Hello, Guest the thread was called1.7k times and contains 39 replays

last post from JeeK at the

Sun SparcStation 20 Fragen

  • Irgendwie landen bei mir z.Z. vor allem Workstations. Nach der SNI/HP/Apollo im Frühjahr habe ich nun u.a. 2 Sun SparcStations 20 (frühe 90er Jahre) geschenkt bekommen. Gleich mal vorab: Ich hätte dazu gerne eine original Tastatur und Maus, wenn also jemand sowas hat ....


    Ich möchte mir nun, auch weil die Gehäuse nicht perfekt sind, erst einmal das Optimum aus den beiden zusammenstellen, um zumindest einen sehr guten "Arbeits"-Rechner zu haben. Da ich mich aber zu wenig auskenne, bitte ich lieber gleich hier um Hilfe.


    Die 2 Konfigurationen:

    1) Sun SparcStation 20: Springt an, zeigt aber über den 13W3-Adapter kein Bild auf dem 17"-TFT. 2x CPU-Modul SuperSparc, 2x 1.2 GB HDD Seagate (sehr laut), CD-ROM, Floppy-Disk

    2) Sun SparcStation 20: Springt überhaupt nicht an. 2x CPU-Modul SuperSparc II (jeweils vielleicht dual?), 75 MHz (laut Quarz), 2x 4.5 GB HDD Seagate Barracuda, TurboXGX-Framebuffer, UW-SCSI-Karte?, CD-ROM


    Ich wollte nun als erstes durch wildes Umstecken herausfinden, warum die 2. Sun nicht anspringt. Ich tippe als erstes auf das Netzteil. Wenn die Uhren-Batterie leer ist, springt die Kiste doch trotzdem erstmal an, oder? (Hat dann aber u.a. keine MAC-Adresse).


    Und dann: Normalerweise würde ich als "Arbeitspferd" die stärke Maschine mit dem SuperSparc II wählen (wenn sie mal anspringt). Gibt es da irgendwelche Einwände, weil damit vielleicht bestimmte interessante Software nicht läuft? Macht es Sinn, aus der schwächeren Kiste das Disk-Laufwerk in das Arbeitspferd zu bauen? Braucht man das für irgendwas?


    Welches OS (bzw. Version) würdet ihr für diese Kisten empfehlen? Ich wäre ja auch sehr interessiert, NEXTSTEP zu installieren. (Für Solaris hätte ich immer noch 2 andere Suns zu Verfügung).

  • Interessant ist sicher noch die Speichermenge. Bekommst Du die raus?


    Linux gibt es auch für Sparc.


    Das Diskettenlaufwerk ermöglicht Dir den einfachen Datenaustausch untereinander, auch mit PC's. Ich würde es nicht missen wollen.


    Dass die Festplatten laut sind im Vergleich zu heute, ist normal und kein Zeichen, dass die ableben. Die haben höherwertige Lager für eine lange Lebensdauer. Nachteil, sind halt etwas lauter, ist aber wirklich nicht schlimm.


    Die Batterie im SRAM-IC würde ich tauschen, da neuere Ersatz-IC's eine Datenblattänderung beinhalten. dadurch gibt es eine Inkompatibilität. Also, der alte IC mit neuer Batterie ist besser.

    Danach kann man die Konfiguration wieder einspeichern. Dann funktioniert das auch wieder. Ist normal, dass die Batterie nach der Zeit leer sein kann.


    Welches Prozessormodul Du genau hast, müsstest Du noch identifizieren. Die gibt es in beiden Familien in diversen Ausführungen. Wenn genau weiß, welch Du hast, kann man entscheiden. Es gibt auch welche, die eher weniger oder auch teilweise viel Energie und damit Hitze produzieren. Kannst Du Herausbekommen, welche Du genau hast?


    Die Turbo-GX-Grafikkarte ist gut, aber am verbreitsten ist die CG6-Grafikkarte. Vom 13W3-Anschluss am besten direkt auf einen passenden Monitor gehen. Ansonsten gibt es auch Adapter auf VGA. Gut geeignet ist beispielsweise ein Sun Monitor 20D10. Der hat sogar eine Fernbedienung.


