Hello, Guest the thread was called4.1k times and contains 41 replays

last post from Goethe at the

Bildprobleme Assy 250469 mit Ersatzmodulator Rev 2 - Helligkeit, Schachbrett

  • Hi zusammen,


    in eines meiner 250469er Boards (VIC 8565R2), bei dem ich dachte, der Original-Modulator sei kaputt oder irreparabel verstellt,
    habe ich nun die Ersatzschaltung von @AuSPuFF² aus der Sammelbestellung eingebaut.


    Leider hat das mein Problem nicht behoben. :-(
    Sobald ein Bild hohe Weiß-Anteile hat, fängt ein elendes schwarzes Geflacker an, vom rechten Bildrand her, siehe unten Bild 1.


    Erste Frage:


    Hat jemand ne Idee, woran es liegen könnte? Ist der VIC defekt (evtl. ein typisches Problem der 8565er?),
    oder könnte es eine andere Fehlerquelle sein?


    Ich habe noch einen zweiten C64 mit dem gleichen Geflacker-Symptom (allerdings Assy 250407) und würde gerne einschätzen,
    ob es sich lohnt den Ersatzmodulator zu basteln - oder ob ich die Übung umsonst gemacht habe und auf die Suche nach neuen VICs für beide Cevis gehen muss.


    Zweite Frage:


    Der Streifenfix aus der Ersatzschaltung führt zu einem guten Bild im Vergleich zur Fehleinstellung (Bild 2).
    Übrig bleibt aber ein "Zickzack-Schachbrettmuster" (Bild 3), was meine 64er mit VIC 6569 nicht zeigen.
    Gibt es irgendeine Möglichkeit, dies zu beheben, oder ist dies ein "Feature" des VIC 8565?


    EDIT - Dieses Symptom tritt nur auf, wenn ich das Videosignal an der Originalbuchse abgreife.
    Greife ich es an der Ersatzplatine ab - Bild 4 - sieht es so perfekt aus wie an meinen 6569er Cevis.



    Danke im Voraus für Einschätzungen und ggf. Reparaturtips.




    Bild 1: Geflacker-Symptom bei Erhöhung des Weißanteils des Bilds


    Bild 2: Bild ohne Streifenfix (kein Weißanteil)


    Bild 3: Bild mit Streifenfix (kein Weißanteil, über Original-Videoanschluss)


    Bild 4: Bild mit Streifenfix (kein Weißanteil, über Ersatzplatinen-SVideo-Buchse)

    Gruß, Goethe.
    _______________
    C64, C128DCR, SX64, plus/4, A600HD+Vampire600V2, A300+ACA620, Atari 800+810
    Vectrex, Game Boy, Game Gear, Mega Drive, Mega CD, Genesis 32X, Multimega, Nomad, Saturn, Dreamcast, XBox, PS2, PSP, PS3, Ouya, PS4

    Edited once, last by Goethe ().

  • Das sehe ich auch so - aber mal eine Info:
    ein Unterschied zwischen der Video-Buchse ( ich hoffe, Du greifst dort ebenfalls Y/C ab ) und der
    MiniDIN auf der Ersatzplatine sind Ausgangs-ferrite.
    Unmittelbar vor der Videobuchse sind Ferrite zum Entstören in Reihe eingelötet.
    Ich habe schon hier und da gehört, dass die ausgelötet wurden bzw. gebrückt, um ein besseres
    Bild zu bekommen.


    LG

  • Die Warscheinlichkeit das zwei C64 bei dir exakt das selbe Fehlerbild machen halte ich für extrem gering.

    Hmja. Aber wie hoch ist dann die Wahrscheinlichkeit, dass zwei C64 am selben "Monitor" (xRGB-Mini/Framemeister) dieses Fehlerbild zeigen,
    vier andere jedoch nicht? Das muss doch etwas mit exakt diesen zwei C64 zu tun haben, die dieses Symptom zeigen...



