Posts by pcollins

    Hallo in die Runde,


    ich stehe hier vor einem Rätsel und finde einfach keine Lösung.

    Ich habe mir 3x Keyman64 bestellt und von jemanden zusammen bauen lassen.

    Dieser hat die Geräte auch bei sich geflasht, getestet und für gut empfunden.


    Ich habe nun diese Geräte bei mir aufgebaut und alle drei zeigen die selben Symptome an:

    Sie werden einfach bei mir via USB nicht erkannt. Mit dem C64 funktionieren sie einwandfrei, aber halt nicht via USB.
    Ich möchte sie gerne via USB ansprechen können, aber nichts, null, nada...


    Wir haben uns naklar auf die Fehlersuche gemacht und alle drei Geräte laufen nur bei Ihm mit seinem USB Hub.

    Alle anderen Konstellationen gehen nicht :-(
    Also auch wenn er alle bei sich direkt am PC anschließt, werden diese nicht erkannt, nur mit seine USB Hub.


    Da ich noch zwei weitere Keyman64 im Einsatz habe und die auch perfekt funktionieren, kann ich meine Hardware eigentlich auch als Fehlerquelle ausschließen.

    Ich habe es sogar unter Linux und Windows probiert, aber diese drei Geräte laufen einfach nicht, die anderen beiden allerdings sofort und ohne Probleme.


    So, nun sind wir leider mit unserem Latein alleine...

    Hat jemand eine Idee was das sein könnte? Warum gehen dir nur an einem bestimmten Hub?
    Liefert der vielleicht genügen Strom damit die laufen? Wenn ja, was konnte da dann kaputt ein?


    Oder hat jemand vielleicht noch eine andere Idee?

    Mh, irgendwie greift bei mir der Parameter --device nicht :-(

    Folgende Situation: System Linux, Intel Rechner an dem 3x C64 mit jeweils Keyman64 angeschlossen sind.

    Wenn ich mir nun mit "lsusb" alle USB Geräte anzeigen lasse, siehe ich meine 3 Keymans64 auch:


    Bus 001 Device 047: ID 1d50:60e9 OpenMoko, Inc. keyman64 keyboard itercepter

    Bus 001 Device 048: ID 1d50:60e9 OpenMoko, Inc. keyman64 keyboard itercepter

    Bus 001 Device 049: ID 1d50:60e9 OpenMoko, Inc. keyman64 keyboard itercepter


    Das ist ja soweit schonmal gut.

    Doch ich wollte diese nun halt unabhängig ansprechen, dafür hätte ich gedacht das es mit dem Parameter --device in Keyman64 geht.


    Die Geräte werde unter "/dev/bus/001" und dann halt 047, 048, 049 aufgelistet.

    Also war meine Idee zb:


    keyman64 --device /dev/bus/001/047 -i


    um die Info für das erste angeschlossene Keyman zu bekommen.

    Das geht soweit auch, aber halt nicht für 048 und 049. Da wird mir immer das erste Keyman angezeigt, also:


    keyman64 --device /dev/bus/001/048 -i


    geht nicht, er zeigt mir die Infos von keyman64 Nr. 1 an.


    Jemand eine Idee? Mache ich was falsch? Hat sonst noch jemand mehrere Keymans64 gleichzeitig im Betrieb?

    Sobald ich mal ein bisschen mit dem Modem rumgespielt habe, schreibe ich, ob es noch ganz ist was ich alles damit machen konnte oder ob ich frustiert und heulend am Boden liege. ;)

    Das klingt doch nach einem guten Plan.

    Ich hab von einem Nachbarn, dessen Schwager, deren Arbeitskollege, dass RapidFire BBS auch eine ganz gute Anlaufstelle sein soll....

    Aloha he,


    ich habe hier ein Problem und komme einfach nicht weiter.

    Ich habe hier einen Linux Rechner der normal per LAN in meinem Netzwerk sich befindet.


    Nun möchte ich gerne einen weiterer Rechner ins Netz bringen, allerdings soll dieser über den Linux Rechner laufen um zb. den Traffic mitschneiden zu können.


    Der Linux Rechner hat also von mir einen USB->Lan Adapter bekommen und diese wird auch erkannt.

    Doch wie stelle ich es nun an, das dieser USB->Lan Adapter als "Bridge" läuft?


