Hello, Guest the thread was called1.6k times and contains 10 replays

last post from Lynxman at the

Kompatibilität ATARI 1040 STF mit ATARI 1040 STE

  • Ich bin seit kurzem stolzer Besitzer eines 1040 STE. Mir ist aufgefallen, dass einige Programme auf diesem nicht laufen, aber sehr wohl auf dem 1040 STF. Beispiel: Popolous (Orginal). Mission Elevator geht hingegen auf beiden. Ist das ein Kompatibiltätsproblem oder ist evtl. das Laufwerk von meinem STE nicht ganz ok, so dass er beim laden Fehler macht?


    Der STE ist absolutes Neuland für mich, deshalb diese Anfängerfrage.


    Gruß aus dem Saarland
    Wolfgang

  • Ich habe leider mit dem STE noch nicht genut Erfahrung. Wenn die Software korrekt unter Berücksichtigung aller Richtlinien erzeugt worden ist sollte es eigentlich auf beiden Maschinen funzen! Allerdings haben früheren Programmierer sich scheinbar kaum um diese Richtlinien geschert, und so kann es auch schon zu Problemen zwischen den unterschiedlichen TOSsen auf gleicher Hardware kommen. Allerdings hat der STE veränderte Sound- und Grafikhardware. Hierdurch kann es auch schon zu Problemen kommen!

  • Ich besitze beide Geräte (STF mit TOS 1.00, STE mit 1.62 und 4 MB RAM), allerdings auch noch nicht seit Ewigkeiten, sodass ich selbst nicht den allergrößten Erfahrungsschatz habe. Es ist mir aber auch schon passiert, dass ein ST-Spiel am STE nicht lief, nämlich Winter Games. Hierbei war dann (am Emulator) egal, welches TOS bzw. wie viel RAM am STE eingestellt waren. Populous habe ich noch nicht ausprobiert.
    Ich schicke dir aber einen nützlichen Tipp per PN!

  • Ich habe, und ich müsste es mal wieder ausprobieren, Popoulos I damals sehr oft mit dem 1040STE gespielt. Vielleicht hast du eine andere Version von Popoulos, ich habe eine Dual-Format-Disk, welche sowohl am ST als auch am Amiga funktioniert, wenn sie noch funktioniert... Diese Diskette ließ sich dann auch nicht am ST kopieren, aber am Amiga mit XCopy sehr wohl.


    Grundsätzlich ja, es gibt Inkompatiblitäten zwischen ST und STE, die sich zumeist aus der TOS-Version ergeben, hardwareseitig ist beim STE alle orinale ST-Hardware soweit ich mich erinnere, 100% kompatibel zum ST. Der STE verfügt darüber hinaus halt über weitere Sachen, Farbpalette 4096 statt nur 512 Farben, Hardware-Scrolling, Blitter, DMA-Sound und die zusätzlichen Joystickports an der Seite. Den STE kann man übrigens auch mit dem TOS 2.06 aus dem Mega STE betreiben, der einen komfortableren Desktop hat, das erhöht aber leider noch weiter die Inkompatiblität zu Spielen.


    Tatsächliche Probleme bei verschiedenen TOS-Versionen, und diese Probleme gabs auch schon zwischen TOS 1.00, 1.02 und 1.04 für 260ST, 520ST, 1040ST und Mega-ST, die gabs aber immer wieder, das ist kein STE-spezifisches Problem. Die Ursache liegt daran, wie Obelix es schon angedeutet hat, an unsauberer Programmierung. TOS hat diverse Tabellen mit Einsprungadressen in Betriebssystem-Routinen, so wie es jedes andere ordentliche Betriebssystem auch macht, aber es gab halt manche Programmiererspezis, welche sich darum nicht weiter geschert haben, und die Einsprungadressen hart in ihre Programme einprogrammiert haben, die fielen dann eben bei geänderter TOS-Version zünftig auf die Nase! Das betrifft aber hauptsächlich sehr alte Programme, also aus der Zeit vor TOS 1.02. Ab da haben dann immer mehr Entwickler begriffen, dass man das so nicht machen sollte...


