Hello, Guest the thread was called3k times and contains 70 replays

last post from Hagtrix at the

BREADAMP - ein "Winamp" für den C64 [1541u / TC64]

  • Zefix! Ich bekomme nur ein sehr verrauschtes/verzerrtes Ergebnis. Habe nach bestem Wissen die Anleitung für Audacity und den REUmaker befolgt. Die Spielzeit liegt etwa bei 16:50, ich habe beide SIDs ausprobiert, auch die ersten beiden Mahoney-Tabellen. Hardware C64C/1541U.

    Irgendeine Idee? Ich möchte so gerne, dass es funktioniert. :)


    Edit: nach der Anleitung erzeugt Audacity bei mir *.raw-Dateien, keine *.aiff. Der REUmaker ist trotzdem zufrieden. Liegt es daran?

  • Wird die mitgelieferte Demo-Datei korrekt abgespielt ? Das wäre erstmal wichtig zu wissen, daran erkennt man, ob es an einer fehlerhaften Konvertierung oder am C64 liegt (z.B. sorgt ein Digifix für Verzerrung, da das Mahoney-Format für SIDs ohne Digifix ausgelegt ist).


    Manche Audacity-Versionen verwenden die Endung *.raw statt *.aiff, das ist also erstmal kein Fehler. Ich wurde auf diesen Umstand durch einen anderen Nutzer hingewiesen und hatte den Konverter entsprechend angepasst, dass er auch die Endung *.raw akzeptiert. Wenn ich die V03 veröffentliche, wird auch ein anderer Konvertierungsprozess folgen, der das ganze einfacher und sicherer gestaltet.


    Striker01 In der dem Programm beiliegenden Datei readme.txt ist beschrieben, wie man eigene Musikdateien (zum Laden in die REU der 1541ultimate) am PC erstellen kann.

  • Wird die mitgelieferte Demo-Datei korrekt abgespielt ? Das wäre erstmal wichtig zu wissen, daran erkennt man, ob es an einer fehlerhaften Konvertierung oder am C64 liegt (z.B. sorgt ein Digifix für Verzerrung, da das Mahoney-Format für SIDs ohne Digifix ausgelegt ist)

    Ja, die wird korrekt abgespielt. Es wird auch bei meiner selbst erstellten Datei 15 kHz, 8 Bit, Mono angezeigt. Hat jetzt nicht direkt was damit zu tun, aber die Info kann ich noch geben. Ich würde mir auch gerne die Details der .raw-Datei ansehen, aber naturgemäß bekomme ich im Explorer keine angezeigt. Wenn ich die Datei wieder in Audacity importiere, dann bekomme ich 44100 Hz angezeigt. Das scheint Audacity aber standardmäßig zu machen.

    Ich kann also nicht sehen, ob die Datei wirklich mit der Frequenz abgespeichert wurde, die ich eingegeben habe. Irgendwie habe ich das Gefühl, es liegt daran.

  • OK, wenn die Demodatei korrekt abgespielt wird, liegt es an der Konvertierung


    Hier eine bebilderte Anleitung zur Konvertierung von Wave-Dateien für Breadamp v02 (bei v03 wird der Ablauf anders sein) :


    1. hat man einen Stereosong, muss man ihn zuerst in Mono umwandeln:


    2. nun legt man als Projektfrequenz 15638 Hz fest (links unten, mit Numpad eingeben) :


    3. Datei -> Ton exportieren ...:


    Im Speicherdialog den Dateiname unverändert lassen, aber das Verzeichnis angeben, in der die Original-wav-Datei liegt, folgende Einstellungen vornehmen und speichern:


    Bei der Erstellung der Anleitung habe ich die Audacity-Version 2.1.2 verwendet, bei anderen Versionen können die Menüs anders angeordnet oder beschriftet sein und es kann sein, dass das Programm die Endung *.raw statt *.aiff verwendet.


    Ich habe die Anleitung auch verifiziert, indem ich die in der Anleitung gezeigte Datei mit den angegebenen Schritten konvertiert habe.

  • Danke, daddlertl, genau so habe ichs gemacht. Ja, einige Menüpunkte heißen anders, ich hab die 2.0.4., aber müsste ja auch so klappen, sind ja auch keine wahnsinnig tiefgründigen Funktionen. Habe auch schon für den REU player Songs konvertiert, ohne Probleme.


    Aber da ich wohl der einzige mit dem Problem bin, liegt es wohl an mir. Die Hardware ist auch Standard. Mir fällt jetzt nur noch ein, eine neuere Version von Audacity zu versuchen.

  • Was noch zu prüfen wäre: ist der Ton gut ausgesteuert ? (die blaue Wellenform sollte nahe an den oberen und unteren Rand herankommen) Wenn nicht: vor dem Exportieren Effekt -> Normalisieren oder Effekt -> Kompressor anwenden.


    Bei zu geringer Aussteuerung steigt das Quantisierungsrauschen, da dann die 8 Bit nicht mehr vollständig ausgenutzt werden.


    Schreib mir mal (gern auch per PN), welchen Song du konvertiert hast, dann kann ich es selbst mal probieren. Es gibt auch ein paar Songs, die sich nicht perfekt konvertieren lassen und zu verstärktem Rauschen neigen, habe ich selbst schon festgestellt.

  • Ich hab dir mal eine PN geschickt mit einer von mir konvertierten Breadamp-Datei mit dem Lied, da kannst du mal testen, ob meine Konvertierung besser klingt.


    Ob die Konvertierung von mp3 nach wav fehlerfrei war, kannst du einfach testen, indem du die wav-Datei abspielst. Wenn die fehlerfrei klingt, liegt es schonmal nicht an diesem Schritt.


    Mit v03 wird auch die Konvertierung von mp3s leichter: da kann man dann alles in einem Rutsch mit Audacity machen ohne den Zwischenschritt (man konvertiert dann die gewünschten Titel direkt nach *.aiff, aber dann mit Header und zieht diese auf den Konverter, das hat auch den Vorteil das man die *.aiff-Dateien mit Winamp vorhören kann, das geht momentan nicht, da die Dateien jetzt ohne Header gespeichert werden und damit kein normales Musikabspielprogramm das abspielen kann).

  • Zefix! Ich bekomme nur ein sehr verrauschtes/verzerrtes Ergebnis.

    Hört sich so an, als ob die Datei im REU-File immer noch eine "normale" Wave-Datei ist, also nicht nach "mahoney" umgewandelt wurde. Bei dieser kann man nämlich (dank vieler ähnlich gelagerter Werter) auch noch am C64 die Musik erkennen, aber eben stark verrauscht. Im Gegenzug kann kein PC Audio-Programm die korrekt umgewandelte "mahoney"-Datei sauber abspielen. Als Test vielleicht mal die ganze REU Datei in Audacity laden und hören, ob mittendrin die Musik korrekt abgespielt wird (was sie nicht sollte)... :)

  • Wir haben den Fehler gefunden, es waren gleich 2: 1. es wurde 8 Bit signed statt 8 Bit unsigned ausgewählt, 2. aus irgendeinem Grund hat sein Audacity die Projektfrequenz beim Exportieren nicht berücksichtigt. Es lag also an der Knvertierung von *.wav zu *.raw/*.aiff.

    Wäre diese geniale Software nicht etwas für die Doreco Bühne?

    Wie meinst du das genau ?