Hello, Guest the thread was called371 times and contains 16 replays

last post from ddb_ at the

Hilfe ! Raspberry PI 3b mit FozzTexx tcpser findet kein ttyUSB0, nur ttyAMA0

  • Hi Community,


    ich habe gestern einen Raspberry PI 3b mit Raspbian Buster Lite (Version 10, stable) für FozzTexx tcpser vorbereitet und installiert.


    Leider findet der PI unter lsusb kein ttyUSB0, sondern nur ttyAMA0. :evil:


    Es soll an dem PI ein USB to Serial Converter sowie ein Nullmodem Cross für ein CMD Swiftlink / CMD Turbo 232 angeschlossen werden.


    Laut diversen Foreneinträgen hängt das Device ttyAMA0 mit dem Bluetooth auf dem PI 3b zusammen.

    Hierzu kann man in den advanced settings in der raspi-conf auch den Serial Port des PI abschalten.


    Ich hoffe ein Linux/PI Guru kann mir helfen!?


    PS: Nochmals vielen Dank an Larry für seinen Support :)


    greetz,

    knobby

    Commodore SX-64 | Turbo Chameleon 64 | RR-Net MK3

    Commodore C64 | Commodore 1701 | CMD SuperCPU V2 mit 16MB SuperRAM-Card | CMD RAMLink | CMD HD mit CF | CMD Swiftlink

    Commodore Amiga 1200 | Commodore 1942 | Phase 5 Blizzard 1230 IV inkl. FPU und SCSI-Kit mit 256MB RAM

  • Muss ich dazu in der raspi-config unter serial noch etwas einstellen?


    ...leider kommt der USB to Serial Converter erst am Montag/Dienstag an. Ich werde weiter berichten...

    Commodore SX-64 | Turbo Chameleon 64 | RR-Net MK3

    Commodore C64 | Commodore 1701 | CMD SuperCPU V2 mit 16MB SuperRAM-Card | CMD RAMLink | CMD HD mit CF | CMD Swiftlink

    Commodore Amiga 1200 | Commodore 1942 | Phase 5 Blizzard 1230 IV inkl. FPU und SCSI-Kit mit 256MB RAM

  • Muss ich dazu in der raspi-config unter serial noch etwas einstellen?

    Nein, geht alles "Plug&Play"

    Erst wenn er nach dem Einstecken immer noch kein Device ttyUSB0 findet muß man manuelle Einstellungen im Betriebssystem vornehmen.
    Also mal abwarten...

    Theoretisch hättest du überhaupt keinen Extra-USB-Serial Adapter benötigt, denn der Raspberry PI hat ja schon eine serielle Schnittstelle implementiert, eben diese ttyAMA0

    ciao Dirk

  • Genau, einfach einstecken.


    Vor dem einstecken einfach mal "lsusb" eingeben, da werden dir alle USB Geräte aufgelistet.

    Dann anschliessen und wieder "lsusb" eingeben. Nun sollte ein weiteres Gerät auftauchen, der Adapter.

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------
    RapidFire BBS: rapidfire.hopto.org:64128

  • Ich hoffe ihr habt recht. :saint:


    Werde am Montag/Dienstag dazu berichten wenn das Kabel da ist.

    Commodore SX-64 | Turbo Chameleon 64 | RR-Net MK3

    Commodore C64 | Commodore 1701 | CMD SuperCPU V2 mit 16MB SuperRAM-Card | CMD RAMLink | CMD HD mit CF | CMD Swiftlink

    Commodore Amiga 1200 | Commodore 1942 | Phase 5 Blizzard 1230 IV inkl. FPU und SCSI-Kit mit 256MB RAM

  • Ich hoffe ihr habt recht. :saint:


    Werde am Montag/Dienstag dazu berichten wenn das Kabel da ist.

    Bin ich mir sehr sicher... hab ich schon so oft auf verschiedenen Systemen gemacht und nie Probleme gehabt.

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------
    RapidFire BBS: rapidfire.hopto.org:64128

  • Der USB to Serial mit pl2303 Chipsatz ist angekommen und funktioniert. Es wird ein ttyUSB0 gefunden. :-)


    Anbei die Ausgabe:


    pi@tcpser:/ $ ls -l /dev/ttyUSB0

    crw-rw---- 1 root dialout 188, 0 Jul 16 22:04 /dev/ttyUSB0

    Commodore SX-64 | Turbo Chameleon 64 | RR-Net MK3

    Commodore C64 | Commodore 1701 | CMD SuperCPU V2 mit 16MB SuperRAM-Card | CMD RAMLink | CMD HD mit CF | CMD Swiftlink

    Commodore Amiga 1200 | Commodore 1942 | Phase 5 Blizzard 1230 IV inkl. FPU und SCSI-Kit mit 256MB RAM

  • Anbei noch eine kurze


    FozzTexx tcpser Installationsanleitung für einen Raspberry PI 3b mit Raspbian lite (Buster / 10)