    Als Tadtatur empfehle ich eine Typ 4. Die hat die bessere Mechanik. Sonst halt eine Typ 5, wenn Du keine Typ 4 bekommen kannst.


    Die Gehäuse in der Sparc 20 Reihe haben sich auch mal geändert. Das betrifft insbesondere das CD-ROM-Laufwerk. Beider der einen passen nicht alle Standard-Laufwerke von der Blende her, bei der letzteren ist es normal wie im PC-Bereich. Ansonsten halt extern anschließen. Die Laufwerke müssen 512 Bytes/Bloch unterstützen. das macht nicht jedes, aber die meisten älteren.


    Die geeignete Solaris Version hängt am Ende von der Speicherausstattung und CPU-Leistung ab. Die neuesten für Sparc laufen zwar, aber soviel Freude kommt damit nicht auf. Hängt am Ende aber auch davon ab, welche Software genau laufen soll und welche Version Du davon nimmst. Muss halt nicht immer die neuste sein und dann sind das durchaus richtig tolle Computer.

  • Sun SparcStation 20: Springt an, zeigt aber über den 13W3-Adapter kein Bild auf dem 17"-TFT.

    Der 13W3-Anschluss auf der Hauptplatine? Der liefert nur ein Bild, wenn ein VSIMM im Rechner steckt.


    Quote

    2x CPU-Modul SuperSparc II (jeweils vielleicht dual?)

    Lässt sich am einfachsten herausfinden wenn irgendwo auf dem Modul eine Sun-Teilenummer zu finden ist, manchmal zB als Aufkleber auf der Seite des MBus-Steckers. Die fängt meistens mit 501 an, zusammen mit den vier folgenden Stellen im Format "501-xxxx" sollten sich im Netz Informationen zu den Modulen finden.


    Edit: Beim Wikipedia-Foto eines solchen Moduls kann man sehr gut sehen wo der Aufkleber meist sitzt.

  • Interessant ist sicher noch die Speichermenge. Bekommst Du die raus?

    Am leichtesten wahrscheinlich, wenn die Kiste läuft und ich ein Bild auf den Schirm bekomme. Beide Kisten sind voll bestückt aber natürlich sind die Speichergrößen nicht auf den Riegeln aufgedruckt (was für eine unwichtige info). ;)


    Linux gibt es auch für Sparc

    Ja aber Linux gibt es auch für jeden Billig-PC. Dafür will ich eigentlich keine SparcStation "verschwenden". ;)


    Dass die Festplatten laut sind im Vergleich zu heute, ist normal und kein Zeichen, dass die ableben.

    Das wollte ich auch nicht gesagt haben. Ich habe auch so einen SCSI-Turm mit 9 GB Barracudas (glaube ich) – der ist mindestens so laut. Aber lange hält man es im selben Zimmer nicht aus, der Ton ist halt fies hoch.


    Die Batterie im SRAM-IC würde ich tauschen, da neuere Ersatz-IC's eine Datenblattänderung beinhalten. dadurch gibt es eine Inkompatibilität. Also, der alte IC mit neuer Batterie ist besser.

    OK. Mal gucken, wie das geht. Auffeilen?


    Die Turbo-GX-Grafikkarte ist gut

    Auf meiner steht TurboXGX (also mit zwei X) hat das was zu bedeuten?


    Die Gehäuse in der Sparc 20 Reihe haben sich auch mal geändert. Das betrifft insbesondere das CD-ROM-Laufwerk. Beider der einen passen nicht alle Standard-Laufwerke von der Blende her, bei der letzteren ist es normal wie im PC-Bereich.


    Der 13W3-Anschluss auf der Hauptplatine? Der liefert nur ein Bild, wenn ein VSIMM im Rechner steckt.


    Das müsste der hier sein, oder? (verlängerter Speicherbaustein)


    Lässt sich am einfachsten herausfinden wenn irgendwo auf dem Modul eine Sun-Teilenummer zu finden ist

    Das erste Foto stammt vom SuperSparc II, die anderen beiden vom SuperSparc.

