Posts by 1ST1

    Omniflop ist nett für viele Diskformate, es kann aber Atari-Seitig nur mit den unkomprimierten *.st Images umgehen. In meiner riesigen Imagesammlung sind aber grob geschätzt 60% im komprimierten *.msa Format, damit kann Omniflop nicht umgehen. STX kann es aus technischen Gründen (siehe oben!) auch nicht. MSA/ST Konvertierung klappt entweder mit einem 16-Bit-DOS-Tool (läuft unter Windows 64 Bit nicht) oder oben genannten FloIMG, dann kann man auch gleich dieses Atari-spezifische Programm für Diskimages unter Windows einsetzen.

    Der wurde zu einem 520ST+ aufgerüstet, also 1 MB RAM. Das ist eigentlich völlig ok so, auch mit der Trennung auf der einen Schiene, nur kann ich auf den Bildern die zusätzlichen RAS/CAS-Verbindungen von der "Oberleitungsverdrahtung" hin zur MMU nicht entdecken, die ist vielleicht unter dem Klebeband versteckt. Schau doch mal, ob da von den RAMs drei Leitungen auf die Unterseite der Platine führen, und an einem der beiden quadratischen Sockel, das ist die MMU, enden.


    Ansonsten, was oft hilft, ist, die beiden Klammern von den quadratischen Sockeln abmachen, die beiden Chips vorsichtig raushebeln, Kontakte in den Sockeln und an den Chips reinigen, Kontakte an den Chips leicht nach Außen drücken, Kontakte in den Sockeln leicht nach innen ziehen, Chips wieder rein, Klammern wieder drauf. Das kannst du auch mit anderen gesockelten ICs probieren.


    Vielleicht erkennt er auch den Monochrom-Monitor nicht und macht gerade Farbe über andere Signalpins. Da ist ein TTL-Gatter zwischen dem Mono-Detect-Signal an der Monitor-Buchse und dem 680901 MFP, der das erkennen soll. Das könnte auch defekt sein.


    Wenn all das nicht hilft, dann ist wohl ein Testkit erforderlich.


    Schaltplan gibts auf dev-docs.org.

    Der TOS 2.06 Desktop lässt sich schon selbst recht gut aufhübschen, wenn du auf die Bootdiskette oder Festplatte c:\ eine deskicon.rsc legst, lädt der von dort weitere Icons nach. Es lassen sich auch Programm- und Ordner-Icons auf den Desaktop verknüpfen. Und zusätzliche Funktionen lassen sich mit Accessories *.acc nachrüsten, da gibts fast nichts was es nicht gibt. Grundausstattung sollte das XCONTROL.ACC mit seinen CPX-Modulen sein.

    außer bei Dateien im .stx Format. Wie man die übertragen bekommt habe ich noch nicht herausgefunden.

    Wahrscheinlich garnicht. Das sind Images, die Kopierschutztechniken beinhalten, sprich Kopierschutz mal eben mit kopiert. Das klappt im Emulator wunderbar, nur haben die bei PCs und Ataris üblichen MFM-Controller Probleme damit, den Kopierschutz wieder auf Diskette zu schreiben. Denn das ist ja der ursprüngliche Sinn der Sache.


    Vilelleicht unterstützt Kyroflux o.ä. das STX-Format.

    Die ersten 520 hatten kein internes Diskettenlaufwerk und ein externes Netzteil. Dadurch waren sie vom Format kleiner. Dazu die erwähnte kleinere Speicherausstattung.
    Später gab es auch 520er mit mehr Speicher und auch welche mit internen Diskettenlaufwerk.

    Das ist der alte 520ST, nicht der neuere 520STE. Es gab aber übrigens auch 520STFMs, die wiederum bis auf die 2. RAM Bank identisch mit dem 1040STFM sind, in Deutschland aber eher selten.

