Hello, Guest the thread was called47k times and contains 205 replays

last post from fandenivoldsk at the

FIBR – Der C64 File Browser 1.0 Alpha Download

  • Erst einmal vielen Dank für die Rückmeldung.


    -Der Bildschirm vom FIBR zeigt folgendes Bild auf einem C64 mit KU Platine, das laden des Laufwerks 8 funktioniert aber


    Was ist eine KU-Platine? Kernel-Umschalter? Falls ja, welcher Kernel ist denn bei dem Fehler aktiv?


    -Warum sind die Page Up/Down Tasten mit der "Pfeil oben" (F6) und der "Pfund" ( F8 ) Taste belegt? Würde sich da nicht F1 und F7 anbieten?


    Page Up/Down liegen auf F6/F8, weil Hoch/Runter auf F5/F7 liegen. Es macht doch Sinn, das Seitenblättern auf den geshifteten Scrolltasten liegen zu haben. Jetzt kommt bestimmt die Frage: Warum liegt Scrollen (zusätzlich zu den Standard-Scroll-Tasten) auf F5/F7? Damit man auch einhändig (ohne Shift) hochscrollen kann! Und auf F1 wird wahrscheinlich das Kontextmenü liegen, sobald es verfügbar ist.

  • Was ist eine KU-Platine? Kernel-Umschalter? Falls ja, welcher Kernel ist denn bei dem Fehler aktiv?


    KU-Platinen sind die allerersten Platinen, die in den C64ern in Serie verbaut wurden. Das sind die berühmten "Ur-C64" oder "Ur-Opas".

  • Hab jetzt mal den FIBR mit der 1541u getestet. Scheint ja selbst damit schon im Ansatz zu laufen. Werdet ihr die vielleicht irgendwann komplett unterstützen? Und falls nein: werdet ihr, wenn der FIBR fertig ist die Sourcecodes veröffentlichen, damit man solche Anpassungen selbst durchführen kann?

  • KU-Platinen sind die allerersten Platinen


    hmm, waren nicht die 326298 Platinen als erstes da? Ist auch egal, es handelt sich bei dem C64 noch um ein älteres Modell welcher noch (mehr) Bugs im Rom hat. Ist aber eh nicht so wichtig, ist mir nur beim durchchecken meiner Rechner aufgefallen.
    lg,
    znarF

  • Hab jetzt mal den FIBR mit der 1541u getestet. Scheint ja selbst damit schon im Ansatz zu laufen. Werdet ihr die vielleicht irgendwann komplett unterstützen?


    Wahrscheinlich schon. Das ungewöhnliche bei der 1541U ist ja, dass man gleich 2 Laufwerke hat, die simulierte 1541 und das FAT-Verzeichnis der Karte. Grundsätzlich spricht aber nix dagegen, die 1541U korrekt anzusprechen. Allerdings ist das so eine Art "im Dunkeln umhertapsen", da weder alx noch ich das genannte Gerät haben. Hardware-Spenden sind natürlich immer gern gesehen ;)


    Und falls nein: werdet ihr, wenn der FIBR fertig ist die Sourcecodes veröffentlichen, damit man solche Anpassungen selbst durchführen kann?


    Das kann ich nicht beantworten, da ich mit dem direkten Coden nix zu tun habe. Allerdings ist das mit den Quellcodes wahrscheinlich nicht so einfach, da alx sich jetzt ja einen eigenen Compiler baut, der zu nix anderem kompatibel sein wird und zudem einige Sachen sogar mittels PHP zusammengebaut werden.

  • Die 326298 war die erste und nicht die KU! Die war ja auch schon im Prototyp verbaut! KU war die zweite, die sowohl in den letzten Ur-C64 als auch in den ersten C64 mit Regenbogen verbaut wurden.


    Der 1541 Modus der 1541U sollte ja gar kein Probelm darstellen. Nur für den Direktzugriff müsste was getan werden. Wobei ich Gideon darum gebeten hatte, es so kompatiebel zu CMD, SD2IEC und IECATA zu machen, wie möglich. Ich hab ihm alle Unterlagen geschickt, die ich finden konnte. Wäre halt schön, wenn FIBR den Direktzugriff genau so ansprechen würde. Extra Features bräuchte man für Funktionen wie "Mounten einer D64-Datei". Kann hier jemand dem ALeX mal alle derzeit unterstützten Befehle und die Kennung zukommen lassen?


    Gruß,
    Cyberdyne

  • ich habe endlich mein sd2iec fertig und sofort fibr drauf getestet.


    mein erster eindruck hat mich auch sofort überzeugt.


    tut sich in der entwicklung noch was?
    mein sehnlichster wunsch wäre die einbindung eines software fastloaders, der mit nem sd2iec funktioniert.
    ich habe nämlich leider kein jiffydos oder final cartridge3.
    und die originalgeschwindigkeit des sd2iec liegt ja nur minimal über der 1541 geschwindigkeit, die mich doch ziemlich stört ;-)


    ich würde also liebend gerne sowas betatesten und helfen es schnell zu perfektionieren.

