Hello, Guest the thread was called193 times and contains 15 replays

last post from Mac Bacon at the

Assy 250469 - Blackscreen - Cardridge funktioniert

  • Mahlzeit zusammen. :pumpkin:

    Ich habe mir mal einen weiteren Kandidaten aus dem Keller geholt. Einen C64C.

    Leider bleibt der Bildschirm schwarz. Habe zunächst alle Spannungen gemessen, Reset-Signal etc.

    Da hier nichts Auffälliges zu finden war, testete ich mit einer Cartridge. - Das tolle Visible Solar System.


    Mit der Cartridge läuft das Gerät problemlos.
    Da der Kernal/Basic ROM sowieso gesockelt war, habe ich mir einen Eprom fertig gemacht, jedoch war dies wohl offenbar nicht der (einzige) Fehler.

    Der Bildschirm bleibt nach wie vor schwarz. :/


    Hat jemand eine Idee, wo und wie ich noch weiter suchen könnte?

    Grüße, mit Lebkuchen und heißem Kakao

  • Guten Abend zusammen,
    weiter im Text und schonmal einen Dank für die schnellen Antworten.
    Die Infos zum Eprom fehlen natürlich noch. Wirklich viel, gibt es dazu allerdings nicht zu sagen. Es sind M27C128 - davon habe ich aus unserer Ausbildungs-Abteilung

    eine ganze Turnierpackung bekommen. Die BIN-Datei (251913-01) stammt von zimmers.net.

    Gebrannt wird das Ganze mit einem TL688II.

    Der Sockel des ROM scheint schon werkseitig verbaut worden zu sein, oder Jemand hatte es wirklich drauf. Ich werde den allerdings auch gleich

    mal nachlöten.
    Frenetic - danke für den Link. Ich habe allerdings leider keine Platine für eine Cartridge. Muss ich mir unbedingt mal besorgen. Kann man solche

    Test-Software nicht einfach brennen und in den Kernal-Sockel stecken?

    Momentan bin ich noch ratlos. ?(

  • "Visible Solar System" (VSS) ist ein Ultimax Modul. Im Ultimax Mode sind nur die ersten 4 kB RAM aktiv. Möglicherweise ist das RAM oberhalb 4 kB defekt.


    [EDIT] Ultimax Module haben oft keinen RAM-Test eingebaut aus Platzgründen. Der Fehler wird eher in den ersten 4 kB sein und VSS ist es einfach egal. Der Kernal-RAM-Test aber schlägt wohl fehl. [/EDIT]


    Da du einen Brenner hast: Brenn dir "GI Joes Ultimax RAM Test" in ein EPROM und stecke es in den Kernal-Sockel.

  • Das Eprom selbst ist nicht so interessant. Ich zielte eher auf den Adapter ab. Ist das ein Eigenbau, wenn ja wie, wer, was, warum. :) Es geht darum, mögliche Fehlerquellen einzukreisen. Da der C64 mit Modul funktioniert, ist die Bildausgabe offenbar funktionstüchtig, also CPU, VIC, PLA und das Gedöns drumherum in Ordnung. Da das VSS ein Ultimax-Modul ist, wird der C64-Kernal vom Modul ersetzt. Du hast das BASIC/KERNAL-ROM als mögliche Fehlerquelle ja schon ausgemacht. Da nun mit EPROM-Ersatz trotzdem der black screen kommt, würde ich erstmal versuchen, den EPROM-Ersatz als Fehlerquelle auszuschließen und - auch das machst du offenbar schon völlig richtig - den Sockel auf eventuelle kalte Lötstellen und/oder sonstige mechanische und elektrische Fehler zu untersuchen.


    Nur der Vollständigkeit halber: mit Modul funkltioniert der C64 immer noch? (nur um auszuschließen, dass jetzt doch noch was andere kaputt gegangen ist)


    Das Dead Test Modul funktioniert auch direkt im Kernalsockel. Das kannst du ruhig ausprobieren. Falls der Adapter einen Fehler hat, bleibt der Bildschirm aber schwarz...


    Edit: und natürlich das was kinzi sagt. :)

  • Runde 3.

    Nachgelötet - Keine Änderung. Allgemein, ist das Board in einem erstaunlich guten Zustand. Sehr sauber.

    Danke für Eure Ratschläge. Den RAM hatte ich tatsächlich noch gar nicht auf der Liste. Ultimax Modus ist klar, die Ausblendung habe ich nicht bedacht.

    Glücklicherweise habe ich vor einigen Wochen Ersatz bestellt. Der müsste bald da sein.
    Bis dahin bastel ich mir mal so einen Dead-Test Eprom und berichte dann wieder.

    Der Nächste Kandidat kommt morgen dran. Ein ASSY 250466. Auch Blackscreen, und in schlechtem Zustand.
    Danke Euch, bis dahin


    Herbstbastler

  • Guten Abend zusammen,
    ich komme heute leider nicht mehr zum Basteln (Martins-Essen). Aber ich möchte ein schnelles Update geben.


    Mit dem Ultimax RAM Test, im Kernal-Sockel, bekomme ich wenigstens schonmal so etwas wie ein Bild.



    Sieht für mich ja (u.A.) schwer nach dem CharRom aus. Aber das wirft die Frage auf, ob das VSS einen eigenen Zeichensatz hat (?)

    Hier habe ich wohl noch etwas vor mir. :S

    Viele Grüße :grab1:

  • Sieht für mich ja (u.A.) schwer nach dem CharRom aus. Aber das wirft die Frage auf, ob das VSS einen eigenen Zeichensatz hat (?)

    Im Ultimax Mode gibt es kein Char-ROM, den Zeichensatz muss das Modul selbst mitbringen, wenn es einen braucht. Der Ultimax RAM Test bringt auch einen eigenen mit, der wird aber meines Erachtens nur verwendet, wenn er auf einem UIltimax-Modul läuft. Als Kernal-EPROM läuft er ja im normalen Mode und greift auf das Char-ROM zurück, wenn ich das richtig interpretiere.


    Insofern: Char-ROM wäre möglich.


    [EDIT]


    Das Char-ROM muss im Ultimax Mode irgendwo zwischen $F000 und $FFFF liegen, siehe hier ganz unten:


    http://www.harries.dk/files/C64MemoryMaps.pdf


    ( Gefunden hier in diesem Thread: C64 im Ultimax-Mode )


    [/EDIT]

    "Steve Jobs hat User hervorgebracht, Jack Tramiel Experten."
    (Quelle unbekannt)

    Edited once, last by kinzi ().

  • "Visible Solar System" (VSS) ist ein Ultimax Modul.

    [...]

    Da du einen Brenner hast: Brenn dir "GI Joes Ultimax RAM Test" in ein EPROM und stecke es in den Kernal-Sockel.

    Man bräuchte wohl einen Adaptersockel, aber dann könnte man auch das gebrannte RAM-Test-EPROM ins VSS-Modul stecken, letzteres also zum Ultimate-RAM-Test-Modul umbauen...