin.

    genau, ich hab das beim Hochladen gar nicht verglichen, deshalb auch übersehen.


    Also geh ich nach Schaltplan . Mir ist beim Bestücken auch komisch vorgekommen, warum ich keine 2,7K Widerstände mitbestellt hatte. Jetzt geht mir ein helleres Licht auf (weil kleinerer Vorwiderstand :rolleyes:)


    Dann müssten die Gerber-Files aktualisiert werden ?

    ich hab die Tage mal Platinen vom Tapecart machen lassen und habe direkt die Gerber-Files von Github genommen. Beim Zusammenlöten fiel mir dann auf, dass die Bestückung und Beschriftung der Platine gar nicht mit dem Schaltplan übereinstimmt, also der Schaltplan im gleichen Master von Ingo Korb.


    es geht um R1 und R2, dem Spannungsteiler für die Motor-Steuerung. Die obere Platine hab ich mal von CapFuture1975 bekommen und diese ist wie der Schaltplan beschriftet und bestückt und funktioniert auch problemlos.

    Die untere Platine ist offenbar aktueller und R1 / R2 ist hier höher dimensioniert, vermutlich um Strom zu sparen - es hängt ja kein Motor dran. Das Verhältnis ist gleich.


    Problematisch ? Lieber wie oben bestücken, oder oben wie unten bestücken ?

    Kommt aber auch auf das Spiel an, diverse Spiele, auch aktuelle Titel sind für Intel / Nvidia besser optimiert als für Amd. Zum Beispiel nutzt World of Tanks erst seit kurzem mehr als einen Kern bei Amd Prozessoren. Leistungskurven und Benchmarks sind also nicht alles. Wenn das gewünschte Spiel mit Intel / Nvidia besser läuft kann der AMD Kram theoretisch noch so leistungsfähig sein, es wäre die schlechtere Wahl.

    Ich denke, dass jede halbwegs aktuelle CPU und GraKa auch aktuelle Spiele bestens befeuern kann. Wenn man natürlich Benchmark-Ergebnisse mit "oh, 12 % schneller bei Auflösung X, Grafik-Einstellung Y und Goldbeeren statt Colorado" für bare Münze nimmt und das an einem Titel festmacht, dann macht man sich verrückt. Letztlich sind Treiber und Spiele-Bauer immer bemüht, den besten Kompromiss zu finden. Persönlich gefiel mir das Treiberpaket bei NVIDIA immer besser, Catalyst hat irgendwie nie das ATI Frickel-Image abgelegt. Wobei das vermutlich auch sehr subjektiv ist ;) Theoretisch sollten AMD CPU und GPU besser zusammenpassen.


    (Glaub bei den Konsolen ist nur AMD drin, auch für die nächste Generation.)


    Full-HD können sie alle flüssig, bei 4K trennt sich die Spreu vom Hafer :D

    momentan sind die Ryzen in Preis/Leistung besser als Intel und auf Stromverbrauch würd ich gar nicht achten. Natürlich muss die GraKa zur CPU passen, sonst langweilt sich einer von Beiden. Insgesamt wird nicht mehr so viel Netzteil Power abverlangt, aber so 650 W solltens wohl schon sein.


    Mein aktueller Rechner ist 9 Jahre alt und damit kann ich Borderlands 3 flüssig spielen. Allerdings fressen aktuelle Spiele ordentlich RAM und SSD Speed. Beides hat mein Rechner nicht, was sich in Nachlade "Pausen" äußert.

    siehste, Diddl ´s Projekt kannte ich auch noch nicht. Hätte sogar alles da ... hm.:thumbup:

    als

    Also gehobene Mittelklasse nach jetzigen Maßstäben sollte (hoffentlich) reichen.

    würd ich:

    nicht mehr bezeichnen. Allein Grafikkarte und RAM sprengt das schon. Aber ein sehr schöner Rechner :thumbsup:


    Vermutlich würde der hier schon reichen.

    Das hört sich nach falscher Sicherung an.

    naja, drauf steht 0,6A F, bin schon bei 0,8A T. Sicherung fällt auch, wenn nur der nackte Trafo eingeschaltet wird, also ohne aufgesteckten Regelblock nebst Lötkolben.

    Passiert auch nur sporadisch. Wenn die Station an ist, bleibt sie das auch.



    hsg: LumaFix (auch hier seh ich kaum eine Verbesserung, wie auch schon beim Modulator-Ersatz; getestet mit 6569R1 und R5 VIC-II auf 407) und weil dann der Deckel nicht mehr drauf passt, hab ich LumaFix wieder ausgebaut.

    Meinem Regeltrenntrafo (Grundig RT5) eine Einschaltstrombegrenzung verpasst. Es nervte bei jedem zweiten Einschalten die Sicherung auszulösen. Jetzt ist beim Einschalten ein 27 Ohm Widerstand in Reihe zum Trafo (was den Strom auf unter 10A begrenzt) der nach (geschätzt) 0,5 sec mit einem Relais gebrückt wird.

    so in etwa ist es bei meiner ERSA Lötastation, nur da ist es eine Feinsicherung. Müsst ich mal was machen :(

    hattest Du über das Web-Formular bestellt ? Ich hatte da vor paar Wochen was geordert, aber nie eine Antwort erhalten.