    # Raspbian lite Buster Installation


    # login: pi / passwd: raspberry


    # password ändern

    passwd


    # diverse Einstellungen / Localisation Options / Network Options - Hostname

    sudo raspi-config


    # feste IP auf eth0 einstellen (einfach den Text unten reinkopieren / x ändern)

    sudo nano /etc/network/interfaces


    auto lo

    iface lo inet loopback


    auto eth0

    allow-hotplug eth0

    iface eth0 inet static

    address 192.168.0.x

    netmask 255.255.255.0

    gateway 192.168.0.x

    dns-nameservers 192.168.0.x


    # DHCP deaktivieren

    sudo service dhcpcd stop

    sudo systemctl disable dhcpcd


    # Raspbian von testing auf stabil wechseln

    sudo apt-get update

    sudo apt-get dist-upgrade


    # Raspbian neu starten

    sudo reboot


    # git installieren

    sudo apt-get install git


    # FozzTexx tcpser git Parket laden

    sudo git clone https://github.com/FozzTexx/tcpser.git


    # FozzTexx tcpser Paket kompilieren

    sudo make


    # Überprüfung ob ttyUSB0 gefunden wird (hierzu gibt es mehrere Befehle)

    lsusb

    ls -l /dev/ttyUSB0

    sudo udevadm info --attribute-walk --name=/dev/ttyUSB0


    # Autostart setzten

    sudo nano /etc/rc.local


    # text muss vor exit eingefügt werden


    # CMD Swiftlink

    tcpser -d /dev/ttyUSB0 -p 64128 -s 38400 -N /home/pi/bbs/offline.txt -B /home/pi/bbs/busy.txt


    # CMD Turbo 232

    # tcpser -d /dev/ttyUSB0 -p 64128 -s 57600 -N /home/pi/bbs/offline.txt -B /home/pi/bbs/busy.txt


    # manueller start inkl. loglevel

    sudo /home/pi/tcpser/tcpser -d /dev/ttyUSB0 -p 64128 -s 38400 -l5


    HAVE PHUN :P:saint:8)

    Commodore SX-64 | Turbo Chameleon 64 | RR-Net MK3

    Commodore C64 | Commodore 1701 | CMD SuperCPU V2 mit 16MB SuperRAM-Card | CMD RAMLink | CMD HD mit CF | CMD Swiftlink

    Commodore Amiga 1200 | Commodore 1942 | Phase 5 Blizzard 1230 IV inkl. FPU und SCSI-Kit mit 256MB RAM

  • Nach Installation vom "Grundsystem" auf dem PI, einfach diese Befehlsfolge abarbeiten und man hat eine aktuelle tcpser Version auf seine RasPi, vereinfacht gesagt.

    Klar, alle Wege führen nach Rom, d.h. man könnte das auch bestimmt noch auf 10 andere Arten machen, aber die Beschreibung von knobby passt schon.

  • Ich versteh nur Bahnhof.

    Der Raspberry Pi simuliert mit der tcpser Software ein Modem / BBS. Jetzt kannst du Dich z.B. mit dem C64 und geeigneter Hardware / Modem / Turbo CMD 232 o.ä. auf die BBS oder auch direkt auf den Raspberry Pi verbinden.

    0815 Nutzer des C64 ( wie Du und Ich ) brauchen das auch nicht zu verstehen. Es ist einfach eine Form des Daten/Informations - Austausch's wie er in den 80er/90er Jahren über Telefonleitung üblich war.

    Knobby beschreibt einfach wie man vorgehen muss um das auf dem Raspberry Pi zu installieren.

    Ciao Dirk

  • Ich versteh nur Bahnhof.

    Das kauft Dir sowieso keiner ab :D :saint::)

    ...Moses lädt gerade das C*Base V3.1 Cyborg/HolyMoses Bugfix Pack Vol. 64 bei CSDB hoch :love: ...und dass läuft nämlich auf HPUX! 8)

    0815 Nutzer des C64 ( wie Du und Ich ) brauchen das auch nicht zu verstehen. Es ist einfach eine Form des Daten/Informations - Austausch's wie er in den 80er/90er Jahren über Telefonleitung üblich war.

    Nicht verstehen? Moses ist Co bei raveolution.hopto.org:64128 :thumbup:

    Commodore SX-64 | Turbo Chameleon 64 | RR-Net MK3

    Commodore C64 | Commodore 1701 | CMD SuperCPU V2 mit 16MB SuperRAM-Card | CMD RAMLink | CMD HD mit CF | CMD Swiftlink

    Commodore Amiga 1200 | Commodore 1942 | Phase 5 Blizzard 1230 IV inkl. FPU und SCSI-Kit mit 256MB RAM

  • Ich wollte nur nett sein :facepalm:... ab einem gewissen Alter wird man vergesslich...

    ciao Dirk

    Da hast Du vollkommen recht. ich vergesse auch jeden Tag den Satz meiner Frau:


    ...kauf keine Commodore Hardware :)

    ...kauf keine Commodore Hardware 8|

    ...kauf keine Commodore Hardware :evil:

    ...kauf keine Commodore Hardware :thumbdown:

    Commodore SX-64 | Turbo Chameleon 64 | RR-Net MK3

    Commodore C64 | Commodore 1701 | CMD SuperCPU V2 mit 16MB SuperRAM-Card | CMD RAMLink | CMD HD mit CF | CMD Swiftlink

    Commodore Amiga 1200 | Commodore 1942 | Phase 5 Blizzard 1230 IV inkl. FPU und SCSI-Kit mit 256MB RAM