VC-20 - Inbetriebnahme und Reparatur


  • Lastgone
  • 3171 Views 114 replies

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • VC-20 - Inbetriebnahme und Reparatur

    Servus!
    Das Jahr 2019 fängt gut an. Es ist ein VC-20 ins Haus geschlittert und ich möchte ihn mit eurer Unterstützung zunächst zum laufen und dann auf Vordermann bringen.

    Was ist vorhanden:
    TV-Modulator
    C64- Scartkabel (verwendbar?)
    Datassette, 1541 sowie die Möglichkeit c64 /VC-20 Images vom PC auf 1541 zu spielen.

    Hier ein Bild:




    Sofern der VC-20 erfolgreich zum laufen gebracht wird, ist als nächstes die fehlende C= Taste zu ersetzen.
    Zuerst aber eines nach dem anderen.

    Bild:


    Da Anfang der 80er Jahre ein VC-20 vorhanden war und damals die Runde Buchse für die Spannungsversorgung vorhanden war, ist das erst einmal die erste Überraschung.

    Ich habe meine Netzteile mal durchgesehen und ein C64- Netzteil mit 4-Pol DIN hervorgeholt. Auf der Gehäuseunterseite sind folgende Informationen vermerkt und mit Multimeter messbar.

    Bild:



    Jetzt stellt sich mir die Frage ob man das entsprechend an der 9V ac Buchse des VC-20 ohne Skrupel und Folgen anwenden kann?

    Ich freue mich über eure Tip`s und Antworten!
  • Nein, das C64-Netzteil kannst du hier nicht verwenden, es ist auf der 9 V-Schiene zu schwach. Der VC-20 in dieser Version braucht 9 V / 3 A.

    Du kannst ihn aber testweise mit 9 V Gleichspannung "fahren", die 9 V AC werden nur am User-Port gebraucht; ansonsten wird daraus einfach intern 5 V DC erzeugt.

    [EDIT]

    Siehe diesen Teil des Schaltplans, rechts oben.

    [/EDIT]
    "Steve Jobs hat User hervorgebracht, Jack Tramiel Experten."
    (Quelle unbekannt)

    "Lege dich nie mit einem Idioten an! Er zieht dich auf sein Niveau hinunter und schlägt dich dann mit seiner Erfahrung!"
    (Volksmund)

    The post was edited 1 time, last by kinzi ().

  • Danke für eure Informationon. Ich werde das Netzteil mal ausprobieren, da die Spannung sich hierfür eignet. Ob die Stromstärke ausreicht ist 50/50. Ich werde natürlich Ausschau nach etwas geeigneten halten um eine entgültige Lösung zum betreiben zu haben.
    Was noch zur Verfügung steht, sind alte PC- Netzteile. Eignen sich diese für einen Umbau, oder ist diese Möglichkeit zu verwerfen?
  • Lastgone wrote:

    Ich werde das Netzteil mal ausprobieren, da die Spannung sich hierfür eignet.
    Nein, bitte nicht.

    Lastgone wrote:

    Ob die Stromstärke ausreicht ist 50/50.
    Sie reicht definitiv nicht aus. Ich habe ein Netzteil, das 1,77 A auf 9 V AC liefert, und damit läuft der VC-20 nicht richtig, u. a. habe ich einen Brumm auf der Audioausgabe.

    Das C64-Netzteil kann nur 1 A auf der 9 V-Schiene. Das wenigste, was passieren wird ist, dass die Sicherung geht. Wenn du Pech hast, raucht dir der Trafo ab.

    Lastgone wrote:

    Was noch zur Verfügung steht, sind alte PC- Netzteile. Eignen sich diese für einen Umbau, oder ist diese Möglichkeit zu verwerfen?
    Da würde ich mir eher überlegen, von einem PC-Netzteil die 12 V und die 5 V so abzugreifen, dass es 7 V ergibt, und damit den VC-20 testweise speisen. Der Regler im VC-20 braucht zwar laut Datenblatt mindestens 7,5 V am Eingang, könnte aber klappen.