  • Am leichtesten wahrscheinlich, wenn die Kiste läuft und ich ein Bild auf den Schirm bekomme.

    Wenn ich mich recht entsinne verwendet das System automatisch die serielle Konsole wenn keine Tastatur angeschlossen ist, ich bin mir nicht sicher ob dann überhaupt ein Bild angezeigt wird.


    Das müsste der hier sein, oder? (verlängerter Speicherbaustein)

    Ja, sieht den Fotos im Netz nach so aus. Ich hatte noch nie eines in der Hand.


    as erste Foto stammt vom SuperSparc II, die anderen beiden vom SuperSparc.

    501-2904 ist ein SM71-Modul, einzelner 75 MHz SuperSPARC II mit 1 MB Cache. 501-2562 ist ein SM51-Modul, einzelner 50MHz SuperSPARC mit 1MB Cache.

  • Wenn ich mich recht entsinne verwendet das System automatisch die serielle Konsole wenn keine Tastatur angeschlossen ist

    OK, dann sollte ich vielleicht mal eine Tastatur anschließen.


    501-2904 ist ein SM71-Modul, einzelner 75 MHz SuperSPARC II mit 1 MB Cache. 501-2562 ist ein SM51-Modul, einzelner 50MHz SuperSPARC mit 1MB Cache.

    OK, das sind, glaube ich, jeweils nicht die Spitzenmodelle. Aber wenigstens sind je 2 Module verbaut, also Doppel-CPU-Maschinen.

  • Einfacher wäre zu schauen ob die SUN über die RS232 was rausrückt...

    Das ist nicht so meins – habe ich noch nie gemacht. Ich will ein GUI! ;)


    Ich habe jetzt mal das Netzteil von der schwächeren Maschine in die stärkere gebaut und jetzt startet die auch. Also ist erstmal das Netzteil schuld. Mal gucken, ob ich dadrin irgendwo eine Sicherung finde, die ich tauschen kann. Die stärkere Maschine mit den 4.5GB-Platten ist wesentlich leiser – das ist auszuhalten.


    Auch hier bekomme ich kein Bild auf den Monitor. Er sagt mir aber, ich solle das Kabel oder Input-Signal oder so prüfen. Ich nehme an, dass er mit der hohen Auflösung nicht klarkommt, die die Sun liefert. Kann man die beim Start irgendwie auf SVGA-Auflösung o.ä. reduzieren?

  • Ich will ein GUI!

    Dann wärst du bei SGI besser aufgehoben, Sun hat für Systemeinstellungen nur eine OpenFirmware-Kommandozeile.


    Auch hier bekomme ich keine Bild auf den Monitor. Er sagt mir aber, ich solle das Kabel oder Input-Signal oder so prüfen. Ich nehme an, dass er mit der hohen Auflösung nicht klarkommt, die die Sun liefert. Kann man die beim Start irgendwie auf SVGA-Auflösung o.ä. reduzieren?

    Prinzipiell per OpenFirmware-Kommandozeile, aber weniger als 1024x768 kann der TurboGX-Framebuffer nicht. Die Obergrenze müsste irgendwo bei 1152xweissnichtmehr oder 1600x1280 liegen, wenn der Monitor nicht sehr alt ist könnte das Problem auch eine zu hohe Refresh-Rate (>60Hz), ein Nichtverstehen von Composite Syncs oder eine Verweigerung gegenüber leicht obskuren Auflösungen sein.


    Evtl. hilfreich: Die Sun Frame Buffer FAQ - http://www.sunhelp.org/faq/FrameBuffer.html

  • Retrofan

    Mal zum Verständnis:

    Wie Unseen schon geschrieben hat... ohne angeschlossene Tastatur geht "Bild" und Eingabe automatisch auf ttya

    Du schreibst oben im 1. Posting das du eine "Original-Tastatur und Maus" suchst ?!?!?

    Hast du überhaupt eine passende Tastatur ? eine "SUN Type-5" ja wahrscheinlich nicht, sonst würdest du ja keine suchen ?


