Posts by Frenetic

    Es ist auf 16 PRGs beschränkt, dafür reicht der Flash-Speicher aller Picos. Welche das bei der SB waren wissen felixw oder Bobbel


    Darf man die Sidkick Pico im U64 flashen, während sie im Sockel sind, aber die Stromversorgung des U64 abgesteckt ist?

    Müsste ich mal meinen Schaltplan anschauen, aber zur Sicherheit vielleicht lieber nicht. Wenn du ein USB-Kabel hast, bei dem die 5V Leitung nicht durchgeführt ist sollte es so gehen (das verwende ich, allerdings in einem echten C64)

    Wie in der Projektvorstellung geschrieben, gibt es eine neue Firmware und eine neue Hardware-Revision -- wer möchte, kann das Reset-Verhalten der ersten Hardware-Revision, die bisher im Umlauf ist, der neuen anpassen.


    Wer kein störendes Verhalten festgestellt hat, muss auch nichts tun -- das Reset-Problem tritt eigentlich nur bei sehr alten Cartridge-Games auf.


    Ein mögliches Vorgehen ist folgendes:

    • die Diode dreht man um 180° oder 90° (siehe roter Pfeil im Bild) -- das Ende mit dem Strich muss mit dem oberen der beiden Lötpads verbunden sein.
    • das jetzt freie Ende der Diode wird mit dem Pin über dem eckigen Pad neben dem 10kOhm Widerstand verbunden ist (grün eingezeichnet)


    Wenn man einen SKpico neu aufbaut ist folgendes Vorgehen einfacher (könnte sich aber auch nachträglich durchführen lassen):

    • Schritt 1: Pin 30 (im Bild der Pin über dem mit der grünen Verbindung) des Pico wird nicht mit der SKpico-Platine verbunden (man spart diesen Pin einfach aus, nachträglich könnte man ihn vielleicht druchtrennen oder auslöten)
    • Schritt 2: auf der SKpico-Platine wird Pin 29 (das ist der, zu dem die grüne Verbindung im Bild hinführt) mit Pin 30 verbunden


    Edit: Danke an Markus64 und ralf02 die das schon vor einiger Zeit getestet/nachvollzogen haben.

    Endlich ist es soweit (zumindest ich bin froh, dass es "vom Tisch" ist): das Update für den SIDKick pico ist jetzt auf Github !


    Die wichtigsten Änderungen sind (wie schon mehr oder weniger in letzter Zeit beschrieben):

    • FM-Emulation
    • eingebauter PRG-Launcher (vom Config-Tool aus, oder aus Basic mit SYS54333,X -- wobei X der Index des PRGs ist). PRGs werden per Kommandozeilen-Tool der Firmware hinzugefügt
    • robusteres Mouse/Paddle-Handling, falls es bei jemandem nicht stabil läuft (siehe Troubleshooting-Abschnitt auf Github)


    Es gibt auch eine neue Hardware-Revision, hier gibt es prinzipiell 2 interessante Änderungen:

    • eine Variante mit DAC an Bord
    • anderes Handling des Reset-Signals (*)


    (*) es hat sich ja herausgestellt, dass manche alten Cartridge-Games den SID nur einmalig initialisieren -- und zwar bevor der RP2040 überhaupt startklar ist. Auf Wunsch/bei Bedarf kann ich beschreiben, wie man eine Hardware-Revision 1 modifiziert, um das Problem zu beheben.

    Oh, danke dir. Kann ich das konfigurieren?

    wenn Du keine zusätzlichen Leitungen an die A5- und A8/IOx-Pins angeschlossen hast, reagiert der SKpico nur auf Adressen im $D4xx-Bereich (IO1/2 sind $DE00 und $DF00, also kein Adresskonflikt) -- solltest Du sie angeschlossen haben ist alles im Config Tool (Adresse SID #2).

    Kurz dazu (weil gerade keine Zeit): es gibt noch Gründe, die inzwischen identifiziert sind, warum Maus/Paddles auf manchen (zum Glück wenigen) Computern nicht gescheit funktionieren. Nur für manche kann ich etwas ;-) Ich denke/hoffe aber das wird in der nächsten Firmware behoben sein.

    Welche Pins (an den Levelshiftern) kämen denn infrage, für das Liefern/Lesen der falschen werte bei $D41F?

    Das lässt sich so nicht sagen. Mit Flussmittel nochmal nachziehen -- kann eigentlich nichts schiefgehen :) (wenn das Ereignis auch quasi-einmalig für Deinen Screenshot eingetreten ist, kannst es auch einfach gut sein lassen)

    Hab' die 2 ICs nachgelötet und jeden Kontakt an den Pinheadern, an die ich noch rangekommn bin.

    Memorydump sieht jetzt wie im Bild aus. Und ich komme ins Menü!! <3
    Vielen Dank an Frenetic und die anderen! :)

    :thumbsup:


    Schau aber nochmal, ob Du bei $D41F nicht doch ein $D4 (zuverlässig) bekommst -- sollte so sein.

    Ok, wenn da nicht gefühlt jede Note kaputt ist, scheint das Problem (fast) nur beim Lesezugriff zu passieren. Das ist aus der Ferne schwierig weiter einzugrenzen. Am einfachsten ist es aber vermutlich einfach mal einen anderen Pico zu testen. Oder einen 2. SKpico aufzubauen. (Trotzdem könntest Du Dir die Lötstelle im Bild mal genauer ansehen.)

    Das was der SKpico spielt klingt sicher richtig?


    Also das muss im Prinzip so aussehen, wie im Anhang. Man sieht bei Dir, dass Bit #5 der Datenleitungen nicht stimmt (das läuft über den CBTD3861 bei der USB-Buchse), aber nicht nur -- das $E7 sollte da nicht ein und der Wert bei $D41F ist auch nicht da (unabhängig von Bit #5). Das wäre dann vermutlich der andere CBTD3861 - es sei denn natürlich der Pico Klon ist kaputt oder dort ist eine Lötbrücke -- beides schon vorgekommen... Vielleicht kannst Du mal scharf hinschauen und/oder auch Bilder davon schicken.

    wie schon ein paar Leute vor mir habe ich das Problem, dass ich mit SYS54301 und SYS54333 nicht ins Menü komme. Der SidKick Pico liefert Töne, funktioniert also grundsätzlich. Ich habe fw 0.12 und fw 0.14 probiert (PWM und PWM mit RGB). Außerdem in zwei verschiedenen C64. Beides 250425 Platinen. Sowohl ohne Module am Expansion Port, als auch mit (Epyx Fastload und VfD Cartridge, aber im 'off' Modus).
    Es kommt nie das Menü. Manchmal wird der Screen leer mit 'READY' & Cursor oben links, manchmal nur mit einem carriage return mit bleibendem Bildinhalt. Ich verwende einen der schwarzen Pico Clones, die hier empfohlen wurden.

    bisher war dieses Problem m.W.n. immer eine Lötstelle oder defekter IC. Was gibt ein Monitor bei M D400 aus? Kommen Werte bei Maus/Paddles raus?