Hello, Guest the thread was called2.2k times and contains 25 replays

last post from PeterDerMeter at the

Schon wieder ein neuer.... ^^

  • Hi ihr leute des forum64,


    ich hab schon längere zeit mit der idee mir einen amiga zuzulegen gespielt und hab es nun endlich getan :P .


    ich hab mir bei ebay einen amiga 1200 hd mit etwas zubehör ersteigert und hab vor den amiga mit ner 4gb cf card aufzurüsten.
    ausserdem habe ich mir eine aca 1232/33 geleistet.


    eine passendes cd laufwerk hab ich mir auch auch besorgt.


    leider bin ich vollig neu im amiga universum und frage mich welche software sinnvoll ist?


    welche workbench würdet ihr empfehlen? und wo bekomm ich die her?
    wie funktioniert das mim internet?
    wie kann ich mp3 datein wiedergeben?
    wie läufts des mit whlload ab?
    kann man auch avi filme auf nem 1200 hd abspielen? (ich wage es zu bezweifeln)
    ....


    das sind nur die fragen die mich momentan plagen. doch werden spätestens beim ersten einschalten des amiga die nächsten aufkommen, da sich leider keinerlei anleitungen im angeboot befanden.


    im grossen und ganzen bin ich eigentlich über alle infos froh die ihr mir geben könnt.


    schon mal danke im vorraus.


    mfg
    esso-es

  • Hi, willkommen im Forum! :)


    Workbench wird 3.1 reichen, das kann man sich schon gut aufhübschen. Ob 3.9 nötig ist mußt du selber entscheiden, leistungsmäßig ist bei dir alles da.
    Internet funktioniert prinzipiell, wird dir aber wenig Spaß bringen. Dazu brauchst du eine PCMCIA-Netzwerkkarte (LAN oder WLAN), genaue Liste kann man dir beizeiten geben. MP3 wird kniffliger, dazu ist der 33er-68030 doch recht gemächlich. WHDLoad nutze ich zwar, aber andere können besser erklären. ;)
    für Filmchen gilt dasselbe wie für die Internetsache bzw. MP3. Prinzipiell möglich ist es aber.


    Gruß
    Tomcat

  • Willkommen im Forum!


    Will ja nicht zu sehr auf den Putz hauen, aber klick Dich mal durch den Yesterchips Youtube-Channel (siehe meine Signatur), da solltest Du in Sachen 1200er, Workbench, CF Karteninstallation, WHDLoad, Netzwerk und Internet etc. einiges finden.
    Viel Spaß mit der Kiste. Der 1200er ist einfach ein schnittiges Sahnestückchen!

  • mp3s sind mit dem 68k (sogar mit schnellem 68060) nicht so wirklich drin. Da brauchst du entweder eine Soundkarte die das selbst in Hardware macht (beim 1200er gibt es da nur die Delfina Flipper soweit ich weiß, teuer) oder den MAS-Player der an den Parallelport kommt und eigentlich ein externes Gerät ist was über den 1200er gesteuert wird. (was der momentan kostet weiß ich nicht, glaube auch nicht so billig) Filme mit modernen Kompressionsalgorithmen kannst du mehr oder weniger aus dem selben Grund vergessen, es gibt allerdings Konvertierungsmöglichkeiten in das HAM8-Format, da wirst du aber selber forschen müssen, habe mich nicht wirklich damit auseinandergesetzt.


    Ich spare dir jetzt mal eine Menge Zeit und Geld: Vergiss Internet am Amiga. Keine wie auch immer geartete und teure classic Amiga-Konfiguration wird dir Internet in sinnvoller und angenehmer weise die du vom PC gewohnt bist ermöglichen. Die Unterstützung in der Software ist einfach nicht wirklich da und selbst wenn sie da wäre, wären die Computer selbst alle in einer Tour zu lahm. Wenn du mit "Internet" irgendwas von einem FTP-Server runter laden meinst, ist das allerdings machbar.


    Der Amiga ist keine moderne Multimediamaschine. Alle Versuche in der Richtung werden nur Zeit, Nerven und Geld kosten. Nimm ihn hin als das was er ist und du wirst mehr Spaß haben.