    Unmittelbar vor der Videobuchse sind Ferrite zum Entstören in Reihe eingelötet.
    Ich habe schon hier und da gehört, dass die ausgelötet wurden bzw. gebrückt, um ein besseres
    Bild zu bekommen.

    Danke, das werde ich testweise mal probieren. Interessant jedoch auch hier, dass bisher nur zwei meiner sechs Cevis dieses Symptom an der Originalvideobuchse zeigen.
    Altern Ferrite mit der Zeit (unterschiedlich)? Bzw. Gibt es Qualitätsunterschiede, die bei der einen Baureihe zuschlagen, bei der anderen nicht?

  • Ich wüsste nicht, dass Ferrite über die Zeit merklich schlechter werden, da fehlen mir aber die
    Erfahrungswerte. Du kannst die ja mal provisorisch brücken. Wie gesagt - ich habe das mal
    gehört, musste das bei meinen Cevis aber noch nie selber machen. Bin gespannt, was dabei rauskommt -
    mehr Unterschiede gibt es nämlich zwischen den beiden Ausgängen nicht ... :huh:


    LG

  • Ich würde den Fehler eher bei dem Monitor schätzen.

    Um auch dies auszuschließen, habe ich den C64 mal an meine SVideo-fähige Grabberkarte angeschlossen. Hat den Vorteil, dass ich auch gerade mal ein Video erstellen kann.
    Es ist ein Billig-Grabber, daher natürlich deutlich schlechtere Bildqualität als xRGB-Mini/Framemeister. Insbesondere der vertikale Synch scheint rotzig zu funktionieren, da es in den oberen Bildzeilen zu einer starken Verzerrung kommt. Bei meinen Referenz-Cevis ist die weniger stark ausgeprägt als im u.g. Video, aber auch vorhanden.
    Videosignalquelle: SVideo-Buchse der AuSPuFF²'schen Ersatzplatine Rev 2.


    YouTube-Video des Problems


    Kann es sein, dass aus irgendeinem Grund das Videosignal der betroffenen Cevis zu stark ist, sodass diese Verzerrungen verursacht werden, sobald der Weißanteil des Bildes hoch ist?


    Desweiteren fällt auf, dass leichte vertikale lila Streifen im Bild sind, die sich auf nach Justage des AuSPuFF²'schen Streifenfixes nicht wegzaubern lassen - diese Streifen tauchen beim xRGB-Mini/Framemeister nicht auf.

    Gruß, Goethe.
    _______________
    C64, C128DCR, SX64, plus/4, A600HD+Vampire600V2, A300+ACA620, Atari 800+810
    Vectrex, Game Boy, Game Gear, Mega Drive, Mega CD, Genesis 32X, Multimega, Nomad, Saturn, Dreamcast, XBox, PS2, PSP, PS3, Ouya, PS4

    Edited once, last by Goethe ().

  • Fehler gefunden. Es scheint leider doch der VIC zu sein. Mit einem anderen VIC aus einem Referenz-Cevi taucht das schwarze Geflacker nicht mehr auf.


    Interessanter Fehler jedenfalls, habe ich sonst noch nirgendwo gesehen. Falls noch jemand mal das Geflacker sieht, weiß er nun wenigstens, woran es liegt...


    Der Gegentest ist ebenfalls interessant - habe mal den defekten VIC in den Referenz-Cevi eingebaut. Dort ist das Geflacker auch sichtbar,
    aber deutlich weniger ausgeprägt als im anderen Board.


