Posts by Frenetic

    Ein einfaches Handy-Ladegerät mit 550 mA funktioniert tadellos.

    ich habe die Stromaufnahme mit Sidekick nie gemessen -- vielleicht geht das wegen Single-Core und praktisch Null GPU-Last -- aber damit liegst Du knapp 2A unter der Empfehlung ;-)


    Kenne den hohen Bedarf, sind beim Basteln leider Verschleißteile. Arduinos sind nicht ganz so empfindlich. Dafür sind die Raspi wenigstens deutlich teuerer, da kann man auch mehr Empfindlichkeit erwarten... ;)

    bei mir hat noch keiner bleibenden Schaden erlitten, was machst Du damit? :-)

    hatten kinzi und ich mal angeschaut, aber nicht durchgemessen (ich habe auch gar keins) -- da sind wohl mehrere Pins GND und wenn die verbunden wären, wäre das ziemlich schlecht für den RPi...

    Stück IDE Kabel ...
    Nur eine 20er Pinreihe mehr hinten dran und man könnte das ohne ein Kabel indem man die Buchse einfach wahlweise auch von unten einlöten könnte.

    eine solche Variante gibt es sogar schon - aber nur auf meinem Rechner. Der Haken ist, dass dann Stromanschluss, HDMI und Klinke kaum erreichbar sind, geschweige denn die üblichen Kabel passen. Das wäre nur etwas, wenn man die Richtung des Expansionsports um 90° dreht.


    Noch schöner fände ich die Leiste links unten, dann braucht man auch keine gewinkelten Stecker für den Raspi.

    links unten? so, dass die SD-Karte zum Gehäuse zeigt? das kommt erst dann in Frage, wenn man die SD-Karte per (W)LAN befüllen kann ;-)


    Ansonsten gibt es nur zwei Orientierungen (abgesehen von RPi hochkant) bei der alle Schnittstellen erreichbar sind und die Platine vertretbar klein ist. Geht sicher weiter, da muss ich nur um ein bisschen Geduld bitten -- bis dahin ist das "IDE-Kabel", denke ich, die Lösung, wenn man den RPi nicht hinten aufstecken will. Kurze Kabel haben bei mir funktioniert - aber sobald sie etwas länger werden, gab es bei mir Probleme.

    Ich denke es macht keinen Sinn die RPis in China zu bestellen. Einen RPI3A+ habe ich für 27€ gesehen, das Netzteil ist bei mir ein ordentliches Smartphone-Ladegerät...


    Netzteile von Ali: ich habe Mal eines von dort geöffnet-würde ich nicht betreiben... Aber gibt bestimmt auch welche, die i.O. sind


    Ich habe keine Kühlkörper auf den ICs

    Mit dem richtigen Werkzeug ist es kein Hexenwerk....

    sag' ich doch immer! :-)


    Da es ja jetzt schon ein paar Sidekicks gibt, frage ich mal in die Runde: hat jemand ein Sidekick und einen NTSC-C64 oder NTSC-C128? Solche habe ich nicht, und mich würde interessieren, ob die Timings zufällig da auch gehen -- bzw. die mal gerne für solche festlegen...

    Gibts eigentlich Software, die 8 SIDs unterstützt???

    es gibt Tuneful 8

    https://csdb.dk/release/?id=180946


    und emulaThor 's Video mit dem Sidekick:


    Es gibt noch ein paar Tunes für 4 SIDs...


    Was ist eigentlich mit Nachladeprogrammen und GEOS? Ist da was geplant?

    GEOS: die Geo/NeoRAM-Emulation läuft prima...