  • _______________________Herzlich Willkommen_______________________

    _______________________Herzlich Willkommen_______________________

    _______________________Herzlich Willkommen_______________________

    _______________________Herzlich Willkommen_______________________

    _______________________Herzlich Willkommen_______________________

  • Ich spare dir jetzt mal eine Menge Zeit und Geld: Vergiss Internet am Amiga.


    Kommt auf die Webseite an - meine Brotkisten Story fluppt gut... :P



    Wenn man bedenkt, dass es Webseiten gibt, die selbst Gigahertz-Rechenknechte problemlos ausbremsen, solle man ohne 100core-CPU gar nicht mehr ins Netz gehen - oder bestimmte Pages meiden ;)


    Willkommen! :)

  • Immerhin sollten Chat, FTP und Email funktionieren, Surfen wird keinen Spaß machen. Anfangs habe ich selbst mit 68040 die Bilder in IB abgeschaltet, was es etwas besser machte. Aber das ist Jahre her und mit der jetzigen Situation nicht mehr vergleichbar.


    Gruß
    Tomcat

  • Wenn man bedenkt, dass es Webseiten gibt, die selbst Gigahertz-Rechenknechte problemlos ausbremsen, solle man ohne 100core-CPU gar nicht mehr ins Netz gehen - oder bestimmte Pages meiden


    Kann ich nur zustimmen. Mein 10 Jahre alter Laptop (mittlerweile dahin und entsorgt) mit PentiumM 1,3Ghz und 1 GB Ram hatte da auf etlichen heutigen Webseiten mit alle den Flash und Java usw schon so manche Schwierigkeiten.

  • hi leute,


    danke für die ganzen antworten.


    keine angst, ich hab nich vor auf dem amiga crysis zu zocken ^^
    doch da ich mich die letzten 2 jahre mit dem c64 beschäftigt habe, kommen einem die möglichkeiten des amiga unendlich vor. vorallem wegen den videos auf youtube.


    die workbench frage is bereits gelöst. ich werd mit 3.1 anfangen. was jedoch auf der nächsten cf landet wir sich zeigen^^
    die anderen probleme werd ich anpacken wens soweit is.


    was mich momentan beschäftigt:
    - Elkos tauschen?
    - Wie siehts mit der kühlung aus?
    - Sollte man sich ein neues netzteil bauen?
    - Welche weiteren Lebensverlängerde massnahmen giebts noch?



    MIG: dein kanal is super, freu mich schon auf die nächsten folgen ^^ Mach weiter so!


    mfg


    esso-es

  • was mich momentan beschäftigt:
    - Elkos tauschen?
    - Wie siehts mit der kühlung aus?
    - Sollte man sich ein neues netzteil bauen?
    - Welche weiteren Lebensverlängerde massnahmen giebts noch?


    Elkos tauschen ist die einzige wirklich zu empfehlende lebensverlängernde Maßnahme
    Wenn das alte Netzteil noch tut... dann nicht. Einfach mal die Spannungen messen.
    In einem Standardamiga ist keine extra Kühlung notwendig. Wenn eine Turbokarte eingebaut wird ( insbesondere die 68040 sind Blockheizkraftwerke ) kann eine zusätzliche Kühlung notwendig sein.
    Sonst könnte als lebensverlängernde Maßnahme noch helfen, den Amiga im Spielrausch nicht vom Tisch zu schmeißen :D

  • Der Elkotausch ist WIRKLICH wichtig! Den Dingern sieht man es nicht so ohne weiteres an, da das Elektrolyt fast völlig farblos ist, aber matt erscheinende Lötstellen im Bereich der Elkos (die kleinen silbernen Tönnchen) sind eines der Anzeichen. Wenn man an eine der Lötstellen von so einem suppenden Elko ranhält, müffelt es deutlich nach altem Fisch.


    Hier im Forum gibt es einige, die das für kleines Geld erledigen (Material + Porto + optionales "Trinkgeld"....).


    Ich hätte aktuell auch wieder Zeit dazu.

