Posts by Larry

    pcollins war heute noch einmal so nett ein kurzes Video zu drehen. Vielen Dank dafür !

    Zu sehen ist dieses Mal wie man in meinem BBS zum aktuellen RSS Feed vom Forum64 gelangt.

    Der RSS Feed wird ca. alle 10 Minuten aktualisiert.

    Autopause nicht vergessen einzuschalten, sonst muss man schnell lesen (oder Capture in den Buffer Speicher und offline lesen...).


    Am besten mit einem PETSCII tauglichen Terminal im 40 Zeichen Modus connecten.

    ASCII / ANSI ist leider noch Baustelle.... Das sieht von C*BASE emuliert leider suboptimal mal.

    Es ist vollbracht. 3 Tage lange Files von SD2IEC auf SoftIEC kopieren.... kein Spaß.

    Jedenfalls läuft ab heute mein BBS auf einem Ultimate64 Elite.


    Neu mit dabei ist ein kombiniertes X- / Y-Modem Transferprotokoll, also X-ModemCRC, X-Modem1K und Y-Modem batch in einem.

    Das alte X-Modem mit 1 Byte Checksum musste draußen bleiben, bzw. steht weiterhin als eigenständiges Protokoll bereit.

    Alle anderen Protokolle wurden überarbeitet und zerschießen jetzt auch nicht mehr den Online-Timer. D.h. User mit Timelimit haben auch nach einem Filetransfer nicht wieder mehr Zeit als vorher.


    Also neues Kommando im U/D Bereich ist "H" womit man die hottesten Files aus dem jeweiligen Directory sich anzeigen lassen kann. Also h15 zeigt die letzten 15 Files an (analog zum "Z" Kommando in anderen C*Base Versionen).


    In den Libraries (Lib2) gibt es nun einen RSS Feed vom Forum64. Danke an emulaThor für die Unterstützung. :thumbup:


    Autopause funktioniert nun auch in anderen Bereichen, wie Userlist, Libraries etc.


    Mit Sicherheit habe ich jetzt irgendetwas wichtiges vergessen aufzuzählen. Die meisten Änderungen und vor allem Bugfixes sind eh "unter der Haube" und mehr für den SysOp und die Systemstabilität und für's U64 interessant.

    Online Games sind leider noch nicht fertig geworden. Das ist eine der nächsten Baustellen.... Es gibt weiterhin noch viel zu tun.


    Wenn jemand Lust hat PETSCII Bilder oder auch vor allem ASCII / ANSI Bilder für mein BBS zu machen, bitte meldet euch !

    Hallo zusammen,


    ich würde evtl. gerne an meinem U64 ein IEEE-488 Interface anschließen um damit z.B. ein PetSD nutzen zu können. Beides habe ich noch nicht gekauft und möchte mich vorab hier erst einmal schlau machen.

    Gibt es schon Erfahrungswerte, ob ein IEEE-488 generell am U64 funktioniert ? Bzw. gibt es Fallstricke worauf ich beim Kauf achten sollte. Oder kann ich die Idee komplett vergessen ?


    Grund für die Frage: Ich suche nach einer Alternative für ein schnelles Laufwerk am U64, ohne SoftIEC zu nutzen (da mir das am BBS Probleme macht und auch aktuell nicht sonderlich schneller speichert als normal).

    Irgendwie finde ich beim Directory vom SD2IEC nicht das Byte, wo die MOD 254 Info stehen soll.

    Als Beispiel habe ich ein File, 10 Blocks groß, mit insgesamt $0914 (2324) Bytes (lädt von $0801 bis $1115).

    Das File ist nicht in einem .Dxx Image sonders direkt auf der SD Karte.


    Hier die Hardcopy wo das File noch in einem D64 Image ist:


    Das Directory der SD Karte habe ich mal mit LOAD"$",8 geladen und dann als Datei mit SAVE"DIRECTOY",8 auf Disk gespeichert.

    Diese Dir Liste sieht dann im DirMaster so aus:



    Bei $08a1 beginnt der DIR Eintrag von o.g. File. Als Rest von MOD 254 müsste ich 38 Bytes haben also hex. 26.

    Die sehe ich aber irgendwie leider nicht.

    Hilfe ?!

    Oh cool. Und mit welchen Laufwerkstypen funktioniert das ?

    Ich hatte gestern Abend wenig Glück, die Byteabfrage beim SD2IEC über das Directory zu ermitteln. In der SD2IEC Doku (von Unseen verlinkt) genannten Floppycommandos DI / DR / DW hatte ich gestern nicht ohne Floppy Errormeldung oder Absturz vom SD2IEC hinbekommen. Ggf. gehe ich da gleich nochmal ran, denn die Files Byte für Byte lesen mit SD2IEC ist arg langsam.

    Kurze Rückmeldung zum SoftIEC vom U64. Eine 100 Diskblocks (25393 Bytes) Datei zu lesen dauert knapp 3 Sekunden -> akzeptabel :)

    Fehlt mir nur noch, wie ich SoftIEC erkennen kann.


    SD2IEC muss ich mir dann heute Abend mal ansehen. Erkennung ist da kein Problem, sollte also auch in ein paar Zeilen machbar sein.


    Hat denn einer von euch ein IDE64, mit dem er die letzte Version aus Post#46 mal ausprobieren kann ?

    Ich habe leider selbst kein IDE64.

    Jetzt wo das Prgramm so gut funktionierte, habe ich das mal am U64 mit SoftIEC ausprobiert. -> funktioniert nicht. :honk:

    Mal sehen wie sich das am SD2IEC verhält.


    Da muss doch auch

    open 15,8,15:open8,8,8,f$:print#15,"b-p 8 0":get#8,t$,s$:close8:close15

    reichen ... ;)

    Hatte ich auch zuerst gedacht. Aber das ging so nicht. Es war immer ein falscher Wert für den Sektor in s$.

    Erst wenn das File geschlossen, neu geöffnet und neu positioniert wird, funktionierte es wie erwartet.

    Jetzt klappt's auch mit dem Nachbarn....



    So bekomme ich zwar nicht mehr den Start Track / Sektor, aber für meine Zwecke ist das unwichtig. Und es ist wesentlich schneller als vorher das komplett DIR nach der Datei zu durchforsten.

    Danke an alle für die Tips.

    Versuch macht klug... jedenfalls halbwegs.

    B-P mit Kanalangabe funktioniert nun wenigstens für die Track, nicht aber für den Sektor ?

    Was mache ich noch falsch ? Ohne Kanal bekomme ich Track 8 Sektor 1 und einen 70, No Channel Error



    Ergebis sollte sein, Track 19, Sektor 0

    Erst die Datei normal öffnen, dann mit dem "B-P"-Befehl den Lesezeiger auf Offset 0 setzen, ein Byte lesen, mit "B-P" den Zeiger auf Offset 1 stellen, wieder ein Byte lesen, Datei schließen. Jetzt hat man den ersten Linkpointer und kann die restlichen Blöcke per U1 lesen.

    Wenn ich das so mache, dann erhalte ich Track 1, Sektor 8, also Loadadresse $0801. Das hilft mir nicht weiter.

    Oder wie ist das gemeint "Erst die Datei normal öffnen" ?