Mein Traum ATARI STe 1040 (nun 4160)...

  • Cooles Teil hast du da. Wie hast du den Atari an den Monitor bzw. Fernseher angeschlossen? Bräuchte einen RGB -> S/VGA Konverter!
    Gerne auch als PCB zum nachbauen!


    Vielen Dank!

    Ich hatte eigentlich gestern Nacht schon an einer Antwort gesessen - aber (vermutlich wegen Übermüdung) doch nicht abgesand! Also nochmal:
    Ich glaube, einen STE an ein TV anzuschließen, dürfte kaum ein Problem sein - Schlampf hat da wohl noch'n TV mit Scart! Oder er greift einfach CSync am Pin 2 der Monibuchse ab und gibt es auf den gelben Video-Eingang. Bei den älteren ST's war es schon etwas problematischer - sofern sie ohne Modulator daherkamen. Aber auch hier gibt es durchaus Lösungen:
    A: Du suchst Dir - evtl. bei eBay - einen tauglichen Multisync-Monitor (vorerst nicht TV, auch wenn die besser für Color geeignet sind) und ich gebe Dir ein Schaltbild (+ evtl. Reichelt Stückliste) für 'ne Schaltbox! Welche geeignet sind, läßt sich erGOOGLEn. Wir hatten auch mal einen Thread bei Atari Home, aber leider komme ich da nicht mehr rein! Solche Monitore gibt es schon ab ca. 20€.
    B: Du nimmst tatsächlich ein TV und achtest aber darauf, daß das Gerät neben VGA auch noch vollwertigen Scart hat. Auch dann kann ich Dir Tipps für eine Schaltbox geben, die wird aber zwei Ausgänge haben müssen!


  • Der 130ST und der 260ST wurden aufgrund der Tatsache, dass so wenig RAM für einen 16bitter keinen SInn ergab, dann komplett gestrichen [...]

    Mal eine reine Neugierdefrage, auch wenn die mit Sicherheit völlig OT ist: Mir ist bekannt, es existieren eine Handvoll (?) weniger Atari 130 ST. Was ist darauf überhaupt mit 128 KB ablauffähig?

  • ... Was ist darauf überhaupt mit 128 KB ablauffähig?

    absolut überhaupt gar nix! 128kB ist gerade ausreichend für 4 Bild(schirm)e(r) - wo soll aber das Hauptprogramm noch im Speicher liegen, um mit diesen Bildern zu arbeiten geschweige sie zu laden? Aber daß es einen 130 ST gegeben haben soll, der tatsächlich von Atari so freigegeben wurde, glaube ich nicht und muß mir erst noch bewiesen werden! Ich glaube das wäre ein sehr großer Vaux Pass seitens Atari gewesen!

  • Aber daß es einen 130 ST gegeben haben soll, der tatsächlich von Atari so freigegeben wurde, glaube ich nicht und muß mir erst noch bewiesen werden!

    Ich beende jetzt die Debatte! Ich habe eben einen Freund besucht, der in einem kleinen Geschäft arbeitete, daß heute noch mit PC Teilen handelt und früher aber schon mit dem Handel von Atari, Commodore und auch MSX Computern befasste! [...] Er hat mir bestätigt, daß es solche [...] gegeben habe [...]. Deutschland hatte aber keinen richtigen Bedarf mehr am Markt und so wurde der Handel damit bei denen schnell wieder eingestellt! 3 Geräte hätte er aber selber verkauft ...
    Aber er hat mich auch davor gewarnt, diese Kenntnis zu publizieren! Ihr würdet es sowieso nicht glauben, solange man keine Fotos über einen solchen Rechner gezeigt bekommt!

    :weg:

  • Ich beende jetzt die Debatte! Ich habe eben einen Freund besucht, der in einem kleinen Geschäft arbeitete, daß heute noch mit PC Teilen handelt und früher aber schon mit dem Handel von Atari, Commodore und auch MSX Computern befasste! [...] Er hat mir bestätigt, daß es solche [...] gegeben habe [...]. Deutschland hatte aber keinen richtigen Bedarf mehr am Markt und so wurde der Handel damit bei denen schnell wieder eingestellt! 3 Geräte hätte er aber selber verkauft ...Aber er hat mich auch davor gewarnt, diese Kenntnis zu publizieren! Ihr würdet es sowieso nicht glauben, solange man keine Fotos über einen solchen Rechner gezeigt bekommt!

    Wie kann - dokumentiert in einem mir nicht mehr geläufigen Homecomputer-Magazin der 80eer Jahre und hatte ich zeitnah gelesen - Atari einen mit 256kB ausgestatteten Computer zurückpfeifen, weil angeblich der Speicher nicht mehr ausreicht, um neben dem Hauptprogramm noch ein entsprechendes Datenfile im Arbeitsspeicher zu halten, und die dann einen noch einmal zur Hälfte abgespeckten ST veröffentlichen?
    Übrigens - Wikipedia hat zum 130ST folgende Info:

    130ST (Prototyp): ST mit nur 128 KiB RAM, was für TOS alleine schon nicht ausreicht (vollständiges TOS 1.0: 192 KiB)

    "Prototyp" ist aber laut einer anderen Wikipedia-Seite "Vorserienmodel", daß idR. so nie auf den Markt kommen würde!


    Der von Dir zitierte Text war zu einem Commodore und hat hier gar nix ...


    Übrigens - ich hatte mal mit den verschiedenen BASIC Interpretern herumexperimentiert und ohne irgendein geladenes ACC und BASIC kam ich bei der Abfrage mit "? FRE(0)" auf einem 1040STf auf nicht ganz 600kB! Das bedeutet, daß bei einem 520ST nicht einmal 100kB zur Verfügung stehen würden. Für sinnvolle Programmierarbeiten doch auch schon herzlich wenig!

  • Neugierde: Wie funktioniert ? FRE(0) ohne geladenen Interpreter?

    Obelix hatte Hilfe von Miraculix :-D

    ...
    Übrigens - ich hatte mal mit den verschiedenen BASIC Interpretern herumexperimentiert ...

    exakter lesen BITTE !!!!!
    Das "BASIC" später bezog sich auf ein Listfile ...

  • Also nochmal:

    Ich hatte mal mit den verschiedenen BASIC Interpretern herumexperimentiert und ohne zuvor irgendein geladenes ACC und ohne geladenes BASIC-File kam ich bei der Abfrage mit "? FRE(0)" auf einem 1040STf auf nicht ganz 600kB! Das bedeutet, daß bei einem 520ST nicht einmal 100kB zur Verfügung stehen würden. Für sinnvolle Programmierarbeiten doch auch schon herzlich wenig!

    ... ist es so jetzt VERSTÄNDLICHER ?????

  • Schöner Umbau! 4MB und TOS 2.06 sind auch bei mir gerade auf dem Postweg. Hast Du noch die Flut an Abschirmblechen verbaut oder kann man sich inzwischen davon trennen? Das herumbasteln macht mit denen doch erheblich weniger Spaß.