Hello, Guest the thread was called2k times and contains 35 replays

last post from CapFuture1975 at the

Hole bald einen sehr schönen Plastik-128D ab...

  • ...und frage mich ob es interessante Dinge gibt, die man mit ihm machen kann. Für den c64er gibt es ja einiges, was da Lebensverlängernd wirkt. Beim C128D werden einige Tricks, wie Kühlkörper auf bestimmte ICs wohl auch auf keinen Fall schaden. Gibt es irgendwelche Dinge, die unbedingt gemacht werden sollten? Werde auch bald über einen eprommer verfügen.

  • Chameleon64 habe ich nicht und werde ich wohl auch nie haben, weil sich mit dem mir irgendwie der Sinn des ganzen nicht mehr erschließt, da könnt ich auch auf VICE. Ein 1541 Ultimate 2 habe ich allerdings. 2.5A klingt für mich aber auch mehr als genug, wobei ich nicht weiss, wie es mit dem mehrverbrauch im Vergleich zum C64er aussieht. Die standardverdächtigen von wegen Elkos tauschen werde ich wohl eh machen, durch das Prozedere geht bei mir gerade ein Amiga 2000. Ich denke drüber nach eine DualSID-Platine zu verbauen, Gehäusemodifikationen würde ich am C128D jedoch nicht machen wollen. Da würde ich versuchen den 2. SID an den Audio-IN pin zu klemmen. Ich denke wenn man die ROMs auf EPROMS verschiebt könnte man ohnehin was strom und wärme sparen? Mich hat mehr interessiert ob der 128D irgendwelche tücken hat, die man fixen sollte.


    EDIT: Weil ich kein Sammler bin und mir das Basteln spaß macht. :) Computer gehören nicht in eine Vitrine, die gehören benutzt.

  • Ja da wären einige Dinge zu empfehlen:


    Erstmal alle Elkos tauschen, auf jeden Fall das Netzteil verbessern, ein paar schutzmechanismen ergänzen, und alle ICs zur Sicherheit sockeln.


    Solange er sauber funktioniert und keine sichtbaren Schäden hat, würde ich da garnichts machen. Prophylaktisch alle ICs sockeln finde ich ist ein ziemliches Risiko, dass man unnötigerweise und versehentlich was beschädigt (ausgerissene Durchkontaktierung, etc.).

  • Ja aber mit dem Chameleon könnte die Stromversorgung eng werden.


    Das Chameleon soll laut Anleitung auf gar keinen Fall am 128er betrieben werden!
    Es kann dabei Schaden nehmen!

    Quote

    2.3. Operation in cartridge mode
    WARNING: Chameleon is a C64 cartridge. It does not work in the C128. Don't even try, as this
    might cause damage to the computer, the cartridge or both. Don't experiment, it can not work
    and you risk damage to valuable equipment that's not covered by warranty.

  • Ach das komplett-Sockeln habe ich auch schonmal gemacht an einem C64 ohne was kaputt zu machen, das würde ich schon hinkriegen, würde es aber glaube ich nicht nochmal machen. Höchstens die alten Federsockel die bereits drin sind ersetzen. Mein Anliegen war wirklich eher, ob es irgendwelche bekannten Probleme gibt, die dieses Modell hat um die man sich kümmern sollte.

  • verpass ihm nen aktuellen ROM Satz. Der wird die verbuggte Originalversion haben. Da kannst auch gleich von 4 128er auf 2 256er CMOS umrüsten. Und Floppy nicht vergessen, die ist auch sehr buggy.

    Zuletzt repariert:
    21.2. Logitech M570 Microschalter ausgetauscht - geplante Obsoleszenz durch Billigtaster?
    19.11. Toshiba 3,5" Floppy defekter Elko durch Kerko getauscht auf Motorplatine
    27.11. 1541B Dauerlauf, Elko im Resetschaltkreis defekt, nicht der 7406 wie zuerst verdächtigt!

  • Das ist ne gute Idee, da kann ich mich auch gleich meinem Sockel-Fetischismus widmen. Ich habe auch ein paar Bilder von meinem Bekannten bekommen, dem ich das Ding abgeluchst habe bevor ich überhaupt wusste, das dies ein guter Kauf war. Ich hoffe ich darf die hier nochmal posten um damit anzugeben, ansonsten Bescheid sagen. :D Wenn ich ihn habe, update ich gerne mit mehr Bildern von innen, falls Interesse besteht.

  • Du könntest ein Arm2iec einbauen, das Mmc2iec ist da nicht so gut weil es keinen Burstmodus hat, den sollte man am C128 schon haben.


    Du solltest einen Bildschirm haben auf dem man RGBI 80Zeichen Darstellen kann.


    Du könntest den VDC RAM von 16KB auf 64KB aufrüßten.


    Der Lüfter ist sehr laut, weshalb man ihn auch den C128 Diesel nennt, den kannst du durch einen leiseren ersetzen bzw einen Thermoschalter einbauen.


    Evl. kannst du auch einen Adressumschalter für die Floppy Einbauen.

  • Quote

    Das mit dem Lüfter und RAM könnte ich direkt erledigen, für den Rest muss ich wohl das Ding erstmal eine Zeit vor mir haben. Wie schaut es mit der Kompatibilität zum C64 aus? Das ding ist ja sozusagen ein Zwitter. 100% oder mehr 90%?


    Ich würde sagen, 100% mit ein paar Ausnahmen, die man aber fixen kann, bzw. die schon gefixt wurden. Wenn etwas nicht läuft, liegt es meist eher an der Floppy. Da gibt es deutlich mehr Möglichkeiten, dass was auf die Nase fällt.

    Zuletzt repariert:
    21.2. Logitech M570 Microschalter ausgetauscht - geplante Obsoleszenz durch Billigtaster?
    19.11. Toshiba 3,5" Floppy defekter Elko durch Kerko getauscht auf Motorplatine
    27.11. 1541B Dauerlauf, Elko im Resetschaltkreis defekt, nicht der 7406 wie zuerst verdächtigt!

  • Die Kompatibilität ist zu über 99 % gegeben, wenn du statt mit GO64 in 64 Modus gehst, mit gedrückter C= beim Reset, dann ist die Kompatibilität sogar noch geringfügig höher da die 1571 dann im 1541 Modus ist.


    Es gibt eine Speicherstelle ich glaube es ist Adresse 1, die einen anderen Wert hat es sei den man Drückt die DIN Taste (ist ein Schalter), dann aber geht der Bildschirm in die Din Darstellung.


    Mit den entsprechenden Programmrouten läßt sich der 64er Modus um die C128 Erweiterungen (80 Zeichen Bildschirm, 2 Mhz und Burst Modus) benutzen, villeicht sogar den Z80 Prozessor.

  • Mittlerweile hab ich ihn geholt, sieht sogar noch frischer als auf den Bildern aus... Allerdings: Beim C64er Modus startet er normal, beim "C128er Modus" erscheint nur der Hintergrundbildschirm ohne Schrift oder Cursor. Ich werde ihm demnächst aufmachen um zu schauen ob irgendein ROM aus dem Sockel gerutscht ist. Ich hoffe einfach mal auf das beste.