Hello, Guest the thread was called5.3k times and contains 134 replays

last post from Starkiller at the

Handys oder Smartphones einfach nur zum telefonieren

  • Ich abe garkein Silver Label.

    Tut doch nicht alle so scheinheilig.

    Ich habe seit vier Jahren ein Smartphone (vorher normalo Handy´s). Ein ganz billiges für nur 250€. Und nur das eine Mobiltelefon. Und das begleitet mich überall hin. Sogar auf die gefährlichen, dreckigen Baustellen. Ständig das Handy zu wechseln und daran zu denken, in welcher Situation ich welches Handy mitnehme, wär mir viel zu nervig. Und jetzt kommt´s: ich habe seit es Mobiltelefone gibt ein Handy, und habe es noch nie geschafft, ein Handy zu schrotten, zu verlieren, mir klauen zu lassen oder sonst was. Noch nie! Warum ist das so? Vielleicht hat so ein 250€ Smartphone (oder generell Dinge die ich mir anschaffe) für mich einen ganz anderen Wert. Bei manchen Aktivitäten, nehme ich das Ding garnicht erst mit. Ich kann nämlich auch ohne das Teil da draußen zurecht kommen und will auch garnicht ständig erreichbar sein. Das nervt mich auch tierisch. ^^


    Und wozu soll man denn so ein Mobilteil schonen. Das ist doch nach zwei Jahren eh veraltet und dann muss was neues her. Länger werden die Dinger doch eh nicht benutzt. Elektroschrott lässt grüßen.


    Kann ja jeder machen wie er will und verübeln tu ich niemandem etwas, solange ich nicht darunter leiden muss. ;)

  • Ich habe ebenfalls nur ein Handy und das hat doppelt so viel wie Deins gekostet und das nehme ich auch ueberall hin mit. Und es hat auch Kratzer und alles und ich verwende keine Schutzhuelle.


    Der Punkt ist: TROTZDEM kann ich es voll und ganz verstehen wenn jemand sein Handy aus irgendwelchen Gruenden schonen will. Genauso wie ich es verstehe, wenn jemand einen besonderen C64 nicht zum Treffen mitnimmt. GENAUSO verstehe ich aber auch, WENN einer seinen besonderen C64 mitnimmt. Es hat halt jeder andere Gruende und darauf will ich hinaus. Hier klingt es immer so, als waeren das ganz besonders seltsame Menschen die sowas machen. Ich finde das voellig in Ordnung, OBWOHL ich das selber auch ganz anders mache.

  • Nochmal zum Ausspähen:


    • Whatsapp kann (wenn man unvorsichtig und nicht IT-affin ist) ermitteln, wann ihr euch mit welchen Personen trefft; auch wie oft und wie lange. Es geht nicht darum, ob mir das direkt oder indirekt schadet. Das geht die einfach mal garnix an. Punkt!
    • Warum könnt ihr keinen Einfluss nehmen? Einfach Whatsapp nicht nutzen: Einfluss genommen!
    • Selbstverständlich ist zurückhaltung IMMER mit verlust an Komfort verbunden.
    • Bei mir ist der kleinste gemeinsame Nenner SMS, MMS, E-Mail und Telefon.
    • Ihr verwechselt BND und Verfassungsschutz: Der BND ist unser Auslandsgeheimdienst. Der infiltriert andere Länder und kümmert sich um Spionageabwehr. Für die Infiltration des Inneren ist der Verfassungsschutz zuständig, bzw. der Militärische Abschirmdienst bei der Bundeswehr.

    Viel wichtiger ist jedoch, die für sich passende Lösung zu finden und ich habe sie gefunden. Ihr für euch auch. Passt doch, oder?

  • Ich habe ebenfalls nur ein Handy und das hat doppelt so viel wie Deins gekostet und das nehme ich auch ueberall hin mit. Und es hat auch Kratzer und alles und ich verwende keine Schutzhuelle.


    Der Punkt ist: TROTZDEM kann ich es voll und ganz verstehen wenn jemand sein Handy aus irgendwelchen Gruenden schonen will.

    Sehr tollerant. Das ist doch gut. Wenn man will, kann man alles verstehen. Muss man aber nicht. Kommt immer auf den Standpunkt an. Darum geht´s doch aber garnicht.
    Dein Umgang mit dem Handy schont die Umwelt (sofern da noch was zu schonen ist) :S find ich auch gut.

    Hier klingt es immer so, als waeren das ganz besonders seltsame Menschen die sowas machen.