  • hi leute,


    mein amiga is heut eingetroffen.


    hab ihn gleich ausgepackt und musste feststellen, als ich ihn von allen seiten begutachtete, ihn in der hand dreht, das irgentwas im amiga rumfliegt.
    beim netzteil das selbe.


    da ich nich wollte das der amiga beim ersten anschalten nen kurzen kriegt hab ich beides geöffnet.
    im netzteil flog ein stück plastig durch die gegend. habs entfernt und wieder verschlossen.


    beim öffnen des amigas kam mir gleich ne schraube entgegen.
    hab den amiga dan noch weiter zerlegt, weil noch ne schraube unter der abschirmung seine runden drehte.
    beim weiterer begudachtung stellte ich fest das die beiden schrauben zu der internen halterung des disketten lauferk gehörten.
    hab beide wieder eingedreht, die floppy halterung is nun wieder richtig fest.
    ich hab steht darauf geachtet mich zu entladen und hab auch in der zeit keine gewischt bekommen.


    hab den amiga dan noch ne stunde offen stehen gelassen damit er sich klimatisieren kann. das innere war echt scheis kalt.


    die cf vom vorbesitzer war mit heiskleber in die hdd halterung reingepapt.


    beim ersten einschalten begrüste mich der amiga mit dem lila startbildschirm und wollte, gelegentlich ratternd, ne diskette von mir.


    aus irgent einen grund wollte er nich von der cf booten.


    hab mir die cf geschnappt und ins winuae eingebunden. da startet die workbench ohne probleme.


    hab dan am cf adapter vom amiga den jumper anders gesetzt mit dem ergebniss das der bildschirm ca.15-20sec schwarz bleibt bevor wieder, von der flobby angekündigt, der lila startbildschirm erscheint.


    jetz bin ich momentan etwas überfragt was ich tun soll.


    ich besitzte leider keine workbench disketten. doch einige disketten die nach der beschriftung zum "desktop dynamite" pack gehören.
    Danke Der_MicMcD für die anleitungen. ich werde mich belesen ^^




    an welcher stelle fang ich am besten mit der fehlersuche an?
    könnt ihr mir ein paar tipps geben?


    mfg
    esso-es

  • Versuch einfach mal die CF-Karte neu zu partitionieren. Wenn man so eine Karte im USB-Kartenleser in WinUAE partitioniert und dann in einen echten Amiga steckt, funktioniert sie häufig nicht. Man muss sie entweder intern beim PC an IDE klemmen (sofern vorhanden) und dann im RAW-Mode in WinUAE partitionieren oder gleich an einem richtigen Amiga (da brauchst du aber die Workbench-Disks). Ich würde mich nicht drauf verlassen das der Vorbesitzer es richtig getan hat. Ich habe auch so einen 1200er hier der mit eingebauter CF-Karte kam. Da war am Ende die CF-Karte einfach Windows-formatiert mit ein paar ADFs drauf und das konnte natürlich nicht funktionieren. Der Computer ist dann wohl aus Frust verkauft worden. :D


    Kühlen brauchst du in einem Standard-Amiga nichts, die custom Chipsätze sind im Gegensatz zu C64 und co. sehr robust und gehen äußerst selten kaputt.

  • tja,


    scheint so zu sein.


    hab die cf mit winuae und den hdtool der workbench überprüft. die maximal datenrate is auf 0xffffff gestellt. was ja zuviel is wie ich gelernt habe.
    habs auch schon versucht die cf neu aufzusetzen. in der hoffnung es funktioniert. bin dabei wie bei mic im video beschrieben vorgegangen. hat nur leider nich funktioniert.


    ich hab auch noch nen xp rechner mit ide zuhaus, brauch aber wies aussieht einen adapter dafür.
    fals wer einen satz workbench diskette zum abgeben hätte wär ich echt dankbar.



    werd mich sonst so mal umschaun was sich machen läst und meld mich dan wieder.


    nochmals danke an alle.
    bis zum nächsten mal.


    mfg


    esso-es

  • Ich heiße MIG .... M I G ... wie die bösen, bösen russischen Düsenjäger ;) Nicht MIC... wie mein versabbertes Mikrophon ^^


    Was genau hat denn bei der Neueinrichtung der CF nicht funktioniert? An welcher Stelle gabs Probleme?