Hello, Guest the thread was called1.9k times and contains 94 replays

last post from ZeHa at the

Diskussion Videos auf Veranstaltungen - OT aus Laberthread / Übernachtung - DoReCo #62 - 3 Tages Party vom 13.9. bis 15.9. 2019

  • Mich würde aber eben 'mal interessieren warum das für "die anderen eben nicht" immer gilt: So richtig erklären tut es keiner (von denen). Sie wissen es selber nicht.

    Sie wissen nur, dass sie es nicht wollen (ohne Erklärungssubstanz dahniter). Aber das (nicht wollen) ist grundlos eigentlich... . Das ist es.

    Ich hab's oben ausführlich erklärt. Einfach nur lesen.

  • CommieSurfer wie detlef schon schrieb, die Gruende wurden ausreichend dargelegt und darueber hinaus muss auch nicht immer alles begruendet werden, oder muss eine Frau auch erklaeren WARUM sie nicht vergewaltigt werden moechte? Das ist doch absurd 8|

    Ich finde die Einstellung "ich selbst habe kein Problem mit xyz, daher darf/sollte auch kein anderer damit ein Problem haben" einfach falsch.


    Zum anderen Punkt: Dass Du glaubst zu wissen, dass das, was ich schreibe, nicht meine wahre Meinung ist, finde ich schon etwas anmassend. Ich weiss auch nicht was daran so abwegig sein soll, dass ich nunmal der Meinung bin, dass man die Privatsphaere anderer respektieren sollte und nicht ueber deren Koepfe hinweg moeglicherweise kompromittierendes Bildmaterial veroeffentlichen sollte. Wieso sollte ich das "irgendwo abgelesen" haben und nun nachplappern. Ich finde das einfach nicht in Ordnung und diese Meinung vertrete ich auch. Wenn man nicht ganz simpel denkend ist sondern Probleme auch von anderen Perspektiven aus betrachten kann, dann wird einem auch klar, warum das nicht in Ordnung ist. Aber wenn man immer nur von sich selbst ausgehend denkt, dann wird man das vermutlich nicht verstehen.

  • Mist - jetzt hab ich das Hardcorevideo verpasst :D Ich kann irgendwie beide Seiten verstehen. Einerseits wünscht man sich eine gewisse Unbekümmertheit und Anarchie ohne z.T. unerträgliche Political Correctness zurück aus der Zeit

    "When Sex Was Safe and Motor Racing Dangerous". Behelmt waren nur die F1 Helden, und keine Radfahrer, die mit 10 km/h zum Einkaufen eiern, und das eher linke (!) Anarcho Musikmag Spex konnte ungestraft "CSU Neger Roberto Blanco" schreiben. Und natürlich hätte ein VHS Video von ner Computerparty, wo ein paar Nasenbohrer auf dem Fußboden schlafen, keine Sau problematisch gefunden.


    Wo ist also heute das Problem? One word - Internet. ;) Wobei ich mich schon Frage - was sind das z.B. für sch*** Arbeitgeber, die sich statt sich drüber zu freuen, potentiell aufregen könnten, dass ihre Mitarbeiter so n cooles Computerhobby haben, statt sich wie sonst obligatorisch sinnlos hinter braunen Gardinen in der Bierschwemme zu besaufen?!111!


    Fazit - also hätten wir immer noch die Mailbox Zeit, in der ich diese Zeilen gerade in der Tornado BBS eintippe, die dann von euch mit 300 Baud gelesen werden , bzw das Verbreiten von Bildern/Videos so wahrscheinlich wie daaamals™ ein F1 Sieg eines .de Fahrers war, wäre es immer noch kein Problem. Hamwa aber nicht (mehr). Natürlich zum Glück - aber eben auch mit allen Auswüchsen eines Massenmediums, wo jeder Depp online ist.

  • Ich verstehe natürlich das es Einwände gegen das video gibt und will jetzt nicht auf die Diskussion eingehen.

    Also ich hätte gerne gesehen wie eure DoReCo ablief. Alleine schon weil ich noch nie an einer Teilgenommen habe. Natürlich ohne irgendwelche negativen Schlüsse über jemanden zu ziehen.

    Vielleicht wäre es möglich das Video so zu schneiden das diejenigen die nicht zu sehen sein wollen, eben rausgeschnitten werden.

  • In diesem Video hat man nicht gesehen wie die DoReCo ablief, da gibt es bessere Videos. Es war ein nächtlicher Rundgang durch die Halle als bis auf 1-2 Ausnahmen keiner mehr am Rechner saß. Dabei waren 2-3 Hallen-"Penner" auf ihren Feldbetten zu sehen und es wurde auch die Kamera absichtlich so bewegt dass man deren Gesichter sehen konnte.