    Darüber hinaus gibts auch nochz einige Spiele und Demos, welche die TOS-Version abprüfen, was zu so kuriosen Ereignissen führt, dass selbst die vier CeBit-1990-Demos für den 1040STE von Atari höchstpersönlich auf einem 1040STE mit TOS 2.06 nicht mehr starten wollen ("Invalid TOS Version")... Also, besser auf dem 1040 STE bei TOS 1.62 bleiben! TOS 2.06 lohnt demnach mehr dann, wenn man den Rechner weniger zum Spielen, dafür aber mit einer Festplatte für eher ernsthaftere Sachen benötigt. Und was dann auch Sinn macht, ist sich noch einen normalen ST daneben zu stellen, für das was auf dem STE nicht läuft!


    Übrigens, du kannst auch den 1040STE seriell mit einem Amiga 500 koppeln, und dann Popoulos gegeneinander zocken! Nur darfst du dich nicht wundern, dass immer der, der am STE sitzt, die Runde gewinnt... 0,86 MHz mehr machen da ganz schön was aus...! Evtl. werde ich das auf der nächsten HomeCon mal aufbauen, ich setz mich dann freiwillig an den doofen STE und überlasse den A500 großzügigerweise jedem, der gegen mich antreten will... :P

  • Mein Tipp in der PN läuft auch darauf hinaus, es über andere Versionen des Spiels zu versuchen. ;)


    Also, besser auf dem 1040 STE bei TOS 1.62 bleiben! TOS 2.06 lohnt demnach mehr dann, wenn man den Rechner weniger zum Spielen, dafür aber mit einer Festplatte für eher ernsthaftere Sachen benötigt.

    Das würde ich auch meinen, zumal TOS 2.06 für HD-Disketten ausgelegt ist und daher das Laufwerk im Betrieb angeblich deutlich lauter ist, wenn man nich am Board eine kleine Lötmodifikation vornimmt.


    Übrigens, du kannst auch den 1040STE seriell mit einem Amiga 500 koppeln, und dann Popoulos gegeneinander zocken! Nur darfst du dich nicht wundern, dass immer der, der am STE sitzt, die Runde gewinnt... 0,86 MHz mehr machen da ganz schön was aus...!

    Gilt das auch für den ST? Normalerweise laufen doch viele Spiele am ST/STE ruckeliger und langsamer als am Amiga. :gruebel

  • Gilt das auch für den ST? Normalerweise laufen doch viele Spiele am ST/STE ruckeliger und langsamer als am Amiga. :gruebel


    Ja, gillt auch für normale 1040ST(FM) und selbst für 260/520STs. Ich habs damals halt auf dem STE gespielt, weil ich meinen normalen ST nicht spieletauglich umgebaut hatte, sprich mit PAK 68/2 im Towergehäuse, Autoswitch-Overscan, SCSI-Platten, 4 MB RAM usw... viel zu schade zum Spielen.

  • Quote

    Das würde ich auch meinen, zumal TOS 2.06 für HD-Disketten ausgelegt ist und daher das Laufwerk im Betrieb angeblich deutlich lauter ist, wenn man nich am Board eine kleine Lötmodifikation vornimmt.


    Das hat was mit der Steprate zu tun, bei normalen Laufwerken 3ms. Da im HD-Betrieb der Floppycontroller doppelt so schnell getaktet wird, muss man dafür sorgen das der Controller beim Steppen entweder 8MHz bekommt oder die Steprate auf 6ms eingestellt wird. (Halbiert sich dann im HD-Betrieb durch die 16MHz)


    Die HD-Auslegung begrenzt sich darauf und zusätzlich wurde die Formatierroutine angepasst. Das wars schon.