    Ach quatsch! Diese Darstellung seint mir sehr übertrieben das ist falsch. Eine Diskussion über verschiedene Standpunkte ohne seltsame Menschen.
    Diskussionen machen m. E. keinen Sinn, wenn jeder in das selbe Horn bläst, oder? 8|

  • Whatsapp kann (wenn man unvorsichtig und nicht IT-affin ist) ermitteln, wann ihr euch mit welchen Personen trefft; auch wie oft und wie lange. Es geht nicht darum, ob mir das direkt oder indirekt schadet. Das geht die einfach mal garnix an. Punkt!
    Warum könnt ihr keinen Einfluss nehmen? Einfach Whatsapp nicht nutzen: Einfluss genommen!
    Selbstverständlich ist zurückhaltung IMMER mit verlust an Komfort verbunden.

    Korrekt, aber! ;)


    Wenn man damit ein Problem hat, dann darf man überhaupt kein Smartphone benutzen, denn da wird man von hause aus entweder von Google oder von Apple ausgespät. Die zeichnen z.B. Bewegungsprofile auf. Die habe auch potentiell Zugriff auf alle Verbindungsdaten (also wann mit wem telefoniert oder gesimst). Wenn man also von Datenmissbrauch ausgeht, nutzt es also wenig, wenn man statt Whatsapp zu benutzen, telefoniert oder simst.


    Ich sehe da den qualitativen Unterschied nicht, ob ich dann zusätzlich auch noch Whatsapp benutze.
    Whatsapp ist wenigstens noch verschlüsselt. Telefonieren und simsen nicht.

  • Warum könnt ihr keinen Einfluss nehmen? Einfach Whatsapp nicht nutzen: Einfluss genommen!

    ... und möglicherweise abgehängt. Im schlimmsten Fall Existenz bedrohend, weil beruflich notwendig. Was nun? Es gibt Dinge, auf die kann man keinen befriedigenden Einfluss nehmen. Damit muss man sich abfinden.

    Selbstverständlich ist zurückhaltung IMMER mit verlust an Komfort verbunden.

    Selbstverständlich, aber Komfortverlust ist für viele Menschen heute problematisch. Anderenfalls hätten Systeme wie "Alexa" ect. nicht diesen Erfolg. Auch Smartphones nicht.

    Bei mir ist der kleinste gemeinsame Nenner SMS, MMS, E-Mail und Telefon.

    Auch damit lassen sich Daten sammeln. Warum benutzen (intelligente) Bösewichte Wegwerfhandys nochmal? :whistling:

  • Bei mir ist der kleinste gemeinsame Nenner SMS, MMS, E-Mail und Telefon.

    Das meiste davon ist komplett unverschlüsselt und wird sicherlich noch stärker abgehört (inkl. Inhalt) – weil es geht.


    Die habe auch potentiell Zugriff auf alle Verbindungsdaten (also wann mit wem telefoniert oder gesimst)

    Du verwechselst wahrscheinlich den Provider und den Systemlieferanten. Ich glaube nicht, dass Apple und Google Zugriff auf deine Telefonie-Nutzung haben, Telekom (oder wen du da nutzt) natürlich schon.

  • Was wirklich gemacht wird ist unbekannt. Aber das es technisch inzwischen bei allen Geräten problemlos möglich wäre, dass die Hersteller über das Netz nach Hause telefonieren lassen ist bekannt. Durch die (was auch ein seit Langem bekanntes und durch die Hersteller ignoriertes Sicherheitsrisiko ist) Firmware in einzelnen Teilen z.B. dem Baseband, lässt sich da Software unbemerkt und unabhängig vom Betriebssystem ausführen.
    Dass diese Möglichkeit nicht längst durch Geheimdienste, Hersteller oder Sonstwen missbraucht wird kann man da nur hoffen, mehr aber auch nicht :(

  • Du verwechselst wahrscheinlich den Provider und den Systemlieferanten. Ich glaube nicht, dass Apple und Google Zugriff auf deine Telefonie-Nutzung haben, Telekom (oder wen du da nutzt) natürlich schon.

    Die Android oder iOS Telefon-App auf dem Handy weiß doch, wann du mit wem wie lange telefonierst und kann das protokolieren oder die Metadaten irgendwo hinschicken. Dafür braucht man doch den Provider nicht.