    Mehr ist in diesem Video nicht passiert. An sich ist der Rundgang selbst auch ganz cool gewesen. Trotzdem ist es halt nicht ok, ungefragt Leute in einer solchen Darstellung zu filmen und das ganze für jedermann verfügbar auf YouTube hochzuladen.

  • Wo ist also heute das Problem? One word - Internet. ;) Wobei ich mich schon Frage - was sind das z.B. für sch*** Arbeitgeber, die sich statt sich drüber zu freuen, potentiell aufregen könnten, dass ihre Mitarbeiter so n cooles Computerhobby haben, statt sich wie sonst obligatorisch sinnlos hinter braunen Gardinen in der Bierschwemme zu besaufen?!111!

    Die Arbeitgeber sind normalerweise nicht das Problem. Denen wäre das vermutlich völlig egal. Aber wenn eine Kunde einen Vertreter einer Firma in so einem Video sieht, den gibt er ihm vielleicht doch nicht den Zuschlag für den 100.000 Euro-Auftrag. Und das ist dann wiederum dem Arbeitgeber nicht egal.

    Nicht jeder hier steht den ganzen Tag im Baumarkt an der Säge, wo es sch...egal ist, was man über ihn im Internet findet.


    Und das war auch vor dem Internet schon. Der Geschäftkundenvertriebler der örtlichen Bank wird z. B. nicht völlig besoffen auf dem Stadtfest rumfallem, wo er möglicherweise auf Kunden trifft. Das ging vielleicht früher mal, heute nicht mehr.

  • In diesem Video hat man nicht gesehen wie die DoReCo ablief, da gibt es bessere Videos. Es war ein nächtlicher Rundgang durch die Halle als bis auf 1-2 Ausnahmen keiner mehr am Rechner saß. Dabei waren 2-3 Hallen-"Penner" auf ihren Feldbetten zu sehen und es wurde auch die Kamera absichtlich so bewegt dass man deren Gesichter sehen konnte.

    Ich fand das Video durchaus interessant, weil ich mir auch vorstellen kann, bei der nächsten DoReCo in der Halle zu pennen. Hat mir gezeigt, dass das geht und dass man nicht alleine ist. Wenn natürlich die Gefahr besteht, damit auf Youtube zu laden, würde ich mir das schon überlegen.

    Wenn auf dem Video die Gesichter nicht zu erkennen gewesen wären, wäre es völlig in Ordnung gewesen.

  • Vielleicht sollte man wrampi mal fragen, ob ihn das überhaupt juckt, dass er da zu sehen war während er schlief. Rechtlich gesehen isses wurscht, weil mit Betreten der Halle bekannt ist, dass Fotos oder Videos von einer Person gemacht werden können, die unter Umständen auch in den einschlägigen SM Kanälen (Social Media, nicht das andere...) auftauchen werden. Diese Einwilligung wird mit Betreten der Hall implizit erteilt.

    Wie man das moralisch bewertet ist eine andere Sache, aber da gehen wie man sieht die Meinungen auseinander. Ich finde das jetzt nicht so wild. Was sieht man schon? wie Wrampi schläft.....

  • Naja ich sage mal so, man willigt ein dass man fotografiert wird, aber mal ehrlich, an was denkt man da? Fotos wie man vorm Rechner sitzt, am Grill steht, mit Leuten redet, vielleicht auch ein Bier in der Hand hat. Aber dass man nachts beim Schlafen ungefragt gefilmt wird, an sowas denkt keiner. Und selbst dann ist es nochmal ein Unterschied, ob das Foto in DoReCo-Kreisen bleibt, oder ob es oeffentlich auf YouTube landet.


    Wo da jeder die Grenze zieht ist individuell, aber es hatten ja z.B. alle Verstaendnis dafuer, dass man nicht beim Pinkeln gefilmt werden moechte. Schlafen finden manche vielleicht ok, manche halt nicht. Man sieht auch nicht immer toll aus wenn man schlaeft, vielleicht sabbert man auch. Und dazu kommt eben auch der Eindruck, der fuer Aussenstehende entstehen kann (wie auch schon angesprochen - "wie? der pennt da in einer HALLE? hat der kein Geld oder was? und am naechsten morgen gehts womoeglich in den gleichen Klamotten weiter? was ist denn das fuer ein Asi?" - klar sind die Kollegen die sowas dann breittreten vielleicht Arschgeigen, aber das ist auch nicht unbedingt hilfreich wenn man mit denen halt nunmal jeden Tag arbeiten muss...)

