Posts by Markus64

    (ja, ich hab mich entschieden nur 9V Eingangsspannung zu nutzen - der Regler kommt wunderbar damit zurecht und er verbrät nicht so viel Leistung

    ..ist vielleicht auch ein Tip, für diejenigen, denen der gesteckte Regler ab und an einfach aus geht - mal mit weniger Eingangs-Spannung probieren?

    ich münze das mal auf mich und seit ich das "Problem" im Modular64-Thread gepostet hatte, ist es nicht mehr aufgetreten :/. Ich gehe nämlich mit einem 15V Netzteil auf den Regler.

    Mir ist mein Modular64 schon 2x einfach so ausgegangen

    Ich habe ja schon einige Modular64 aufgebaut, und die liefen auch viele Stunden am Stück (~10 Stunden), und so ein "einfach so ausgegangen" hatte ich noch nie. Kann mir nur vorstellen das entweder eine Überlast vorliegt, oder das Netzteil nicht genügend Leistung hat. Oder unter Umständen der Regler einen Knacks hat (hatte ich jedoch auch noch nie). Evtl. mal 5V direkt ohne Regler einspeisen, und mal warten... wenn es dann nicht mehr passiert, hast Du einen Anhaltspunkt :-)

    Hatte ihn auch schon mehere Stunden an. Und dann eben mal nach 10 Minuten einfach aus. Da wird eigentlich nichts richtig heiß, Netzteil und Regler nicht.

    Beim Hersteller-Foto sehen die Lötstellen welche ich meine genauso aus - muss wohl so. Alle Beinchen haben ordentlich Zinn drauf, nur die oben sehen etwas "dürftig" aus.

    (Bild vom Hersteller, Markierung von mir)


    Ich werde den Regler letzlich fest einlöten, falls jetzt keine Ausfälle mehr sind. Ich beobachte :guckstdu:

    Mir ist mein Modular64 schon 2x einfach so ausgegangen, bzw. lies sich nicht einschalten, also nicht mal LED - Stromversorgung tot sozusagen. DerPololu - Regler ist nur gesteckt, also evtl. Kontaktprobleme. Allerdings hab ich mir mal die Lötstellen an dem Chip angesehen und viel Lot ist an den Beinchen nicht dran .


    Ist das bei euch auch so ? Ich mach heut Nachmittag mal Foto´s - bzw. versuche das abzulichten.

    Ich hab jetzt mal 2 andere RAM´s in den Modular64 eingesetzt und keine VSP-Bugs mehr .... bis der Modular64 leider nach 10 Minuten einfach ausgegangen ist. Der Spannungswandler ist nur gesteckt - vermutlich lag es daran.

    Dann wieder angeworfen und wieder VSP-Bugs mit dem gleichen Bild wie oben, allerdings andere Kanäle, aber genauso verteilt.

    Ist das ein typisches Bild ? Ich hätte gedacht, dass sich alle Kanäle mit der Zeit gleich füllen. Oder ist jedes RAM-Modul anders anfällig auf seinen Leitungen (Zellen)?


    EDIT: was ich nicht bedacht habe -> geladen hab ich das VSP-Testprogramm vom Sidekick64. Und hatte an diesem noch die HIGH_RAM-Leitung (CPU Pin 28, P0) für das Kernal-Replacement gesetzt, aber keinen anderen Kernal geladen. Wenn ich den Pin auf GND lege, habe ich keine VSP-Bugs !!


    Hier noch die Erklärung zum Sidekick64:

    Quote

    J5 and J10 provide pins to connect the Sidekick64-PCB to the HIRAM-signal of the CPU (pin 28, required for kernal-replacement) and the SID chip-select (pin 8, required for SID-emulation). These two signals are unfortunately not available at the expansion port. If you do not connect one (or both) use a jumper to connect then to GND.


    Vielleicht kann Frenetic was dazu sagen


    Also Aufbau:

    • Modular64 mit angestecktem Sidekick64 und gesetzter HIGH_RAM Leitung (J5)-> VSP-Bugs
    • Modular64 mit angestecktem Sidekick64 und J5 auf GND -> keine VSP-Bugs

    Sollte ich mir Sorgen machen ;(

    SRAM Platine von knusis ist unterwegs, aber könnte es noch was anderes sein? Hab allerdings noch keinen RAM getauscht, wollte dann gleich auf SRAM umrüsten.


    Aktuell vom Modular64

    Bei mir gab es übrigens eine Kollision mit der gelben Cinch-Buchse auf der VIC-Karte. Passt auf

    .... ich ärgere mich ein wenig, dass ich aus "Vorsicht".. den Micro pro "gesuckelt" habe....


    der stört mich jetzt im "Sandwich"..

    und ich ärgere mich, dass ich beim Auslöten des Sockels (siehe TurboMicha ) zu ungeduldig war und zwei Pad´s abgerissen habe. Naja, musste ich dann flicken