    Welcher Hersteller/Typ ist Dein 17"-TFT ? ist der von SUN ? falls nein... wie hast du den Monitor angeschlossen ? SUN -> VGA Adapter ?



    ciao Dirk

  • Prinzipiell per OpenFirmware-Kommandozeile, aber weniger als 1024x768 kann der TurboGX-Framebuffer nicht.

    Das wäre OK. Der z.Z. angeschlossene Monitor macht 1280x960 nativ. Das ist nur ein erster Versuch, ich habe natürlich eine gewisse Auswahl an Monitoren im Lager (u.a. zwei SGI-20"-Röhren mit 13W3-Anschluss). Ist natürlich toll, dass man per Kommandozeile die Einstellungen ändern kann, wenn man nichts sieht. ;)


    Hast du überhaupt eine passende Tastatur ? eine "SUN Type-5" ja wahrscheinlich nicht, sonst würdest du ja keine suchen ?

    Ich bin naiverweise davon ausgegangen, dass in meinem Sammelsurium von Keybords für SGIs, PCs etc. etwas passendes dabei ist – aber da irrte ich.


    Welcher Hersteller/Typ ist Dein 17"-TFT ? ist der von SUN ? falls nein... wie hast du den Monitor angeschlossen ? SUN -> VGA Adapter ?

    Das ist irgendein generischer 17-Zöller (von Samsung) mit VGA und DVI. Ich probiere immer erstmal aus, was auf dem Schreibtisch steht, bevor ich 2 Stunden lang in Kartons herumsuche.


    Langer Rede kurzer Sinn: Ich brauche einen PC, den ich seriell an die Sun hänge, um mehr zu machen. Richtig? Und dann eine Einweisung in die Interna der Sun Open Firmware.

  • Das ist nicht so meins – habe ich noch nie gemacht. Ich will ein GUI! ;)

    Pech, die SUN ist da etwas altmodisch. GUI gibts erst wenn das OS booten konnte und das korrekt konfiguriert ist. Davor ist alles Kommandozeile und die ist über RS232 deutlich bequemer als über Monitor/Tastatur da bei letztere die Ausgabe SEHR lahm ist und das emulierte Terminal sehr eingeschränkt.

  • wenn ich mich richtig erinnere, laufen die alten SGI-Monitore über 13W3 problemlos an Sun. DIe Auflösung war übrigens 1152x900. Ist jetzt aber so lange her, daß ich bzgl Tastaturen, etc keine sichere Auskunft mehr geben kann.

  • Dann wärst du bei SGI besser aufgehoben

    Ich habe aber nun mal SUNs geschenkt bekommen und konnte mir keine SGI aussuchen.


    ohne angeschlossene Tastatur geht "Bild" und Eingabe automatisch auf ttya

    GUI gibts erst wenn das OS booten konnte und das korrekt konfiguriert ist. Davor ist alles Kommandozeile und die ist über RS232 deutlich bequemer

    OK, dann muss ich mir wohl ein Adapter-Kabel von USB zu RS232 kaufen. Leider scheinen die zumindest die billigen (unter 5€) Kompatibilität nur für Windows bis XP und Mac OS Classic zu gewährleisten. Wahrscheinlich muss man dann unter neueren Systemen (bei mir macOS 10.13 High Sierra) irgendwelche Treiber installieren und Glück haben, dass es funktioniert. Und ich benötige wohl noch einen Adapter von DB9 auf DB25. Und was dann? Nehme ich dann eine Terminal-Software, wie Z-Term, und versuche eine Verbindung aufzubauen?


    (ich sehe schon wieder eine tagelange Adapter-auf-Adapaterkabel/Treiber/Software-Orgie auf mich zu kommen) ;)


    wenn ich mich richtig erinnere, laufen die alten SGI-Monitore über 13W3 problemlos an Sun

    Dann schleppe ich demnächst mal die Sun ins Lager, denn die SGI-Monitore bewege ich nur ungern. ;)

  • @SGI Monitor
    Saskia erinnert sich vermutlich richtig ;) denn ich erinnere mich das wir mal einen SUN ( Sony ) Monitor an der SGI angeschlossen hatten.