    Hier kann man z.B. ein Spiel sehen, das auf ST und Amiga gleich (schlecht) aussieht aber auf dem Atari rund 10% schneller läuft:

    Einfach mal einen ST und Amiga nebeneinander stellen, serielles Nullmodem zwischen beiden anschließen, Popoulos 1 auf beiden starten und zwei Leute gegeneinander zocken lassen. Wer am ST spielt muss sich schon reichlich blöd anstellen, um nicht zu gewinnen. Wir haben das damals öfters gemacht, und meine Kumpels wollten immer an den ach so tollen Amiga, ich durfte mich mit meinem ST zufrieden geben. Die wollten es nicht anders...

    Du solltest dir mal den Schaltplan des STE genau ansehen. Da wirst du zwei Jumper zwischen Soundchip und Floppyanschluss finden, mit denen man die DS-Signale vertauschen kann. Damit lässt sich das externe Laufwerk zu A: machen, und intern wird zu B:. Somit kann das Originallaufwerk drinnen bleiben, und man bootet dann vom extern angeschlossenen Gotek...


    Das geht übrigens im Prinzip auch mit den 1040STFm und Mega-STs, dort muss man aber am Sockel des Soundchips, der die DS-Signale teuert, ansetzen.

    Ich habe in meinen 1040 STE einen 68000/16 eingebaut,in der Hoffnung,das er etwas flotter wird

    Wie soll er das denn, wenn der anliegende Takt weiterhin 8 MHz ist? Ist beim Amiga übrigens genauso, wenn du da den 68000-8 aus dem Sockel raushebelst, und einen 68000-16 reindrückst, läuft der trotzdem immer noch nur mit 7,14 MHz.


    Du musst schon den Systemtakt anheben. Das wirft aber neue Probleme auf, und zwar sowohl beim ST als auch beim Amiga: RAMs zu langsam, Chipsatz zu langsam, und der an den Prozessortakt gekoppelte Videotakt wird zu hoch, sprich dein gewohnter Monitor könnte das nicht mehr darstellen. Zumnindestens beim ST gint es aber tatsächlich Umbauten, die den Systemtakt auf immerhin 12 Mhz anheben, dann braucht man aber einen Multisync-Monitor, um mit dem Rechner noch arbeiten zu können.


    Die ganzen Turbokarten lösen das dadurch, dass sie den CPU-Takt vom Systemtakt mehr oder weniger entkoppeln, im einfachsten Fall im Vergleich zum Board/Chipsatz wird alleine der Prozessortakt verdoppelt, das geht dann aber nur solange die CPU mit sich selbst beschäftigt ist. Bringt bei solch einfachen Turbokarten nicht 100% mehr Leistung, sondern nur etwa 30%, weil die schnellere CPU ja immer noch mit langsammen RAM, Chipsatz usw. auskommen muss. Besser wird es, wenn man dann noch RAM-Zugfriffe über einen L1 Cache entkoppelt. So machen es die besseren Turbokarten.

    Monochrom geht nicht über Scart, das ist ein völlig anderes Videotiming. Vergiss das mit dem Röhrenmonitor.


    Nimm einen anstämdigen 15kHz fähigen VGA-TFT (z.B. einen NEC Multisiync TFT 1990nxp/sxi oder 1970nxp) und bestelle dir diesen umschaltbaren VGA-Adapter:


    https://www.gossuin.be/index.php/shop#ATARI


    "MCSWITCH (ATARI Monochrome & Color to VGA ADAPTOR)"


    Den baust du für das Geld nicht selbst nach.


    Passende TFTs findest du in eBay. Nachfolgend eine Übersicht über passende Monitore: http://15khz.wikidot.com

    Der Sonntag 28.3 ist der Geburtstag meiner Frau. Das gab schon letztes Jahr etwas Missmut. Wäre gerne dabei, muss aber erstmal checken. Bis wann geht die Anmeldefrist?

    Bring Sie mit!


    Wir machen ne ordentliche Party mit Torte und Führung! :bgdev

    Ich hatte ja letztes Mal die ganze Familie mit dabei. Ist also alles schon gesehen worden. Ich muss mal schauen, was sich da machen lässt. Ihr wird dann sicher einfallen, dass unser alter Touran auf der Rückreise kaputt ging.