  • Sorry, ich habe dein Posting erst jetzt gelesen. Die Entwicklung von FIBR ist nicht eingestellt, nur "geparkt". Zur Zeit kann er wunderbar als Programmstarter fungieren, weitere Funktionen sind noch nicht integriert, sollen aber kommen. Das Projekt wurde immer komplexer, sodass ALeX erst einmal eine eigene kleine Programmiersprache nebst Compiler entwickelt hat, mit der sich die C64-Programmierung auf dem Mac/PC wesentlich einfacher gestaltet.


    Da hier im Forum kein allzu großer Druck aufgebaut hat, FIBR schnell fertigzustellen, haben wir uns vom "Lustprinzip" treiben lassen und erst einmal an unserem C64-Grafikkonverter weitergebastelt. Sobald wir da vorzeigbare Ergebnisse und einen 1.0-Status haben, setzen wir uns wieder an die Entwicklung von FIBR.


    Es wird in FIBR selbst kein Floppyspeeder integriert werden. Dafür haben wir zu wenig Platz. Wir müssen jetzt schon sehr haushalten mit dem Speicher, da FIBR mehrere Verzeichnisse im Speicher behält, damit er z.B. beim Rücksprung aus einem Ordner das Verzeichnis nicht wieder neu laden muss. Zudem sollen Viewer für Text und Bilder integriert werden und auch Zwischenspeicher für Kopierfunktionen. Zudem muss sich FIBR beim Laden eines Programms selbst aus dem Speicher komplett entfernen, um eine hohe Kompatibilität zu gewährleisten. Die einzige und zugleich beste Möglichkeit, FIBR bzw. SD2IEC zu beschleunigen, ist JiffyDOS. SD2IEC ohne Jiffy geht gar nicht, meiner Meinung nach.

  • Das Projekt wurde immer komplexer, sodass ALeX erst einmal eine eigene kleine Programmiersprache nebst Compiler entwickelt hat, mit der sich die C64-Programmierung auf dem Mac/PC wesentlich einfacher gestaltet.

    Hallo retrofan


    Ich habe den FIBR mal vor "urzeiten" im Emu ausprobiert und fand ihn sehr ansprechend. Der Satz mit dem Compiler hat mich aber neugierig gemacht. Was genau kann die Programmiersprache und ist vielleicht auch eine Veröffendlichung geplant?


    LG
    marco64

  • >Da hier im Forum kein allzu großer Druck aufgebaut hat, FIBR schnell fertigzustellen, haben wir uns vom "Lustprinzip" treiben lassen und erst einmal an unserem C64-Grafikkonverter weitergebastelt.


    Das finde ich auch vollkommen richtig. Es ist unser aller Hobby sich C64 und Co beschäftigen. Das soll einfach Spaß machen. Druck halte da ich vollkommen unabgebracht.


    Viele Grüße
    hexagon


    P.S.: Nichtsdestotrotz freu ich mich auch über jede neue Version. :-) Wobei es schon so ist daß die aktuelle in Ihrer Kernfunktion als Programmstarter (dafür hab auch ich den Hauptanwendungszweck) wunderbar funktioniert. Klasse Programm.

  • Was genau kann die Programmiersprache und ist vielleicht auch eine Veröffendlichung geplant?


    Das muss ALeX selbst beantworten, wenn er hier mal wieder vorbeischneit (momentan codet er intensiv an den Rasterroutinen für den Grafikkonverter).


    Druck halte da ich vollkommen unabgebracht.


    Ich hätte "Druck" in Anführungszeichen schreiben sollen. Die grundsätzliche Funktion als Starter erfüllt die Alpha-Version schon und für die stark gewünschte Funktion "Kopieren" hätte man sowieso noch eine ganze Menge Arbeit hineinstecken müssen, sodass diese kurze Auszeit auch nicht schadet.


    Die Weiterarbeit am Grafikkonverter bot sich gerade an, weil endlich erste verwertbare Ergebnisse von unserem C64-Community-Colors-Projekt vorlagen und die ermittelten C64-Farben eine der Grundlagen (neben Rastertechniken, Farbraumumwandlungen, Grafikformaten ...) für den Konverter darstellen.


    Ich denke, im Winter geht es mit FIBR weiter. Stay tuned ...