    @Terminal
    Einen alten Laptop mit nativer serieller Schnittstelle hast du nicht in Deiner Sammlung, Cross-Kabel dran und fertig!
    Ansonsten nimmst du so ein 3€ USB UART Adapter auf ebay, die mit CH340 Chip laufen mit jedem Windows

    Wenn du dann mal ein Bild auf dem Montitor siehst...
    dann vermute ich mal ganz stark das Deine beiden SUN's auf jeden Fall mit leerer NVRAM Batterie im OpenBoot PROM fest sitzen. Also Fehlermeldung Checksum-Error o.ä. anzeigen.
    War bei meiner SPARC Classic vor ein paar Jahren auch der Fall als ich Sie vom Dachboden reaktivieren wollte.

    Habe dann die Batterie mit einer CR2032 ersetzt und musste die MAC Adresse neu "programmieren/setzen" soweit ich es noch im Kopf habe, danach ist sie wieder auf den Dachboden.
    Tastatur/Maus wäre auch alles vorhanden, inklusive 13W3-> VGA Adapter, nur verschenken wollte ich das eigentlich nicht, falls du Interesse haben solltest!

    Unseen hat angemerkt das "sun4m" noch von Solaris 9 unterstützt wird!
    Nochmal ein Blick in die Zukunft bzgl. OS. Auf "sun4m" Platform geht max. Solaris 2.6, Solaris 7 setzt IMHO schon "sun4u" vorraus. Wir konnten die alten "sun4u SUN's" damals auf jeden Fall nicht auf Solaris 8 migrieren und Solaris 7 ging wie gesagt auch nicht ( oder hatten die für Solaris 7 zu wenig RAM und wären noch unterstützt worden... ist schon zu lange her das war 2002 ), die sind dann noch eine Zeit parallel mit Solaris 2.6 gelaufen und wurden dann ausgemustert!


    ciao Dirk

  • Auf "sun4m" Platform geht max. Solaris 2.6, Solaris 7 setzt IMHO schon "sun4u" vorraus.

    sun4m geht bis Solaris 9, verwechselst du es evtl. mit sun4c (SPARCstation 1/2, IPX, IPC usw.)?

  • OK, dann muss ich mir wohl ein Adapter-Kabel von USB zu RS232 kaufen.

    Die funktionieren oft NICHT an einer SUN. Grund sind die Pegelwandler die SUN verbaut hat, die scheinen die Signale deutlich stärker zu belasten als üblich. Du wirst dann sehen können, was die SUN ausgibt, aber selbst keine Eingaben machen können. Kein alter PC mit echter RS232 mehr greifbar?

  • Einen alten Laptop mit nativer serieller Schnittstelle hast du nicht in Deiner Sammlung, Cross-Kabel dran und fertig!

    Wahrscheinlich nicht. Um alles mit Windows und Intel mache ich sammeltechnisch eigentlich einen großen Bogen. Ich habe zwar ein paar Alt-PC-Tower – aber mit denen möchte ich mich eigentlich nicht mehr herumschlagen (falls die überhaupt noch anspringen). Und das Crosskabel müsste ja DB9/DB25 sein – das hätte ich auch nicht in irgend einer Grabbelkiste.


    Ansonsten nimmst du so ein 3€ USB UART Adapter auf ebay, die mit CH340 Chip laufen mit jedem Windows

    Ich hatte ja oben schon geschrieben, dass ich vorwiegend mit macOS am MacBook Pro arbeite. Windows (XP, 7, 10) könnte ich zur Not in einer VM starten aber das möchte ich möglichst vermeiden. Bei Windows werde ich immer nach kurzer Zeit aggressiv. ;) Sicherlich bekomme ich aber auch unter macOS so einen Adapter zum Laufen – wird wahrscheinlich auf einige Versuche hinauslaufen.


    dann vermute ich mal ganz stark das Deine beiden SUN's auf jeden Fall mit leerer NVRAM Batterie im OpenBoot PROM fest sitzen.

    Ja, das wird bestimmt noch auf mich zukommen. Das habe ich auch bei meiner Iris Indigo mal angefangen – aber dann, glaube ich, die Lust etwas verloren.