    Ich habe übrigens den falschen Schaltplan verlinkt, das ist der VC-20CR mit der DIN-Buchse. Den passenden lade ich gleich hoch und verinke ihn.
    "Steve Jobs hat User hervorgebracht, Jack Tramiel Experten."
    (Quelle unbekannt)

    "Lege dich nie mit einem Idioten an! Er zieht dich auf sein Niveau hinunter und schlägt dich dann mit seiner Erfahrung!"
    (Volksmund)
  • Ich habe jetzt die Schaltpläne der Ur-Version auch noch in die Galerie hochgeladen, das hier ist der, auf dem das interne Netzteil (5 V-Erzeugung) drauf ist:

    forum64.de/gallery/userImages/7a/3189-7afe5c04.gif

    [EDIT]

    Und das hier aus dem Datenblatt des LM323 lässt mich vermuten, dass es mit 7 V DC input klappen könnte:



    Man sieht, dass bei 25°C und 3 A die "Dropout-Voltage", also der Spannungsabfall am Regler unter 2 V liegt.

    [/EDIT]
    "Steve Jobs hat User hervorgebracht, Jack Tramiel Experten."
    (Quelle unbekannt)

    "Lege dich nie mit einem Idioten an! Er zieht dich auf sein Niveau hinunter und schlägt dich dann mit seiner Erfahrung!"
    (Volksmund)

    The post was edited 1 time, last by kinzi ().

  • Ok, danke für die Info.
    Falls jemand noch eine Idee hat, wie man z.B. eine geeignete Spannungsquelle herzaubern kann, immer raus damit.
    Ich meine irgend wo noch einen 12v Travo für Halogenstrahler zu haben. Den müsse ich erst einmal finden. Vielleicht findet sich in der e-Kiste noch ein alter Dimmer :/
  • Lastgone wrote:

    Ok, danke für die Info.
    Falls jemand noch eine Idee hat, wie man z.B. eine geeignete Spannungsquelle herzaubern kann, immer raus damit.
    Ich meine irgend wo noch einen 12v Travo für Halogenstrahler zu haben. Den müsse ich erst einmal finden. Vielleicht findet sich in der e-Kiste noch ein alter Dimmer :/
    Einen 9 V-Trafo bei reichelt kaufen?

    Hast du kein Labornetzteil, welches regelbar ist?

    Ein C64-Netzteil schlachten, Elektronik ausbauen und die 9 V-Wicklungen phasenrichtig parallel schalten? (Ganz besonders geeignet: Netzteile, die abgeraucht sind - meist ist nur die Elektronik hin und der Trafo noch ganz.)
    "Steve Jobs hat User hervorgebracht, Jack Tramiel Experten."
    (Quelle unbekannt)

    "Lege dich nie mit einem Idioten an! Er zieht dich auf sein Niveau hinunter und schlägt dich dann mit seiner Erfahrung!"
    (Volksmund)
  • Lastgone wrote:

    Da Anfang der 80er Jahre ein VC-20 vorhanden war und damals die Runde Buchse für die Spannungsversorgung vorhanden war, ist das erst einmal die erste Überraschung.
    Andersherum ... deiner ist die Ur-Version (Deutschland) ... die runde Buchse kam erst danach. Glückwunsch! ;)

    Welche Seriennummer hat das Gerät?
    Images
    • 1.jpg

      457.52 kB, 3,264×1,836, viewed 4 times
    • 2.jpg

      431.27 kB, 1,694×1,205, viewed 3 times
  • ADAC wrote:

    Das passt nicht an den VC20, das ist passend für die neueren VC20 (VC20CR) und C64
    Nach einer kleinen Modifikation könnte es passen. Dazu muss der Regler raus und die beiden Wicklungen des Trafos parallelgeschaltet werden. Das geht natürlich nur wenn beide dieselbe Leerlaufspannung haben. Und man muss sie phasenkorrekt parallelschalten, sonst hat man einen Kurzschluss.
  • dann werde ich das so ohne weiteres nicht hinbekommen.
    Gut, es bleibt mir nichts anderes übrig als den Blocktravo bei Reichelt zu bestennen.
    Noch eine Idee was die mir noch eintüten sollen was ich hierfür gebrauchen kann?
    Sicherungen?

    Ich werde sonst die Bestellung heute Abend ausführen.
    Vieleicht bekomme ich vor dem Wochenende noch Post