Posts by Larry

    Hallo zusammen.

    Leider gab es in der letzten Zeit nicht allzuviel Neues vom BBS zu Berichten.

    Wir arbeiten an mehreren Stellen um das System besser und flexibler zu machen.


    Ein Teil der Änderungen davon soll nach Möglichkeit sein, die BBS Software SD2IEC kompatibel zu machen.

    Und da kommt auch schon das Problem bzw. meine Frage:

    Files die auf's BBS hochgeladen werden, werden in einem SEQ File fortgeschrieben, das quasi das "Dir Listing" ist, was der User zu sehen bekommt.

    Wenn das BBS auf SD Karte läuft, d.h. nicht in einem Image, dann werden die hochgeladenen Files mit 0 Blocks in dieser Liste angezeigt. Das liegt wahrscheinlich an der Art

    wie die Anzahl der Fileblocks ermittelt wird. Um das zu umgehen, wollte ich für die einzelnen BBS DIRs jeweils ein eigenes 16MB DNP Image anlegen und die Files darin ablegen.

    Quasi genau so als ob da eine echte HD dran hängt.

    Nur muss ich zwischen den Images wechseln können, bzw. aus einem Image in ein SD Karten (Unter-) Verzeichnis kommen.

    Benutzt man nur SD Karten Verzeichnisse kommt man einfach per CD//WEG/ZUR/DATEI dahin wo man hin will.

    Das geht aber leider nicht mehr wenn man vor per CD ein Image gemountet hat. Da kommt man scheinbar nur per cd:pfeil links wieder raus.

    Nur stehe ich dann nicht unbedingt da wo ich hin will, nämlich in ein DIR auf SD Karte.


    Gibt es einen Befehl für einen direkten Sprung aus einem Image in ein anderes Image oder in ein SD Karten Verzeichnis ?

    Ansonsten funktioniert die SuperCPU aber bei dir, oder? Kannst du deine Konfiguration mit einem anderen Netzteil prüfen? Vielleicht kommen wir hier einen Schritt weiter.

    Ja SCPU (V1) läuft seit Jahren (Jahrzehnten) top.

    Als Netzteil habe ich aktuell das ICOMP Netzteil dran. Vorher hatte ich ein Netzteil von ner alten Fritzbox verwendet. Macht aber keinen Unterschied am Screen.

    Also, C64 Short Board mit SCPU und REU NT -> kein flimmern ! Gerade meinen BBS Rechner abgeklemmt und ausprobiert.

    Das macht auch keinen Unterschied, ob dann zusätzlich ein RamLink dran hängt oder nicht. Der C64C hat allerdings ein Abschirmblech drin, was ich damals nicht hatte.

    Ggf. hilft das was. Aber Moses hatte auch kein flimmern und ich schätze, da war dann maximal die Abschirmpappe drin...


    Am 128er flimmert auch nichts...

    Den gleichen Effekt habe ich mit meinem MK2 auch. Da ich das MK2 aber für's BBS nehme, ist mir das Geflimmere im 20 MHz Modus relativ wurscht.

    Ich meine aber, dass ich den gleichen Effekt auch an einem short Board damals hatte.

    Mal ein kleines Update, da heute wieder was in der Post lag...

    Zwischenzeitlich hatte ich das Board ja wieder zurück bekommen und der Black Screen Fehler war behoben.

    Dann gab es laut Diagnose Cart aber immer Probleme mit dem Ram in U23, egal welches Ram drin steckte. Zum Teil Abstürze und Chars die sich auf dem Bildschirm veränderten.

    Der Fehler ist nun behoben. Schuld war hier wohl die Ersatz PLA auf EPROM Basis. Mit einem original PLA Chip war auch dieser Fehler weg.

    Jetzt habe ich nur noch einen Fehler übrig, und zwar beim SID Chip.

    Mit einem FPGASID wird kein Fehler gefunden, alle 3 Kanäle laufen sauber. Mache ich einen funktionierenden 6581 rein -> SID "defekt" und keine Tonausgabe.

    Der 6581 SID läuft in einem anderen Board problemlos, d.h. SID an sich ist OK.

    Am Sockel von U18 kann ich mit bloßen Auge keine Auffälligkeiten erkennen (aber naja bin ja auch keine 20 mehr...).

    Was kann denn hier ggf. noch defekt sein ? Also Sound mit FPGASID, kein Sound mit 6581, dieser jedoch OK auf einem anderen Board.

    Wie gesagt das Board ist ein 250407 Rev.A

    Die erste Version von diesem Game wurde mit Release Date 13.08. auf CSDB als Original Version unter HF Label hochgeladen.

    Nojee ist laut CSDB seit 07.08. Member von HF. Ich bin jetzt kein Fanboy von HF, aber warum sollten die sich das denn "unter den Nagel" gerissen haben ?

    Ich finde, das ist vollkommen legitim so. Wenn es da innerhalb der Gruppe "Abstimmungsprobleme" gibt, dann ist das deren Problem....


    Wenn unsere Member Games produzieren, dann bringen wir die auch unter dem R.O.L.E. Label raus. Und wer mag kann sich dann als Crackergruppe dran versuchen.

    Nur meine 5 Pfennig.....

    ch1ller


    Gute Idee! Diese Möglichkeit besteht schon jetzt, eine möglichst kurze, aber verständliche Kurzanleitung einzubauen ( pcollins: via app 1 und/oder app 2, weiß ich gerade nicht auswendig).

    Das klappt aber nur bei User Neuanlage. Bei den nächsten LOGINs wird das dann nicht mehr angezeigt.

    Die "BUL x" Files sind da besser für geeignet, wenn man das wirklich so machen will.


    Ich finde aber über "?" bekommt man als User alle Infos, die man in der jeweiligen BBS Ecke braucht, bzw. mit ".h" im Messagemaker (Texteditor).

    Und das CursorMenu (bei Cyborg, HolyMoses und Villain Mod) ist wirklich selbsterklärend. Man muss es nur einschalten.

    Eine BASIC Datei inkl. Compilat mit allem was so Probleme bereitet kommt i.L. des Abends (wenn man mich zuhause (in Ruhe) lässt...).

    ML direkt mit zu compilieren hat am WE nicht so richtig funktioniert. Hab auch leider keine Compiler Doku wo das beschrieben sein könnte.

    Evtl. muss ich dann dafür doch den Compiler Quellcode durchsehen. Vielleicht findet sich ein Anhaltspunkt darin, wie das richtig geht.

    Die Decompiler suchen ja bestimmt nicht umsonst nach ML Code im compilierten File.

    Netzteil könnte sein, das war eins in Türkeil Form. Das geht aber auch demnächst zum durchchecken / überholen weg.

    Ja, einen ESD-Schaden halte ich da auch für recht wahrscheinlich, wenn nicht entsprechende Vorkehrungen beim Arbeiten getroffen worden waren

    ?? Also wenn ich am C64 arbeite, dann habe ich für gewöhnlich keine Erdung über das Heizungsrohr. Wird auf die Dauer beim coden auch unbequem.