  • na das klingt doch gut!


    ne kopierfunktion fänd ich auch schön.


    ich habe nämlich momentan keine möglichkeit, auf meiner sd karte dateien in ein d64 image reinzuschreiben.
    ich habe auch mittlerweile ein final cartridge 3 und habe den eindruck, daß der turboloader davon auch im fibr noch funktioniert.


    jiffydos hätte ich gerne, aber ich möchte nicht in meinem c64II rumlöten. muss bei gelegenheit mal nachsehen, ob der chip bei mir gesockelt ist oder nicht.


    übrigens habe ich einen bug im fibr ausgelöst. ich habe auf meiner sd karte ein verzeichnis, welches fibr nicht anzeigen kann. beim versuch darauf zuzugreifen lädt sich mein sd2iec nen wolf und die grüne led blinkt ganz langsam vor sich hin.


    in dem verzeichnis befinden sich 238 p00 bzw p01 dateien (pirates! d81 version)


    liegt das an der anzahl der dateien? oder am dateityp? oder ist das ein noch unbekannter bug?


    gruss shogun

  • übrigens habe ich einen bug im fibr ausgelöst. ich habe auf meiner sd karte ein verzeichnis, welches fibr nicht anzeigen kann. beim versuch darauf zuzugreifen lädt sich mein sd2iec nen wolf und die grüne led blinkt ganz langsam vor sich hin.


    in dem verzeichnis befinden sich 238 p00 bzw p01 dateien (pirates! d81 version)


    liegt das an der anzahl der dateien? oder am dateityp? oder ist das ein noch unbekannter bug?


    Das liegt an der Anzahl der Dateien und daran, dass sd2iec jede einzelne davon öffnen muss um den Dateinamen herauszufinden, was nicht nur beim Lesen des Directories passiert sondern auch beim Öffnen der Datei. FIBR provoziert dadurch das es jede einzelne Datei erstmal öffnet ein quadratisch mit der Anzahl der Dateien im Verzeichnis steigendes Laufzeitverhalten.

  • Hallo,


    Der Satz mit dem Compiler hat mich aber neugierig gemacht. Was genau kann die Programmiersprache und ist vielleicht auch eine Veröffendlichung geplant?

    Nachdem ich eine version habe, die FIBR so compiliert, wie ich es will, werde ich das binary und eine kurze beschreibung herausgeben. Und dann sehen wir mal weiter...


    Aber generell: der arbeitstitel ist "aal" fuer ALeX's Assembler Language, und ist eine mischung aus einer hochsprache und 6502 assembler, in Java geschrieben - mehr spaeter.


    Aber letzens hatte Retrofan mal wieder eine idee... also hab' mal was dawischen geschoben.


    in dem verzeichnis befinden sich 238 p00 bzw p01 dateien (pirates! d81 version

    Hmmmm... ist das lange her, aber ich glaube das FIBR verzeichnisse ueber 255 dateien nicht mag (was auch noch zu korrigieren ist).


    Ciao, ALeX.


  • Das muss ALeX selbst beantworten, wenn er hier mal wieder vorbeischneit (momentan codet er intensiv an den Rasterroutinen für den Grafikkonverter).


    Hallo!
    Gibt es zum Thema Programmiersprache schon was Neues? Das würde mich auch sehr interessieren. Vielleicht kann man ja mal ein paar Infos irgendwo posten...


    Gruß,
    Andreas


    Edit by FXXS: /quote richtig geschlossen

  • Hallo Retrofan,


    erst einmal ein großes Lob für den wunderschönen FIBR-Dateibrowser. Ich habe ein SD2IEC-Speichergerät an einem C64 DTV hängen. Mit M2I-Dateien funktioniert alles bestens.


    Leider fehlt noch die D64-Unterstützung für das SD2IEC-Speichergerät. Hast Du langfristig geplant, das umzusetzen?


    Viele Grüße


    Lötkolben

  • erst einmal ein großes Lob für den wunderschönen FIBR-Dateibrowser. Ich habe ein SD2IEC-Speichergerät an einem C64 DTV hängen. Mit M2I-Dateien funktioniert alles bestens.


    Das Lob gebührt ALeX stärker als mir. Ich bin zwar für das schöne Design zuständig aber das harte Coden macht er.


    Leider fehlt noch die D64-Unterstützung für das SD2IEC-Speichergerät. Hast Du langfristig geplant, das umzusetzen?


    D64 müsste eigentlich genauso funktionieren, wie M2I.

  • Finde den Browser klasse. Macht Spass damit und ist simpel. Super..... aaaaaaber leider klappts bei mir mit den .d64 nicht. PRGs laufen ohne Probleme.


    Ich mache hier mit 64hdd auf nem alten LapTop rum. FIBR bringt zu beginn eine Fehlermeldung, liest dann aber alle Verzeichnisse einwandfrei und startet prgs. Nur bei d64 rührt sich nichts.


    Von daher super, ansonsten wäre es genial....