Posts by Gerrit

    Massefläche verläuft jetzt dazwischen, die beiden Fixes/Schutzdioden unter RP1 (P5/P6>VCC) habe ich aufs Board gesetzt als D11 und D12. Ich lasse nochmal eine Platine machen, diese soll dann auch bestückt werden - bin gespannt.

    Ich auch... Wenn es geklappt hat, dann ergibt LUMA an FBAS-Eingang endlich ein Graustufenbild und nicht, je nach Display, Graustufen mit Farbsäumen oder sogar farbiges Bild.

    Extern zusammenfügen kann man das sowieso immer.

    Ja, da braucht es nicht viel... Wenn man nicht aufpasst geht das ganz von alleine, man brauchst nur die Signale ohne Schirm ein paar cm nebeneinander her führen, schon hat man genug Chroma auf dem Luma, daß es ein Monitor als FBAS erkennt und das Bild farbig wird. Ansonsten reicht ein kleiner Kondensator (200pF oder so) mit dem man Chroma auf Luma einkoppelt und so FBAS bekommt.

    Es ist garantiert reparierbar und man lernt eine Menge bei solchen Versuchen. Also weitermachen und nicht aufgeben. Wenn er dann wieder läuft das mit einem kalten Bier (oder was auch immer bevorzugt wird) feiern.


    Noch ein Hinweis, schau mal nach ob sich das Verhalten ändert wenn du die Platine unter mechanische Spannung setzt. Also leicht nach oben oder unten durchbiegen. Wenn ja, dann ist irgendwo eine Leiterbahn gerissen.

    Die teureren Broadcast-Maschinen haben eingangsseitig "Kammfilter", die Luminanz und Chrominanz

    wieder sauber auseinanderbekommen.

    Der 1084 ist da auch nicht wirklich schlecht. Nur die ganzen TFTs haben teilweise starke Probleme mit FBAS/CVBS weil die alten Signale dort nur noch wegen der Kompatibilität angenommen werden, viel Mühe hat man sich bei der Eingangsstufe nicht mehr gegeben.

    C16-RevB-Board nachempfunden. Ist erstmal ein Prototyp, ob wirklich alles da ist, wo es hin soll.

    Einen Designfehler könntest du noch rausnehmen... Beim C16 laufen die Leiterbahnen für Chroma und Lume direkt nebeneinander. Das macht es schwer ein wirklich sauberes LUMA zu bekommen, da ist für die meisten Monitore schon genug Chroma dabei, daß es als FBAS durchgeht und ein farbiges Bild bringt. Eine von beiden umrouten oder zumindest etwas GND dazwischen bringen könnte helfen.

    Das klang so, als wäre es einfach normal, da bei sehr vielen Spielen die Power-LED deaktiviert wird. Erlebt habe ich das aber nie, bis auf diese eine Tastatur.

    Doch, hast du. Aber es gibt da einen Unterschied... normalerweise wird die Power-LED nur dunkler, aber bleibt an. Bei einigen alten Amigas (oder Tastaturen?) wird sie hingegen ganz ausgeschaltet. Ist das noch eine Tastatur mit roter Power-LED?


    Der Grund ist, daß das I/O-Bit, welches die Power-LED steuert auch den Low-Pass-Filter für den Audioausgang steuert. Power-LED aus = Filter aus.

    Der C16 soll eigentlich möglichst in Originalzustand bleiben.

    Wenn du ihn benutzen willst sollte der 7805 trotzdem raus, der bringt zuviel Wärme womit die anderen ICs schneller altern.



    Ich hab hier eines, dass läuft zwar und läd auch brav das Tablet, aber wenn das angesteckt ist dann flippt der Digitizer völlig aus und das Ding ist undebienbar.

    Das solltest du dann nicht benutzen. Wenn das schon so mies ist, dann ist die Frage wie es mit anderen Details ausssieht... Z.B. Trennung zwischen 230V AC und 5V DC, bei den Billigteilen werden da oft nicht die vorgeschriebenen Abstände eingehalten.

    Du hast noch den 7805 im C16? Der muss sowieso raus da er zuviel Hitze produziert. Schaltregler rein und schon kann man sogar das Originalnetzteil gefahrlos verwenden.


    Ansonsten benutze ich Pollin 351162 problemlos mit dem C16. Polung beachten.

    Das Chip Select für das BASIC- und das Kernal-ROM wurde zusammengefasst und erscheint jetzt auf Pin 15. Es ist daher offensichtlich nicht mehr möglich, zwei getrennte Bausteine für BASIC- und Kernal-ROM
    zu verwenden.

    Natürlich geht das noch, man braucht dazu nur noch etwas extra-Logik um A14 mit dem /CS-Signal zu verklöppeln. Beim Zugriff auf den KERNAL ist A14 HIGH, beim Zugriff aufs BASIC ist die Leitung LOW. Simpelste Lösung wäre ein halber 74LS139.

    Nur mal so am Rande bemerkt: der Quarz ist nicht original (es gibt durchaus welche die trotz richtiger Frequenz nicht richtig laufen)

    Außerdem fehlt C107.

    Ja, schon, aber das Bild bringt die korrekte Farbe, also kann der Quarz nicht komplett daneben sein, wir wissen ja alle wie schnell der PAL-Dekoder im Monitor keine Farbe mehr erkennt wenn der Takt nicht stimmt. C107 kann man weglassen, habe ich mehr als einmal gemacht, der Rechner muss trotzdem anlaufen.


    Am VIC-Sockel mal auf Kurzschlüsse checken wäre empfehlenswert.

    Die 41256 DRAMs haben typischerweise einen 4ms Refresh, da müssten alle 4ms alle 256 Zeilen (Rows) durchgezählt werden damit die Daten nicht verlorengehen. In 4ms müsste /RAS also 256 mal LOW werden. Ich komme da auf ca. 64kHz die man sehen müsste