  • Die Android oder iOS Telefon-App auf dem Handy weiß doch, wann du mit wem wie lange telefonierst

    Die App weiß das. Das sind aber Daten, die auf dem Handy bleiben (wie viele andere Sachen auch) – zumindest nach bisherigem Stand der Kenntnis. Selbst Google ist nicht so dreist, solche Daten einfach zu nutzen, obwohl Daten ihr Gold sind. Sie könnten es sich ja einfach machen, und auch den Chrome-Browser-Verlauf direkt einsehen, statt dich per Google+-Buttons, Adsense, Google-Analytics, Google-Suche, YouTube etc. zu tracken – aber sie machen sich wenigstens die Mühe, von außen dein Surf-Verhalten zu verfolgen und nicht einfach die Chrome-History zu übertragen – zumindest soweit ich weiß. Also solltest du bitte deine Aussage belegen, falls du da mehr wissen solltest. Nur weil dein Gerät eine Menge Daten von dir hat, kann man nicht einfach behaupten, dass alle diese Daten von den Systemherstellern heruntergeladen werden. Sollte sowas auffliegen (ohne dass sich die Systemhersteller das in den AGB erlauben), wäre "Holland in Not".

  • Hatt hier schon wer auf das ZeroPhone hingewiesen?
    Könnt mir vorstellen, dass hier der Eine oder Andere an dem Teil sein Spaß haben könnte.


    https://www.crowdsupply.com/arsenijs/zerophone


    http://www.linux-magazin.de/ne…y-pi-in-ein-mobiltelefon/
    https://www.pro-linux.de/news/…ro-als-linux-telefon.html

  • Das sind aber Daten, die auf dem Handy bleiben

    Das tun sie auch. Ich habe in meinem Raspberry Pi, der u.a. als DNS und Werbeblocker dient zwei LAN-Anschlüsse und der hängt als Bridge vor dem WAN, so dass ich sämtlichen Netzwerkverkehr beobachten und mitschneiden kann.


    Die Verbindungen, die Aufgebaut werden sind plausibel: Mailserver, LineageOS Update-Server, F-Droid, ...

  • Die App weiß das. Das sind aber Daten, die auf dem Handy bleiben (wie viele andere Sachen auch) – zumindest nach bisherigem Stand der Kenntnis. Selbst Google ist nicht so dreist, solche Daten einfach zu nutzen, obwohl Daten ihr Gold sind.

    Ich habe auch mal vor Jahren gedacht, dass selbst Google nicht so dreist sein würde die mit Google Mail verschickten E-Mails mitzulesen. Dann habe ich erfahren, dass die alle nach Keywords abgescannt werden.
    Ich halte Google für mindestens genauso dreist wie Whatsapp/Facebook. Also wenn man Whatsapp unterstellt, dass sie Daten abgreifen, dann muss man davon ausgehen, dass Google das genau so macht (bzw. irgendwann machen wird - Whatsapp tut's ja auch noch nicht).


    Aber wenn's euch ein größeres Sicherheitsgefühl gibt, dann verzichtet halt auf Whatsapp und versorgt nur Google (und ggf. noch Threema) mit euren Daten. :D

  • dass selbst Google nicht so dreist sein würde die mit Google Mail verschickten E-Mails mitzulesen. Dann habe ich erfahren, dass die alle nach Keywords abgescannt werden.

    Ich meine, das wäre von Anfang an bekannt gewesen. Fand ich zwar auch nie so prall (und habe deswegen Gmail auch nie genutzt) aber heimlich war das nicht. Das sind aber auch Daten, die ohnehin über ihre Server laufen, da ist irgendwie klar, dass sie dort mitlesen – ein Auslesen deines Handys wäre schon eine ganz andere Nummer. Google hat das eMail-Scannen aber vor kurzem eingestellt, wahrscheinlich kommen sie auch so an genügend Daten.


    Ich halte Google für mindestens genauso dreist wie Whatsapp/Facebook. Also wenn man Whatsapp unterstellt, dass sie Daten abgreifen, dann muss man davon ausgehen, dass Google das genau so macht

    Wie gesagt, auf ihren Servern machen sie ähnliches und ich halte sie auch für ähnlich schlimm. Aber keiner von beiden liest deine Telefonie-Daten aus dem Handy aus – da bin ich mir eigentlich recht sicher.


    bzw. irgendwann machen wird - Whatsapp tut's ja auch noch nicht

    WA tut das auch schon jetzt (das wird der Kaufgrund gewesen sein) – sie dürfen ihre Daten nur noch nicht mit denen von FB mergen.


    dann verzichtet halt auf Whatsapp

    Wie ich sagte: bei mir hat mein Umfeld gewonnen und ich nutze es. Aber ich weiß halt, was ich davon zu halten habe. Niemand nützt es, wenn man ahnungslos alles über einen Kamm schert und falsche Sachen behauptet. Man sollte schon genau hingucken und dann halt entscheiden, was man tut. Es ist immer ein Abwägen von Vor- und Nachteilen.