Hello, Guest the thread was called394 times and contains 8 replays

last post from $FFF6 at the

C64 Assy 250469 mit seltsamen Char Fehlern

  • Hallo an die Experten,


    Ich hab hier einen späteren Brotkasten mit heller Tastatur und Assy 250469er Rev. 3 Board, welcher defekt war.
    Nach Tausch beider Rams und dem 'Tastatur CIA' U1 bringt die Kiste zwar wieder ein Bild, jedoch mit senkrechten Streifen, die etwas flimmern.



    Ansonsten normales Einschaltbild. Cartridges laufen teilweise einwandfrei, ohen Streifen (z.b. Kickman, International Soccer). Auch Multicolor Bilder werden einwandfrei dargestellt.


    Allerdings gibt es Grafikmüll wenn wo ein veränderter Zeichensatz dargestellt wird.
    Und außerdem kommt beim Versuch via LOAD"...",8,1 etwas von Disk zu laden ein typisches 'defekter Floppy CIA U2' Fehlerbild:



    Das lässt sich allerdings via Run/Stop - Restore wieder aufheben, worauf man danach doch etwas laden kann. Aber wie gesagt, mit dem beschriebenen Charakter-Darstellungs-Problem.


    Mittlerweile hab ich das Char-Rom und auch den CIA auf U2 getauscht, sowie einen anderen VIC probiert - alles ohne Erfolg.
    Kennt diesen Defekt evtl jemand, oder hat wer eine Idee was noch schuld sein könnte? (außer der 64 Pin PLA.... :( )


    Danke euch schon mal für eure Hilfe!

  • Hast Du den 7406 angeschaut? Da gehen IEC und die AEC Leitung vom VIC drüber. Ich hatte mal einen seltsamen China-7406, der hat ähnliche Bildfehler produziert (allerdings ging die Floppy da gar nicht). Vielleicht ist er teildefekt...? Wenn's andere Fehler nicht sind, kannst Du den mal im Hinterkopf behalten.


    EDIT: hat den ersten Post nicht gründlich gelesen, ich war ja gar nicht gemeint ;-) Experten sind die Herren, die oben geschrieben haben *g*

  • Capstan:
    Ja, ausgeschlosen, weil Char-Rom und CIA U2 ja noch eingelötet waren.
    Ich hab anfangs nur die RAMs und den CIA U1 ausgelötet und ersetzt, ab da gabs dann wieder ein Bild, aber eben das beschriebene Problem.
    Höchstens der Sockel vom VIC könnte eine Macke haben? Werde den mal durchmessen....


    Frenetic:
    Hmm, ja, IEC geht über den 7406 auf U22, AEC geht bei diesem Board dagegen über den 74LS08 auf U3.
    Werd mir die beiden halt noch vorknöpfen, bevore ich die Kiste aufgebe.


    In irgendeinem Classic-Forum hatte jemand exakt den selben Fehler mit so einem 'pseudo Aldi 64er' - leider aber auch keine Lösung dafür.... ;)
    Macht mir aber Hoffnungen daß es doch was anderes als der PLA ist, denn exakt den selben seltsamen PLA Teil-Defekt zu haben wäre schon ein großer Zufall?!

  • Frenetic:
    Hmm, ja, IEC geht über den 7406 auf U22, AEC geht bei diesem Board dagegen über den 74LS08 auf U3.
    Werd mir die beiden halt noch vorknöpfen, bevore ich die Kiste aufgebe.

    den Schaltplan von einem 469er kenne ich nicht gut. Wird da kein invertiertes AEC vom VIC gebraucht/generiert? 74LS08 ist doch AND?



    In irgendeinem Classic-Forum hatte jemand exakt den selben Fehler mit so einem 'pseudo Aldi 64er' - leider aber auch keine Lösung dafür....
    Macht mir aber Hoffnungen daß es doch was anderes als der PLA ist, denn exakt den selben seltsamen PLA Teil-Defekt zu haben wäre schon ein großer Zufall?!

    Hoffnung: die neuen PLAs gehen doch angeblich fast nie kaputt... :-)

  • Cartridges laufen teilweise einwandfrei, ohen Streifen (z.b. Kickman,

    Kickman ist ein Ultimax-Cartridge, das bringt einen eigenen Zeichensatz mit.

    den Schaltplan von einem 469er kenne ich nicht gut. Wird da kein invertiertes AEC vom VIC gebraucht/generiert? 74LS08 ist doch AND?

    Beim 250469 ist praktisch die gesamte TTL-Glue-Logic im "Super-PLA" enthalten.

    Hoffnung: die neuen PLAs gehen doch angeblich fast nie kaputt...

    Ich hab bisher nur von einem gehört, war glaube ich eh auch bei Overdoc.


    Was mir noch einfällt: Irgendjemand, ich glaube @Frenetic, hatte letztens ein kaputtes Widerstandsarray. Ich würde mal den Pull-Up von "CHAREN" überprüfen (RP5, Pin 7, 3k3), eventuell auch die CPU, die sorgt ja für die Einblendung des CHAR ROMs (ja, via PLA, aber trotzdem).

  • Hatte Dank Corona Hausarrest mal wieder etwas Zeit mich diesem alten Patienten zu widmen....und hab den Fehler endlich gefunden. :)


    War eine durchtrennte Leiterbahn am Sockel des Kernal/Basic Chips, welche von dort zum Char-ROM führt.

    Somit war dieser Pin des Char-ROMs 'von der Außenwelt' abgeschnitten, so wie ich selbst es zur Zeit bin ;)


    Zum Glück hatte ich noch nicht versucht gehabt den 64-poligen PLA auszulöten.

    Aber nachdem auf dem Board mittlerweile einiges gesockelt ist (beide RAMs, Kernal/Basic, Charrom, beide CIAs, CPU), werd ich den künftig als '250269er Test 64er' nehmen :)