    Der Unterschied besteht darin, dass das Board, wo das schwarze Geflacker extrem ist (Bilder aus Post #1), ein 250469 Rev 4 ist
    und das Board, wo es nur schwach ausgeprägt ist, ein 250469 Rev A ist. Bild hier:


  • Ich wüsste nicht, dass Ferrite über die Zeit merklich schlechter werden, da fehlen mir aber die
    Erfahrungswerte. Du kannst die ja mal provisorisch brücken. Wie gesagt - ich habe das mal
    gehört, musste das bei meinen Cevis aber noch nie selber machen. Bin gespannt, was dabei rauskommt -
    mehr Unterschiede gibt es nämlich zwischen den beiden Ausgängen nicht ... :huh:


    LG

    Habe mal folgendes gemacht:
    - die Ferrite FB3 und FB4 ausgebaut.
    - stattdessen an FB4 einen 510R gelegt anhand Empfehlung hier.
    - Audio In (Pin 5) auf GND (Pin 2) gelegt


    Ergebnis: Das "Schachbrettmuster" im Bild ist danach verschwunden. Das Bild am xRGB-Mini sieht danach genauso gut aus wie Bild 4 aus dem Post #1. :-)


    Leider scheine ich bei der Bastelstunde - bei der ich auch die Platine gereinigt habe, wahrscheinlich - auch meinen Cevi geschrottet zu haben. Aber das wird ein anderer Thread... :-(

  • Aha, das ist ja mal interessant!
    Mit den Versuchen haben bestimmt mehrere jetzt einen Anhaltspunkt für ihre Fehlersuche.
    Mit einem Widerstand in der Chroma-leitung gen Masse, reduziert man den Pegel.
    Vorsicht ist aber geboten - je kleiner der Widerstand, desto mehr wird der Reduziert.
    Eigentlich ist der Spannungsteiler 150R/150R für die 75Ohm Impedanzanpassung bei 1Vss.
    Man nimmt also eine leichte Fehlanpassung in Kauf, wenn man parallel zu dem unteren R
    noch einen dazuschaltet. Das ergibt bei 300R dann rund 0,7Vss. Die meisten Anzeigegeräte
    machen das wohl mit, schätze ich ...


    Vielen Dank für Deinen Bericht!


    Was ist denn mit Deinem Cevi passiert, der jetzt kaputt zu sein scheint? ;(


    LG

  • Das mit den Ferriten war ein sehr nützlicher Tipp.
    Das war genau u. fast die einzige Sache im Bild, die mich nach dem Tausch auf die Ersatzplatine bei zwei 407ern ebenfalls gestört hat.
    Da habe ich auch ein genau solches körniges Muster erhalten.
    Werde bei Zeiten also auch 'mal die beiden Ferrite vor der DIN Buchse überbrücken, um zu sehen, ob's besser wird.

  • Dieses Fehlerbild, dass sich von rechts her nach Warmlaufen das Bild wegrauscht, hatte ich auch mal bei einem SX64.
    Dass nun gerade in Char-Block Größe diese Farbverfälschung auftritt, liegt wohl an einem anderen Fehler (FarbRAM?)
    Drück' mal die CPU, das Farb-RAM, den VIC und die PLA (falls gesockelt) im Betrieb fest und beobachte dein Fehlerbild.


    Dies habe ich getan - auch noch bei sämtlichen gesockelten Chips auf dem Board, insbesondere dem VIC, sorgfältig die Pins und Sockelkontakte gereinigt.


    Es hilft nichts, das schwarze Geflacker von rechts (siehe Video in Post 6) bleibt.


    Der VIC 8565 ist also defekt.


    Ich habe auch schon eine Vermutung wieso - ich habe in meiner Cevi-Sammlung ein Gerät mit 250407er Board entdeckt, in dem ein 8565 steckt, obwohl ein 250407er Board natürlich einen 6569 braucht.


    Wahrscheinlich habe ich vor 20 Jahren in meinem jugendlichen Leichtsinn nicht darauf geachtet oder es gar nicht gewusst, dass die 6569 und 8565 nicht gegeneinander ausgetauscht werden dürfen.


    Wahrscheinlich hat also diese Austauschaktion zwei meiner 8565 geschrottet.