  • Ich würde auch nicht unbedingt beim Pennen gefilmt werden wollen, aber wenn ich mich in dem Saal, in dem die Veranstaltung stattfindet, hinlege, sehe ich das nicht als Problem des Filmenden. Da ist man selbst schuld. Es ist kein offizieller Schlafraum.

    Anders würde ich das sehen, wenn es sich um einen Schlafsaal oder Toiletten usw. handeln würde.

  • Rechtlich gesehen isses wurscht, weil mit Betreten der Halle bekannt ist, dass Fotos oder Videos von einer Person gemacht werden können, die unter Umständen auch in den einschlägigen SM Kanälen (Social Media, nicht das andere...) auftauchen werden. Diese Einwilligung wird mit Betreten der Hall implizit erteilt.

    Für alle Arten von Fotos? Beim Nasebohren? Auf dem Klo? Beim Kotzen weil das Bier schlecht war? Keine Ahnung was da noch alles denkbar wäre.

    Das ist jetzt bewusst übertrieben, aber wo genau würdest du die Grenze ziehen? Was ist von der Einverständniserklärung gedeckt und was nicht? So wie ich dich verstehe, ist alles gedeckt - ohne Ausnahme.

  • Ich würde auch nicht unbedingt beim Pennen gefilmt werden wollen, aber wenn ich mich in dem Saal, in dem die Veranstaltung stattfindet, hinlege, sehe ich das nicht als Problem des Filmenden. Da ist man selbst schuld. Es ist kein offizieller Schlafraum.

    Anders würde ich das sehen, wenn es sich um einen Schlafsaal oder Toiletten usw. handeln würde.

    Das war nicht während der Veranstaltung, sondern wohl nachts, als da nur noch gepennt wurde (bis auf ein paar Dattler). Und die Leute sind auch nicht zufällig auf's Bild gekommen sondern da wurde geziehlt draufgehalten. Ich sehe da keinen Unterschied zum Filmen in einem Schlafsaal.

  • Gibts halt in Zukunft eine Schleife ins Haar oder auf Platte geklebt.

    Rot: ich will kein Internetstar werden

    blau: ismirdochscheißegal


    Oder wegbleiben ;)

    Die Regeln beim betreten der

    Halle sind eindeutig.


    schlafende Leute...

    also wenn sich jetzt einer am Sack gekratzt hätte oder so :rolleyes:

    Oder noch was schlimmeres gemacht hätte...:facepalm:


    Das einzige was ich jetzt nicht so toll finde ist, dass das Video bei Youtube öffentlich war. Das muss nicht

    sein.

    Läd man das Video so hoch, dass man es nur per Link sehen kann bleibt es zu 99,9% im F64. Oder am besten gleich auf den DoReCo Server hochladen.

    Wem das dann auch nicht passt muss halt weg bleiben.


    Es muss nicht so ausarten wie neuerdings bei Einschulungen oder sonst wo.

    Früher juckte das keine Sau.

    Ist halt Deutschland :rolleyes:


    Vlt. haben die Leute auf einmal auch Angst dass ihnen die Seele geklaut wird :schreck!:

  • Das einzige was ich jetzt nicht so toll finde ist, dass das Video bei Youtube öffentlich war. Das muss nicht

    sein.

    Läd man das Video so hoch, dass man es nur per Link sehen kann bleibt es zu 99,9% im F64. Oder am besten gleich auf den DoReCo Server hochladen.

    Wem das dann auch nicht passt muss halt weg bleiben.

    So habe ich das am Anfang der Diskussion auch gesehen. Filmen ok, aber sowas bitte nicht auf Youtube. Jetzt im Laufe der Diskussion ist mir klar geworden, dass ich auch das nicht haben wöllte, weil das Video trotzdem jederzeit auf Youtube oder Facebook landen könnte.


    Aber wenn ihr meint, wirklich alles Filmen zu müssen und auch meint, dass man mit dem Betreten der Halle alle Persönlichkeitsrechte abgibt, werde ich dort zumindest nicht übernachten. Dementsprechende Pläne für nächstes Jahr habe ich gerade gestrichen.


    Es muss nicht so ausarten wie neuerdings bei Einschulungen oder sonst wo.

    Früher juckte das keine Sau.

    Ist halt Deutschland

    Früher sind solche Bilder in privaten Fotoalben verschwunden. Natürlich war das kein Problem und keinen hat's geuckt.

    Heute müssen die Leute alles auf Youtube und Facebook hochladen. Genau das ist das Problem. Nicht die Leute, die Ihre Kinder nicht auf Youtube sehen wollen.

    Also nicht das Fotografieren ist das Problem. Würde ja auch gar keiner mitbekommen, wenn da das eigene Kinden mit auf's Bild kommt. Alleine das Veröffentlichen ist problematisch.