Hello, Guest the thread was called11k times and contains 187 replays

last post from Markus64 at the

4-Bit Digitizer "D.A.I.S.Y" kompatibel

  • Quote from Stefan_h

    Jetzt funktionierst hab den Fehler gefunden Danke für die Hilfe
    An 2 LM324 waren die Pins verbogen war schwer zu erkennen

    lass hören ^^

    "Was heute noch wie ein Märchen klingt,kann morgen Wirklichkeit sein.Hier ist ein Märchen von übermorgen.Es gibt keine Kupferka­bel mehr,es gibt nur noch die Glasfaser und Terminals in jedem Raum.Man siedelt auf fernen Rech­nern.Die Mailboxen sind als Wohnraum erschlossen.Mit heute noch unvorstellbaren Geschwindigkeiten durcheilen Computerclubs unser Da­tenverbundsystem.Einer dieser Com­puterclubsist der CCC.Gigantischer Teil eines winzigen Sicher­heitssystems,das die Erde vor Bedrohungendurchden Gilb schützt.Begleiten wir den CCC und seine Mitglieder bei ihrem Patrouillendienst am Rande der Unkenntlich­keit. CCC'84 nach ORION'64"

  • Der Druck von Aufklebern wird sich in jedem Fall noch weitere zwei Wochen verzögern. Der Druckkopf unseres OUV Druckers hat einen Schaden und ein Techniker kommt nicht vor Anfang September.


    Stefan

    Na da könnte man darüber nachdenken, ob der Ausschnitt für den Jumper mit eingeplant wird. OliverW. hat schon Recht, dass mein Geschnippel nicht sehr professionell aussieht. :rolleyes:;)

    "Was heute noch wie ein Märchen klingt,kann morgen Wirklichkeit sein.Hier ist ein Märchen von übermorgen.Es gibt keine Kupferka­bel mehr,es gibt nur noch die Glasfaser und Terminals in jedem Raum.Man siedelt auf fernen Rech­nern.Die Mailboxen sind als Wohnraum erschlossen.Mit heute noch unvorstellbaren Geschwindigkeiten durcheilen Computerclubs unser Da­tenverbundsystem.Einer dieser Com­puterclubsist der CCC.Gigantischer Teil eines winzigen Sicher­heitssystems,das die Erde vor Bedrohungendurchden Gilb schützt.Begleiten wir den CCC und seine Mitglieder bei ihrem Patrouillendienst am Rande der Unkenntlich­keit. CCC'84 nach ORION'64"

  • Na da könnte man darüber nachdenken, ob der Ausschnitt für den Jumper mit eingeplant wird.

    Gute Idee. :-)


    OliverW. hat schon Recht, dass mein Geschnippel nicht sehr professionell aussieht. :rolleyes:;)

    Ich hätte es mit einem Skalpell und einem Stahllineal auf einer Schneidematte ausgeschnitten. Aber, wenn es taugt, ist es ok. :-) Locheisen gibt es wohl nur in rund, sonst hätte man es ausstanzen können.

  • Ich hab mich nochmal mit den "Spratzern" beschäftigt. TL074 bzw. TL084 eingesetzt (pinkompatibel) , keine Änderung. Dann die vorhanden LM 324 untereinander getauscht, keine Änderung.

    Dann die 4 Chips einzeln bestückt und jeweils getestet. Die "Spratzer" kamen erst bei Einsetzen von U6 (A5 bis A8 zum Encoder). Dann an diesem einzelne Ausgänge hochgebogen. Die Spratzer traten erst wieder auf, als ich A8 (U6a, Ausgang 1) wieder dazu nahm.


    Alles nochmal nachgelötet - keine Besserung. :(


    spasskl : Ich hab nur die Doku (Schaltpläne etc.) mit den LM 339 gefunden. Gibt es da schon eine aktualisierte Fassung ? Weil die Belegung ist ja anders.

    "Was heute noch wie ein Märchen klingt,kann morgen Wirklichkeit sein.Hier ist ein Märchen von übermorgen.Es gibt keine Kupferka­bel mehr,es gibt nur noch die Glasfaser und Terminals in jedem Raum.Man siedelt auf fernen Rech­nern.Die Mailboxen sind als Wohnraum erschlossen.Mit heute noch unvorstellbaren Geschwindigkeiten durcheilen Computerclubs unser Da­tenverbundsystem.Einer dieser Com­puterclubsist der CCC.Gigantischer Teil eines winzigen Sicher­heitssystems,das die Erde vor Bedrohungendurchden Gilb schützt.Begleiten wir den CCC und seine Mitglieder bei ihrem Patrouillendienst am Rande der Unkenntlich­keit. CCC'84 nach ORION'64"


  • Markus64

    finde ich ganz toll, dass Du der Sache weiter auf den Grund gehst.:emojiSmiley-106:


    Im Anhang habe ich einmal die Komperator-Schaltungmit den LM324, sowie alle bis jetzt veröffentlicheten einzelnen Unterlagen zum daisy Clone als ein Dokument.