    Es sei denn, jemand hier findet noch eine andere Erklärung / Tipp, wie ich das doch noch reparieren könnte.


    Interessant=mir unverständlich ist, warum der Rauscheffekt des selben "defekten" VIC 8565 in einem Board mehr, im anderen Board weniger ausgeprägt ist (siehe Post 8 - aber trotzdem auftaucht)
    Das spricht ja eher dafür, dass es evtl. doch eine Ursache außerhalb des VICs haben könnte.

    Gruß, Goethe.
    _______________
    C64, C128DCR, SX64, plus/4, A600HD+Vampire600V2, A300+ACA620, Atari 800+810
    Vectrex, Game Boy, Game Gear, Mega Drive, Mega CD, Genesis 32X, Multimega, Nomad, Saturn, Dreamcast, XBox, PS2, PSP, PS3, Ouya, PS4

    Edited once, last by Goethe ().

  • Wahrscheinlich hat also diese Austauschaktion zwei meiner 8565 geschrottet.

    Soweit ich weiß, wird dieser VIC hier mit 5 Volt betrieben und der 6569 mit 12 Volt.


    Das hier ist des Rätsels-Lösung:
    http://www.forum64.de/wbb4/ind…9b-von-vic-8565-auf-6569/

  • Soweit ich weiß, wird dieser VIC hier mit 5 Volt betrieben und der 6569 mit 12 Volt.
    Das hier ist des Rätsels-Lösung:
    http://www.forum64.de/wbb4/ind…9b-von-vic-8565-auf-6569/

    Ja, da habe ich wohl vor 20 Jahren 2 meiner 8565 mit den 12V des 250407er Boards geschrottet. D'oh!

  • Du könntest ja mal probieren ob der defekte 8565 auf der 250407, also mit 12V noch läuft...


    Ich glaube das wäre zwecklos oder? Ich habe ja die zwei VICs in erwiesenermaßen einwandfreiem 250469er Board eingesetzt, dort zeigt sich das Flackern auch. Es muss also am IC selbst liegen.


    Warum sollte sich der 8565 in einem 250407er Board dann anders verhalten?


    Aber wenn ich es probieren würde, wie würde ich es machen müssen?
    Wenn ich die unterschiede der ICs richtig interpretiere, müsste es so gehen, oder?
    - PIN 13 des 8565 mit PIN 16 verbinden
    - PIN 13 hochbiegen, sodass beim Einstecken des 8565 in den 6569 Sockel für diesen PIN kein Sockelkontakt hergestellt wird (und so keine 12V am 8565 anliegen)

  • Habe mal folgendes gemacht:
    - die Ferrite FB3 und FB4 ausgebaut.
    - stattdessen an FB4 einen 510R gelegt anhand Empfehlung hier.
    - Audio In (Pin 5) auf GND (Pin 2) gelegt

    Hhhmmm, hinter Deiner Verlinkung finde ich nichts zu dem Thema.

  • Ich glaube das wäre zwecklos oder? Ich habe ja die zwei VICs in erwiesenermaßen einwandfreiem 250469er Board eingesetzt, dort zeigt sich das Flackern auch. Es muss also am IC selbst liegen.

    Ich meine, du sollst schauen was der 8565 VIC macht wenn du ihn auf der 250407 mit 12V betreibst. Könnte sein, daß du ihn damals so beschädigt hast, daß er jetzt mit +5V an Pin 13 nicht mehr will, mit +12V aber noch geht. Da er als 'kaputt' identifiziert wurde riskierst du nicht viel.


    Und wenn du einen 8565 korrekt in einer 250407 betreiben willst, dann musst du Pin 13 rausbiegen und mit Pin 40 (+5V) verbinden. Allerdings nicht direkt sondern durch eine Ferritperle geroutet und einen 100nF Kondensator zwischen Pin 13 und GND (Pin 20). Machst du das nicht so sind Bildstörungen mögilch.