    Kann mir da jemand helfen?

    Der Keyman steuert die 8x8 Tastaturmatrix vom C64 darin ist die RESTORE Taste nicht enthalten. Also nein, er kann RESTORE nicht ansprechen.

    Oh no.. wie schade...

    Ich hatte ja die Idee, das dich den Freeze Befehl (Restore + Button) auf das Keyman64 legen kann, dh zb mit einer Tastenkombination wie META + F halt das FreezeMenu aufrufen können.


    Ok, war nur eine Idee, aber schade.

    Oh, ich Depp, Lösung gefunden :-)

    Ein "lsusb" bringt zb folgendes:


    root@nuc:/dev# lsusb

    Bus 002 Device 003: ID 045b:0210 Hitachi, Ltd

    Bus 002 Device 002: ID 045b:0210 Hitachi, Ltd

    Bus 002 Device 001: ID 1d6b:0003 Linux Foundation 3.0 root hub

    Bus 001 Device 016: ID 1d50:60e9 OpenMoko, Inc. keyman64 keyboard itercepter

    Bus 001 Device 017: ID 1d50:60e9 OpenMoko, Inc. keyman64 keyboard itercepter

    Bus 001 Device 006: ID 045b:0209 Hitachi, Ltd USB-PS/2 Optical Mouse

    Bus 001 Device 004: ID 045b:0209 Hitachi, Ltd

    Bus 001 Device 003: ID 1a2c:0027 China Resource Semico Co., Ltd USB Keykoard

    Bus 001 Device 005: ID 8087:0aaa Intel Corp.

    Bus 001 Device 002: ID 046d:c03e Logitech, Inc. Premium Optical Wheel Mouse (M-BT58)

    Bus 001 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub


    Dh ich kann die unterschiedlichen Geräte wie folgt bei mir ansprechen:


    keyman64 -d /dev/bus/usb/001/016 oder den 2. Keyman mit:

    keyman64 -d /dev/bus/usb/001/017


    Sehr cool....

    Ahoi,

    sorry das ich das wieder ausgrabe aber ich denke hier passt meine Frage bzw. mein Problem am besten hin.


    Ich habe mehrere Geräte mit jeweils Keyman64 im Einsatz und die möchte ich nun auch alle direkt ansprechen.
    Das ganze läuft unter Linux und es gibt ja bei keyman64 den Parameter --device


    Ich hatte nun gedacht, das zb die Geräte sich mit /dev/keyman1, /dev/keyman2 oder halt /dev/keyman3 anmelden.


    Doch, das ist leider nicht so :-(

    Alle drei sind via USB angeschlossen, doch habe ich unter /dev weiterhin nur ein /keyman.

    Wie kann ich denn nun die anderen Keymans64 ansprechen?
    Jemand eine Idee?

    Ahoi....

    irgendwie drehe ich mich gerade im Kreis :-(

    Frisch installiertes Linux System mit Java 14.x installiert und ich wollte nun auch assembly64 starten, doch irgendwie will die assembly64.sh datei nicht so :-(

    Fehler ist:


    ./assembly64.sh: 10: [[: not found

    ./assembly64.sh: 15: [[: not found


    Die entsprechenden Zeilen sehen so aus:


    if [[ -z "${JAVA_HOME}" ]]; then

    echo 'JAVA_HOME was not set, please download java14 or later and set JAVA_HOME"

    exit 0

    fi

    if [[ -z "${JFX_HOME}" ]]; then

    echo 'JFX_HOME was not set, please download JAVAFX 14.0.1 SDK"

    exit 0

    fi

    Es wundert mich, warum es bei mit nicht funktioniert.

    Ahoi in die Runde,


    ich bin irgendwie dringend auf der Suche nach der Möglichkeit den Emulator Raster64 (C64 Emu) zu einer Vollversion zu machen.

    Leider gibt es die App nicht mehr im App Store und damals konnte man wohl für 4,99 Euro ein paar Zusatzfunktionen freischalten lassen.


    Ich kenne die Geschichte zu Future64/Raster64 und möchte je doch trotzdem gerne die Zusatzfunktionen irgendwie gerne nutzen wollen.

    Natürlich wäre ich auch bereit den kleinen Obolus zu zahlen ...


    Jemand eine Idee wie man das hinbekommen könnte?