  • weitere Testerei. Ich habe die 74LS147 gegeneinander getauscht, keine Änderung. Dann habe ich den 74LS00 gegen eine RFT D100 getauscht, keine Änderung. Ein 4-fach UND - Gatter brachte auch keine Änderung. Den 74LS374 gegen einen 74LS373 getauscht keine Änderung. Dein Schaltplan sieht eine HC Variante hier vor - egal ??


    Dann habe ich mal ohne Signal ganz sanft an der Kalibrierung gedreht und dabei festgestellt, dass man es schafft, die Ausgänge des 4-fach NAND beim Übergang von Wert 7 zu 8 (0111 -> 1000) alle vier Ausgänge zu schalten, was dann natürlich 15 (1111) entspräche. Ob das die Ursache ist, kann ich nicht sagen. Mit einem konstanten Signal (aus Audacity, 9 KHz z.B.) kommt es zu sehr vielen "Spratzern", mit Verschiebung der Kalibrierung wird es weniger.


    Ich hab mal ein Video gemacht.

    "Was heute noch wie ein Märchen klingt,kann morgen Wirklichkeit sein.Hier ist ein Märchen von übermorgen.Es gibt keine Kupferka­bel mehr,es gibt nur noch die Glasfaser und Terminals in jedem Raum.Man siedelt auf fernen Rech­nern.Die Mailboxen sind als Wohnraum erschlossen.Mit heute noch unvorstellbaren Geschwindigkeiten durcheilen Computerclubs unser Da­tenverbundsystem.Einer dieser Com­puterclubsist der CCC.Gigantischer Teil eines winzigen Sicher­heitssystems,das die Erde vor Bedrohungendurchden Gilb schützt.Begleiten wir den CCC und seine Mitglieder bei ihrem Patrouillendienst am Rande der Unkenntlich­keit. CCC'84 nach ORION'64"

  • hmm.. zweiten (anderen) C64 (und anderes C64 Netzteil) hast du sicher schon getestet ?

    anderes Netzteil noch nicht. Ist ne Option.

    "Was heute noch wie ein Märchen klingt,kann morgen Wirklichkeit sein.Hier ist ein Märchen von übermorgen.Es gibt keine Kupferka­bel mehr,es gibt nur noch die Glasfaser und Terminals in jedem Raum.Man siedelt auf fernen Rech­nern.Die Mailboxen sind als Wohnraum erschlossen.Mit heute noch unvorstellbaren Geschwindigkeiten durcheilen Computerclubs unser Da­tenverbundsystem.Einer dieser Com­puterclubsist der CCC.Gigantischer Teil eines winzigen Sicher­heitssystems,das die Erde vor Bedrohungendurchden Gilb schützt.Begleiten wir den CCC und seine Mitglieder bei ihrem Patrouillendienst am Rande der Unkenntlich­keit. CCC'84 nach ORION'64"

  • Markus64, vielen Dank schon mal für die ausführliche Beschreibung des Fehlers, für den ich auf Anhieb auch keine Erklärung habe.


    Obwohl sich mit E8 nur am am Ausgang von Decoder 1 etwas ändert, scheint Encoder 2 die Ausgänge 1,2 und 4 kurz auf GND zu legen (oder kompelett auszufallen).


    Getest hatte ich übrigens LS, HC und HCT Typen. Sollten eigentlich alle Funktionieren.


    Bei Test ürbigens auch mal einen ELKO zwischen GND und +5V direkt an die Kontakte zum Expansionsport gelötet habe um da Probleme auszuschilessen.

  • Man müsste nochmal ein Origiinal D.A.I.S.Y. zum vergleichs messen haben... hatte hier nicht irgendwer noch so ein Teil?

    sicher gute Idee, aber ich gebe zu bedenken, dass ich offenbar der Einzige bin mit diesen "Spratzern". Zumindest habe ich noch von Niemandem was Ähnliches gehört. Also eventuell liegt das Problem auch bei mir :/.