    Nachladeprogramme: man könnte Kernal-Routinen umbiegen und einfache Nachladeprogramme zum Laufen bekommen... aber sobald etwas einen Fastloader verwendet ist vermutlich Schluss. Das geht zum Einen etwas über meinen derzeitigen Kenntnisstand hinaus und ich habe noch so ein paar Dinge auf der Liste, die ich vorher ausprobieren wollen würde ;-)

    Was kann man mit dem SideKick machen, was das EasyFlash nicht kann - oder auch umgekehrt?!?

    i.W. was Sidekick im Vergleich zu EF_3_ nicht kann:

    - Kernal Emulation ohne zusätzliche Verbindung zur CPU

    - einen Teil des EF3 Protokolls habe ich nicht implementiert (Speichern im Flash, aber ich kenne nur 1 EF3-CRT, dass es nutzt -- heisst aber nichts ;-))


    was Sidekick kann, EF3 aber nicht:

    - Geo/NeoRAM Emulation

    - SID-Emulation (1, 2, 8 SIDs), FM-Emulation

    - speichert CRTs, PRGs, NeoRAM-Images auf SD-Karte -- da geht ein Tick mehr drauf, als ins Flash eines EF3

    - läuft auch am C16/+4 (selbe Funktionalität, zusätzlich TED-Sound Emulation) und exklusiv: Pets Rescue und Alpha Ray Versionen, die direkt vom Sidekick starten)

    - und scheinbar ganz wichtig: es hat ein OLED ;-)

    - ... more to come!

    DIL kann ich nicht anbieten, weil die Sidekick64-Platine nicht existiert für DIL-Bauteile.

    oder anders herum: die DIL-Bauteile existieren nicht, daher gibt es keine Variante der Sidekick64-Platine dafür :-)


    Ich selbst löte auch erst seit Anfang des Jahres SMD und es ist immer noch keine Form der Entspannung für mich.

    Du hattest aber auch die Rev 1 oder 2 mit SSOP = 0.65mm Abstand.


    Die Rev 3 mit 1.27mm ist wirklich nicht so schlimm -- wenn man sich mal an SMD wagen will, dann ist das die richtige Größe zum Einstieg (finde ich)


    einfach und schnell und günstig

    mindestens ein Attribut fehlt :-) , aber Du kannst OLEDs in der Bucht (Artikelstandort D) und bei Reichelt bekommen. Kostet dann nur so viel, wie die anderen Teile zusammen...

    Klar, kann man alles machen -- aber mit richtigem RPi mit '+' bestand m.W.n. noch nicht die Notwendigkeit die Werte überhaupt zu verändern!


    ... daher meine Empfehlung: den RPi 3A+/B+ für Sidekick, die anderen für Pi1541 und sonstige Emulatoren ;-)

    Ja, und die untere Grenze für einen GAL20V8B-LP25 ist 3ns.

    Ich meinte insb. t_su, t_wh und t_wl bei denen es einen signifikanten Zusammenhang gibt zw. Minima und Kennzeichnung. Was auf GALs aus unseriöser Queller aufgedruckt ist, ist natürlich eine ganze andere Frage ;-)

    Danke! :thumbsup:

    Ja, dafür sind wir ja hier mehrere. Ich hab' zwar alle Shortboards abgestoßen, aber wenn die Platinen langsam 'in the wild' herumgehen, werden genügend unterschiedliche Bedarfsfälle entstehen, so dass es sich lohnt, zu experimentieren. Sicher wird noch jemand mit Shortboard und einem älteren Raspi auftauchen. Was ist denn die Einheit für die Werte? Takte? nsec?

    die Einheit ist Taktzyklen. Ich würde mir aber wünschen, dass dann nur Timings kommuniziert werden, die auch gesichert auf allen Boards und Funktionalitäten laufen -- sonst wird das ein Durcheinander, das nicht mehr einzufangen ist ;-)

    Hier eine kurze Erklärung:



    Was sich nicht einfach mit diesen Werten abbilden lässt ist das VIC2- und Badline-Handling (kernel_fc3.cpp ab Zeile 189), und der Easyflash-Kernel modifiziert WAIT_CYCLE_MULTIPLEXER on-the-fly für den C128-2MHz-Modus und VIC-Zugriff...


    Bitte eines beachten: auch wenn das dann auf einem C64 laufen sollte, heisst es nicht, dass es auf anderen läuft. Ich hatte zum Testen hier ein 407, 425, 466 (mit verschiedenen PLAs, zum Testen auch mit neuem VIC2), zwei verschiedene 469er, und einen 128er auf dem Schreibtisch, um zu Testen, dass Timings auch immer auf allen laufen...