    Anderes Netzteil hat auch nichts gebracht. Hab jetzt sogar die LED´s ausgelötet 8o. - naja, Versuch war es wert :saint:


    Ja ich habe noch das Original D.A.I.S.Y Modul

    Dann vielleicht mal mittels Audacity vom PC aus ein Sinus von 250 Hz abspielen und beobachten, ob es auch zu Ausreißern kommt. Diese werden von der Software Crisp sogar als Ausreißer-Punkte sichtbar :)

    "Was heute noch wie ein Märchen klingt,kann morgen Wirklichkeit sein.Hier ist ein Märchen von übermorgen.Es gibt keine Kupferka­bel mehr,es gibt nur noch die Glasfaser und Terminals in jedem Raum.Man siedelt auf fernen Rech­nern.Die Mailboxen sind als Wohnraum erschlossen.Mit heute noch unvorstellbaren Geschwindigkeiten durcheilen Computerclubs unser Da­tenverbundsystem.Einer dieser Com­puterclubsist der CCC.Gigantischer Teil eines winzigen Sicher­heitssystems,das die Erde vor Bedrohungendurchden Gilb schützt.Begleiten wir den CCC und seine Mitglieder bei ihrem Patrouillendienst am Rande der Unkenntlich­keit. CCC'84 nach ORION'64"

  • Dann habe ich mal ohne Signal ganz sanft an der Kalibrierung gedreht und dabei festgestellt, dass man es schafft, die Ausgänge des 4-fach NAND beim Übergang von Wert 7 zu 8 (0111 -> 1000) alle vier Ausgänge zu schalten, was dann natürlich 15 (1111) entspräche. Ob das die Ursache ist, kann ich nicht sagen. Mit einem konstanten Signal (aus Audacity, 9 KHz z.B.) kommt es zu sehr vielen "Spratzern", mit Verschiebung der Kalibrierung wird es weniger.


    Habe eben mal ein wenig getestet.


    Man kann mit dem Poti und etwas "Glück" einen "instabilen Zustand" erzeugen in dem Kalibrierung genau zwischen 0111 und 1000 liegt. Hier springt er in höhere Frequenz zwischen beiden Werten hin und her. Optisch entsteht der Eindruck das alle LED gleichzieitig leuchten.


    Am Oszi sieht man schön das B4 (blau) ausgeht wenn B8 (gelb) leuchtet. Durch die Frequenz >100Hz entsteht der Eindruck als würden alle LED gleichzeitig leuchten.

    Soweit ist das erst mal alles Korrekt.



    Bei den "Spratzern" beliebe ich weiter dran.

  • Danke für die Rückmeldung :thumbup:


    Kleine Anektode: Wir hatte so einen "unstabilen" Zustand mal auf Arbeit. Ein Schweißbalken (für Folie) , der hintereinander arbeitet heizt sich mit der Zeit auf und da die Schweißzeit immer konstant war, war das Schweißergebnis sehr schwankend, ja nachdem ob der Balken mal abkühlen konnte, oder nicht. Jedenfalls hat dann der SPS-Programmierer mittels Temperaturfühler und A/D Wandler die Balkentemperatur in 6 oder 7 Bit auf die SPS geschaltet und im Programm je nach Mess-Ergebnis der Temperatur automatisch die Schweißzeit angepasst.

    Und da gab es dann auch ab und an den Zustand zwischen 31 und 32 Grad Celsius, dass 6 Bit anlagen und entsprechend 63 Grad ausgewertet wurde. Ergebnis : ganz kurze Schweißzeit und offene Folie 8o ich hab dann in der Nachtschicht mittels Lüsterklemmen fest auf 34 Grad verdrahtet und das blieb dann so die nächsten zehn Jahre ^^

    "Was heute noch wie ein Märchen klingt,kann morgen Wirklichkeit sein.Hier ist ein Märchen von übermorgen.Es gibt keine Kupferka­bel mehr,es gibt nur noch die Glasfaser und Terminals in jedem Raum.Man siedelt auf fernen Rech­nern.Die Mailboxen sind als Wohnraum erschlossen.Mit heute noch unvorstellbaren Geschwindigkeiten durcheilen Computerclubs unser Da­tenverbundsystem.Einer dieser Com­puterclubsist der CCC.Gigantischer Teil eines winzigen Sicher­heitssystems,das die Erde vor Bedrohungendurchden Gilb schützt.Begleiten wir den CCC und seine Mitglieder bei ihrem Patrouillendienst am Rande der Unkenntlich­keit. CCC'84 nach ORION'64"

  • Ich bin nicht ganz am Ball. Gibt es was neues zu einem weiteren Batch ?

    Hallo Mor33z,


    mittlerweile bin ich wieder zurück aus dem Urlaub. Davor habe ich schon neue Gehäuse bestellt. Denke nächste Woche werde ich dazu kommen einen weitern Batch vorzubereiten und alle anzuschreiben die sich noch bei mir gemeldet haben.